Zum Text

Besser Arbeiten, Infos nach Wunsch: Wir geben Ihnen Informationen, die Sie wirklich brauchen und engagieren uns für eine bessere und ökologische Arbeitswelt. Als Verlag Best of HR – Berufebilder.de® mit einem einzigartigen Buch-Konzept und eKursen bieten wir über 20 Jahre Erfahrung im Corporate Publishing – mit Kunden wie Samsung, Otto, staatlichen Institutionen. Verlegerin Simone Janson leitet auch das Institut Berufebilder Yourweb, das u.a. Stipendien vergibt, und gehört zu den 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen, referenziert in ARD, FAZ, ZEIT, WELT, Wikipedia.

Offenlegung & Bildrechte: Hier finden Sie die handverlesenen Buch-Empfehlungen unserer Redaktion in Kooperation mit unserem Partner Managementbuch.de zu den Themen Wirtschaft, Business & Sachbuch. Zur Redaktion gehören: Stephan Lamprecht, Christiane Kürschner, Wolfgang Hanfstein, Oliver Ibelshäuser & Damian Sicking. Die Bücher wurden kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt, Bildrechte beim Verlag. 
Redaktionelle Bearbeitung: Dieser Beitrag wurde zur Veröffentlichung auf Best of HR – Berufebilder.de® überarbeitet und inhaltlich für das Format angepasst von Simone Janson. Alle Beiträge von Simone Janson

Hier schreibt für Sie:

Damian SickingDamian Sicking hat mehr als 25 Jahre Erfahrung als Fach-Journalist und (Chef-) Redakteur, u.a. für Management-Journal.de oder Roter-Reiter.de.Zudem ist er als Speaker und Moderator großer wie kleiner Veranstaltungen gefragt. Ende 2016 hat er unter dem Pseudonym „Bernhard Diener” sein zweites Buch veröffentlicht. Vor seiner beruflichen Laufbahn hat er Philosophie, Germanistik, Allgemeine Sprachwissenschaften und Sport studiert. Er lebt mit seiner Familie in München. Alle Texte von Damian Sicking.

85Oliver Ibelshäuser ist Journalist und Inhaber des Redaktionsbüros Text und Vision. Er war leitender Redakteur für diverse Computer-Zeitschriften, hat für Microsoft u.a. in der Lokalisierung gearbeitet, IT-Fachbücher verfasst und berät Unternehmen zu IT-Sicherheitsthemen. Zudem ist er Dozent an einer Münchender Privatschule. Als Redakteur des Rezensionsportals Roter-Reiter verfasst er regelmäßig Rezensionen. Alle Texte von Oliver Ibelshäuser.

Stephan LamprechtStephan Lamprecht ist Journalist und Redakteur bei Management-Journal.de Er arbeitet seit Mitte der 80er Jahre erfolgreich als Fachbuchautor und hat sich auf die Themen IT, E-Commerce und Ratgeber spezialisiert. In seiner beruflichen Laufbahn hat der Vater dreier Kinder auch Positionen im mittleren und höherem Management in der Finanz- und IT-Branche bekleidet. Er schreibt nicht nur Fachartikel und erstellt Content für Unternehmen, sondern entwickelt auch Kommunikationskonzepte. Der begeisterte Eishockey-Fan hat eine ausgesprochene Vorliebe für Wirtschafts- und Managementbücher. Als Redakteur beim Management-Journal rezensiert er regelmäßig aktuelle Fachbücher. Alle Texte von Stephan Lamprecht.

38Wolfgang Hanfstein ist u.a. Mitbegründer und Chefredakteur von Managementbuch.de, der führenden Buchhandlung für Führungskräfte, Unternehmer und Selbständige.Wolfgang Hanfstein ist Mitbegründer und Chefredakteur der Rezensionsmagazine Managementbuch-Review.de und www.roter-reiter.de. sowie von Managementbuch.de, der führenden Buchhandlung für Führungskräfte, Unternehmer und Selbständige. Seit vielen Jahren bewertet und rezensiert er die relevanten Neuerscheinungen in den Bereichen Wirtschaft, Management und Selbstmanagement. Dafür durchkämmt er mit der Redaktion von Managementbuch.de die Programme aller wichtigen Verlage. Mit dem Ziel, Leser schnell zum richtigen Buch zu führen. Und für gute Bücher viele Leser zu gewinnen. Alle Texte von Wolfgang Hanfstein.

Die 5 Besten Bücher zur Team-Führung: Das Unternehmen als Fußball-Stadion {Lese-Tipp}

  • en-cover-do-what-i-want
  • de-cover-digital-visible
  • en-cover-steer-people.jpg
  • de-cover-network
  • de-cover-restart-midlife
  • de-cover-body-language-secrets
  • de-cover-dismiss-success.jpg
  • de-cover-meeting
  • de-cover-rhich-magic
  • de-cover-time-thief
  • en-cover-source.jpg
  • de-cover-appreciation
  • de-cover-diy-coaching
  • de-cover-side-preneur
  • de-cover-reputation
  • de-cover-tiny-changes.jpg
  • de-cover-go-do
  • de-cover-lead-boss
  • de-cover-conflict-power-status
  • en-cover-redline.jpg

Das Unternehmen als Spielfeld im Fußball? Durchaus! Wie sich schnell zeigt, haben die Autoren der folgenden Bücher ein glückliches Händchen bei der Wahl ihrer Analogie bewiesen.

Tipp: Diese Bücher können Sie hier direkt einsehen & bestellen (via Amazon)!

Die 5 Besten Bücher zur Team-Führung: Das Unternehmen als Fußball-Stadion {Lese-Tipp}

Das Unternehmen als Fußballplatz?

Mal ein Buch nicht nur für Fußball-Fans: „Spielfeld Arbeitsplatz“ überträgt die Mitarbeiterführung auf den Fußballplatz – und tut das richtig gut!

In ihrem Buch werden Mitarbeitern zu Spielern und Führungskräfte zu Trainern beim populären Rasensport. Trotzdem muss der Leser kein Fan sein, um den Beispielen zu folgen. Alle Anekdoten und Ereignisse aus dem Fußball werden in aller Kürze erläutert.

Das Unternehmen und sein Aufbau

Das Buch gliedert sich in fünf Teile, in denen zunächst nacheinander die organisatorischen Teile eines Unternehmens, aber auch eines Fußballvereins besprochen werden. Zunächst geht es um die Spieler, also die Individuen, aus denen die Organisation besteht.

Hier spielen die eigene Einstellung, Selbstvertrauen und Work-Life-Balance eine Rolle. Danach geht es um die Mannschaft. Mit der Rolle der Führungskräfte beschäftigt sich der Teil, in dem es um „Trainer“ geht. Wie im gesamten Buch gelingt es den Autoren, den beruflichen Alltag des Lesers einzubeziehen und die Brücke zwischen Theorie, Fußball und Unternehmenswirklichkeit zu schlagen.

Inspiration und Selbsttests

Führungskräfte und engagierte Mitarbeiter werden gleichermaßen viel für ihren beruflichen Alltag aus dem unterhaltsam geschriebenen Buch mitnehmen können. Dafür sorgen schon die zahlreichen Selbsttests, die nicht nur bei der eigenen Einschätzung, sondern auch der des Unternehmens helfen.

Endlich einmal ein erfrischend anderes Management-Buch, dem es mit flotter Schreibe gelingt, dem Leser die Fähigkeiten näherzubringen, auf die es in der heutigen Arbeitswelt ankommt. Auch wer sich nicht für Fußball interessiert, sollte das inspirierende Werk zur Hand nehmen.

Geht Führung auch arbeitsteilig?

Mehr Demokratie und Mitsprache im Unternehmen wünschen sich wohl viele Mitarbeiter. Dabei gibt es schon Unternehmen, in denen Führungskräfte gewählt und folglich abgewählt werden können. Ein CEO berichtet.

Hermann Arnold stellt in seinem Buch die berechtigte Frage, wieso sich Führung nicht auch arbeitsteilig verstehen lässt. Denn der universelle Manager, der sich mit allen Themen und Gesichtspunkten moderner Unternehmensführung auskennt, gäbe es nicht.

Schattenorganisationen – die Ohnmacht der Führungskräfte

Arnold beginnt mit einer Bestandsaufnahme der Realität im Unternehmen. Das mittlere Management fühlt sich in einer Lehmschicht gefangen. Mitarbeiter spüren, dass ihre Ideen und Verbesserungsvorschläge gar keine Chance haben, die Unternehmensführung zu erreichen. Abgeschottet in den eigenen Silos wird „produktiv“ gearbeitet.

Nüchtern, zugleich sprachlich brillant, arbeitet Arnold heraus, dass die Organisation in Unternehmen nicht mehr starr sein kann. Die aktuellen technologischen Umwälzungen werden von den Mitarbeitern aktiv ins Unternehmen getragen, was zu Schattenorganisationen führen kann. Die Macht der Führungskräfte ist eine Illusion.

Anleitung für mehr Selbstorganisation

Der Schwerpunkt des Buches liegt darin, dem Leser konkrete Anleitungen für einen Neustart des Betriebssystems der Organisation zu geben. Mit dem Ziel, Schattenorganisationen zu vermeiden und Silos abzubauen.

Dazu hat Arnold ein Stufenmodell entwickelt und zeigt verschiedene Maßnahmen, um dem Unternehmen wieder mehr Dynamik zu verleihen. „Wir sind Chef“ liefert gute Ideen und stärkt Führungskräften den Rücken, dem Unternehmen eine zukunftsfähige Organisation zu geben. Eines der wichtigsten Management-Bücher des Jahres.

Blender, Schwätzer und Chaoten – über die „wahren Helden des Berufslebens“

Für alle Führungskräfte, die von Zeit zu Zeit an den „Macken“ Ihrer Mitarbeiter verzweifeln. Denn manchmal hilft es schon, ein wenig Abstand zu gewinnen und so den Problemen gelassener zu begegnen. Zum Beispiel mit dem heiter-satirischen Buch von Wolfgang Pauls. Auch sehr gut zum Verschenken geeignet.

Mitarbeiter! Hand aufs Herz: Das Leben als Führungskraft könnte so schön sein, wenn nur die Untergebenen mit ihren Macken, Schrullen und Generve nicht wären. Sehen Sie das auch so? Dann sollten Sie schleunigst umdenken.

Nervige Mitarbeiter? Denken Sie um!

Denn diese Sichtweise ist völlig verkehrt. Das Gegenteil ist richtig. Behauptet jedenfalls der Psychologe und Führungskräftetrainer Wolfgang Pauls in seinem – ich sag es jetzt schon mal, damit hier kein falscher Zungenschlag reinkommt  -heiter-satirischen Buch. Motto: Humor ist Trumpf!

Das Problem, so Pauls, liegt nicht bei den Mitarbeitern, sondern beim Vorgesetzten. Hier hapert es einfach an der richtigen Einstellung. Ihre Sicht auf die Dinge, pardon, Menschen, ist korrekturbedürftig. Denn diejenigen Mitarbeiter, die Sie als Führungskraft momentan womöglich noch als die größte Belastung und Störenfriede empfinden, sind in Wahrheit eine große Bereicherung für Ihr Team und Sie sollten ihnen dafür dankbar sein und dies auch durch entsprechende Wertschätzung und Anerkennung zum Ausdruck bringen.

Satirischer Blick auf vermeintlich problematische Mitarbeiter

Pauls charakterisiert in seinem Buch die unterschiedlichen „Leistungsträger“ in unseren Betrieben – neben den bereits oben Genannten sind dies der Faule, der Chaot, der Auf-den-Schoß-will, der Eigenbrötler, der Meckerer, der Last-Minute-Man und der Perfektionist – und gibt konkrete Tipps, wie Sie als Vorgesetzter diese Menschen zu Ihrem eigenen und zum Vorteil des gesamten Teams und Unternehmens führen sollten. Und das auf eine feinsinnig humorvolle, natürlich total unernste Art und Weise.

Lassen Sie sich von Ihren Mitarbeiter nicht die letzten Nerven rauben. Nehmen Sie sie mit Humor. Dabei hilft das wunderbare und heiter-satirische Buch „Unsere liebsten Mitarbeiter“ von Wolfgang Pauls. Auch als Geschenk für leidgeprüfte Vorgesetzte geeignet.

Das Team als Orchester

Als Pro7-Glückscoach ist der Niederländer Richard de Hoop bekannt geworden, auf Best of HR – Berufebilder.de® hat er über die Macht der Musik geschrieben, nun ist sein neues Buch da: Diesmal geht es um die Spitzenteams der Zukunft“.

Erneut lässt Richard de Hoop groß aufspielen: Wie schon in seinem Vorgängerbuch „Macht Musik“ greift er wieder die Metapher von der Abteilung/dem Team als Orchester auf, um zu zeigen, wie es gelingt, auch in Zukunft besonders leistungsfähige Teams aufzustellen.

Die vielen Praxisbeispiele und konkreten Tipps machen das Buch besonders anschaulich und erleichtern die Umsetzung in die Praxis!

Wie wird aus der zusammengewürfelten Abteilung das Spitzenteam?

Der Niederländer erläutert dabei, wie Manager zu Dirigenten werden, die die Rahmenbedingungen für die Orchestrierung der unterschiedlichen Fähigkeiten, Talente und Bedürfnisse in ihrem Team schaffen.

Die Metapher von der Musik spinnt sich dabei wie ein roter Faden durch den gesamten Führungsratgeber. Ausgangspunkt ist die Rollenverteilung nach dem Modell von Meredith Beblin, die unterschiedliche Temperamente mit Musikinstrumenten vergleicht.

Trommeln und Trompeten

Der introvertiert Bass (diszipliniert und praktisch), die enthusiastische Trompete, die gewinnstrebende Trommel oder das ordnungsbewusste Horn – sie alle sind als Solisten gut, werden im orchestrierten Zusammenspiel aber unschlagbar.

De Hoop zeigt Ihnen, wie Sie die Mitglieder Ihrer bestehenden Mannschaft problemlos einordnen und gegebenenfalls bestimmte Funktionen neu besetzen, um den bestmöglichen Erfolg für alle – auch für das Unternehmen sicherzustellen.

Vor allem in Verkaufsteams verspricht die Teamzusammenstellung nach dem de Hoop-Muster viel Erfolg. Manager, die sich auf die Ratschläge einlassen, rücken näher an ihre Mannschaft heran, schärfen den Blick für Talente (gutes Kapitel dazu im Buch!) und haben keine Angst vor Rationalisierungen oder Sparmaßnahmen.

Top-Leistung im Sales-Team

Im Gegenteil: Gerade bei großen Herausforderungen zeigen Spitzen-Teams ihr volles Potenzial, wie der Autor mit vielen Beispielen und Fallstudien belegt. „Spitzententeams der Zukunft“ ist ein praktischer, leicht lesbarer Ratgeber für junge Führungskräfte vor allem aus dem Sales-Bereich.

Der Autor greift die Gedanken aus „Macht Musik“ auf und erweitert Sie um zahlreiche Fallstudien sowie konkrete Tipps und Anleitungen zur Umsetzung. Zudem macht de Hoop deutlich, warum eine empathische Führung in Zeiten des wirtschaftlichen Umbruchs der einzig richtige Weg ist.

Teamgeist ja, aber bitte keinem auf den Geist gehen

Teams können wunderbar produktiv sein. Oder es kann schief gehen. Denn um ein Team gut zu führen, muss man begriffen haben, worauf es ankommt. Zum Beispiel darauf, eine Gemeinschaft zu bilden, die gemeinsame Ziele und gemeinsame Wertvorstellungen hat. Dazu leitet ein einfach gestricktes aber umso wirkungsvolleres Buch an: „Teams führen“ von Rainer Niermeyer.

Dass gute Teams hervorragende Arbeit leisten können, hat sich inzwischen herumgesprochen. Wie man es aber anstellt, „gute“ Teams am Start zu haben, bleibt ein Geheimnis. Kein Wunder, ist doch in den seltensten Fällen klar, ob es sich wirklich um Teams handelt – oder eben um Abteilungen oder Gruppen oder einfach um Menschen, die mehr oder weniger aus Zufall in einem Raum zusammen arbeiten.

Wer nicht weiß, wo es lang geht, kommt auch nicht an

Deshalb fängt Rainer Niermeyer in seinem praktischen Handbuch zur Teamarbeit „Teams führen“ mit Aufräumarbeiten an. Und präsentiert dann den wirklichen Teamleitern schön übersichtlich die wichtigsten Methoden und Instrumente. Keine Rocket.Science, aber solides Handwerk.

Ich vermute mal, dass neun von zehn Beschäftigten, die in einem sogenannten Team arbeiten, keine Ahnung von den Zielen haben, die das Team erreichen soll. Das liegt daran, dass der Teamleiter meist auch nicht weiß, was seine Aufgaben als Teamleiter sind. Folge sind demotivierte Menschen, die sich zumindest innerlich verabschieden.

Meeting-Witze bedeutet Alarmstufe knallrot!

Dabei bietet doch gerade Teamarbeit vielfältige Möglichkeiten, die unterschiedlichsten Fähigkeiten und Talente der Einzelnen zur Entfaltung zu bringen. Zum Wohle der Ergebnisse, für die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens und damit des eigenen Arbeitsplatzes. Das Buch „Teams führen“ des Ex-Kienbaum-Mannes Rainer Niermeyer zeigt, wie Teamleiter diese Schätze heben können.

Eine große Stärke von „Teams führen“ ist es, dass sich Rainer Niermeyer viele der bekannten Begriffe mal zur Brust nimmt. So redet Niermeyer nicht etwa pauschal über „Meetings“ (einem der wesentlichen Kommunikationsinstrumente der Teamarbeit).

Allgemeine Meeting-Tipps bitte in den Müll!

Vielmehr zeigt er zuerst, wieviele unterschiedliche Arten von Meetings es gibt – mit je ganz unterschiedlichen Zwecken und Zielen. Geht es darum, alle auf einen gemeinsamen Wissensstand zu bringen? Oder sollen neue Ideen generiert werden? Ist es ein „Report-Meeting“, in der ein Mitglied seine Ergebnisse präsentiert? Geht es um den regelmäßigen Informationsaustausch? Oder darum, Probleme zu lösen?

Nur ein paar Fragen und schon zeigt sich, dass generelle Ratschläge à la „ein Meeting soll nicht länger als x Minuten dauern“ für die Tonne sind. Ob ein Meeting 30 Minuten dauert oder drei Tage hängt allein davon ab, was am Ende dabei herauskommen soll. Ist das in Ihrem Unternehmen allen klar? (Einfacher Test: sind Meeting-Witze im Umlauf?).

Hauptsache gut strukturiert!

Meetings richtig vorzubereiten, zu moderieren (muss nicht immer der Teamleiter sein) und nachzubereiten ist eines von elf sehr gut strukturierten Kapiteln. Die anderen zeigen in der gleichen Konsequenz die Kunst der Team-Zielvereinbarung, die noch höhere Kunst, Konflikte im Team konstruktiv zu lösen und machen vertraut mit allen wichtigen Phasen und Elementen der Teamarbeit (über die Teamzusammenstellung, die Teamentwicklung und natürlich über die Rolle des Teamleiters).

Die zwei oder drei Stunden Lesezeit für „Teams führen“ werden sich für Teamleiter hochverzinst auszahlen – selbst wenn sie nur ein paar der Methoden in den Arbeitsalltag rüber retten. Auch, weil sie im Buch eine Menge Checklisten finden, mit denen sie sofort loslegen können.“

Ins Buch schauen & bestellen

Sie können diese Bücher direkt via Amazon bestellen, einen Blick ins Buch werfen oder weitere bibliographische Daten erfahren. Dazu einfach auf das Bild klicken. Sie können auch die gesamte Rezension hier lesen!

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

17 Antworten zu “Die 5 Besten Bücher zur Team-Führung: Das Unternehmen als Fußball-Stadion {Lese-Tipp}”

  1. RT @BEGIS_GmbH: Führen im Team: Wir sind Chef von Oliver Ibelshäuser via B E R U F E B I L D E R – Empfehlenswerter Beitrag Bu0XmuNZRh

  2. Führen im Team: Wir sind Chef von Oliver Ibelshäuser via B E R U F E B I L D E R – Empfehlenswerter Beitrag Bu0XmuNZRh

  3. Führen im Team: Wir sind Chef von Oliver Ibelshäuser via B E R U F E B I L D E R – Empfehlenswerter Beitrag g0kFksATDe

  4. Danke für den Tipp, das Buch schaue ich mir mal an.

    • ich gebe den Dank an den Autor der Rezension weiter

  5. RT @jobcollege: So integrieren Sie schwierige Mitarbeiter ins Team: Führung mit Humor von Damian Sicking: Für … – Empfehlenswerter Beitrag nWWnJgOdhD #…

  6. So integrieren Sie schwierige Mitarbeiter ins Team: Führung mit Humor von Damian Sicking via B E R U F E B I L D E R – Empfehlenswerter Beitrag gcTxCjtPXd

  7. So integrieren Sie schwierige Mitarbeiter ins Team: Führung mit Humor von Damian Sicking via B E R U F E B I L D E R – Empfehlenswerter Beitrag ZWrj4yDF9g

  8. So integrieren Sie schwierige Mitarbeiter ins Team: Führung mit Humor von Damian Sicking: Für … – Empfehlenswerter Beitrag nWWnJgOdhD #Beruf #Bildung

  9. Neues Buch von unserem Autor & Pro7-Coach: Spitzenteams der Zukunft: Als Pro7-Glückscoach ist … #Beruf #Bildung

  10. Neues Buch von unserem Autor & Pro7-Coach: Spitzenteams der Zukunft –

  11. Neues Buch von unserem Autor & Pro7-Coach: Spitzenteams der Zukunft –

  12. Effiziente Teamarbeit & Meetingkultur: Teamlust statt Teamfrust #Business

  13. Effiziente Teamarbeit & Meetingkultur: Teamlust statt Teamfrust #Business

  14. Effiziente Teamarbeit & Meetingkultur: Teamlust statt Teamfrust: Teams Führen (Broschiert) Autor: Rainer Niermey…

  15. #Blogpost Effiziente Teamarbeit & Meetingkultur: Teamlust statt Teamfrust

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.

EnglishDeutsch