Zum Artikel

Besser Arbeiten, Infos nach Wunsch: Wir geben Ihnen Informationen, die Sie wirklich brauchen und engagieren uns für eine bessere und ökologische Arbeitswelt. Als Verlag Best of HR – Berufebilder.de® mit einzigartigem Buchkonzept und eKursen bieten wir über 20 Jahre Erfahrung im Corporate Publishing – mit Kunden wie Samsung, Otto, staatlichen Institutionen. Verlegerin Simone Janson leitet auch das Institut Berufebilder Yourweb, das u.a. Stipendien vergibt, und gehört zu den 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen, referenziert in ARD, FAZ, ZEIT, WELT, Wikipedia.

Offenlegung & Bildrechte: Bildmaterial erstellt im Rahmen einer kostenlosen Kooperation mit Shutterstock. 

Hier schreibt für Sie:

Simone Janson ist VerlegerinBeraterin und eine der 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen laut Blogger-Relevanz-Index. Sie ist außerdem Leiterin des Instituts Berufebilder Yourweb, mit dem sie Geld für nachhaltige Projekte stiftet. Laut ZEIT gehört ihr als Marke eingetragenes Blog Best of HR – Berufebilder.de® zu den wichtigsten Blogs für Karriere, Berufs- und Arbeitswelt. Mehr zu ihr im Werdegang.

Definition – Was ist eigentlich Weiterbildung?

Alle reden von Weiterbildung: Doch die richtige Weiterbildung zu finden, gleicht der Suche nach der berühmten Nadel im Heuhaufen, denn die deutsche Weiterbildungslandschaft ist mehr als unübersichtlich: Fehlende gesetzliche Regelungen und verbindliche Standards erschweren den Vergleich der verschiedenen Angebote. Best of HR – Berufebilder.de®

Weiterbildung lohnt sich!

Die Akzeptanz des oft für viel Geld und mit großem Zeitaufwand erworbenen Weiterbildungsabschlusses auf dem Arbeitsmarkt ist nicht selten ungewiss. Und nicht zu Unrecht fragen sich die Weiterbildungswilligen häufig: Bringt mich die Weiterbildung überhaupt zum erhofften Ziel?

Die gute Nachricht ist: Weiterbildung lohnt sich. Denn lebenslanges Lernen sichert langfristig das Vorankommen im Beruf. Und: Gute Weiterbildung muss nicht zwangsläufig auch teuer sein, zumal es zahlreiche Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten gibt.

Entscheidend ist allerdings, dass man die für sich passende Weiterbildung findet. Das bedeutet nicht nur, dass Inhalt und Abschluss dem angestrebten Berufsziel entsprechen und von potenziellen Arbeit- und Auftraggebern anerkannt werden, sondern auch, dass das Ziel in einem vernünftigen Verhältnis zum zeitlichen und finanziellen Aufwand steht.

Hintergrundwissen notwendig!

Alle diese Maßgaben unter einen Hut zu bringen, ist aber leider nicht immer einfach, sondern erfordert ein gewisses Hintergrundwissen: Zum einen müssen Sie wissen, wo Sie nach der passenden Weiterbildung samt Finanzierung suchen sollen.

Zum anderen sollten Sie wissen, auf welche Kriterien Sie bei der Auswahl der passenden Weiterbildung achten sollten. Und Sie sollten wissen, welche alternativen Möglichkeiten Sie haben, sich weiterzubilden.

Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs bzw, Reihe herunterladen. Aktionen oder News per Newsletter!

Wie unterscheidet man die Angebote?

Weiterbildungen gibt es wie Sand am Meer? Die wie werden die vielfältigen Angebote eigentlich definiert, geglieder, unterschieden?

Ein Versuch der Einordnung – vom Deutschen Bildungsrat und dem Bundesinstitut für Berufsbildung.

Der Deutsch Bildungsrat hat 1970 den Gesamtkomplex Weiterbildung definiert als

“Fortsetzung oder Wiederaufnahme organisierten Lernens nach Abschluss einer unterschiedlich ausgedehnten ersten Ausbildungsphase… Das Ende der ersten Bildungsphase und damit der Beginn möglicher Weiterbildung ist in der Regel durch den Eintritt in die volle Erwerbstätigkeit gekennzeichnet… Das kurzfristige Anlernen oder Einarbeiten am Arbeitsplatz gehört nicht in den Rahmen der Weiterbildung”.

Dem Oberbegriff “Weiterbildung” werden drei Arten von Bildungsangeboten untergliedert:

  • Die allgemeine Weiterbildung: umfasst alle Weiterbildungsangebote, die nicht direkt berufsbezogen sind. In der Praxis ist sie nicht immer leicht von der beruflichen Weiterbildung zu unterscheiden, da Schlüsselqualifikationen wie Teamfähigkeit, Kreativität oder Medienkompetenz auch im Beruf immer wichtiger werden. Fremdsprachen dienen der allgemeinen Persönlichkeitsbildung ebenso wie der besseren Kommunikation im Beruf. Zur allgemeinen Weiterbildung zählen aber auch die politische und die kulturelle Weiterbildung.
  • Die universitäre Weiterbildung: hat zum Ziel, das Wissen der Teilnehmer nach dem Hochschulabschluss auf dem neuesten Stand zu halten oder weiter auszubauen, so wie dieses Aufbaustudiengänge tun. Die Weiterbildung an Hochschulen steht allerdings auch Berufstätigen ohne Erststudium offen, die nun das wissenschaftliche Arbeiten erlernen möchten.
  • Die berufliche Weiterbildung, das klassische Feld für Kurse zur Vertiefung oder Ergänzung beruflicher Kenntnisse, ist das, was gemeinhin unter Weiterbildung verstanden wird. Und diese berufliche Weiterbildung kann durch Arbeitgeber oder den Staat sogar finanziell unterstützt werden. Im Berufsbildungsgesetz (BBiG) wird zwischen Fortbildung und Umschulung unterschieden: Eine Fortbildung dient dazu, berufliche Kenntnisse und Fertigkeiten von Arbeitnehmern bzw. Arbeitslosen zu erhalten, zu erweitern oder dem aktuellen Kenntnisstand in einem Berufszweig anzupassen. Die Umschulung soll hingegen zu einer neuen beruflichen Tätigkeit befähigen. Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) bietet eine Übersicht über mögliche Weiterbildungsberufe.

Bücher zum Thema

2 Antworten zu “Definition – Was ist eigentlich Weiterbildung?”

  1. Green Belt sagt:

    jedes zusätzliche Wissen ist ein Gewinn – nicht nur für den Beruf. Manchmal eröffnen sich einfach neue Mögloichkeiten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.

EnglishDeutsch
error: Warnung Der Inhalt ist geschützt!