Zum Text

Besser Arbeiten, Infos nach Wunsch: Wir geben Ihnen Informationen, die Sie wirklich brauchen und engagieren uns für eine nachhaltige Arbeitswelt. Mit unserem einzigartigen on-Demand Verlags-Konzept bieten wir Bücher, Magazine, eKurse und haben über 20 Jahre Erfahrung im Corporate Publishing – Kunden u.a. Samsung, Otto, staatliche Institutionen, Partner Bundesbildungsministerium. Verlegerin Simone Janson ist eine der 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen, referenziert in ARD, FAZ, ZEIT, WELT, Wikipedia.

Offenlegung & Bildrechte: Bildmaterial erstellt im Rahmen einer kostenlosen Kooperation mit Shutterstock. 
Redaktionelle Bearbeitung: Dieser Beitrag wurde zur Veröffentlichung auf Best of HR – Berufebilder.de® überarbeitet und inhaltlich für das Format angepasst von Simone Janson. Alle Beiträge von Simone JansonText stammt weitestgehend aus dem Buch: “Wuselmanagement: Wie Sie Selbstsabotage vermeiden und den inneren Kritiker für sich gewinnen” (2013), erschienen bei BusinessVillage Verlag & “Überleben im Organisationszoo. Vom erfolgreichen Umgang mit Meeting-Gorillas, Panik-Kaninchen und Krawall-Wildschweinen (2021), erschienen bei Verlag tredition, Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Verlags.


Best of HR – Berufebilder.de®Hier schreibt für Sie: Claudia Hupprich ist Managementberaterin für DAX-Unternehmen und mittelständische Unternehmen.Sie ist Sparringspartnerin für Menschen, die in der zunehmend digitalen und agilen Welt Klarheit über ihre Ziele gewinnen und in die erfolgreiche Umsetzung kommen möchten. Sie unterstützt seit mehr als 20 Jahren Menschen und Organisationen, die sich in Veränderungsprozessen befinden (oder sich in solchen befinden möchten). Zu ihren Kunden zählen gleichermaßen DAX-Unternehmen, mittelständische Unternehmen und Einzelpersonen.Hupprich ist Gründerin & Managing Partner der Unternehmensberatung consulting @ work, Top 11 Coach D/A/CH (manager magazin 8/2019), Finalistin GSA Newcomer Award, Certified Professional Speaker und Certified Master Coach. Mehr Informationen unter www.claudia-hupprich.com Alle Texte von Claudia Hupprich.

  • Prioritäten setzen & Erfolg planen {+AddOn nach Wunsch}
  • Ideal Teamplayer {+AddOn nach Wunsch}
  • Führen ohne Hierarchie – das Ende eines Erfolgsrezepts {+AddOn nach Wunsch}
  • Stresskiller Extrem {+AddOn nach Wunsch}
  • Wie Psychopathen Faulenzer & Angeber Ziele erreichen {+AddOn nach Wunsch}
  • Zeitdiebe Effizient Bekämpfen {+AddOn nach Wunsch}
  • Gewinn die Rat Race {+AddOn nach Wunsch}
  • Immer mit dem Kopf durch die Wand! Unmögliche Ziele erreichen {+AddOn nach Wunsch}
  • 20 Strategien für kreatives Problemlösen {+AddOn nach Wunsch}
  • IT Recruiting & Fachkräftemangel {+AddOn nach Wunsch}
  • Karriere ohne Ellenbogen {+AddOn nach Wunsch}
  • Nein sagen ohne Schuldgefühle trotzdem erfolgreich verhandeln {+AddOn nach Wunsch}
  • Die Jobsucher-Falle! Bewerbungssabotage entgehen {+AddOn nach Wunsch}
  • Agiler Führen mit Hirn & neuer Autorität {+AddOn nach Wunsch}
  • Chef werden & bleiben {+AddOn nach Wunsch}
  • Richtig geben statt nehmen {+AddOn nach Wunsch}
  • Nie mehr sprachlos! Nutze Schlagfertigkeit & die Macht der Rhetorik {+AddOn nach Wunsch}
  • Lust & Leiden im Büro {+AddOn nach Wunsch}
  • Chef-Kung-Fu! Rhetorik-Strategien für schwierige Vorgesetzte & Kollegen {+AddOn nach Wunsch}
  • Get Social {+AddOn nach Wunsch}

Ziele erreichen, zu negatives Feedback richtig managen: 6 Tipps gegen Nörgler & Energievampire

Bisher 4385 Leser, 2943 Social-Media-Shares Likes & Reviews (5/5) • Kommentare lesen & schreiben

Zielpiraten, auch Energievampire genannt, gehören zu den größten Gefahren beim Ziele erreichen: Menschen, die ständig an guten Ideen herumnörgeln und negatives Feedback geben. Wie können Sie diese schneller durchschauen und sich dagegen wehren? Die 6 besten Strategien.

Best of HR – Berufebilder.de®

Ziele erreichen und negatives Feedback – so geht es

Haben Sie sich ein konkretes Ziel vorgenommen? Sind Sie eventuell schon auf dem Weg dorthin? Je nachdem wie groß oder ehrgeizig dieses Ziel ist, können Sie davon ausgehen, dass Sie Feedback zu diesem Ziel von Ihren Mitmenschen erhalten werden. Manches Feedback davon mag hilfreich erscheinen, anderes jedoch eher nicht.

Wie wäre es daher, wenn Sie sich auf den Weg zu Ihrem Ziel machen und sich von Anfang an innerlich dafür wappnen, dass ein Großteil des Feedbacks von anderen Menschen eventuell nicht positiv ist? Oder anders gesagt: Wie gehen Sie damit um, wenn ein großer Teil der Menschen an Ihren Ideen oder Zielen herumnörgelt?

Zielpiraten: Wenn andere unser Ziel kapern

Kennen Sie den Begriff für Menschen, die notorisch und beharrlich an den Zielen anderer herumnörgeln? Zielpiraten!

Zielpiraten sind Menschen, die – wenn wir Kurs auf ein Ziel nehmen – unsere Wege kreuzen und unsere Ziele kapern.

Man kann Zielpiraten leider optisch nicht erkennen. Sie besitzen keine Augenklappe, haben auch keinen Piratenhut auf. Sie passen in kein Farbschema, sind nicht schwarz oder weiß oder kariert (höchstens manchmal kleinkariert).


Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs herunterladen. Aktionen oder News per Newsletter!

Wie agieren Zielpiraten?

Man kann sie aber an dem erkennen, was sie sagen. Denn es handelt sich meistens um Feedback, das in einem Kostüm aus Wertschätzung daherkommt, aber in Wirklichkeit alles andere als wertschätzend ist.

Hier ein paar Beispiele:

  • „Vielen Dank, das war eine interessante, informative Präsentation. Das hätte ich Ihnen so gar nicht zugetraut.“

Nach dem initialen Kompliment folgt direkt ein offensichtlicher Schlag in die Magengrube.

  • „Wissen Sie, ich war ja erst einmal skeptisch. Aber jetzt muss ich zugeben: Ihre Präsentation war eigentlich schon mal ein ganz guter Anfang.“

Dieses vermeintliche Kompliment ist besonders dann bitter, wenn Sie sich tage- oder wochenlang auf die Präsentation vorbereitet haben. Denn Ihr Ziel war vermutlich nicht „ein guter Anfang“, sondern eine wirklich gute Präsentation.

Der Wahrheitsgehalt in den Aussagen von Zielpiraten

Die Kommentare von Zielpiraten sind teils einfach fahrlässig aber manchmal auch hochgradig verunsichernd oder sogar verletzend. Sie hören sich wie Fakten an, enthalten aber tatsächlich den gleichen belastbaren Wahrheitsgehalt wie die Aussage „Spinat enthält viel Eisen“. Denn diese Aussage ist auch ein Paradebeispiel für einen Irrtum, der durch ständige Wiederholung zur vermeintlichen Wahrheit wurde, an den selbst Ärzte glaub(t)en.

Die Legende, dass Spinat viel Eisen enthält, ist älter, als viele Menschen denken: Bereits 1890 bestimmte der Physiologe Gustav von Bunge korrekt den Eisengehalt von Spinat auf exakt 35 Milligramm je 100 Gramm Spinat. Dass seine Ergebnisse auf getrocknetem Spinat basierten und sich daher nicht auf Tiefkühlspinat oder frischen Spinat übertragen lassen, zudem das tatsächlich in Spinat enthaltene Eisen für Menschen noch nicht einmal per Verdauung verwertbar ist, wurde lange Zeit von der Öffentlichkeit ignoriert. Ganz im Gegenteil, bereits 1929 entstand die legendäre Comicfigur Popeye, der Seemann, der seine Stärke aus dem Verzehr unzähliger Dosen Spinat gewann. Die darauf nachfolgenden Generationen hatten das Nachsehen. Wie viel Spinat wohl auf Kindertellern gelandet ist mit der Begründung des hohen Anteils an Eisen? Korrekt wäre es vielmehr gewesen, dem eigenen Nachwuchs die Vorzüge des Gemüses mit seinem Vitamin-, Eiweiß- und Mineralgehalt zu begründen.

Mit Zielpiraten richtig umgehen: 6 Tipps

Ein anderes Beispiel aus der Rubrik “ungebetene, unpassende Kritik”:

  • „Eine wirklich nette Präsentation, für eine Frau haben sie eine gute Stimme.“

Ein Kommentar hierzu ist mit Sicherheit überflüssig. Wie aber gehen Sie mit Zielpiraten richtig um?

1. Seien Sie wachsam bei Kritik

Seien Sie wachsam, wenn Sie das nächste Mal Feedback erhalten, das sich im ersten Moment wie eine positive Rückmeldung anhört, aber in Wirklichkeit alles andere als wertschätzend ist. Sie könnten es mit einem Zielpiraten zu tun haben.

Nehmen Sie Feedback nicht immer für bare Münze, sondern hinterfragen Sie den Ursprung und die Motivation des Feedbacks. So kommen Sie potenziellen Zielpiraten auf die Spur.

2. Feedback: Bitte genau hinhören

Hören Sie daher genau hin, wenn Ihnen jemand demnächst vermeintliche Weisheiten auftischen will, die objektiv keine sind.

Handelt es sich bei dem Gehörten eventuell um eine hartnäckige Legende, wie bei der Mär vom Spinat und Eisen?

3. Wie sehen die Fakten wirklich aus?

Wichtig im Umgang mit Zielpiraten ist auch: Schauen Sie sich die Faktenlage an und entscheiden Sie selbst. Selbstverständlich kann man den Kontakt mit Zielpiraten nicht immer vermeiden. Sie werden im Leben immer wieder auf Menschen treffen, die Ihnen erzählen, warum Ihr Ziel angeblich nicht das richtige ist, Sie es nicht erreichen können oder Ihnen dieses oder jenes auf dem Weg zum Ziel „madig“ machen wollen.

Seien Sie jedoch kritisch, besonders, wenn ihr Gesprächspartner nachweislich keine Erfahrung auf diesem Gebiet hat und seine Meinung auf Fake News ähnlich der Legende vom eisenhaltigen Spinat basiert.

4. Haben sich die Fakten verändert?

Nicht alles jedoch, was vorgestern oder gestern galt, ist heute immer noch wahr. Die Erde ist für uns schon lange keine Scheibe mehr und der Spinat in Popeyes Dosenfutter enthält weniger Eisen als geglaubt.

Was also gilt eventuell nicht mehr, was die Experten aufgrund ihrer Erfahrungen heute noch erzählen? Welche Wahrheit schwankt oder ist sogar irrelevant geworden? Und was macht das mit Ihren Zielen und Ihrem Weg dorthin?

5. Vermeiden Sie Zielpiraten wenn es geht

Zielpiraten agieren manchmal ganz versteckt, quasi „undercover“, aber viele andere Male ganz offensichtlich. Überlegen Sie sich, wann Sie Zielpiraten vermeiden können und wann nicht. Treffen Sie keine Zielpiraten mittags in der Kantine, wenn es nicht unbedingt sein muss. Gehen Sie stattdessen strategisch essen. Umgeben Sie sich mit Menschen, die Ihnen guttun und die Ihnen wohlgesonnen sind.

Und wenn Sie seit über 20 Jahren einen Freund haben, der ein notorischer Zielpirat ist, müssen Sie ja nicht unbedingt die Freundschaft abbrechen. Sie sollten dann aber den Zielkorridor für mögliche Gesprächsthemen einschränken. Reden Sie mit ihm nicht über Ziele, sondern über andere Themen: Fußball, Handarbeiten, Politik, Literatur, eben über Dinge, die für Sie passen.

6. Suchen Sie sich Zielunterstützer

Umgeben Sie sich statt mit Zielpiraten mit Zielunterstützern. Treffen Sie Menschen, die es bereits geschafft haben, ihre Ziele zu erreichen. Lesen Sie Dinge von Menschen, die Sie inspirieren, die Ihnen guttun.

Aber geben Sie Zielpiraten auf ihrer Reise zum Ziel, auf ihrer Erfolgsreise zukünftig keine Chance mehr.


Text als PDF kaufen

Diesen Text als PDF erwerben (nur zur eigenen Nutzung ohne Weitergabe gemäß AGB): Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de, wir schicken das PDF dann umgehend zu. Sie können auch Text-Reihen erwerben.

3,99Jetzt buchen

Mehr erfahren – unsere Bücher zum Thema

Oder für wenig mehr direkt ganzes Buch oder eKurs zu diesem Thema kaufen, dazu weiterlesen. Hier finden Sie eine passende Auswahl.

eKurs on Demand kaufen

Bis zu 30 Lektionen mit je 4 Lernaufgaben + Abschlusslektion als PDF-Download. Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de. Alternativ stellen wir gerne Ihren Kurs für Sie zusammen oder bieten Ihnen einen persönlichen regelmäßigen eMail-Kurs – alle weiteren Informationen!

19,99Jetzt buchen

  • buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
  • buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
  • buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
  • buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review

8 Antworten zu „Ziele erreichen, zu negatives Feedback richtig managen: 6 Tipps gegen Nörgler & Energievampire“

  1. Lars W.

    Find ich voll gut pro Mütter Arbeit!

    1. Nick S.

      Finde ich auch

      1. Diana G.

        Genau meine Meinung!

        1. Simone Janson

          Wollt Ihr mich veralbern?

  2. Sind Teilzeit-Mütter die produktiveren Mitarbeiter? « Frauenzeit

    […] frauenzeit @ 12:00 Tags: berufstätige Mütter, Mama, Mutter, Produktivität, Studie, Teilzeit   Simone Jansen schreibt über eine kürzlich erschienene Studie von Regus in 13 […]

  3. Tweets die Neue Studie zeigt: Unternehmen wollen verstärkt Mütter einstellen | Simone Janson, Journalistin und Buchautorin bloggt über Karriere, Beruf, Bildung, Existenzgruendung, Wirtschaft erwähnt — Topsy.com

    […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Simone Janson, Ute Blindert erwähnt. Ute Blindert sagte: RT @SimoneJanson: Neue Studie zeigt: Unternehmen wollen verstärkt Mütter einstellen […]

  4. Ute Blindert

    RT @SimoneJanson: Neue Studie zeigt: Unternehmen wollen verstärkt Mütter einstellen

  5. Simone Janson

    Neue Studie zeigt: Unternehmen wollen verstärkt Mütter einstellen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.

EnglishDeutsch