Motiviert glücklich und produktiv Arbeiten: So wirken Flow, Stress und Endorphine im Gehirn


Gut arbeiten, 500 Bäume pflanzen! Wir machen die Arbeitswelt menschlicher wie ökologischer und spenden – urkundlich belegt – Einnahmen für Aufforstung. Als Verlag Best of HR – Berufebilder.de® mit einzigartigem Buchkonzept, on-Demand eKursen und News-Dienst geben wir über 15 Jahre Erfahrung an unsere Kunden (u.a. Samsung, Otto, staatliche Institutionen) weiter. Von der Top20-Bloggerin Simone Janson, referenziert in ARD, ZEIT, WELT, Wikipedia.
Bildrechte:  Bildmaterial erstellt mit einem von unserem Sponsor Mobilcom Debitel kostenlos zur Verfügung gestellten Smartphone. .

Selbstbestimmtes und sinnstiftendes Arbeiten bringt bessere Resultate. Dabei soll aber nicht einer reinen Wohlfühl-Kultur das Wort geredet werden. Auch Stress fördert per Hormonausschüttung im Gehrin produktives Arbeiten.

Best of HR – Berufebilder.de®

Hier schreibt für Sie:

 

Simone Janson Simone JansonSimone Janson ist Verlegerindeutsche Top20 Bloggerin und Beraterin für HR-Kommunikation.

  Profil

Die Macht des Flow

In der Diskussion zu einem Beitrag über Motivation durch selbstbestimmtes und sinnstiftendes Arbeiten Best of HR – Berufebilder.de® tauchte die Frage auf, wie wichtig Disziplin, Leistungsbereitschaft und gesellschaftliche Anerkennung für motiviertes Arbeiten sind. Soll man nur tun, worauf man Lust hat, um motiviert und produktiv zu arbeiten? Oder ist ein wenig Stress doch nicht so schlecht?

Der ungarisch-amerikanische Psychologie-Professor Mihály Csíkszentmihályi hat den Begriff Flow geprägt. Flow ist die Lust des Neugiertriebes: Neugier motiviert uns, voranzugehen, Probleme zu lösen und neue Herausforderungen zu bestehen. Dabei erleben wir Eustress (von griech. Eu = gut), der den Köper zwar auch belastet, aber wichtig ist, um neue und schwierige Aufgaben zu bewältigen. Denn wenn wir ein Problem lösen oder unter Zeitdruck eine Arbeit zufriedenstellend meistern, ist es durchaus sinnvoll, dass wir uns ein wenig unter Druck setzen, um Höchstleistungen zu erreichen.

Stress hilft, Ziele zu erreichen

Wenn wir uns Stress machen, dann in der Regel um ein Problem zu lösen oder etwas zu erreichen – zum Beispiel Anerkennung, soziale Bindungen oder Sicherheit. Und wenn wir das Problem lösen oder uns den Wunsch erfüllen, erfahren wir Freude – Flow eben. Umgekehrt ist auch Anerkennung wichtig, damit wir uns motiviert fühlen. Etwa durch den Chef, die Kollegen oder die Gesellschaft. Wer Dauerhaft zu wenig Anerkennung erfährt, ein Problem zu lösen, erlebt auch eine gesunde Herausforderung schnell als Druck.

Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) herunterladen oder für wenig mehr Buch zum Thema mit Rabatt bzw. eKurs buchen. Aktionen oder News per Newsletter!

Doch schweizer Forscher haben herausgefunden: Stress trübt unser Gedächtnis. Denn aus der Nebennierenrinde wird Cortisol ausgeschüttet, das den Körper vor Überanstrengung schützen soll. Es blockiert unter anderem die Gedächtnisleistung, führt zu einem hohen Blutzuckerspiegel, einer Übersäuerung des Blutes und zu einer Schwächung der Schilddrüsenfunktion.

Wie ein Hormoncocktail: Das Gehirn vernetzt sich schneller

Wenn der Chef uns eine wichtige Aufgabe überträgt, beginnen wir sofort zu überlegen, wie wir vorgehen werden und unser Organismus bereitet sich darauf vor, Höchstleistungen zu erbringen, um mit der Situation fertig zu werden. Neuere Ergebnisse der Hirnforschung, zeigen sogar, dass Stress die schnellere Vernetzung von Hirnzellen fördert: Jedes mal, wenn wir unter Stress ein Problem lösen, erlernen wir flott ein Denkmuster, das wir zukünftig in ähnlichen Situationen wieder abrufen können. Stress erhöht unsere Flexibilität.

Die Euphorie, die wir empfinden, wenn wir eine stressige Arbeit befriedigend abgeschlossen haben, verdanken wir unter anderem den Hormonen Noradrenalin und Serotonin. Sie rufen positive Gefühle hervor, die wie eine Belohnung für die vorherige Anstrengung wirken. Wenn der Eustress regelmäßig und dosiert auftritt, stimuliert er das Immunsystem und wirkt motivierend. Wichtig ist dabei, dass wir die Situation als Herausforderung erleben, der wir uns gerne stellen; die Aufgabe, die uns unser Chef gibt, sollte uns also weder unter- noch überfordern. Auf die richtige Mischung zwischen Flow und Routine kommt es an!

Die Bore-Out-Falle

Unterfordert fühlen sich die meisten Menschen dann, wenn eine Arbeit monoton ist und zu viel Routine beinhaltet. Dann droht das Bore-Out-Syndrom. Denn auch wenn ein gewisses Maß an Routine in unserem Leben wichtig ist: Ohne Veränderungen wird uns schlicht langweilig. Zwar erledigen wir unsere Arbeit gut und deutlich schneller, wenn wir die Aufgabe schon hundertmal gemacht haben, weil unser Gehirn sich einfach daran gewöhnt hat, dieses Verhalten quasi automatisch auszuführen.

Doch neue Herausforderungen, auch wenn sie zunächst Stress bedeuten, sind wichtig. Denn nur durch deren Bewältigung erreichen wir jenen Flow, der uns zu Höchstleistungen motiviert. Wer hingegen rigide an eingefahrenen Verhaltensweisen und an starren Denkmustern festhält, versagt sich dieses euphorische Gefühl.

Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) herunterladen oder für wenig mehr Buch zum Thema mit Rabatt bzw. eKurs buchen. Aktionen oder News per Newsletter!

Probleme, die wir nicht bewältigen können

Alllerdings birgt die Überforderung große Probleme. Während uns zu stupide Arbeiten langweilen, stoßen wir auch immer auf Herausforderungen, die wir als belastend, überfordernd und unangenehm empfinden. Häufig sind das Situationen, die wir glauben, nicht bewältigen zu können. Etwa Wirtschaftskrisen, die allgemeine Arbeitsmarktsituation oder der Stellenabbau im Unternehmen – alles Dinge, die der Einzelne nicht beeinflussen kann und die uns daher das Gefühl geben, ausgeliefert zu sein.

In solchen Momenten entsteht negativer Distress. Er tritt immer dann auf, wenn man keinen Ausweg weiß, weil das menschliche Gehirn aufgrund fehlender Erfahrungen auf die Schnelle keinen Lösungsmechanismus für dieses Problem bereit hält. Im Gegensatz zum Eustress erleben wir in solchen Situationen keinen Flow, sondern fühlen uns häufig hilflos und ängstlich.

Endorphinjunkies ohne Hirn?

Die Überforderung ist manchmal auch hausgemacht. Neurobiologische Untersuchungen zeigen, dass manche Menschen regelrecht süchtig nach den körpereigenen Glückshormonen, dem Flow, werden: Sie führen stressige Situationen sogar mit Absicht herbei, weil sie mit dem positiven Gefühl, ein Problem bewältigt zu haben, immer wieder ihr Selbstbewusstsein stärken. Doch auf diese Weise kann Eustress schnell zu Distress werden: Denn nur wenn das enorme, auf eine körperliche Reaktion ausgerichtete Energiepotential, das durch die Ausschüttung von Stresshormonen entsteht, auch wieder vollständig abgebaut wird, kann sich der Körper entspannen.

Wer jedoch immer weiter unter Strom steht, glaubt bald aus reiner Überlastung, eine Aufgabe sei unüberwindlich und verliert dadurch jegliche Motivation. Daher: Unbedingt regelmäßig Pausen machen – sonst besteht akute Burnout-Gefahr!

Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) herunterladen oder für wenig mehr Buch zum Thema mit Rabatt bzw. eKurs buchen. Aktionen oder News per Newsletter!


Mehr Wissen - PDF-Download, eKurs on Demand oder persönliche Beratung


Offline-Download: Diesen Text als PDF herunterladen –  Nutzungsrechte nachlesen. Da wir den Titel dieses Textes aus Datenschutzgründen nicht automatisch übermitteln: Beim im Kauf unter "Interessen" den Titel eintragen, falls Support nötig ist. Nach dem Kauf Text ausschließlich unter dieser URL herunterladen (bitte abspeichern). Oder für wenig mehr direkt ganzes Buch oder eKurs mit diesem Text kaufen, dazu weiterlesen.

3,99 Jetzt buchen



Buch zum Thema mit Rabatt kaufen: Ihnen gefällt dieser Text und Sie wollen mehr Informationen? Dazu gibt es auch ein Buch, inklusive diesem Text, und Sie können den Buchitel direkt hier in zwei Sprachen erwerben, als Mitglied sogar mit 20 Prozent Rabatt. Sie wollen zuerst einen Blick in das Buch werfen? Dazu können Sie das Buch in der Vorschau ansehen und dann auf der Buchseite direkt kaufen.


Deutsche Ausgabe: ISBN 9783965962651

7,99  Direkt kaufen

Englische Ausgabe: ISBN 9783965962699 (Hinweis zur Übersetzung)

7,99  Direkt kaufen


Ihr eKurs on Demand: Wählen Sie Ihren persönlichen eKurs zu diesem oder einem anderen Wunschthema. Als PDF-Download. Bis zu 30 Lektionen mit je 4 Lernaufgaben + Abschlusslektion. Bitte unter "Interessen" den Titel eintragen. Alternativ stellen wir gerne Ihren Kurs für Sie zusammen oder bieten Ihnen einen persönlichen regelmäßigen eMail-Kurs inklusive Betreuung und Zertifikat – alle weiteren Informationen!

19,99 Jetzt buchen


Berater-Pakete: Sie wollen Ihre Reichweite erhöhen oder als Arbeitgeber Bewerber ansprechen? Für diese und weitere Themen bieten wir spezielle Berater-Pakete (Übersicht) – zum Beispiel ein persönliches Telefonat (Preis gilt pro Stunde).

179,99 Jetzt buchen



Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Ihre eMail-Adresse bleibt geheim. Mehr Informationen zur Verwendung Ihrer Daten und wie Sie dieser widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  1. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  2. Allen Debatten folgen
  1. Simone Janson

    Hallo Alex, danke für den Kommentar. Die Verlosung ist allerdings schon abgeschlossen. Ich kann aber bei Interesse nochmal nachfragen, ob du noch ein Buch bekommen kannst.
    Gruß
    Simone Janson

  2. Alex

    Ich finde das Thema des Buches sehr gut gewählt, Vielfältigkeit im Beruf ist für mich ganz klar ein Vorteil. Ich habe mit Mitte 30 nun schon fünf verschiedene Berufe gelernt bzw. ausgeübt und habe davon nur profitiert.

  3. Marcel Belledin

    Ich bin sehr gespannt auf das Buch!
    Auch wenn “kreativer Chaoten” in meinen Ohren etwas despektierlich klingt reihe ich mich ein und verweise auf einen aktuellen Film:
    Ich denke mal, dass der genug Aussagekraft hat mich in die Zielgruppe einzuordnen…

  4. Simone Janson

    .@SimoneJanson verlost 3 Mal @CordulaNussbaums "Bunte Vögel fliegen höher: Karrieregeheimnisse kreativer Chaoten"

  5. Laura Ashley

    .@SimoneJanson verlost 3 Mal @CordulaNussbaums "Bunte Vögel fliegen höher: Karrieregeheimnisse kreativer Chaoten"

  6. Pingback: Gewinnspiel | Geisteswirtschaft

  7. Johannes Lenz

    .@SimoneJanson verlost ein interessantes Buch auf berufebilder.de: Cordula Nussbaum: "Bunte Vögel fliegen höher"

  8. Simone Janson

    #Verlosung Schreibt ein paar Sätze zu ungewöhnlichen Erlebnissen/kuriosen Erfahrungen und gewinnt ein Buch #Blogpost

  9. Michael Moesslang

    Erzählen Sie im #Blog von @SimoneJanson von Ihren Erfahrungen als "bunter kreativer Vogel" und gewinnen Sie ein Buch:

  10. Holger Froese

    Verlosung von Cordula Nussbaums neuem Buch “Bunte V ögel fliegen h öher ”: Erfolgsrezepte f ür kreative Cha #Business

  11. Claus Berthold

    Verlosung von Cordula Nussbaums neuem Buch “Bunte Vögel fliegen höher”: Erfolgsrezepte für kreat…

  12. Liane Wolffgang

    Verlosung von Cordula Nussbaums neuem Buch “Bunte Vögel fliegen höher”: Erfolgsrezepte für kreative Chaoten: Ges…

  13. KompetenzPartner

    Verlosung von Cordula Nussbaums neuem Buch “Bunte Vögel fliegen höher”: Erfolgsrezepte für kreat…

  14. Monika Paitl

    Erzählen Sie im #Blog von @SimoneJanson von Ihren Erfahrungen als "bunter kreativer Vogel" und gewinnen Sie ein Buch:

  15. Simone Janson

    Verlose 3 mal @CordulaNussbaum "Bunte Vögel fliegen höher:Karrieregeheimnisse kreativer Chaoten" Mitmachen bis 19.10.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.