Besser Arbeiten, Infos nach Wunsch: Wir geben Ihnen Informationen, die Sie wirklich brauchen und engagieren uns für eine bessere und ökologische Arbeitswelt. Als Verlag Best of HR – Berufebilder.de® mit einzigartigem Buchkonzept und eKursen bieten wir über 20 Jahre Erfahrung im Corporate Publishing – mit Kunden wie Samsung, Otto, staatlichen Institutionen. Verlegerin Simone Janson leitet auch das Institut Berufebilder Yourweb, das u.a. Stipendien vergibt, und gehörte zu den 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen, referenziert in ARD, FAZ, ZEIT, WELT, Wikipedia.

Offenlegung & Bildrechte:Das Videomaterial wurde vom jeweiligen Ersteller des Videos zur Verfügung gestellt. 

Hier schreibt für Sie:

Simone Janson ist VerlegerinBeraterin und Leiterin des Instituts Berufebilder Yourweb.Unter der eingetragenen Marke Best of HR – Berufebilder.de® betreibt Sie einen Buch-Verlag, eine eLearning-on-Demand-Plattform, einen News-Dienst und gehört zu den 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen laut Blogger-Relevanz-Index und Wikipedia. Laut ZEIT gehört sie zu den wichtigsten Blogs zu Karriere, Berufs- und Arbeitswelt. Daneben leitet das Institut Berufebilder Yourweb für kooperative & nachhaltige Bildung, mit dem sie u.a. Stipendien vergibt und nachhaltige Projekte fördert. Außerdem berät sie Unternehmen wie Samsung, OTTO oder Randstad in HR-Kommunikation und war für diverse Hochschulen und Business-Schools tätig.

Manipulation Angst & Konformismus: So funktioniert Beeinflussen

Manipulation betrifft jeden, überall, jeden Tag. Denn Kommunikation ist Manipulation. Wie können wir uns davor schützen?

Video-Hinweis: Wenn Sie hier kein Video sehen, müssen Sie am Ende der Seite unter “Privacy und Cookies” die Option “Videos sehen” aktivieren!

Die tägliche Manipulation

Viele Manipulation laufen so subtil ab, dass wir sie kaum bemerken. Und zwar nicht nur in den Medien, sondern wahrscheinlich täglich, im Umgang mit Kollegen, Chefs, Freunden und Partnern. Und es passiert täglich jedem von uns. Wer werden manipuliert und manipulieren auch selbst.

Oft so subtil, dass wir das noch nichtmal merken. Manipulation ist ein fester Bestandteil der normalen Kommunikation sozusagen: Psychologen mit einer etwas negativen Weltsicht haben in den 80er Jahren die These aufgestellt, dass jeder ständig andere manipuliert, etwa Eltern ihre Kinder durch belohnen oder bestrafen, Päärchen einander durch Liebesentzug oder Zuwendung.

Manipulation im Job

Und auch wer sich im Job richtig durchsetzen, seine Ideen an den Mann oder die Frau bringen will, manipuliert in gewisser Weise Chefs oder Auftraggeber. Umgekehrt manipulieren Chefs auch gerne ihre Arbeitnehmer oder Kollegen sich untereinander:

Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs bzw, Reihe herunterladen. Aktionen oder News per Newsletter!

Etwa wenn man Leute davon überzeugen will, etwas zu tun, worauf sie keine Lust haben. Wer kennt nicht die fiesen Sprüch nach dem Muster: “Aber das machen doch alle”, bei denen der Manipulator mit dem Gruppenzwang spielt? Andererseits kann man Leute auch einfach damit überzeugen, dass man möglichst selbstbewusst auftritt!

Gefährliche Manipulation

Wirklich gefährlich aber sind Manipulationen aber, wenn man sie kaum bemerkt. Vielen Menschen ist vermutlich gar nicht klar, wie sie täglich beeinflusst werden. Wirklich gut geschulte Verkäufer agieren anderseits längst nicht mehr so plump-aufschwatzend, wie man gemeinhin glaubt: Banken z.B., die Hirnforschung und Kundenprofile nutzen, um zielgerichtet zu manipulieren.

Trickreich sind auch Verkäufer, bei denen man erstmal gar kein Eigeninteresse vermutet, weil sie illegalerweise gar nicht gekennzeichnet sind und das mit System – das durfte ich kürzlich selbst am eigenen Leib, bzw Geldbeutel erfahren.

Social Media und das Internet als Gefahr?

Und vielleicht ist auch Social Media in diesem Sinne ein gefährliches Instrument, weil hier die grenzen zwischen privaten Interessen und Marketing immer mehr zu verschwimmen drohen – auch wenn ich die diesbezügliche Panikmache ein wenig übertrieben finde.

Dass es sich lohnt darüber nachzudenken, zeigt auch der deutsche Philosoph und Theologe Theodor W. Adorno mit seinen Gedanken über Konformismus und zu starke gesellschaftliche Anpassung äußert. Zeitlos, auf den Punkt gebracht und immer noch absolut zutreffen.

Adorno über gesellschaftliche Anpassung

Die drei Hauptbeobachtungsfelder seiner kritischen Theorie sind die Ökonomie, die Entwicklung des Individuums und die Kultur. In einer Kombination marxistischer und psychoanalytischer Perspektiven wird insbesondere die Gesellschaft kritisch betrachtet. Sie wird nicht nur als eine Gesamtheit von Menschen in einer bestimmten Zeit aufgefasst, vielmehr werden gesellschaftliche Verhältnisse analysiert, die dem Einzelnen übermächtig gegenüberstehen und den Charakter und die Handlungsmöglichkeiten der Menschen einschränken. Eine besondere Mittlerrolle bei der Stabilisierung von Herrschaft kommt dabei der familiären Sozialisation (Familie als psychosoziale Agentur), den Massenmedien und der Massenkultur zu.

In der kapitalistischen Gesellschaft treten laut Adorno durch zunehmende Technisierung, wissenschaftlichen Fortschritt und der daraus resultierenden Bürokratie eine Entfremdung ein: die Bedeutung des Individuums gehe verloren. Zwar habe aufklärerische Vernunft das Erlangen von wahren Erkenntnissen über die Welt als das Wesen des Menschen angesehen, doch habe sich diese Vernunft zu einer instrumentellen und zweckbestimmten gewandelt. Diese instrumentelle Vernunft betrachte die und die Menschen einzig unter dem Aspekt des Nutzens. Die Beziehungen zwischen den Individuen werden, so die Argumentation, unter Auflösung tradierter Bindungen weitgehend versachlicht und objektiviert. Sie reduzierten sich zunehmend auf bloße Tauschverhältnisse. Am Ende entsteht demnach eine total verwaltete Welt, die gegenüber dem Einzelnen umfassende soziale Kontrolle ausübt und Idealismus, Nonkonformismus, Unkonventionalität oder Kreativität – als ihrem Charakter entgegenlaufend – konsequent unterdrückt.

Video-Hinweis: Wenn Sie hier kein Video sehen, müssen Sie am Ende der Seite unter “Privacy und Cookies” die Option “Videos sehen” aktivieren!

Wann sind wir besonders anfällig?

So weit zum Thema Konformismus und gesellschaftliche Anpassung. Doch soweit, dass man dem Staat und der Gesellschaft hier gezielte Manipulation unterstellt, muss man das Thema gar nicht zuspitzen. Der Witz ist allerdings, dass viele Menschen glauben, sie seien aufgeklärt und gegen Manipulation gefeit – wie Robert Levine in seinem Buch “Die große Verführung: Psychologie der Manipulation” schildert:

“Die Menschen neigen zu der merkwürdigen Illusion, sie besäßen eine persönliche Unverwundbarkeit gegenüber Manipulation – wir glauben, wir fielen leichter auf sie herein als andere um uns herum. Diese Illusion wird Teilweise durch die subtile Methode cleverer Profis erzeugt, die einen nur schwer erkennen lassen, dass man manipuliert wird. Ein Stück weit wird sie aber auch von einer anderen, ‘normalen’ Illusion genährt, nämlich dass wir Klüger und damit besser geschützt seien als andere Leute… Aber je mehr wir von unser Immunität überzeugt sind, desti weniger neigen wir dazu, Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen, und das hat zur Folge, dass wir ganz besonders verwundbar werden”

Man muss ich also klar machen: Jeder ist für Manipulation anfällig. Jederzeit. Aber oft braucht es nicht einmal viele Worte dafür. Schuld daran sind die Spiegelneurone, die dafür sorgen, dass sich Stimmungen und Gefühle auch ohne verbale Kommunikation auf andere Menschen übertragen. Man sagt nicht umonst, Begeisterung sei ansteckend. Und manchmal besteht die eigentliche Manipulation sogar darin, dass man den anderen noch darauf aufmerksam macht, das er gerade manipuliert wird.

Bücher zum Thema

10 Antworten zu “Manipulation Angst & Konformismus: So funktioniert Beeinflussen”

  1. ich sagt:

    wie wäre es, wenn man angeblich Journalistin ist, die deutsche Rechtschreibung zu lernen und zu beherrschen. ist ja widerlich wie man so schlechtes Deutsch schreiben kann.

  2. Rafael Kasprzak sagt:

    Hier werden wir manipuliert und so können wir uns schützen

  3. Frieling-Bailey sagt:

    So funktioniert Beeinflussung (von @SimoneJanson) #Karriere #Management #Kommunikation via @Birgit_Dondorff

  4. Lost & Found (3): Fundstücke aus Blogs und Web – Human Resource-Blog sagt:

    […] am Werk: Simone Janson beschreibt strukturiert, wo und wie wir Beeinflussungen ausgesetzt sind. Die Manipulation am Werk wird anhand eines schönen Videos beschrieben und es werden verschiedene Bereiche benannt, wo wir […]

  5. Andreas Morawietz sagt:

    RT @Birgit_Dondorff: So funktioniert Beeinflussung (von @SimoneJanson) #Karriere #Management #Kommunikation

  6. schnuffiiii sagt:

    RT@Birgit_Dondorf – viele Menschen glauben, sie seien aufgeklärt und gegen Manipulation gefeit

  7. Birgit Dondorff sagt:

    realitätsnah: So funktioniert Beeinflussung (von @SimoneJanson) #Karriere #Management #Kommunikation

  8. Simone Janson sagt:

    Frisch gebloggt: Achtung, Manipulatoren am Werk: So funktioniert Beeinflussung – eine…

  9. KompetenzPartner sagt:

    Achtung, Manipulatoren am Werk: So funktioniert Beeinflussung – eine Übersicht!: Das könnte Sie …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.