Zum Artikel

Besser Arbeiten, Infos nach Wunsch: Wir geben Ihnen Informationen, die Sie wirklich brauchen und engagieren uns für eine bessere und ökologische Arbeitswelt. Als Verlag Best of HR – Berufebilder.de® mit einzigartigem Buchkonzept und eKursen bieten wir über 20 Jahre Erfahrung im Corporate Publishing – mit Kunden wie Samsung, Otto, staatlichen Institutionen. Verlegerin Simone Janson leitet auch das Institut Berufebilder Yourweb, das u.a. Stipendien vergibt, und gehört zu den 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen, referenziert in ARD, FAZ, ZEIT, WELT, Wikipedia.

Offenlegung & Bildrechte: Hier finden Sie die handverlesenen Buch-Empfehlungen unserer Redaktion in Kooperation mit unserem Partner Managementbuch.de zu den Themen Wirtschaft, Business & Sachbuch. Zur Redaktion gehören: Stephan Lamprecht, Christiane Kürschner, Wolfgang Hanfstein, Oliver Ibelshäuser & Damian Sicking. Die Bücher wurden kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt, Bildrechte beim Verlag. 

Hier schreibt für Sie:

Stephan LamprechtStephan Lamprecht ist Journalist und Redakteur bei Management-Journal.de Er arbeitet seit Mitte der 80er Jahre erfolgreich als Fachbuchautor und hat sich auf die Themen IT, E-Commerce und Ratgeber spezialisiert. In seiner beruflichen Laufbahn hat der Vater dreier Kinder auch Positionen im mittleren und höherem Management in der Finanz- und IT-Branche bekleidet. Er schreibt nicht nur Fachartikel und erstellt Content für Unternehmen, sondern entwickelt auch Kommunikationskonzepte. Der begeisterte Eishockey-Fan hat eine ausgesprochene Vorliebe für Wirtschafts- und Managementbücher. Als Redakteur beim Management-Journal rezensiert er regelmäßig aktuelle Fachbücher.

Die 5 Besten Bücher für Führung und Management: Ungeschriebene Gesetze in Unternehmen {Review}

Mitarbeiter-Führung gehört zu den wichtigsten Aufgaben in Unternehmen. Umso schlimmer, dass sie oft scheitert. 5 Bücher, die zeigen wie es besser geht, ganz Transparent und ohne Tabus.

Ungeschriebene Regeln und Gesetze in Unternehmen: Tabus, über die keiner spricht

Es gibt zahlreiche ungeschriebene Gesetze und Regeln in unseren Unternehmen. Dinge, von denen man intuitiv weiß, dass darüber nicht gesprochen werden soll. Umso schwerer ist es gegen sie anzugehen.

Mit Tabus im Unternehmen umgehen

Jede Gesellschaft, jede Organisation besitzt ungeschriebene Gesetze und Tabus. Dinge, über die man besser nicht sprechen sollte oder Ereignisse, die stillschweigend passieren. Die Autoren versammeln in ihrem Buch viele bekannte, aber auch weniger thematisierte Tabus in Unternehmen.

Wie geht man damit um, wenn die Führungskraft ganz eindeutig die hübschere Kollegin bevorzugt, obwohl eine andere Mitarbeiterin mindestens genauso gut arbeitet? Welche Mechanismen stecken hinter diesen Tabus?

Tabubrüche – mit Praxishinweisen

Ob Knutschen mit dem Chef, Langeweile zuzugeben oder die Mauer in den Köpfen: Prägnant werden Situationen aus dem Alltag dargestellt. Stets erfährt der Leser auch, wie es zu dem Tabu kam oder wie es begünstigt wurde.

Die Autoren liefern Beispiele, wie ein besseres Verhalten im Alltag aussehen kann. Die Strategien zum Umgang mit dem Tabu umfassen, wann immer möglich, die Perspektive des Betroffenen. Wie sollte man beispielsweise reagieren, wenn man feststellt, von einer Seilschaft ausgegrenzt zu werden?

Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs bzw, Reihe herunterladen. Aktionen oder News per Newsletter!

Fazit

Die von den Autoren versammelten Tabus dürften die meisten Leser aus dem Alltag kennen. Das Buch bietet praxisnahe Hilfen, damit Betroffene nicht schweigend alles hinnehmen müssen. Eine empfehlenswerte Lektüre.

Chef sein ohne offizielle Führungs-Rolle: So überzeugen Sie Mitarbeiter!

Wer in der Situation ist, eine Gruppe von “Kollegen” zu führen, ohne dafür die übliche Führungsrolle offiziell übertragen zu bekommen, muss Wege finden, wie ihm die Kollegen freiwillig folgen. Das geht am besten, in dem man andere überzeugt, sodass sie aus eigenem Willen tun, was sie sollen.

Überzeugen statt kommandieren

Lateral führen bedeutet, ein Vorhaben mit Kollegen und Mitarbeitern umzusetzen, ohne die Macht der eigenen Position zu benutzen.

Dieses Konzept wendet sich somit auch gerade an Mitarbeiter, die eine Führungsposition faktisch innehaben, auch ohne dazu ernannt worden zu sein. Dies gilt beispielsweise für die Leiter in einem Projekt, denen es gelingen muss, die Kollegen durch Überzeugen zu führen.

Ein Commitment der Kollegen erhalten

Damit laterale Führung funktioniert, braucht man das Commitment der Kollegen. Das Vertrauen in die Führung und die Überzeugung in den Sinn des Vorhabens.

Um das zu erreichen, muss die laterale Führungskraft die Erwartungen und Haltungen der Mitarbeiter kennen und mit diesen umgehen können. Und auf genau solche Situationen geht das Buch mit vielen Beispielen ein.

Es braucht Zeit, um das Buch durchzuarbeiten

Es bedarf schon etwas Zeit, dieses Buch mit allen seinen Hinweisen durchzuarbeiten. Als Lohn winkt aber stresslose Führung, ganz ohne disziplinarischen Druck.

Fazit: “Commitment gewinnen als laterale Führungskraft” ist ein wichtiges Grundlagenbuch mit großer Tiefe, das sich durch viele und gut gewählte Beispiele auszeichnet.

Erfolgreich Mitarbeiter führen: Lerne dich selbst kennen!

Idealerweise sollten Führungskräfte Vorbild sein und so auf ihre Mitarbeiter wirken. Doch wie gelingt das? Wie wird man für andere Vorbild für andere?

Vorbild sein – Strahlkraft entdecken

Wie werden Führungskräfte ihrer Vorbildrolle gerecht? Wie bringen sie selbst den Mut auf, im Zeitalter des Wandels mutig voranzugehen?

Das sehr persönlich geschriebene Buch von Andreas Dudas versucht, eine Antwort zu geben.

Die innere Strahlkraft finden

Nach der Überzeugung des Autors liegen die Lösungen für alle größeren Probleme stets in uns selbst. Es geht niemals um die “anderen”, sondern immer um uns. Sich dem Wandel zu stellen, braucht Mut. Und Mut benötigt etwas, das Dudas als “Strahlkraft” bezeichnet.

Sein Buch erzählt davon, wie er diese Kraft für sich entdeckt hat. Und er möchte seinen Lesern den Weg beschreiben, der sie zu ihrer eigenen inneren Strahlkraft zurückführt.

FASCINADE – eine Wegbeschreibung aber kein Rezept

Dudas bringt die Entfaltung der eigenen Strahlkraft auf die Formel “FASCINADE”. Im Hauptteil seines Buches erläutert er, wie er seinen Weg gefunden hat. Und das ist sehr inspirierend. Und eben auch persönlich.

Der Leser muss dem Autor gedanklich auf dessen Reise folgen wollen, und sich von seiner Begeisterung anstecken lassen. Wie ein guter Coach kann Dudas nur beschreiben, wie die Reise aussehen kann. Ob man die Reise selbst antritt, muss jeder selbst entscheiden. “Leuchtendes Vorbild” ist eine lesenswerte Wegbeschreibung einer Reise zu sich selbst.

Fazit: Inspiration für jede Führungskraft

Ein inspirierendes Buch nicht nur für jede Führungskraft, sondern für jeden Menschen, der sich für sein Innerstes interessiert und sein Ich zum Strahlen bringen will.

Führen mit Mut und Konsequenz: Klarheit für Ihre Mitarbeiter!

Führen Sie mit Konsequenz! Was zunächst hart klingt, entpuppt sich als eine Erleichterung für alle Beteiligten. Denn wer konsequent führt, der sorgt für Klarheit bei seinen Mitarbeitern. Und wer weiß, was erwartet wird, kann auch entsprechend handeln. Ein sehr gelungenes Buch zum Thema Führung.

Konsequenz in der Führung

Mit einer Konsequenz drohen – das klingt stets negativ und nach Strafe. Geht es Matthias Kolbusa in seinem Buch also um Bestrafung von Mitarbeitern nach falschem Verhalten? Keineswegs.

Konsequenz darf nicht mit Härte verwechselt werden. Konsequenz sorgt aber für mehr Klarheit im Miteinander. Es geht dem Autor darum, Denkanstöße zu bieten, zum Nachdenken anregen.

Gegen Ziellosigkeit und Trägheit

Der Leser kann an jeder beliebigen Stelle des Buchs einsteigen. Dazu laden auch die kurzen Überschriften ein, die neugierig machen.

Wer möchte nicht wissen, was Konsequenz im Zusammenhang mit Gequatsche bedeuten kann? Leser, die beispielsweise die endlosen Besprechungsarien in ihrem Unternehmen satthaben, sollten gleich mit den Kapiteln “Rechthaberei” und “Meeting” beginnen.

Begleiter für viele Jahre

Sprachlich klar und mit großer Souveränität stellt Kolbusa in den einzelnen Kapiteln die richtigen Fragen an seine Leser. Keine Seite der Lektüre ist verlorene Zeit, immer wieder gelingt es ihm, genau die Situationen aus dem Alltag zu schildern, die wirklich jeder kennt.

“Konsequenz” ist eines der Bücher, die es wert sind, im Regal in der Nähe des Schreibtisches zu stehen. Die Prinzipien in diesem Buch werden nicht nur die eigene Lebenssituation verbessern, sondern auch die, der anvertrauten Mitarbeiter.

Fazit: Klassiker der Management-Literatur

Mit “Konsequenz” hat sein Autor etwas von Wert geschaffen. Das Buch hat jedenfalls das Zeug, ein echter Klassiker der Management-Literatur zu werden.

Führen, Kommunizieren, Fokussieren für junge Chefs: Lernen am Praxisbeispiel

Ein Buch mit praktischen Tipps für alle jungen und neuen Chefs. Der Autor erläutert nicht nur, wie gute Führung aussehen sollte, es wird anhand von zahlreichen Dialogbeispielen auch erklärt, wie sie sich in der Praxis gestaltet.

Mit praxisnahen Dialogen Führen lernen

Christian Zielke ist Professor für Kommunikation und Personalmanagement und ein international gefragter Coach für Führungskräfte. Sein Buch richtet sich an alle, die noch neu in der Führungsrolle sind.

Seine Expertise präsentiert er hier in moderner Form. Denn der Leser verfolgt einen Teil der Karriere der fiktiven jungen Führungskraft Svenja Peter. Es wird aber nicht einfach erzählt, es wird gesprochen.

Dialog in der Analyse

Dialoge zeigen Frau Peter im Gespräch mit ihren Führungskräften, aber auch mit Mitarbeitern.

Diese Dialoge werden immer im unmittelbaren Anschluss analysiert und bewertet. Und sie stehen teilweise auch als Audioaufnahmen zur Verfügung.

Was tun, wenn Ziele in Gefahr sind?

Thematisiert werden die Klassiker im Alltag einer jeden Führungskraft. Im ersten Kapitel dreht sich alles um das Führen mit Zielen. Dazu gehören:

  • Zielvorgaben geben und erhalten,
  • Ziele vereinbaren,
  • und ebenso wichtig, das richtige Verhalten, wenn ein Ziel in Gefahr zu sein scheint.

Delegieren, Kommunizieren, Motivieren: Alle wichtigen Themen werden erfasst

Danach geht es mit den Themen Delegieren und Kommunikation weiter. Aus dem doch weiten Feld der Kommunikation werden geschickt ebenfalls typische Situationen herausgegriffen.

Motivationsgesprächen ist eigenes Kapitel gewidmet, genauso wie der Führung eines Teams und der Lösung von Konflikten. Damit deckt das Buch auf seinen knapp 200 Seiten eine erstaunliche Breite von typischen Führungs-Situationen im Alltag ab.

Fazit: Kompakter Ratgeber

Ein kompakter und kompetenter Ratgeber für junge Führungskräfte. Gut aufgebaut und gut erzählt.

Bücher zum Thema

2 Antworten zu “Die 5 Besten Bücher für Führung und Management: Ungeschriebene Gesetze in Unternehmen {Review}”

  1. Thomas Eggert sagt:

    Ungeschriebene Regeln & Gesetze in Unternehmen: Tabus, über die keiner spricht von… via B E R U F E B I L D E R – Empfehlenswerter Beitrag vhZ8OoQE29

  2. BEGIS GmbH sagt:

    Ungeschriebene Regeln & Gesetze in Unternehmen: Tabus, über die keiner spricht von… via B E R U F E B I L D E R – Empfehlenswerter Beitrag fFpxYQPYo1

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.

EnglishDeutsch
error: Warnung Der Inhalt ist geschützt!