Recruiting vs. berufliche Neuorientierung: Wenn Barbie und Ken Personalentscheidungen treffen


Uns bewegt, die Arbeitswelt menschlicher zu gestalten – ohne ständigen Effizienzdruck, Stress und Angst. Als Verlag Best of HR – Berufebilder.de® mit Podcast, eLearning-on-Demand-Angebot und News-Dienst geben wir über 15 Jahre Erfahrung an unsere Kunden (u.a. Samsung, Otto, staatliche Institutionen) weiter. Von der Top20-Bloggerin und Beraterin Simone Janson, referenziert in ARD, ZEIT, Wikipedia.
Bildrechte:  Bildmaterial via Canva .

Einen Job lernen und diesen ein Leben lang machen - so sieht der deutsche Standard weiterhin aus. Doch das ist, als ob Barbie und Ken Personalentscheidungen treffen. Was kommt dabei heraus?

Recruiting vs. berufliche Neuorientierung: Wenn Barbie und Ken Personalentscheidungen treffen Recruiting vs. berufliche Neuorientierung: Wenn Barbie und Ken Personalentscheidungen treffen

Tipp: Text als PDF oder Podcast (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs herunterladen. Regelmäßige Sonderaktionen oder News per Newsletter!


Mehr Wissen - Podcast, PDF-Download, eKurse oder persönliche Beratung

Hier schreibt für Sie: Simone Janson ist Verlegerin, deutsche Top20 Bloggerin und Beraterin für HR-Kommunikation. Profil

Unsere Bücher

Lesen


Best of HR - Berufebilder

Lesen


Best of HR - Berufebilder

Lesen


Berufliche Neuorientierung ist ein Trend-Thema

Zur Übersicht

Zu den meistgelesenen Beiträgen auf Best of HR - Berufebilder.de® gehört der zum Thema berufliche Neuorientierung. Auch bei Google werden dieser und ähnliche Begriffe vergleichsweise häufig gesucht. Der Wunsch, umzusatteln, aber auch die Frage, welcher Beruf passt (besser) zu mir, scheint viele Menschen umzutreiben.

Tipp: Text als PDF oder Podcast (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs herunterladen. Regelmäßige Sonderaktionen oder News per Newsletter!

Das ist kaum erstaunlich in unserer Zeit zunehmender Flexibilisierung: Während es früher vor allem das sichere Einkommen war, das beim Job zählte, betreiben heute viele finanzielles Down-Shifting: Die berufliche Befriedigung ist ihnen wichtiger, als ein Einkommen, das heutzutage auch gar nicht mehr so sicher erscheint.

Im den selben Job von der Ausbildung bis zur Rente? Deutschland vs. Rest der Welt!

Zur Übersicht

Paradoxerweise herrscht aber dennoch in vielen, gerade deutschen, Köpfen weiterhin die Auffassung, man müsse von der Ausbildung bis zur Rente den selben Job haben. Vor allem im angelsächsischen Ausland sieht das anders aus.

Diese in Anbetracht der globalen Entwicklung etwas seltsam anmutende Sichtweise gilt um so mehr für die Personalverantwortlichen in Unternehmen: Brüche im Lebenslauf werden nach wie vor mit Skepsis betrachtet, nur wer ganz stringent sein Ding durchgezogen hat, wird anerkannt.

Der Mut, Neues anzufangen wird nicht honoriert

Zur Übersicht

Und der Mut, etwas Neues angefangen zu haben, wird nicht etwa honoriert, sondern als Ziellosigkeit bewertet. Daher ist es dann offenbar auch wichtig, solche Brüche Lebenslauf besonders nett zu verpacken und kaschieren - auch wenn das an Verarsche grenzt.

Tipp: Text als PDF oder Podcast (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs herunterladen. Regelmäßige Sonderaktionen oder News per Newsletter!

Die Studienabbrecherin und Quereinsteigerin Regine Heidorn hat in Vorstellungsgesprächen bemerkt, dass Personaler regelrecht Angst davor haben, jemanden einzustellen, der aus dem Rahmen fällt. Und da sie keine Lust hat, die Brüche in ihrem Lebenslauf schönzureden, sucht und findet sie ihre Jobs lieber in ihrem Netzwerk und bei Twitter im direkten Gespräch mit Menschen, mit denen sie persönlich auch gut kann.

Unternehmen haben Nachteile, wenn Sie auf innovative Querdenker verzichten

Zur Übersicht

Wie nachteilig es für Untenehmen sein kann, auf innovative Querdenker zu verzichten, hat vor einiger Zeit der frühere Personalvorstand der Telekom und Bundestagsabgeordnete, Thomas Sattelberger, selbst zweifacher Studienabbrecher, im Interview mit dem Tagesspiegel zu bedenken gegeben.

Dort warnt er vor den auf Effizienz getrimmten Barbies und Kens aus den Business Schools, die glauben, die Welt sei mit Formeln zu beherrschen. Heraus kämen dabei immer die selben ausgetrampelten Wege, die signifikant verantwortlich für missratene Führung seien:

"Doch in vielen Branchen... brechen gerade traditionelle Geschäftsmodelle weg. Für echte Innovationen brauchen Unternehmen Querdenker, die sich auf neue, abseitige Wege wagen."

Tipp: Text als PDF oder Podcast (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs herunterladen. Regelmäßige Sonderaktionen oder News per Newsletter!

Das selektive Bildungssystem trägt die Schuld

Zur Übersicht

Kommunikations-Stratege Helge Weinberg setzte noch Einen obendrauf und sieht die Schuld für das absehbare Scheitern des Geschäftsmodells Deutschland in unserem selektiven Bildungssystem, das weite Teile der Bevölkerung ausklammert:

"Es reicht, sich darüber aufzuregen, dass die Politik ein Bildungssystem fördert, das unserem Land wirtschaftlich massiv schadet... Soziale Herkunft darf kein Zugangskriterium für Bildung sein, denn damit unterstützen wir lediglich die 'Kens und Barbies'. Wir verzichten auf die Ideen und Impulse weiter Teile der Bevölkerung."

Sterotype Selektionskultur ist weiterhin populär im Recruiting

Zur Übersicht

Unternehmen sind also auf die innovativen Quereinsteiger angewiesen, leisten sich aber bislang eine außerordentlich stereotype Selektionskultur.

Die Frage wann sich das ändern wird, beantwortet Sattelberger auch gleich: Er sei zuversichtlich, dass sich Menschen aus ihren selbstgebauten Käfigen befreien könnten.

Tipp: Text als PDF oder Podcast (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs herunterladen. Regelmäßige Sonderaktionen oder News per Newsletter!

Bewegt sich Deutschland weiter oder nicht?

Zur Übersicht

Ich muss leider gestehen: Wenn ich mir so anschaue, wie wenig sich in Deutschland und auch in den Köpfen bewegt und in den letzten Jahren bewegt hat, bin ich eher skeptisch.

Und die Auswirkungen bekommen wir allmählich zu spüren, man muss sich dafür nur das tägliche Chaos bei der Deutschen Bahn anschauen.


Mehr Wissen - Podcast, PDF-Download, eKurse oder persönliche Beratung

Zur Übersicht


Offline-Download: Diesen Text als PDF herunterladen –  Nutzungsrechte nachlesen. Da wir den Titel dieses Textes aus Datenschutzgründen nicht automatisch übermitteln: Beim im Kauf unter "Interessen" den Titel eintragen, falls Support nötig ist. Nach dem Kauf Text ausschließlich unter dieser URL herunterladen (bitte abspeichern).

3,35 Jetzt buchen


Podcast hören & MP3 downloaden: Sie können diesen Text kostenlos anhören, als Mitglied auch ohne störendes Popup, oder das MP3 gegen Bezahlung herunterladen –  Nutzungsrechte nachlesen. Nach dem Kauf Seite aktualisieren, dann finden Sie hier den Downloadlink. Da wir den Titel dieses Podcast aus Datenschutzgründen nicht automatisch übermitteln: Beim im Kauf unter "Interessen" den Titel eintragen, falls Support nötig ist.

3,35 Jetzt buchen


Ihr eKurs on Demand: Wählen Sie Ihren persönlichen eKurs zu diesem oder einem anderen Wunschthema. Als PDF-Download. Bis zu 30 Lektionen mit je 4 Lernaufgaben + Abschlusslektion. Bitte unter "Interessen" den Titel eintragen. Alternativ stellen wir gerne Ihren Kurs für Sie zusammen oder bieten Ihnen einen persönlichen regelmäßigen eMail-Kurs inklusive Betreuung und Zertifikat – alle weiteren Informationen!

16,20 Jetzt buchen


Berater-Pakete: Sie wollen Ihre Reichweite erhöhen oder als Arbeitgeber Bewerber ansprechen? Für diese und weitere Themen bieten wir spezielle Berater-Pakete (Übersicht) – zum Beispiel ein persönliches Telefonat (Preis gilt pro Stunde).

149,99 Jetzt buchen


berufebilder

Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Ihre eMail-Adresse bleibt geheim. Mehr Informationen zur Verwendung Ihrer Daten und wie Sie dieser widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  1. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  2. Allen Debatten folgen
  3. Debatten per eMail abonnieren (Link hier eintragen!)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.