Unternehmenskultur im Wandel: Neue Fähigkeiten für Führungskräfte



Nächster Teil



Uns bewegt, die Arbeitswelt menschlicher zu gestalten – ohne ständigen Effizienzdruck, Stress und Angst. Als Verlag Best of HR – Berufebilder.de® mit Podcast, eLearning-on-Demand-Angebot und News-Dienst geben wir über 15 Jahre Erfahrung an unsere Kunden (u.a. Samsung, Otto, staatliche Institutionen) weiter. Von der Top20-Bloggerin und Beraterin Simone Janson, referenziert in ARD, ZEIT, Wikipedia.
Bildrechte:  Bildmaterial erstellt im Rahmen einer kostenlosen Kooperation mit Shutterstock. .

Warum treten viele Unternehmen umso hartnäckiger auf der Stelle, je schneller sich die Welt dreht? Welche Fähigkeiten brauchen Führungskräfte, um Menschen zu begeistern, zu halten und eine Unternehmenskultur zu schaffen, die der Zeit angemessen ist und trägt?

Unternehmenskultur im Wandel: Neue Fähigkeiten für Führungskräfte Unternehmenskultur im Wandel: Neue Fähigkeiten für Führungskräfte

Tipp: Text als PDF oder Podcast (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs herunterladen. Regelmäßige Sonderaktionen oder News per Newsletter!


Mehr Wissen - Podcast, PDF-Download, eKurse oder persönliche Beratung

Hier schreibt für Sie: Dr. Anke Nienkerke-Springer ist Geschäftsführerin und Inhaberin von Nienkerke-Springer Consulting. Profil

Vom Autor:

Best of HR - Berufebilder

Lesen



Unsere Bücher

Best of HR - Berufebilder

Lesen


Best of HR - Berufebilder

Lesen


Lesen


Lesen


Best of HR - Berufebilder

Lesen


Unternehmenskultur im Wandel: Schneller = Langsamer?

Zur Übersicht

Ein neues Jahr, bekannte Sorgen in vielen Unternehmen: Wie stelle ich mich und mein Unternehmen so auf, dass es zukunftsfähig wird oder bleibt? Es ist eine universelle Frage, die nicht erst mit der Digitalisierung in die Köpfe geschwemmt wurde.

Tipp: Text als PDF oder Podcast (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs herunterladen. Regelmäßige Sonderaktionen oder News per Newsletter!

Die Digitalisierung hat jedoch einen anderen Faktor verändert: Alles, worüber wir uns früher in Ruhe und mit Muße Gedanken machen konnten, muss heute um einiges schneller gehen. Auch die Beantwortung der oben genannten Frage. Statt den Turbo einzulegen und sich mit den drängenden Fragen auseinanderzusetzen, sich wenn nötig zu verändern, treten Unternehmen aber vermehrt auf der Stelle oder verharren in Selbstzufriedenheit.

Angst vor dem Change-Prozess

Zur Übersicht

Es mutet paradox an: Je schneller die Welt sich dreht, je unsicherer sie wird, desto mehr erstarren Menschen und Unternehmen. Wo das Wort „Change“ in den Mund genommen wird, regt sich Widerstand, Veränderungsvorhaben werden nur langsam, wenn überhaupt, angegangen. Schaut man sich diesen Zusammenhang aber genauer an, wird recht schnell klar, woran das liegt.

Das Akronym VUCA selbst gibt bereits eindeutige Hinweise: volatil, unsicher, komplex, ambig (mehrdeutig) – das ist die Welt, in der wir uns behaupten müssen. Und noch etwas anderes schwingt in diesem Wort mit: Unsicherheit, Kontrollverlust, Nicht-Planbarkeit. Es beschreibt gerade in Zeiten des Wandels schwierige Rahmenbedingungen in der Unternehmensführung.

In der Folge bleiben die Menschen lieber stehen oder verharren in der Selbstzufriedenheit, statt in eine andere Richtung zu laufen und schlimmstenfalls mit nicht absehbaren Konsequenzen konfrontiert zu werden. Die Frage ist also, wie man Menschen aus dieser Starre befreit, wie man die Angst vor der großen Unsicherheit mindert und stattdessen Begeisterung und Motivation für die Veränderung kultiviert – denn die wird nie aufhören. „Nichts ist so beständig wie der Wandel“, sagte bereits Heraklit vor 1.500 Jahren.

Tipp: Text als PDF oder Podcast (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs herunterladen. Regelmäßige Sonderaktionen oder News per Newsletter!

Führungskräfte von morgen: Haltung und Verhalten

Zur Übersicht

Die Antwort auf diese Unsicherheiten beschreibt die Fähigkeit die Führungskräfte heute mehr denn je benötigen: Und zwar vor allem die Haltung der Menschen, die Verantwortung nicht nur für sich, sondern auch für Mitarbeiter zu tragen. Führungskräfte müssen beginnen an ihrer eigenen Persönlichkeit zu arbeiten. Die Haltung einer reflektierten Führungspersönlichkeit kann Menschen ermutigen aus der Starre herauszukommen, einen geeigneten Rahmen abzustecken und Raum zu schaffen, in dem die Mitarbeiter ihre Potentiale geeignet entfalten und nutzen können.

Aber Achtung: Nicht jede Führungskraft ist auch eine Führungspersönlichkeit mit entsprechender Haltung. Dorthin zu gelangen, erfordert Arbeit, die sich aber immer lohnt. Ausschlaggebend dabei ist ein Personal Branding, welches mit der Fokussierung auf den eigenen Persönlichkeitskern erst beginnt und Menschen zu Führungspersönlichkeiten reifen lässt.

Führung: Fokussierung zählt!

Zur Übersicht

Wer diese Fokussierung auslässt, läuft schnell Gefahr, sein Fähnchen nach dem Wind zu drehen. Um Mitarbeiter (wieder) zu begeistern, dem Unternehmen neue Schubkraft zu geben oder den eigenen Weg zielstrebig zu verfolgen, braucht es erst einmal die eigene Begeisterung und Ambition. Denn eine klar erkennbare Haltung, die Ecken und Kanten aufweist, ist gerade in Zeiten des Wandels unerlässlich.

Dazu ein Beispiel: Apple-Mitbegründer Steve Jobs war ein Mensch, der nicht nur eine Nation gespalten hat. Was jedoch bei einem Blick auf ihn jedermann klar wurde: Er war ein Mensch, der voll und ganz hinter dem stand, was er tat. Ohne Wenn und Aber. Es war eine jener charismatischen Persönlichkeiten, die für ihre Visionen und Ideen brennen, und genau aus diesem Grund ein hohes Maß an Glaubwürdigkeit besitzen. Was andere über ihn dachten, redeten, schrieben, war ihm egal. Er sagte das, was er sagen musste. Ein Mensch voller Ambition und Leidenschaft, der sich für das einsetzte, was er für richtig hielt.

Tipp: Text als PDF oder Podcast (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs herunterladen. Regelmäßige Sonderaktionen oder News per Newsletter!

Management mit Haltung: Werte, Empathie, Kommunikation

Zur Übersicht

Hinter so einer klaren Haltung steht immer eine unverrückbare Überzeugung, dass das, was man tut, richtig, wichtig und sinnvoll ist und man sich seiner Selbstwirksamkeit gewiss ist.  Diese Überzeugung wird nicht von der Marktforschung gesteuert, sondern von immanenten Werten. Im Unternehmenskontext ist momentan die transformationale Führung ein wichtiges Thema. Auch dort geht es um Werte- und Sinnvermittlung und letztendlich um Unternehmenskultur.

Menschen wollen nicht mehr nur wissen, WAS sie tun sollen, sondern auch WARUM sie es tun sollen. Von Führungskräften ist Haltung gefordert: Wie positioniere ich mich? Welche Haltung habe ich zu bestimmten Themen? Wie verhalte ich mich in bestimmten Situationen? Stärke ich meinem Team den Rücken oder ziehe ich mich aus der Situation heraus? Das sind Fragen, die klar beantwortet werden müssen.

Werte in der Führung geben Klarheit und Orientierung

Zur Übersicht

Nur in einem Unternehmen, in dem Werte, Klarheit und Orientierung gegeben und die eigenen Werte mit den Unternehmenswerten kompatibel sind, kann Potenzialentfaltung stattfinden. Den (Nähr-)Boden bilden Sinnhaftigkeit, Verstehbarkeit und Gestaltbarkeit. Dazu muss zuerst ein Wertekanon formuliert werden.

Im nächsten Schritt geht es um Empathie, also um die Haltung und das Verhalten sich selbst und anderen Menschen gegenüber. Schlussendlich sollten die Unternehmensstärken der eigenen Organisation erforscht und eine Balance zwischen Anpassungsfähigkeit und Potenzialentfaltung erreicht werden.

Tipp: Text als PDF oder Podcast (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs herunterladen. Regelmäßige Sonderaktionen oder News per Newsletter!


Mehr Wissen - Podcast, PDF-Download, eKurse oder persönliche Beratung

Zur Übersicht


Offline-Download: Diesen Text als PDF herunterladen –  Nutzungsrechte nachlesen. Da wir den Titel dieses Textes aus Datenschutzgründen nicht automatisch übermitteln: Beim im Kauf unter "Interessen" den Titel eintragen, falls Support nötig ist. Nach dem Kauf Text ausschließlich unter dieser URL herunterladen (bitte abspeichern).

3,35 Jetzt buchen


Podcast hören & MP3 downloaden: Sie können diesen Text kostenlos anhören, als Mitglied auch ohne störendes Popup, oder das MP3 gegen Bezahlung herunterladen –  Nutzungsrechte nachlesen. Nach dem Kauf Seite aktualisieren, dann finden Sie hier den Downloadlink. Da wir den Titel dieses Podcast aus Datenschutzgründen nicht automatisch übermitteln: Beim im Kauf unter "Interessen" den Titel eintragen, falls Support nötig ist.

3,35 Jetzt buchen


Ihr eKurs on Demand: Wählen Sie Ihren persönlichen eKurs zu diesem oder einem anderen Wunschthema. Als PDF-Download. Bis zu 30 Lektionen mit je 4 Lernaufgaben + Abschlusslektion. Bitte unter "Interessen" den Titel eintragen. Alternativ stellen wir gerne Ihren Kurs für Sie zusammen oder bieten Ihnen einen persönlichen regelmäßigen eMail-Kurs inklusive Betreuung und Zertifikat – alle weiteren Informationen!

16,20 Jetzt buchen


Berater-Pakete: Sie wollen Ihre Reichweite erhöhen oder als Arbeitgeber Bewerber ansprechen? Für diese und weitere Themen bieten wir spezielle Berater-Pakete (Übersicht) – zum Beispiel ein persönliches Telefonat (Preis gilt pro Stunde).

149,99 Jetzt buchen


berufebilder

Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Ihre eMail-Adresse bleibt geheim. Mehr Informationen zur Verwendung Ihrer Daten und wie Sie dieser widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  1. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  2. Allen Debatten folgen
  3. Debatten per eMail abonnieren (Link hier eintragen!)
  1. Holger Prieske

    Wenn man vor Unsicherheite steht, ist die Gegenwart das einzige was Sicherheiten bietet. Das ist normales menschliches Verhalten.

    Was mir in dem Artikel komplett fehlt ist das Eingehen auf Anregerungen der Mitarbeiter.

    Offenbar ist die Idee, die Führung ist chreativ und die Mitarbeiter folgen wie eine Herde dummer Lämmer ?

    Disruptive Entscheidungen ala „Wir schliessen jetzt mal eine Abteilung“ machen zu Recht Angst.

    • Simone Janson

      Danke für Ihren Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.