Zum Artikel

Besser Arbeiten, Infos nach Wunsch: Wir geben Ihnen Informationen, die Sie wirklich brauchen und engagieren uns für eine bessere und ökologische Arbeitswelt. Als Verlag Best of HR – Berufebilder.de® mit einzigartigem Buchkonzept und eKursen bieten wir über 20 Jahre Erfahrung im Corporate Publishing – mit Kunden wie Samsung, Otto, staatlichen Institutionen. Verlegerin Simone Janson leitet auch das Institut Berufebilder Yourweb, das u.a. Stipendien vergibt, und gehört zu den 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen, referenziert in ARD, FAZ, ZEIT, WELT, Wikipedia.

Offenlegung & Bildrechte: Bildmaterial erstellt im Rahmen einer kostenlosen Kooperation mit Shutterstock. Skepp hat uns finanziell unterstützt. 

Hier schreibt für Sie:

Simone Janson ist VerlegerinBeraterin und eine der 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen laut Blogger-Relevanz-Index. Sie ist außerdem Leiterin des Instituts Berufebilder Yourweb, mit dem sie Geld für nachhaltige Projekte stiftet. Laut ZEIT gehört ihr als Marke eingetragenes Blog Best of HR – Berufebilder.de® zu den wichtigsten Blogs für Karriere, Berufs- und Arbeitswelt. Mehr zu ihr im Werdegang.

Nachhaltiges Büro in 5 Schritten: So wird Ihr Arbeitsplatz energieeffizient und umweltfreundlich

Die Gestaltung eines Büros ist häufig keine leichte Aufgabe. Es müssen viele Aspekte berücksichtigt werden. Dabei spielt Nachhaltigkeit eine zunehmend wichtige Rolle.

Best of HR – Berufebilder.de®

Positive Arbeitsatmosphäre – aber nicht auf Kosten der Umwelt

Man muss nicht gleich Öko-Unternehmer werden und vollumfänglich auf grüne Technologien setzen, um bei der Arbeit auch etwas für die Umwelt zu tun. Denn natürlich soll das Büro eine positive Arbeitsatmosphäre bieten, allerdings ist dies nicht mehr um jeden Preis das alleinige Ziel. Die Einrichtung der Bürofläche ist wichtig, jedoch sollte auch die Effizienz einbezogen werden.

Bei der Entscheidung über das Mieten eines Büros, ist es empfehlenswert, den Umwelt- und Klimaschutz immer wieder ins Blickfeld zu rücken. Doch das Anmieten ist nur der erste Schritt, es geht auch darum, das Büro mit optimaler Energieeffizienz zu gestalten.

5 Tipps um ihr Büro umweltfreundlich zu gestalten

Am Ende ist es bei aller Energieeffizienz und Nachhaltigkeit wichtig, eine Arbeitsumgebung zu schaffen, in der sich ihre Mitarbeiter wohlfühlen, motiviert in den Arbeitstag starten und sich entfalten können. Wie das mit umweltfreundlichen Mitteln geht, erfahren Sie hier.

1. Abfallentsorgung und Müllvermeidung

Da während der Arbeit alle denkbaren Arten des Abfalls anfallen, sollten ihre Mitarbeiter die Möglichkeit haben, diesen sinnvoll zu entsorgen. Sei es das Butterbrotpapier in der Mittagspause oder der leere Toner des Druckers. Bei der Abfallentsorgung und der damit verbundenen Mülltrennung, sollte nicht vernachlässigt werden, dass falsche Einsortierung zu unnötigen Problemen beim Recycling-Prozess führen kann. Um diesem Problem entgegenzuwirken, empfiehlt es sich, verschiedene Abfallbehälter für die einzelnen Abfallarten zur Verfügung zu stellen.

Hierbei ist die Platzierung dieser Papierkörbe ebenfalls wichtig. Jeder Mitarbeiter sollte wissen, wo sich die Behälter befinden und für welche Art des Mülls er gedacht ist. Dabei ist es nicht zu unterschätzen, dass die Mitarbeiter genau wissen, wo die Behälter sind, damit sie nicht suchen müssen und aus Bequemlichkeit auf die richtige Trennung verzichten. Der kürzeste Weg ist meist der einfachste, selbst wenn darunter die Nachhaltigkeit leidet. Noch besser ist es natürlich, ganz auf (Papier)müll zu verzichten. Dafür gibt es zahlreiche technische Hilfsmittel.

Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs bzw, Reihe herunterladen. Aktionen oder News per Newsletter!

2. Verantwortungsvoller Umgang

Auf dem Weg zu einer energieeffizienten Büroeinrichtung reicht es nicht aus, sich auf wenige Aspekte zu fokussieren. Es sollte immer das Große und Ganze betrachtet werden. Deshalb ist es auch wichtig, sich mit den alltäglichen Problemen zu befassen.

Beispiel Kaffeeküche oder Toilette: Hier können schon kleine Details zur entscheidenden Verbesserungen führen. Man denke nur an die kleinen Hygieneprodukte wie Seife oder Handtücher. Denn auch in Seifen ist manchmal Mikroplastik als Binde- oder Schleifmittel enthalten. dass in den Wasserkreislauf gerät. Durch das Waschen der Hände geraten die Plastikpartikel in den Wasserkreislauf und bedrohen somit die Nahrungs- und Lebenswelt von Tieren. Als Alternative können deshalb Naturkosmetikprodukte verwendet werden oder, um sich den Nachfüllmüll zu sparen, ganz auf Naturseife gesetzt werden.

3. Isolierung zum Schutze der Natur

Ein weiterer wichtiger Faktor der in einem nachhaltigen und energieeffizienten Büro nicht fehlen darf ist eine gute Isolierung. Sollten sie beispielsweise in einem Altbau ein Büro mieten, ist auf eine gute Gebäude- und Wärmeisolierung zu achten. Denn diese sind im Gegensatz zu modernen Bürogebäuden oft nicht ausreichend isoliert. Jedes moderne Einfamilienhaus wird heutzutage an der Außenwand durch Dämmplatten isoliert.

Warum sollte diese Möglichkeit also nicht auch für ihr Büro infrage kommen? Isolierung ist eine gute Möglichkeit, eine Bürofläche zu einem effizienteren Ort zu machen. Mit wenig Aufwand wird vor allem im Winter einer warmen Arbeitsatmosphäre Sorge getragen, während es außerhalb der vier Wände bitterkalt ist. Durch gute Dämmung gibt das Gebäude weniger Hitze nach außen ab und die Heizung muss weniger stark arbeiten. Ihr Gebäude ist nicht ausreichend isoliert? Keine Sorge! Es gibt viele zukunftsorientierte Dienstleister, die ihnen kostengünstig die Umsetzungen dieser Maßnahmen ermöglichen.

4. Nachhaltige und wirtschaftliche Einrichtung

Bei der Einrichtung der Bürofläche empfiehlt es sich, passende Möbel und Beleuchtungsanlagen zu nutzen. Es müssen nicht immer völlig neuwertige Tische und Stühle sein. Oft können hochwertige und bereits gebrauchte Büromöbel zu einem geringen Preis erstanden werden. Dies wirkt sich doppelt positiv aus. Sie müssen dann weniger Geld investieren und die bereits benutzten Güter werden nicht entsorgt, sondern sinnvoll wiederverwendet.

Bei der Beleuchtung können sie bezüglich der Energieeffizienz ebenfalls punkten, indem sie energiesparende Leuchten einsetzen. Die Liste der Möglichkeiten, hier umweltschonend zu agieren ist lang. Vor allem sollten Glühbirnen durch energiesparendere LEDs ersetzt werden. Außerdem sollte dafür Sorge getragen werden, dass diese Beleuchtungen immer ausgeschaltet werden, wenn niemand im Bürotrakt arbeitet. Zeitschaltuhren für die Lichter können sich hier lohnen.

5. Sorgen sie für ein gesundes und freundliches Raumklima

Ein gesundes und freundliches Raumklima wird in der Bürogestaltung immer wichtiger und ist ganz einfach zu realisieren. Integrieren sie etwas Grün in ihr Büro. Denn Pflanzen sehen nicht nur gut aus, sondern sorgen in der Umgebung zudem für eine gesunde und frische Luft.

Neben Nachhaltigkeit und Effizienz ist auch die Ergonomie einer Bürogestaltung sehr wichtig. Damit ihre Mitarbeiter fit bleiben, sollten diese sich zwischendurch von der starren Haltung vor dem Bildschirm lösen und für einen Arbeitsausgleich sorgen. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, um ihre Mitarbeiter zu mehr Bewegung zu animieren. Beispielsweise können sie einen Stehtisch für das Mittagessen in das soziale Herz platzieren oder die Kaffeemaschine an einem Ort stellen, zu dem man zuvor einige Meter gehen muss. Das kann auch helfen, Heizkosten zu sparen.

Fazit: Der erste Schritt zum energieeffizienten Büro

Sie sehen, Sie müssen nicht gleich Ihr ganzes Unternehmen auf den Kopf stellen, um Ihre Arbeitsumgebung umweltfreundlicher zu gestalten. Es ist sogar besser, zunächst mit der Umstellung einfach anzufangen und sich dann Schritt für Schritt voranzuarbeiten. Bei der Suche nach dem passenden Büro-Objekt helfen Dienstleister, die Auswahl entsprechend energieeffizient einzugrenzen und die richtigen Räume zu finden.

Wenn sie die obigen Tipps befolgen, wird ihr Bürogebäude schnell zu einem sehr nachhaltigen Ort. Dies wirkt sich gleichermaßen positiv auf die Umwelt und die Arbeitsmoral ihrer Mitarbeiter aus. Und die ist schließlich entscheiden für den Erfolg Ihres Unternehmens.

Text als PDF kaufen

Diesen Text als PDF erwerben: Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de, wir schicken das PDF dann umgehend zu.

3,99 Jetzt buchen

Mehr erfahren – unsere Bücher zum Thema

Oder für wenig mehr direkt ganzes Buch oder eKurs zu diesem Thema kaufen, dazu weiterlesen. Hier finden Sie eine passende Auswahl.

eKurs on Demand kaufen

Bis zu 30 Lektionen mit je 4 Lernaufgaben + Abschlusslektion als PDF-Download. Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de. Alternativ stellen wir gerne Ihren Kurs für Sie zusammen oder bieten Ihnen einen persönlichen regelmäßigen eMail-Kurs – alle weiteren Informationen!

19,99 Jetzt buchen

21 Antworten zu “Nachhaltiges Büro in 5 Schritten: So wird Ihr Arbeitsplatz energieeffizient und umweltfreundlich”

  1. Rolf sagt:

    Danke für den tollen Beitrag über die Nachhaltigkeit im Büro.Nachhaltigkeit ist überall wichtig, weshalb ich dies ebenso im Büro bewahren möchte.Ich werde schnellstmöglich nach der Isolierung im Büro schauen um unnötiges Heizen in der Kalten Jahreszeit zu vermeiden.

    • Simone Janson sagt:

      Danke für Ihren Kommentar, ich finde Nachhaltigkeit auch sehr wichtig!

  2. Avanti-Print GmbH sagt:

    Toller, wichtiger Beitrag zum Thema umweltfreundliches Büro!

  3. Institut 2F sagt:

    Umweltschutz im Büro – wichtiges Thema

  4. Blogging Inside sagt:

    Soziale Netzwerke statt klassische Bewerbung? 5 Tipps zur Jobsuche im Web 2.0

  5. Mario Döring sagt:

    Es gibt übrigens ein neues kostenloses Existenzgründer & Businessnetzwerk.
    XanXi.de dient hierbei als Kommunikationsplattform zwischen Existenzgründern, Unternehmern und Entscheidern.

    • Simone Janson sagt:

      Hallo Herr Döring,
      danke für den Hinweis, dass es dann noch ein Netzwerk gibt. Da sich dieses an Existenzgründer richtet, ist Ihr Hinweis aber ein wenig Off-Topic – oder?
      Dazu gleich noch ein paar Fragen: Was läuft bei Xanxi anders als bei anderen Netzwerken, wo liegt der Nutzen für den User? Und: Ist das nun Zufall, dass der Name der Plattform Xinxi zum verwechseln ähnlich ist und beide irgendwie an Xing erinnern? Ist so eine Verwechslung geschickt? Auf mich jedenfalls macht das dadurch keinen seriösen Eindruck!

  6. planova ag sagt:

    Super Beitrag für den Klimaschutz!

  7. smi sagt:

    Ziemlich banale Informationen. Wer kommt da heutzutage nicht selbst drauf…?

    • Simone Janson sagt:

      Hallo SMI,
      gerne können Sie Kritik äußern, schöner wäre es aber, wenn Sie, wie die meisten anderen hier, Ihren richtigen Namen verwenden würden.
      Ich geben Ihnen recht: So schnell und easy ist es nicht getan, die fünf Tipps können nur ein Einstieg in das sehr umfangreiche Thema sein.
      Wenn Sie fundiertere Informationen zu dem Thema suchen, könnten Sie fragen – oder – noch einfacher, die Suchfunktion nutzen: https://berufebilder.de/?s=jobsuche+2.0
      Da Sie offenbar tiefgreifendere Informationen wünschen, möchte ich Sie noch auf unsere einstündige Radio-Diskussion im Deutschlandradio hinweisen:
      Und diesen ausführlichen Artikel von mir über Online-Reputation:

  8. Simone Janson sagt:

    Hallo Herr Meinhold, danke für Link + Kommentar. Ich werde mir bei Gelegenheit Ihren Blog gerne (bin grade etwas in Zeitnot…)
    Simone Janson

  9. Jobsuche im Web 2.0 – Tipps von Simone Janson « MMK Personalberatung Blog sagt:

    […] Bei Twitter habe ich heute einen interessanten Beitrag zur Jobsuche im Internet oder Web 2.0 gefunden, den ich unseren Lesern nicht vorenthalten will. Den Beitrag  von Frau Simone Janson finden Sie unter diesem Link. […]

  10. Ralph Meinhold sagt:

    Liebe Frau Janson,

    wirklich ein sehr guter Artikel auf den ich auch in unserem Blog verlinken werde.
    Wichtig ist für mich auch noch, dass man solche Themen als Unternehmer auch ins Employer Branding integriert. Ich finde hier bietet z.B. Yasni einen sehr guten Service an, sich so darzustellen, wie man es selbst gerne möchte.

    Liebe Grüße aus München
    Ralph Meinhold

  11. Sebastian Boms sagt:

    RT @juergenschnick: Soziale Netzwerke statt klassische Bewerbung? 5 Tipps zur Jobsuche im Web 2.0 | Simone Janson –

  12. Erfolgs-Blogging sagt:

    Soziale Netzwerke statt klassische Bewerbung? 5 Tipps zur Jobsuche im Web 2.0 | Simone Janson –

  13. Johannes Lenz sagt:

    Hallo Simone,

    zunächst: Dank dir für die Erwähnung. Ich habe vor, während und nach meiner Jobsuche mit Hilfe des Social Web Erfahrungen gemacht, die ich nicht missen möchte.

    Du hast es ja im wesentlichen alles gesagt in deinem Post. Ein Punkt, den es zu unterstreichen gilt, ist die Tatsache, dass das heutige Internet sich als Social Web darstellt, womit klar wird, worum es geht: Um den gemeinsamen und persönlichen Meinungsaustausch auf verschiedenen Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter & Co.

    Im Hinblick auf die Jobsuche kann ich deshalb nur jedem empfehlen, die Möglichkeiten zu nutzen, die sich bieten, aber immer unter der Prämisse, dass es ein “Geben und Nehmen” ist.

    Wer nur nimmt, wird auch im Social Web recht schnell merken, daß er seine selbstgesteckten Ziele nicht erreichen wird.

    Beste Grüße aus Düsseldorf

    Johannes

  14. Simone Janson sagt:

    Hallo Johannes,
    danke für den ergänzenden Beitrag. Du bist auch definitiv eines der besten Beispiele für erfolgreiche Jobsuche im Web 2.0, das ich kenne :-)

    Gruß
    Simone Janson

  15. Joachim Diercks sagt:

    RT @SimoneJanson: Frisch gebloggt: Soziale Netzwerke statt klassische Bewerbung? 5 Tipps zur Jobsuche im Web 2.0

  16. Katharina Schnorr sagt:

    RT @JohannesLenz: Soziale Netzwerke statt klassische Bewerbung? 5 Tipps zur #Jobsuche im Web 2.0 von @simonejanson

  17. DigitalBeat F&H sagt:

    RT @JohannesLenz: Soziale Netzwerke statt klassische Bewerbung? 5 Tipps zur #Jobsuche im Web 2.0 von @simonejanson

  18. Simone Janson sagt:

    Frisch gebloggt: Soziale Netzwerke statt klassische Bewerbung? 5 Tipps zur Jobsuche im Web 2.0

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.

EnglishDeutsch
error: Warnung Der Inhalt ist geschützt!