Analyse Karriere-Trends: Neue Netzwerke mit & ohne Facebook



Voriger Teil



Best of HR – Berufebilder.de® – Verlag, eingetragene Marke, eLearning on Demand Plattform, News-Dienst der deutschen Top20-Bloggerin & Beraterin Simone Janson, referenziert in ARD, ZEIT, Wikipedia.
Bildmaterial erstellt von Simone Janson | Best of HR - Berufebilder.de®

Die Idee war schon lange überfällig: In Facebook neben dem privaten Profil auch ein berufliches Profil anlegen können, mit dem man nur seine Business-Kontakte pflegt. Monster hat sie nun vor einem Monat umgesetzt - mit einer eigenen App innerhalb bei Facebook. Gute Idee - ich fürchte nur, sie kommt ein wenig spät. Analyse Karriere-Trends: Neue Netzwerke mit & ohne Facebook monster

Mehr Wissen - PDF-Download, eKurse oder persönliche Beratung


Hier schreibt für Sie: Simone Janson ist Verlegerin, deutsche Top20 Bloggerin & Beraterin für HR-Kommunikation. Profil

Wichtiger Hinweis

Dieser Beiträg enthält Inhalte und Angaben, die möglicherweise nicht mehr aktuell sind, z.B. aufgrund gesetzlicher oder statistischer Veränderungen. Weil er dennoch hilfreich sein kann, einen Überblick zum Thema zu bekommen, können Sie ihn weiterhin hier finden.

Die Idee von BeKnown mit dem Netzwerk im Netzwerk wirkt ein wenig wie von BrunchOut abgekupfert und Jobangebote gibt es auch. Aber sonst löst die Monster-App ein Problem, das viele Nutzer haben: Wie bringen ich ein privates Profil mit einem privaten lustigen Foto und das Professionelle Auftreten als Jobsuchender überein?


Mehr Wissen? Diesen Text herunterladen oder eKurs zum Thema buchen. Insider-News per Newsletter oder für Mitglieder!

Business-Profile in Facebok

Zur Übersicht

Klar, es gibt Facebook-Pages, auf denen man professionell beitreten kann. Der Nachteil ist allerdings, dass man hier nicht aktiv Kontakte hinzufügen und auch keine Nachrichten erhalten/schreiben kann. Für die Selbstdarstellung von Unternenehmen noch ok, aber für Kontakte mit der Personalabteilung des Wunscharbeitgebers nicht.

Bei BeKnown kann man sich nun ein eigenes Profil anlegen mit einem professionellen Foto für ein professionelles Auftreten, Nachrichten versenden und erhalten, seine professionellen Kontakte verwalten, Job suchen und auch selbst welche Ausschreibe. Auch ein Social-Referrer-Programm, mit dem man Jobs weiterleiten kann, gibt es.

Nachteile den Netzwerks im Netzwerk

Zur Übersicht

Eigentlich eine Super-Sache. Was allerdings stört: Man hat die Kontakte eben nicht in Facebook - sondern in der Monster-App. D.h. alle Business-Kontakte müssen nicht nur bei Facebook, sondern auch bei Monster sein - das minimiert die Auswahl schon wieder erheblich.

Und: Die Idee kommt etwas spät - nämlich zu einem Zeitpunkt, wo Google+ sich ernsthaft anschickt, Facebook konkurrenz zu machen. Aber vielleicht gibt es da ja dann auch bald das Netzwerk im Netzwerk.


Tipp: Text als PDF (Anleitung lesen!) - oder eKurs herunterladen. Regelmäßige Sonderaktionen oder News per Newsletter!

Und noch ein Karriere-Netzwerk - diesmal für Experten

Zur Übersicht

Und noch eine Datenbank, eine Art Soziales Netzwerk für Karriere-Experten. "Nicht noch eines, brauchen wir nicht!" war mein erster Impuls. Doch dann habe ich mir die Sache näher angesehen - und war begeistert. Die Spezialisten-Suche könnte zu einem echten Trend werden.

Karriereexperten.com versteht sich als hochkarätiges Netzwerk aus professionellen Karriereberatern und Business Coachs. Ins Leben gerufen wurde die Datenbank von Karriere-Fachfrau Svenja Hofert und PR-Referentin Uta Nommensen.

Analyse Karriere-Trends: Neue Netzwerke mit & ohne Facebook karriere

Ausgeklügelte Suchfunktionen

Zur Übersicht

Im Unterschied zu bisher bekannten Netzwerken bietet Kariereexperten.com Interessenten die Möglichkeit, spezialisierte Job-Berater nach Thema zu suchen und zu finden. Die Fachgebiete reichen von Bewerbung über Berufsberatung, Burnout, Mobbing, Neuorientierung, Outplacement, Schülercoaching und Potenzialanalyse bis hin zur Bewerbungsfotografie.

Weiterhin sind eine regionale und genderspezifische Suche sowie eine Suche nach Erfahrungs-Grad möglich. Svenja Hofert meint dazu: "Meiner Meinung nach geht da die Reise hin: man hat Burnoutexperten oder Experten für Mobbing oder englische Bewerbung oder.... Ich denke das „ich mach alles“ hat ausgedient."

Rundum-Social-Media-Integration

Zur Übersicht

Was mich aber wirklich überzeugt hat, ist die professionelle Gestaltung der Seite und die Social-Media-Integration: Die Karriereexperten selbst können ihre Einträge gleichzeitig twittern und auf Facebook posten. Selbstredend hat Karriereexperten.com auch eine eigene Facebook-Seite unter http://www.facebook.com/karriereexperten sowie einen Twitteraccount unter http://www.twitter.com/karriereexpert.


Tipp: Text als PDF (Anleitung lesen!) - oder eKurs herunterladen. Regelmäßige Sonderaktionen oder News per Newsletter!

Berater haben zudem die Möglichkeit, eigene Bücher, Blogs, Facebook- und Twitteraccounts einzubinden. Der Mehreintrag von Beiträgen entfällt also, Aktualisierungen erfolgen automatisch. Und: durch die Social Media-Funktionen entsteht ein umfassendes und aktuelles Bild vom gewählten Berater.

Übersichtlich, Funktional, für Berater nicht ganz billig

Zur Übersicht

Was mir auch gut gefällt: Dass auf der Startseite die neusten Blogbeiträge von Beratern angezeigt werden. Außerdem gibt es eine Berater-Hitliste, die Bücher und Termine der Berater werden vorgestellt. Und das ganze sieht sehr aufgeräumt und übersichtlich aus. Für Interessenten, die auf der Suche nach einem passenden Berater sind, also ein dickes Plus.

Für Coaches und Berater ist der Eintrag aber nicht kostenlos: 46,41 Euro kostet der Grundeintrag für ein Jahr, der 1 Foto, 1 Link, 3 Kategorien und eine Kurzprofil von maximal 300 Zeichen beinhaltet. Immerhin ist dieser damit günstiger als ein Xing-Account.

Wer mehr will, zahlt mehr

Zur Übersicht

Wer mehr will, zum Beispiel auch die bereits erwähnte vollständige Social-Media-Integration, zahlt 224,91 Euro im Jahr. Und ein Firmeneintrag kostet nochmal gute 100 Euro mehr.

Dafür findet man sich aber auch in einem illustren Kreis wieder: Immerhin hat das Netzwerk gut sechs Wochen nach der Gründung bereits über 40 Mitglieder!


Tipp: Text als PDF (Anleitung lesen!) - oder eKurs herunterladen. Regelmäßige Sonderaktionen oder News per Newsletter!

Mehr Wissen - PDF-Download, eKurse oder persönliche Beratung

Zur Übersicht

Offline-Download: Diesen Text 24 Stunden lang als PDF herunterladen oder ausdrucken - keine Weitergabe oder Vervielfältigung! Beim im Kauf unter "Interessen" den Titel eintragen, nach dem Kauf  Text unter dieser URL herunterladen. Mehrere Texte in einem PDF kaufen: Dazu mehrfach buchen und nach dem Kauf per eMail genaue Titel mitteilen. Premium-Mitglieder downloaden 1 Jahr lang gratis.

2,39 Jetzt buchen



Ihr eKurs on Demand: Wählen Sie Ihren persönlichen eKurs zu diesem oder einem anderen Wunschthema. Als PDF-Download. Bis zu 30 Lektionen mit je 4 Lernaufgaben + Abschlusslektion. Bitte unter "Interessen" den Titel eintragen. Alternativ stellen wir gerne Ihren Kurs für Sie zusammen oder bieten Ihnen einen persönlichen regelmäßigen eMail-Kurs inklusive Betreuung & Zertifikat - alle weiteren Informationen!

16,20 Jetzt buchen



Berater-Pakete: Sie wollen Ihre Reichweite erhöhen oder als Arbeitgber Bewerber ansprechen? Für diese und weitere Themen bieten wir spezielle Berater-Pakete (Übersicht) - zum Beispiel ein persönliches Telefonat (Preis gilt pro Stunde).

149,99 Jetzt buchen

berufebilder

Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Ihre eMail-Adresse bleibt geheim. Mehr Informationen zur Verwendung Ihrer Daten und wie Sie dieser widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  1. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  2. Allen Debatten folgen
  3. Debatten per eMail abonnieren (Link hier eintragen!)
  1. CP

    Im mag diesen Beitrag, weil er allgegenwärtige Trend und Karriere-Hysterien aufs Korn nimmt. Aber ist es normal, dass die Menüpunkte in der Navigation überlappen?

  2. Liane Wolffgang

    Welche Karriere-Trends brauchen wir wirklich? Teil 5: Neue Datenbank für Karriere-Experten: Und noch eine Datenb...

  3. KompetenzPartner

    Welche Karriere-Trends brauchen wir wirklich? Teil 5: Neue Datenbank für Karriere-Experten: Und ...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.