Zum Text

Besser Arbeiten, Infos nach Wunsch: Wir bieten Informationen, die Sie wirklich brauchen und engagieren uns mit dem Bundesbildungsministerium als Partner für mehr Nachhaltigkeit. Unser Verlag gibt Print/Online Bücher, Magazine, eKurse heraus – mit über 20 Jahren Erfahrung im Corporate Publishing sowie Kunden wie Samsung, Otto, staatliche Institutionen. Dahinter steht Simone Janson, deutsche Top10 Bloggerin, referenziert in ARD, FAZ, ZEIT, WELT, Wikipedia.

Offenlegung & Urheberrechte: Bildmaterial erstellt im Rahmen einer kostenlosen Kooperation mit Shutterstock. 
Anmerkung zur Urheberschaft: Dieser Beitrag wurde zur Veröffentlichung inhaltlich redigiert und für das Format angepasst von Simone Janson.
 


Dudas Stefan_Portrait berufebilderHier schreibt für Sie: Stefan Dudas ist Business-Experte für Sinngebung. Der Keynote-Speaker, Coach und Autor legt humorvoll und tiefsinnig das Fundament für neue Denk-Ansätze. Sein “suxess-System für sinnbasiertes Management” vermittelt Sinnhaltigkeit in Führung,  Kommunikation sowie Motivation. In Jahres-Coachings initiiert und begleitet Stefan Dudas echte Veränderungen zu mehr Sinnerfüllung im Business – und damit auch zu einem sinnbasierten Leben. Der Schweizer Vordenker steht im Ruf, das Bewusstsein für Sinn in den Unternehmen und in unserer Gesellschaft zu schärfen. Mehr Informationen unter www.stefandudas.com Alle Texte von Stefan Dudas.

  • Mach was ich will {+AddOn nach Wunsch}
  • Sorge dich nicht mache {+AddOn nach Wunsch}
  • Agiler Führen mit Hirn & neuer Autorität {+AddOn nach Wunsch}
  • 15 Regeln für besseres Verhandeln & Verkaufen {+AddOn nach Wunsch}
  • Macht & Wirkung {+AddOn nach Wunsch}
  • Macht & Willenskraft {+AddOn nach Wunsch}
  • Sichtbar werden mit Respekt {+AddOn nach Wunsch}
  • Kill den Chef! Miese Vorgesetzte loswerden {+AddOn nach Wunsch}
  • Power of Relax. Neu durchstarten dank Stresskiller Schlaf {+AddOn nach Wunsch}
  • Mehr Geld sofort {+AddOn nach Wunsch}
  • Wiedereinstieg im Beruf {+AddOn nach Wunsch}
  • Widerstandsfähig durch jede Herausforderung {+AddOn nach Wunsch}
  • Achtsamkeit & Team-Konflikte lösen {+AddOn nach Wunsch}
  • Challenge – mit Mut Herausforderungen meistern {+AddOn nach Wunsch}
  • Einsamkeit & Isolation überwinden {+AddOn nach Wunsch}
  • Mehr Verkaufen mit Körpersprache {+AddOn nach Wunsch}
  • Hingucker-Bewerbungen für die Jobsuche in schwierigen Fällen {+AddOn nach Wunsch}
  • Die Bewerbung des Drachen {+AddOn nach Wunsch}
  • Der geheime Weg zur zweiten Chance {+AddOn nach Wunsch}
  • RedLine! Selbstdisziplin als Erfolgsschlüssel {+AddOn nach Wunsch}

Innovation braucht Fehler & Scheitern: Der steinige Weg zur Fehlerkultur

Bisher 4285 Leser, 2730 Social-Media-Shares Likes & Reviews (5/5) • Kommentare lesen & schreiben

Innovation bedeutet für Unternehmen, neuartige Dinge auszuprobieren. Doch Neues ist auch fehleranfällig. Der Umgang mit Fehlern ist deshalb entscheidend für eine erfolgreiche und innovative Zukunft. Unternehmen benötigen also eine Fehlerkultur.

Best of HR – Berufebilder.de®

Fehler haben Folgen

Fehler sind schlecht! Schon als Kinder haben alle gelernt: Sie ziehen Konsequenzen nach sich, meist eine unmittelbare „Strafe“, vor allem aber negative Gefühle. In der Schule gibt es schlechte Noten und zu Hause eine Standpauke der Eltern.

Diese Erfahrungen zum Thema Fehler nehmen wir in unser Leben mit – mit folgenschweren Auswirkungen: Wir glauben, wir müssten alles können und alles kennen. Es ist „peinlich“ etwas nicht zu wissen oder noch schlimmer, einen Fehler zu begehen.

Fehler sind zum Lernen da

Viele Menschen haben sich selbst noch nie etwas getraut. Aber genau die zeigen gerne mit dem Finger auf andere, die einmal beruflich oder generell im Leben gescheitert sind. Sich zuhause auf dem sicheren Sofa sitzend über andere Menschen lustig zu machen, ist einfach und ungefährlich. Im Fernsehen gibt es genügend Formate, die genau darauf anspielen.

Und jetzt sollte man plötzlich Fehler als Chance des Lernens erkennen? Diese tiefen Denkmuster zu verändern, ist alles andere als einfach. Aber auch machbar, wie Toyota mit dem „Toyota Production Systems“ beweist. Den Mitarbeitern in der Produktion wird kommuniziert, dass, wenn schon Fehler passieren, das Unternehmen davon lernen muss. Darin liegt ein kleiner Gegenwert für den Betrag, den der Fehler kostet. Es ist also schlimmer, einen Fehler zu vertuschen als einen Fehler zu machen.

Sinnvolle und sinnlose Fehler unterscheiden

Jede Lösung ist nur so gut, wie sie von Führungskräften getragen und von Mitarbeitern umgesetzt wird. Deshalb sind immer Transparenz und Kommunikation entscheidend. Wenn niemand weiß, warum es wichtig ist, aus Fehlern zu lernen, wird weiter vertuscht. Fehlerkultur hat keine Chance, wenn die interne Kultur von Missgunst und Ellbogenmentalität geprägt wird.


Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs herunterladen. Aktionen oder News per Newsletter!

Es lohnt sich also, generell darüber nachzudenken, welche Arten von Fehlern vorkommen können. Die „sinnlosen“ Fehler gilt es natürlich zu vermeiden. Durch Checklisten können Routinefehler weitestgehend eliminiert werden. Die „sinnvollen“ Fehler aber, aus denen wichtige Erkenntnisse gewonnen werden können, bringen das Unternehmen weiter.

Fehler zulassen und analysieren

Wird in Sitzungen der Geschäftsleitung das erste Mal über eine Fehlerkultur gesprochen, ist die Unsicherheit förmlich spürbar. Denn eigentlich gibt es ja eine klare Haltung: Wir wollen kein Geld verlieren, also machen wir keine Fehler.

Was aber, wenn das Unternehmen innovativ sein möchte? Neue Ideen, neue Produkte oder Zielgruppen angehen will? Braucht es dann nicht die „Verrückten“, die Träumer und Kreativen, die mit ihren Ideen vielleicht eine zündende Idee hervorbringen können? Jede innovative Firma begeht unglaublich viele Fehler. Doch diese Firmen lernen extrem viel.

Mitdenken ist Pflicht

Sickert bei der Diskussion darum wie Ihr Unternehmen sein soll, auch nur der Hauch von Innovation durch, sollten Sie über Ihre Fehlerkultur sprechen. Fragen Sie die Mitarbeiter, welche Innovation in Ihrer Branche die nächste sein könnte und welche Gefahren lauern.

Wenn Sie bei hundert Mitarbeitern nur einzelne Rückmeldungen erhalten, sollten Sie unbedingt über die Fehlerkultur und den vermittelten Sinn der Arbeit nachdenken. Denn Mitdenken ist in innovativen Unternehmen nicht Kür, sondern Pflicht. Diese Kultur muss man allerdings zulassen.

Vertrauen verändert

Der einfachste Ansatz für eine Fehlerkultur ist, das umzusetzen, was in den meisten Unternehmen bereits im Leitbild formuliert wurde. Der Mensch, und das sind in diesem Fall die Mitarbeiter, sollten wirklich im Mittelpunkt stehen. Dazu gehört die Kommunikation. Und zwar in beide Richtungen. Der Vorgesetzte sollte immer ein offenes Ohr für den Mitarbeiter haben, nicht nur die 20 Minuten im Jahresgespräch.

Stehen im Leitbild Werte wie Offenheit, Transparenz, Leidenschaft, Optimismus, Mut, Respekt oder Vertrauen, sollten diese eine Verpflichtung sein. Indem sie vorgelebt werden, kann eine interne Kultur aufgebaut werden. Das benötigt Zeit und Ehrlichkeit. Aus dem daraus entstehenden Vertrauen verändern sich auch eigene Denkmuster in Bezug auf Fehler.

Niemand ist perfekt

Die eigene Denkhaltung, „perfekt“ funktionieren zu müssen, ist extrem anstrengend und auch frustrierend. Denn niemand ist „perfekt“. Nur zu gern blenden wir uns mit coolen Titeln und Berufsbezeichnungen, die keiner mehr versteht. Und weil sich keiner blamieren will, trauen sich immer weniger Menschen nachzufragen, was sich dahinter eigentlich verbirgt.

Vielleicht sollte man einmal darüber nachdenken, eine Kultur zu etablieren, in der mutige Mitarbeiter, die in einem ambitionierten Projekt einen Fehler machen, gelobt werden. Mitarbeiter dagegen, die im Mittelmaß und in der Routine festsitzen und aus Angst vor Fehlern lieber gar nichts machen, sollten Konsequenzen spüren. Das Motto „Wer nichts macht, macht auch keine Fehler“ darf nicht weiterhin Gültigkeit haben.

Nur wer wagt, gewinnt

Ohne verrückte Ideen, die logischerweise immer eine hohe Fehlerquote haben, wären wichtige Errungenschaften und Erfindungen nie möglich gewesen. Leider lassen sich viele am Schluss durch das perfekte Endresultat und seinen Erfolg blenden.

Die wenigsten können sich den steinigen Weg dorthin vorstellen. Und auch nicht, wie viele Fehler ihn markiert haben. Auch der Weg zu einer guten Fehlerkultur ist steinig – ihn in Angriff zu nehmen, lohnt sich aber definitiv.


Text als PDF kaufen

Diesen Text als PDF erwerben (nur zur eigenen Nutzung ohne Weitergabe gemäß AGB): Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de, wir schicken das PDF dann umgehend zu. Sie können auch Text-Reihen erwerben.

4,99Jetzt buchen

Mehr erfahren – unsere Bücher zum Thema

Oder für wenig mehr direkt ganzes Buch oder eKurs zu diesem Thema kaufen, dazu weiterlesen. Hier finden Sie eine passende Auswahl.

eKurs on Demand kaufen

Bis zu 30 Lektionen mit je 4 Lernaufgaben + Abschlusslektion als PDF-Download. Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de. Alternativ stellen wir gerne Ihren Kurs für Sie zusammen oder bieten Ihnen einen persönlichen regelmäßigen eMail-Kurs – alle weiteren Informationen!

29,99Jetzt buchen

  • buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
  • buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
  • buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
  • buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.

EnglishDeutsch