Zum Text

Besser Arbeiten, Infos nach Wunsch: Wir geben Ihnen Informationen, die Sie wirklich brauchen und engagieren uns für eine bessere und ökologische Arbeitswelt. Als Verlag Best of HR – Berufebilder.de® mit einem einzigartigen Buch-Konzept und eKursen bieten wir über 20 Jahre Erfahrung im Corporate Publishing – mit Kunden wie Samsung, Otto, staatlichen Institutionen. Verlegerin Simone Janson leitet auch das Institut Berufebilder Yourweb, das u.a. Stipendien vergibt, und gehört zu den 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen, referenziert in ARD, FAZ, ZEIT, WELT, Wikipedia.

Offenlegung & Bildrechte: Die Fluglinie Condor ist unser regemäßiger Kooperationspartner für diverse Recherche-Reisen. Bildmaterial selbst erstellt von Verlag Best of HR – Berufebilder.de​®. Das Kenian Tourist Board hat die Kosten für Unterkunft und Verpflegung bei einer Recherchereise nach Kenia übernommen. Das Tenerife Convention Bureau hat unsere Kosten für einen Aufenthalt auf Teneriffa übernommen. Das Tourismusministerium der kanadischen Provinz Quebec hat uns bei der Recherche von Artikeln und der Erstellung von Bildmaterial für das Blog durch Übernahme aller Reisekosten unterstützt. visiticeland.com hat unsere Reise nach Island durch Übernahme der Reisekosten unterstützt.  VisitDenmark hat unsere Reise nach Dänemark durch Übernahme der Reisekosten unterstützt. WOW air hat unsere Reise nach Island durch Übernahme der Reisekosten unterstützt. Außerdem weitere Bildrechte bei Kex-Hostel & Niels Bakker.

Hier schreibt für Sie:

Simone Janson ist VerlegerinBeraterin und eine der 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen laut Blogger-Relevanz-Index. Sie ist außerdem Leiterin des Instituts Berufebilder Yourweb, mit dem sie Geld für nachhaltige Projekte stiftet. Laut ZEIT gehört ihr als Marke eingetragenes Blog Best of HR – Berufebilder.de® zu den wichtigsten Blogs für Karriere, Berufs- und Arbeitswelt. Mehr zu ihr im Werdegang. Alle Texte von Simone Janson.

Die 5 Besten Meeting-Locations Gone Wild: Safari-Camp, Vulkan-Krater & Indianer-Reservat {Review}

Gewöhnliche Tagungshotels sind alles andere als Wild, etwas, was man von diesen Kandidaten nicht sagen. 5 ungewöhnlich wilde Locations.

Best of HR – Berufebilder.de®

1. Meetings zwischen Löwen, Elefanten & Massai: MICE-Location im Safari-Camp

Es klingt verrückt: Ein Business-Meeting mitten im Busch zwischen Löwen, Elefanten und Massai, mit WLAN und allem was dazu gehört. Minuspunkte gibt es allerdings für die ziemlich holprige Anreise.

Best of HR – Berufebilder.de®

MICE-Location im Busch

Rudolf Schulte sen., damals Chef der SEVERIN Elektrogeräte GmbH, eröffnete 1972 eine Lodge in der Nähe von Mombasa, Kenia. 1980 übernahm sein Sohn Severin Schulte das Touristik-Unternehmen und gründete 2001 das Severin-Safari-Camp, das etwa 250 Kilometer von Mombasa und Nairobi entfernt im Tsavo West Nationalpark liegt, dem größten Tierreservat in Ostafrika.

Eine Location für Meetings, kleine Konferenzen und Incentives der besonderen Art also. Auch die benötigte Ausstattung ist da:

Technische alle Voraussetzungen erfüllt

Das Camp bietet nicht nur Platz für Normale Touristen, sondern auch ein 80 Quadratmeter großes Konferenzzelt mit variabler Bestuhlung für bis zu 30 Personen. Im gesamten Camp besteht kostenfreier Wireless-LAN Zugang.

Im Zelt stehen eine Video-Leinwand, Beamer, Flipchart und Video/CD Player zur Verfügung. Durch DSTV können internationale Nachrichten in unterschiedlichen Sprachen empfangen werden.

Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs bzw, Reihe herunterladen. Aktionen oder News per Newsletter!

Kenia

Spa, Pool und Übernachtung

Neben dem Konferenz-Zelt steht für die Gäste ein Spa mit Massage-Räumen und einem Pool bereit, außerdem gibt es ein Fitness-Zelt mit Rundumblick in die Steppe. Das Essen ist afrikanisch inspiriert, jedoch deutlich dem deutschen Geschmack angepasst.

Die Übernachtung erfolgt in Zelten. Alle 21 achteckigen Zelte sind mit fließend Warm- und Kaltwasser, Dusche, separater Toilette mit Bidet, komfortablen Betten mit Moskitonetz und privater Terrasse ausgestattet. Jedes Zelt verfügt über 220V Elektrizität, einen Haartrockner und einen Safe.

Daneben gibt es vier aus Stein gemauerten Junior Suiten: Sie verfügen zusätzlich über einen separaten Wohnraum, ein Sonnendeck mit Liegen und einen privaten Innenhof mit Außendusche.

Kenia
Kenia

Abenteur inklusive

Die Besonderheit ist, dass das Camp nicht eingezäunt ist, d.h. es können sich auch mal Löwen und viele andere Tiere in das Camp verirren. Bewacht wird das Camp daher von Massai. Diese geleiten die Gäste auch nach Einbruch der Dunkelheit zum Zelt – alleine zu gehen, wäre zu gefährlich.

Natürlich bietet das Safari-Camp auch geführte Pirschfahrten und die Möglichkeit zu Team-Building-Maßnahmen. In kleinen Gruppen und in Begleitung unserer ortskundigen Massai geht es frühmorgens hinaus in den Busch auf Spurensuche.

Best of HR – Berufebilder.de®

Minuspunkte für die Anreise

Ein Minuspunkt ist sicher die Anreise: Sie kann per Transfer zum Camp im Safari-Minibus erfolgen oder mit einem selbst gemieteten Wagen samt Faher. Die Straße von Mombasa ist teilweise geteert, das letzte Stück muss aber über Huckelpiste zurückgelgt werden, die von den einheimischen liebevoll „african massage“ genannt wird. Das ist abenteuerlich, aber nicht komfortabel.

Severin Touristik unterhält eine eigene Fluglinie, außerdem besteht die Möglichkeit, exklusive für Gruppen ein Kleinflugzeug zu chartern. Das ist natürlich entsprechend teuer.

Kenia

Anreise und Fazit

Direktflüge mit Condor von Frankfurt nach Nairobi und Mombasa, von hier aus per Linienflug mit Safari Link oder Mombasa Air Safaris. Aber auch die Anreise mit lokalen Bussen von Mombasa oder Nairobi oder per Auto ist möglich. Nur das letzte Stück der Strecke trägt nicht umsonst den Namen „African Massage“.

Allerdings ist die Anreise bei dem Abenteuer-Charakter des Camps bei gleichzeitigem Komfort der Location zu verschmerzen. Insgesamt hat mir das Severin-Camp hervorragend gefallen – auch wenn es für den echten Abenteurer schon fast ein wenig zu deutsch sein mag.

2. MICE-Location auf Teneriffa: Meeting im Vulkan-Krater

Auf der Kanareninsel Teneriffa befindet sich mit dem Pico del Teide der drittgrößte Vulkan der Welt. In seinem Krater liegt mit dem Parador de Canadas del Teide eine der wahrscheinlich originellsten MICE-Locations weltweit, die auch von zahlreichen Sportlern zum Höhentraining genutzt wird.

teneriffa-teide016

Bizarre Steinformationen im Nationalpark

Geröllwüste und bizarre Steinformationen umgeben das Hotel und Restaurant Parador de Canadas del Teide, das auf einer Höhe von 2170 Metern mitten im Vulkan-Krater der Canadas del Teide liegt. Der Krater ist mit einem Durchmesser von 70 KM und einer Gesamthöhe von 37018 Metern der drittgröße Vulkan der Welt.

1954 wurden der Teide und die ihn umschließende Caldera als Nationalpark ausgewiesen,der auch von zahlreichen Sportlern, etwa Tour-de-France-Sieger Bradley Wiggings, zum Höhentraining genutzt wird.

teneriffa-teide005
teneriffa-teide006

MICE-Location im Vulkankrater

Das Parador ist eher schlicht als elegant, aber durchaus angenehm. Es verfügt nur über 37 Zimmer, im großen Speisesaal haben für Veranstaltungen maximal 120 Leute Platz, daneben gibt es zwei kleinere Meetingräume für bis zu maximal 40 bzw. 20 Leute.

Zudem kann die Terrasse genutzt werden – allerdings ist deren Nutzung an die strengen Auflagen des Nationalparks gebunden: Weder sind extremer Lärm noch Lichtshows möglich.

teneriffa-teide008
teneriffa-teide012
teneriffa-teide013

Ausstattung und Essen

Abgesehen davon bietet das Parador jedoch alles, was man für eine Meeting im kleineren Rahmen braucht: WLAN, Beamer, Screen und Flipchart, außerdem gibt es im großen Saal eine Audio-Anlage, alles weitere kann man aufgrund einer Zusammenarbeit mit einem Unternehmen mieten.

Die Küche ist traditonell-spanisch, was das Parador für mich wohltuend von anderen Locations abhebt, und sehr gut. Außerdem gibt es einen kleinen Indoor-Swimming-Pool.

teneriffa-teide011
teneriffa-teide014
teneriffa-teide010

Teambuilding und Aktivitäten

Die Umgebung des Parador eignet sich, vorbehaltlich der Naturschutzauflagen, für die verschiedensten Gruppen- und Teambuilding-Aktivitäten. Unweit des Parador beginnt ein Wanderwegnetz für verschiedenste Touren, zudem lässt sich hier radfahren.

teneriffa-teide007

Mit einer Seilbahn kann man zur oftmals schneebedeckten Spitze des Teide fahren. Gruppen bis 12 Personen können dort in einer Hütte übernachten. Hier zeigen sich die großen Vegitationsunterschiede der Kanareninsel Teneriffa:

Auf der dreistündigen Fahrt von der Küste bis zum Parador durchqueren wir 20 Klimastufen und erleben praktisch alle Jahreszeiten – etwa den tropischen Küstenstreifen, Subtopische Vegitation, Wald und Mondlandschaft. Besonders beeindruckend: Vormittags ist der Gipfel des Teide noch mit Wolken verhangen. Nachmittags ist auf dem Teide strahlender Sonnenschein, dafür sind die Wolken im Tal.

teneriffa-teide004
teneriffa-teide009

Weitere MICE-Locoation in La Orotava

Der Teide gehört zur Gemeinde La Orotava, die wir auf dem Weg ebenfalls durchqueren. Hier liegen ebenfalls spannende historische Meeting- und Incentive-Locations, etwa das Liceo de Taoro oder die Casa Lecaro mit Veranstaltungs-Raum in einer Mühle – mit Platz bis zu 50 Leuten.

Daneben gibt es diverse weitere Räumlichkeiten: Einen Keller, in dem sitzend 70 und 150 Leute stehend untergebracht werden können, eine Terasse für bis zu 60 Leute sowie ein Zelt im Garten für bis zu 1000 Leute. Die Casa Lecaro bietet hier als Teambuilding-Veranstaltung auch Kochkurse mit historischen Background an, z.B. für Paella, an. Einige Straßen weiter liegt die ebenfalls zur Casa Lecaro gehörende Casa de los Balcones.

teneriffa-teide003
teneriffa-teide002
teneriffa-teide001

3. Teambuilding zwischen Feuer-Machen & Wikinger-Spielen: Events wie im Mittelalter

Im dänischen Lejre, gut eine Stunde östlich von Kopenhagen, gibt es eine weltweit einzigartige MICE-Location: Neben klassischen Meetings lassen sich hier Events im Eisenzeit- oder Wikinger-Dorf abhalten – entsprechende Aktivitäten inklusive. Nur: Komfortabel ist anders.


strong>Video-Hinweis: Wenn Sie hier kein Video sehen, müssen Sie am Ende der Seite unter „Privacy und Cookies“ die Option „Videos sehen“ aktivieren!


Was ist Lejre?

Das 1964 gegründete Lejre Experimental Center, das 2006 als Reminiszenz an den modernen Geschmack in Land of Legends heißt, ist eine Einrichtung, die mich als studierte Archäologin schon lange begeistert.

Hier stehen je ein Steinzeit-, Eisenzeit- und Wikinger-Dorf, die zum Zweck der experimentellen Archäologie aufgebaut wurden. Lejre war von ca. 480 nach Christus bis zum Ende der Wikingerzeit das wichtigste Zentrum Dänemarks.

Lejre
Lejre

Übernachten im Wikinger-Dorf

In Eisenzeit- und Wikinger-Dorf können maximal 30 Gäste auch übernachten und sogar ihren Urlaub verbringen. fünf Schlafplätze pro Haus stehen dafür zur Verfügung. Dort sind auch rudimentäre sanitäre Einrichtungen vorhanden – natürlich originalgetreue Plumpsklos. Doch es gibt auch ein modernes Gebäude mit Toiletten und Gruppenduschen.

Außerdem gibt es zwei hochmodern eingerichtete Meeting-Räume für je 30 Leute, zwischen denen auch die Wand entfernt werden kann. Die Ausstattung besteht aus Bildschirmen, einem Soundsystem, Beamern, Leinwänden und Whiteboards. Im Foyer gibt es eine kleine Küche.

Lejre
Lejre

Teams tauchen ein in die Wikinger-Zeit

„Die meisten Gruppen haben einen halben Tag Meetings oder Seminare und tauchen dann in die Wikinger-Zeit ein“ erzählt mir Pressesprecherin Tania Lousdal Jensen.

Dieses Eintauchen kann ganz unterschiedlich aussehen: Zum Beispiel ein Wikinger-Essen am Feuer, das die Teilnehmer mit Hilfe eines Lehrer selbst zubereitet haben. Und beim Essen wird die Geschichte von Beowulf erzählt.

Oder die Teilnehmer bestreiten in Teams gegeneinander diverse Herausforderung für das Teambuilding: Etwa Bogenschießen, Segeln, Feuer-Machen mit dem Flintstein oder verschiedene Wikinger-Sportarten.

Lejre07
Lejre

Am Komfort-Bedürfnis der Gäste orientiert

Bislang kann das Gelände wegen des Klimas vor allem im Sommer genutzt werden. In den nächsten Jahren ist jedoch die Rekonstruktion einer Wikinger-Halle geplant, in der es dann auch klimatisierte und beheizte Räume für Indoor-Veranstaltungen nutzen kann.

„Wir müssen uns eben dem Komfort-Bedürfnis unserer Besucher anpassen,“ so die Pressesprecherin. Die Preise werden ja nach Größe der Gruppen individuell bestimmt. Vor allem dänische Firmen wie Nordisk haben die Idee bisher wahrgenommen.

Lejre

Buchungszeitraum und weitere Informationen

Gebucht werden sollte ca. 2 Monate im Voraus, da das Gelände im Sommer auch von Feriengästen und Schulkindern genutzt wird. Für das Eisenzeit-Dorf ist ein Buchungsfrist von 4 Monaten erforderlich.

Interessierte wenden sich an Tania Lousdal Jensen, die unter pr@sagnlandet.dk zu erreichen ist. Die Website http://www.sagnlandet.dk/ ist auf Englisch leider nur in einer abgespeckten Version erreichbar.

Lejre

4. MICE-Location im Indianer-Reservat: Karl May ist kein Marketing-Argument

Eine sehr spannende Seminar- und MICE-Location habe ich kanadischen Quebec besucht: In Wendake, einem Indianer-Reservat, gibt es ein 4-Sterne-Hotel, das auch für Tagungen und Events genutzt werden kann. Die Indianer verstehen den Tourismus als Mittel, ihre Kultur zu verhalten. Nicht jeder ist damit einverstanden.

Indianer-Reservat

Hotel mit Museum

Das Hôtel-Musée Premières Nations liegt im Huronen-Reservat Wendake, 15 Minuten Fahrentfernung von Quebec City. Die Architektur verbindet traditonelle wie moderne Elemente, der klassische Einrichtungsstil gepaart mit indianischen Dekor-Elementen, verleihen dem Hotel ein besonderes Ambiente.

Es gibt 55 Zimmer und zwei Suiten auf drei Etagen, alle mit Aussicht auf den Akiawenrahk River ausgerichtet. WLAN ist in allen Räumen vorhanden. Ein Spa-Bereich Feuerstelle, lädt zum verweilen ein. Zudem gibt es diverse Meeting-Räume.

Indianer-Reservat
Indianer-Reservat

Für Gruppen bis 150 Leute

Der große Balsaal fasst bis zu 150 Personen. Es gibt einen Meetingraum mit verglaster Fassade und Blick zum Fluß sowie 6 weiter Multifunktional-Räume, die für Meetings genutzt werden können.

Außerdem stehen weitere Meeting Locations nächster Nähe zur Verfügung – u.a. die sich neben dem Hotel befindliche Rekonstruktion einen traditionellen indianischen Langhauses mit Feuerstelle, das für eine besondere Atmosphäre sorgt.

KabirKouba-reduite
Maison_Longue_7162

Traditonell indianische Küche

Im hoteleigenen Restaurant La Traite können Gruppen bis 140 Leute verköstigt werden. Zusätzlich steht eine Terasse zur Verfügung. Das Essen vereint traditionell indianische Elemente mit internationaler Küche.

Die kanadischen Ureinwohner bieten zudem ein abwechselndes Rahmenprogramm mit Trommelshows, Singen und Tanzen, das die Gäste regelmäßig genießen können. Allerdings sind ihre Traditionen hier mehr als eine Touristenattraktion:

Indianer-Reservat

Meeting und Seminare zwischen indianischen Traditonen

Das Hotel wird betrieben von Tourisme Wendake, einer Non-Profit-Organisation, die 2006 vom Council of the Huron Wendat Nation eingesetzt wurde. Die Organisation soll Tourismus und gleichzeitig die indianische Kultur vermarkten.

So ist zum Beispiel die Rekonstruktion eines tradtionellen Huronendorfes mit Namen OnhoüA Chetek8e zu bewundern. Indianische Küche mit Karibu, Wild oder Bison wird gleich daneben im Restaurant Nek8arre geboten, dessen Innhaber ein Medizinmann ist. Zudem gibt in einem großen Holz-Tipi neben dem Hotel ein Museum, das über die indianische Geschichte informiert.


Video-Hinweis: Wenn Sie hier kein Video sehen, müssen Sie am Ende der Seite unter „Privacy und Cookies“ die Option „Videos sehen“ aktivieren!


Indianer-Reservat

Indianische Aktivitäten

Jeden zweiten Abend können Gäste im Langhaus ums Feuer sitzen und indianischen Mythen und Legenden lauschen – und sogar hier übernachten. Das Hotel bietet zudem Workshops in indianischer Lebensweise und Handwerkskunst, die für Teambuilding-Aktivitäten geeignet sind:

Gäste können z.B. lernen, wie man einen Dreamcatcher baut oder indianisches Spielzeug kennenlernen. Ein Höhepunkt dürfte allerdings der Kanu-Building-Workshop sein, in dem man lernen kann, wie man ein Kanu abdichtet und wassertüchtig macht.

Wendake_7227

Karl May ist kein Marketing-Instrument

Über die touristische Nutzung der Traditionen gibt es im Reservat unterschiedliche Meinungen, wie mir Jason Picard-Binet, Marketing- und Salesmanager des Hotels verrät. Er vertritt die Meinung, dass der Tourismus eine gute Möglichkeit ist, Geld zu verdienen und so die Kultur zu bewahren.

Dennoch ist Karl May für ihn kein Marketing-Instrument: „Ich wurde immer von deutschen Gästen darauf angesprochen und habe es dann selbst gelesen – das Indianer-Bild, das darin vermittelt wird, ist absolut falsch und das sage ich seither auch jedem“, erzählt er. Davon abgesehen ist das reservat-eigene Unternehmen Raquettes G und V Enr. einer der Weltmarktführer in der Schneeschuh-Herstellung.

Indianer-Reservat

Der Tourismus dient der Kultur-Erhaltung

Medizinfrau Yolande-Okia Picard, die auch einige Zeit in Frankreich gelebt hat, ist hingegen der Ansicht, die Huronen sollten besser auf ihre Traditionen achten. Ihrer Meinung nach kommen diese vor allem im Schulunterricht zu kurz – und das auch, weil von der Sprache nur wenige Worte bekannt sind.

Allerdings gibt sie zu, dass der Tourismus eine gute Einnahme-Quelle darstellt, auf den das Reservat nur schwer verzichten könnte.

Indianer-Reservat

Preise und Anreise

Tagungen und Seminare im Indianer-Reservat – was kostet das? Die Preise sind für Seminare und Events sind je nach Gruppengröße und Umfang variabel. Das Wendat meeting package beispielsweise ohne Übernachtung beinhaltet: Parken, Flip-chart, Beamer, morgendliche und nachmittägliche Kaffee-Pausen und einen einen Drei-Gänge-Launch – alles ab 35 Kanadische Dollar pro Person.

Die Anreise erfolgt per Direktflug von Frankfurt nach Montreal mit AirCanada oder Lufthansa, weiter mit der Viarail. nach Quebec. US-Airways fliegt über den Umweg Philadelphia von Frankfurt nach Quebec City.

Indianer-Reservat
Indianer-Reservat

5. Ein Hostel als Event- & Seminar-Location: Hippe Szene-Location im Herzen von Rekjavik

Das Kex gilt in Rekjavik als hippe Szene-Location – für Konzerte, zum Ausgehen oder eben auch für Meetings und Seminare. Denn es bietet auch auch einen gemütlichen Seminar-Raum für bis zu 70 Teilnehmer sowie Übernachtungsplätze für 240 Menschen. Allerdings: Es ist kein Hotel.

Kex011

Hipper-Szene-Treff als MICE-Location

Das Kex ist cool, hipp und trendy. Der Vorteil: Man kann hier spannenden Leute treffen, auch viele Einheimische, die hier ausgehen. An vielen Tagen in der Woche gibt es Konzerte, das Publikum ist eher Jung, aber doch auch bunt gemischt.

Denn das Kex wurde von bekannten isländischen Sportlern in einer alten Biscuite-Fabrik gegründet und gilt daher in Rekjavik als Szenetreff, in dem regelmäßig auch Konzerte stattfinden. Herauszuheben ist die tolle Aussicht, für die extra große Panoramafenster geschaffen wurden.

Island

Das Essen ist einfach, aber gut. Das Menü wird von Gunnar Karl Gislason gestaltet, einem der bekanntesten Vertreter der Nordischen Küche und Innhaber des Dill-Restaurant, in dem man ein wirklich herausragendes Sieben-Gänge-Menü serviert bekommt.

Die beiden Restaurants haben nicht wirklich etwas miteinander zu tun, eher ist es so, dass das Hostel den bekannten Chefkoch noch für einen kleinen Nebenjob gewinnen konnte. Vergleichsweise hochwertig ist auch das Frühstück mit frischem Obst und gutem Brot – wenn man den Preis von weniger als 10 Euro bedenkt.

Kex009
Island
Kex014

Ambiente: Gemütlich bis Hipp

Auch die Einrichtung ist gemtlich bis Hipp: Allerlei alte Sachen aus der ganzen Welt. Wie mir Hostel-Managerin Bjorg erzählt, geört das zum Konzept: Die Location wurde eher zufällig gefunden und es war einfach nicht genug Geld da, daraus ein Hotel zu machen.

Daher wurden die Zimmer spartanisch, aber originell eingerichtet: Die Kleiderschränke z.B. sind Spinds, auf Spiegel oder Waschbecken muss man auch in den Einzelzimmern leider verzichten.

Island
Kex012

Seminar- und Meeting-Räume

Dem einfachen, aber stilvollen Konzept folgt auch die Einrichtung der Seminar- und Meeting-Räume: Es gibt einen kleinen für etwa 20 Personen sowie einen großen Meeting-Raum mit Platz bis zu 70 Leuten. Passenderweise hört der Raum auf den Namen Gin-Raum.

Ein Beamer ist an der Decke angebracht. Im gesamten Hostel gibt es kostenloses, sehr gut laufendes, allerdings offenes WLAN. Per Dirktflug geht es nach Rekjavik – von Frankfurt mit Icelandair oder von Berlin mit WOW air.

Island
Kex013

Service und Preise

Auch die Mitarbeiter sind internernational, Bjorg achtet wie sie sagt auf eine gute Durchmisschung. Allerdings darf man bei einem so jungen Team natürlich keinen Service wie in einem Hotel erwarten.

Die 16-Bett-Zimmer gehören zu den billigsten Unterkünften in Rekjavik, ab 20 Euro. Wer allerdings etwas mehr Privatsphäre möchte, muss für eines der vier Doppel-Zimmer gut 100 Euro pro Nacht und Person bezahlen.

Island
Island

Geeignet für Team-Building-Maßnahmen

In den Mehrbett- und zum überwiegenden Teil auch in den Einzelzimmern müssen Gemeinschafts-Duschen -und Bäder auf dem Flur benutzt werden. Das KEX eignet sich daher vor allem für Team-Building-Maßnahmen.

Auch der in Berlin lebende Handballcoach Dagur Sigurðsson, einer der Besitzer des Hostels, hat hier seine Handballmannschaft schon zu Teambuilding-Zwecken untergebracht.

Kex008

Text als PDF kaufen

Diesen Text als PDF erwerben (nur zur eigenen Nutzung ohne Weitergabe gemäß AGB): Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de, wir schicken das PDF dann umgehend zu. Sie können auch Text-Reihen erwerben.

3,99 Jetzt buchen

Mehr erfahren – unsere Bücher zum Thema

Oder für wenig mehr direkt ganzes Buch oder eKurs zu diesem Thema kaufen, dazu weiterlesen. Hier finden Sie eine passende Auswahl.

eKurs on Demand kaufen

Bis zu 30 Lektionen mit je 4 Lernaufgaben + Abschlusslektion als PDF-Download. Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de. Alternativ stellen wir gerne Ihren Kurs für Sie zusammen oder bieten Ihnen einen persönlichen regelmäßigen eMail-Kurs – alle weiteren Informationen!

19,99 Jetzt buchen

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

5 Antworten zu “Die 5 Besten Meeting-Locations Gone Wild: Safari-Camp, Vulkan-Krater & Indianer-Reservat {Review}”

  1. Sören sagt:

    Toller Beitrag!

  2. Katelin Niedecken sagt:

    Quatsch, Teambuilding. Leider hat sich in vielen Personalabteilungen eine Überheblichkeit und Arroganz gerade in Grosskonzernen etabliert, wo ich mich tatsächlich Frage ob diese wirklich die besten Mitarbeiter suchen, wie sie angeben, oder doch nur austauschbare Arbeitssklaven.

  3. Johannes sagt:

    Tolle Location, dass muss ich mir gleich merken!

  4. Anita sagt:

    Guter Beitrag zu Island, habe ich gleich gebookmarkt.

  5. Mario sagt:

    Rekjavik ist wirklich soooo toll!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.

EnglishDeutsch