Zum Text

Besser Arbeiten, Infos nach Wunsch: Wir geben Ihnen Informationen, die Sie wirklich brauchen und engagieren uns für eine nachhaltige Arbeitswelt. Mit unserem einzigartigen on-Demand Verlags-Konzept bieten wir Bücher, Magazine sowie eKurse und haben über 20 Jahre Erfahrung im Corporate Publishing – Kunden u.a. Samsung, Otto, staatliche Institutionen, Partner Bundesbildungsministerium. Verlegerin Simone Janson ist eine der 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen, referenziert in ARD, FAZ, ZEIT, WELT, Wikipedia.

Offenlegung & Bildrechte: Das Videomaterial wurde vom Ersteller des Videos zur Verfügung gestellt. 
Redaktionelle Bearbeitung: Dieser Beitrag wurde zur Veröffentlichung auf Best of HR – Berufebilder.de® überarbeitet und inhaltlich für das Format angepasst von Simone Janson. Alle Beiträge von Simone Janson


Best of HR – Berufebilder.de®Hier schreibt für Sie: Jeannine Koch (geb. Bahrke) ist diplomierte Medienberaterin. Im August 2010 beendete sie am Institut für Sprache und Kommunikation an der TU Berlin ihr Studium. In ihrer Abschlussarbeit behandelte sie das Thema “Über den öffentlichen Umgang mit privaten Daten am Beispiel Facebook”. Zudem studierte sie Anglistik/ Amerikanistik und Neuere Deutsche Philologie an der HU und TU Berlin sowie International Communication an der Macquarie University in Sydney, Australien. Seit November 2010 ist sie im Bereich Marketing und PR bei einem Berliner Schuhlabel tätig. Beit Twitter ist sie als @djane0815 unterwegs. Alle Texte von Jeannine Koch.

  • Sinn finden {+AddOn nach Wunsch}
  • Best Practice: Führung fit für die Zukunft {+AddOn nach Wunsch}
  • Perfekte Karriere? Mit Sneakers in die Chefetage {+AddOn nach Wunsch}
  • Gut organisieren Minimalismus leben {+AddOn nach Wunsch}
  • Rede Laut {+AddOn nach Wunsch}
  • Immer mit dem Kopf durch die Wand! Unmögliche Ziele erreichen {+AddOn nach Wunsch}
  • Lass Sie reden! Tschüss Kommunikations-Stress {+AddOn nach Wunsch}
  • Yes You Can {+AddOn nach Wunsch}
  • Profiling & Körpersprache im Beruf {+AddOn nach Wunsch}
  • Digitalisierung & Change Management {+AddOn nach Wunsch}
  • Tschüss Sabotage! Mobbing Depression Ängste überwinden {+AddOn nach Wunsch}
  • IT Recruiting & Fachkräftemangel {+AddOn nach Wunsch}
  • Die Macht der Wünsche nutzen {+AddOn nach Wunsch}
  • Meetings mit Erfolg planen & moderieren {+AddOn nach Wunsch}
  • Erfolgreich Umgang mit Geld lernen {+AddOn nach Wunsch}
  • Gewinnen per Checkliste {+AddOn nach Wunsch}
  • RedLine! Selbstdisziplin als Erfolgsschlüssel {+AddOn nach Wunsch}
  • Magie im Alltag lernen {+AddOn nach Wunsch}
  • Influencer werden {+AddOn nach Wunsch}
  • Unternehmen gründen nebenbei. Geld verdienen im Feierabend-StartUp {+AddOn nach Wunsch}

Facebook Datenschutz & Privatsphäre: Welche Informationen sind relevant?

Bisher 4389 Leser, 1103 Social-Media-Shares Likes & Reviews (5/5) • Kommentare lesen & schreiben

Im September 2006 führte Facebook den News- und den Mini-Feed ein und provozierte damit gleichzeitig eine der ersten großen Diskussionen zum Thema “Privatsphäre” auf Facebook. Das zeigt, wie sehr die Privatsphäre bei Facebook in den vergangenen Jahren beeinträchtigt wurde.

Video-Hinweis: Wenn Sie hier kein Video sehen, müssen Sie am Ende der Seite unter “Privacy und Cookies” die Option “Videos sehen” aktivieren!


Filter sind wichtig

Pierre M. Krause macht sich in diesem Video über das Teilen, Posten, Anstupsen,Gruppen-Beitreten usw. bei Facebook lustig, indem er die uns allzu-lieben-Facebook-Gewohnheiten einfach mal auf die Realität überträgt. Und er zeigt damit, wie absurd das ganze Treiben sein kann. Weil sich schnell zeigt, wie wenig Leute das wirklich interessiert.

Es zeigt aber vor allem eines: Wie wichtig gute Filter im Internet sind. Damit man eben auch nur die Informationen bekommt, die man wirklich haben möchte. Eine Möglichkeit übrigens, die bei Facebook durchaus gegeben ist, die Krause in dem sonst sehr lustigen Video wirklich außer acht lässt.

Keine Wahl

Doch Facebook hat im Laufe der Zeit seine eigenen Filter geschaffen. Die Nutzer, die bis dahin aktiv die Profile der anderen Facebook-Nutzer besuchen mussten, um herauszufinden, was diejenigen dort geschrieben oder hochgeladen hatten, wurden mit der Einführung des Feeds, aggregiert auf einer neuen Benutzeroberfläche, automatisch darüber informiert.

Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs herunterladen. Aktionen oder News per Newsletter!

Nach dem Login auf Facebook bestand die Startseite ab sofort aus einer Liste aller Statusmeldungen, die befreundete Nutzer auf Facebook eingestellt hatten. Die Nutzer fühlten sich jedoch in ihrer Privatsphäre beschnitten, denn es gab keine Wahlmöglichkeit, ob man dieser Veröffentlichung zustimmte oder nicht.

Ein Leben ohne Statusmeldungen?

Seitdem gehörte die öffentliche Liste der Statusmeldungen auf Facebook zur Standardeinstellung. Dennoch gab es zu der Zeit Stimmen, die der Meinung waren, dass Nutzer, die sich über diese Neuerung beschwerten, naiv seien.

Diese Auffassung wurde darin begründet, dass Nutzer ohnehin Informationen auf ihren öffentlichen Profilen auf Facebook einstellen würden, welche für jedermann sichtbar seien, unabhängig davon, wie Facebook darüber entscheidet Informationen zur Verfügung zu stellen. Heute scheint es undenkbar, dass wir ohne Statusmeldungen leben.

Kontextuelle Integrität

Michael Zimmer stützt seine Auffassung hierzu jedoch auf das Konzept der kontextuellen Integrität, welches besagt, dass das Sammeln und Verbreiten von Informationen immer an einem adäquaten Schutz von Privatsphäre und den Normen innerhalb eines spezifischen Kontexts gebunden sein muss. Helen Nissenbaum, Professorin an der New York University, beschreibt kontextuelle Integrität so:

“Contextual integrity ties adequate protection for privacy to norms of specific contexts, demanding that information gathering and dissemination be appropriate to that context and obey the governing norms of distribution within it.”

Die Transparenz fehlt!

Zimmer kritisiert vor allem die Tatsache der fehlenden Transparenz, der durch Facebook getätigten Veränderungen, speziell über die Auswirkungen, wie Reputationsschäden, die diese für den einzelnen Nutzer im Bereitstellen von privaten Daten mit sich bringen können.

Einmal etablierte Normen, die zum Informationsfluss auf Facebook bestanden, wurden mit der Einführung des News-Feeds verändert und unterwanderten die bestehende Annahme des Nutzers darüber. Aller Kritik zum Trotz, ist “das Teilen von Informationen” Mark Zuckerbergs größtes Anliegen.

Information wants to be shared

In den regelmäßig abgehaltenen Facebook-Konferenzen für Entwickler, Unternehmer und Innovatoren, wie der  f8-Konferenz, auf denen Zuckerberg über Veränderungen der Plattform Facebook spricht, hat er dies mit dem Satz “Information wants to be shared” zum Ausdruck gebracht.

Laut Barker ist “Teilen” der Kern von Facebook. Hierbei hebt er hervor, dass es vor allem darum ginge, Menschen zu finden, die man kennt, neue Leute kennenzulernen und darum, Meinungen aufzuspüren, die andere Facebook-Nutzer zu bestimmten Themen haben. Barkers Ansicht nach ginge dies jedoch nur, wenn der Zugang zu den Profilen offen wäre und die Nutzer sich mitteilten.

“Sharing is at the core of our product. Finding people you know, learning about people you don’t know, searching for what people are saying about topics that interest you can generally only happen when people are open and choose to share.


Text als PDF kaufen

Diesen Text als PDF erwerben (nur zur eigenen Nutzung ohne Weitergabe gemäß AGB): Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de, wir schicken das PDF dann umgehend zu. Sie können auch Text-Reihen erwerben.

3,99Jetzt buchen

Mehr erfahren – unsere Bücher zum Thema

Oder für wenig mehr direkt ganzes Buch oder eKurs zu diesem Thema kaufen, dazu weiterlesen. Hier finden Sie eine passende Auswahl.

eKurs on Demand kaufen

Bis zu 30 Lektionen mit je 4 Lernaufgaben + Abschlusslektion als PDF-Download. Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de. Alternativ stellen wir gerne Ihren Kurs für Sie zusammen oder bieten Ihnen einen persönlichen regelmäßigen eMail-Kurs – alle weiteren Informationen!

19,99Jetzt buchen

  • buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
  • buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
  • buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
  • buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review

8 Antworten zu „Facebook Datenschutz & Privatsphäre: Welche Informationen sind relevant?“

  1. Facebook Datenschutz & Privatsphäre – 4/5: Welche Informationen sind relevant? via @berufebilder – Empfehlenswerter Beitrag 9btmGQ84dl

  2. Facebook Datenschutz & Privatsphäre – 4/5: Welche Informationen sind relevant? via @berufebilder – Empfehlenswerter Beitrag ReDxAJse4l

  3. Facebook Datenschutz & Privatsphäre – 4/5: Welche Informationen sind relevant? – Empfehlenswerter Beitrag i5zsln54j2 – Empfehlenswerter Beitrag czaenktXbg

  4. This is very interesting, You are a very skilled blogger.
    I have joined your feed and look forward to seeking more of your magnificent post.
    Also, I’ve shared your website in my social networks!

    1. Thank you!

  5. Serie – das Ende der Privatsph äre auf Facebook: Information wants to be shared? #Business

  6. Serie – das Ende der Privatsphäre auf Facebook: Information wants to be shared?: Im September 2006 führte Facebo…

  7. #Blogpost Serie – das Ende der Privatsphäre auf Facebook: Information wants to be shared?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.

EnglishDeutsch