Zum Artikel

Besser Arbeiten, Infos nach Wunsch: Wir geben Ihnen Informationen, die Sie wirklich brauchen und engagieren uns für eine bessere und ökologische Arbeitswelt. Als Verlag Best of HR – Berufebilder.de® mit einzigartigem Buchkonzept und eKursen bieten wir über 20 Jahre Erfahrung im Corporate Publishing – mit Kunden wie Samsung, Otto, staatlichen Institutionen. Verlegerin Simone Janson leitet auch das Institut Berufebilder Yourweb, das u.a. Stipendien vergibt, und gehört zu den 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen, referenziert in ARD, FAZ, ZEIT, WELT, Wikipedia.

Offenlegung & Bildrechte:  Bildmaterial erstellt im Rahmen einer kostenlosen Kooperation mit Shutterstock. 

Hier schreibt für Sie:

Marco Ebeling ist Online-Redakteur mit Themenschwerpunkt Karriere und Personalthemen.

Berufsbild! Pflege Therapie Heilkunde: 5 beliebte Jobs und Karrieremöglichkeiten

Wer sich mit den eigenen Berufswünschen beschäftigt und dabei ein großes Interesse an der Arbeit mit Menschen entdeckt, könnte in der Pflege und ähnlichen Berufen gut aufgehoben sein. 5 Jobs im Überblick.

1. Pflegefachfrau und Pflegefachmann

Soziales Engagement, Belastbarkeit und Empathie sind weitere wichtige Voraussetzungen. Zu den möglichen Tätigkeiten gehört dann nicht nur die Pflege in Krankenhäusern. Die Krankenpflege in der Klinik ist nur ein kleiner Teil dieses großen Karrierebereichs.

Der Ausbildungsberuf zur Pflegefachfrau oder zum Pflegefachmann existiert noch nicht lange. Zuvor konnten Auszubildende sich bereits bei der Wahl des Ausbildungsberufs konkret festlegen, in welchem Bereich sie einmal tätig werden möchten. Nun ist es so, dass es eine übergeordnete Ausbildung gibt, welche Absolventen eine recht breite Auswahl an Karrieremöglichkeiten eröffnet. Die Reformierung der Ausbildung wirkt sich in Sachen Zukunftsaussichten also sehr vorteilhaft aus.

Wer dennoch im Vorhinein schon weiß, dass ein bestimmtes Fachgebiet die eigene berufliche Zukunft bestimmen soll, kann eine Ausbildung mit Schwerpunkt wählen. Zu erkennen sind solche bei Jobangeboten im Netz am entsprechenden Zusatz. So gibt es beispielsweise eine Ausbildung zur Pflegefachfrau mit Schwerpunkt Altenpflege. Die Ausbildung selbst berechtigt später dennoch dazu, auch in der Krankenpflege oder im Bereich der Kinderkrankenpflege zu arbeiten.

Rund drei Jahre dauert die Ausbildung, während der Auszubildende sowohl praktisches als auch theoretisches Wissen vermittelt bekommen. Als Voraussetzung gilt der mittlere Schulabschluss. Für Menschen mit Hauptschulabschluss besteht die Möglichkeit, über einen Umweg Zugang zu erhalten. Sie müssen dann zunächst eine Berufsausbildung absolvieren, um als Bewerber Chancen zu haben.

Später im Berufsleben sind die Einsatzgebiete von Pflegefachfrauen und -männern sehr vielfältig. Sie können in

Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs bzw, Reihe herunterladen. Aktionen oder News per Newsletter!

  • Krankenhäusern
  • Reha-Kliniken
  • bei Pflegediensten
  • in Altenheimen
  • und weiteren medizinischen Einrichtungen

arbeiten. Die Aufstiegschancen stehen in Abhängigkeit von der Berufserfahrung gut. So können Pflegefachkräfte später in der Pflegedirektion arbeiten, was auch mit einer besseren Entlohnung verbunden ist.

2. Diätassistent

Ein weiterer Pflegeberuf, welcher nur selten in Auflistungen zu finden ist, dreht sich rund um die gesunde Ernährung. Diätassistenten können damit rechnen, in Zukunft immer wichtiger zu werden. Wie Experten des RKI betonen, gibt es bereits jetzt viele übergewichtige und adipöse Menschen in Deutschland. Auch in Zukunft dürfte sich dieser Trend fortsetzen, sodass qualifizierte Beratung rund um eine gesunde Ernährung und Gewichtsmanagement weiter an Bedeutung gewinnen könnten.

Diätassistenten verfolgen teilweise ähnliche Ziele wie Menschen in Fitnessberufen. Sie helfen Menschen auf dem Weg zu einem gesunden Körpergewicht und einem besseren Lebensgefühl. Darüber hinaus begleiten Diätassistenten aber auch Menschen mit Grunderkrankungen und unterstützen sie bei der Planung ihrer Ernährung. Zu den Tätigkeitsfeldern von Diätassistenten gehören oft

  • Krankenhäuser
  • Reha-Einrichtungen
  • Kurkliniken
  • und Facharztpraxen.

Viele Diätassistenten geben auch Kurse. Die Ausbildung erfolgt im schulischen Rahmen und dauert etwa drei Jahre. Hier lernen angehende Diätassistenten alles, was sie im späteren Berufsalltag benötigen. Am Schluss wartet eine dreiteilige Prüfung. Hier werden sowohl eine mündliche und schriftliche Wissensüberprüfung als auch ein praktischer Teil absolviert.

3. Heilerziehungspfleger

Das Berufsbild der Heilerziehungspfleger ist vor allem für Menschen geeignet, die eng mit Menschen zusammenarbeiten möchten, sehr empathisch sind und viel Geduld sowie Verständnis aufbringen können. Im Kern der Tätigkeit steht das Arbeiten mit körperlich oder geistig behinderten Menschen. Das kann mitunter herausfordernd sein, ist für die meisten Heilerziehungspfleger aber eine sehr erfüllende Beschäftigung, denn Heilerziehungspfleger können enge Bezugspersonen werden.

Heilerziehungspfleger begleiten Menschen durch ihren Alltag. Entsprechend facettenreich ist auch ihr beruflicher Alltag. Sie stellen Tagespläne auf, achten auf bestimmte Termine zur Förderung und Forderung und beschäftigen sich intensiv damit, ihren Pfleglingen eine gute Lebensqualität zu ermöglichen. Oft entstehen dabei sehr vertraute und innige Beziehungen.

Im Rahmen der zwei- bis dreijährigen Ausbildung lernen angehende Heilerziehungspfleger, worauf es körperlich und auch psychisch ankommt. Auf dem Lehrplan stehen daher nicht nur Anatomie, sondern auch Psychologie und Pädagogik. Zusätzlich zum Schulunterricht absolvieren Auszubildende Praktika, die den Transfer des theoretischen Wissens in die Praxis ermöglichen. Der erweiterte Hauptschulabschluss gilt als Mindest-Voraussetzung für die Ausbildung. Gerne gesehen sind jedoch auch Bewerber mit mittlerem Schulabschluss oder Abitur.

4. Ergotherapeut

Auch das Berufsbild des Ergotherapeuten könnte für Schulabsolventen oder Menschen mit dem Wunsch nach einem Neustart in der Pflege interessant sein. Hier dreht sich im beruflichen Alltag alles um die therapeutische Begleitung sowie Behandlung verschiedener Krankheiten. Sowohl psychische als auch physische Aspekte können in die Verantwortlichkeitsbereiche von Ergotherapeuten fallen.

Die Ausbildung ist auf drei Jahre angelegt und findet vorrangig in Schulen statt. In der Regel gibt es ein begleitendes Unternehmen oder eine Einrichtung, welche den Auszubildenden die notwendige Praxis vermittelt und das Schulgeld zahlt. Darüber hinaus ist es möglich, im Rahmen eines Studiums Ergotherapeut zu werden. Zu Einrichtungen, in denen Ergotherapeuten gerne gesehen sind, gehören

  • Kliniken
  • Reha-Einrichtungen
  • Förder- und Sonderschulen
  • und psychiatrische Einrichtungen.

Langfristig gesehen dürften Ergotherapeuten gute Karriereaussichten haben. Durch wachsenden Bewegungsmangel in der Bevölkerung mit immer mehr Medienzeit und Digitalisierung gibt es eine steigende Anzahl von Menschen, die therapeutische Unterstützung benötigen. Ganz ähnlich sieht das übrigens auch bei Physiotherapeuten aus.

5. Hebamme oder Geburtshelfer

Dieser Job ist herausfordernd und schön zugleich. Wer sich für eine Tätigkeit als Hebamme oder Geburtshelfer entscheidet, tut das in der Regel aus Leidenschaft für den Zauber des Lebens. Gebärende unter der Geburt zu begleiten, für die Sicherheit des Neugeborenen zu sorgen und bei Komplikationen schnell eingreifen zu können, sind grundsätzliche Aufgaben von Hebammen. Sie können

  • selbständig in eigener Praxis,
  • in Geburtshäusern
  • und natürlich auch auf Geburtsstationen in Kliniken

tätig sein. Seit Januar gibt es bezüglich der Ausbildung eine Neuerung. Noch bis 31.12.2022 ist es möglich, die gewohnte Ausbildung bei Hebammenschulen zu beginnen. Diese muss bis 2021 abgeschlossen sein. Ab dem 1.1.2023 führt der Weg zur Tätigkeit als Hebamme oder Geburtshelfer nur noch über ein Bachelorstudium. Die entsprechenden Zugangsvoraussetzungen finden sich im neu verfassten Hebammengesetz.

Was die berufliche Zukunft von Hebammen und Geburtshelfern betrifft, wird häufig und viel diskutiert. Die Schließung von Geburtsstationen und der in diesem Bereich oft spürbare Sparkurs sorgen immer wieder für Kritik seitens der Fachverbände und Hebammen. Feststehen dürfte jedoch: Auch in der Zukunft werden Kinder geboren und der Bedarf nach qualifizierter Begleitung sowie Vorbereitung auf die Geburt bleibt bestehen. Ein wenig Idealismus ist nach derzeitigem Stand aber durchaus förderlich für die Motivation, diesen Beruf zu lernen.

Text als PDF kaufen

Diesen Text als PDF erwerben: Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de, wir schicken das PDF dann umgehend zu.

3,99 Jetzt buchen

Bücher zum Thema

Oder für wenig mehr direkt ganzes Buch oder eKurs zu diesem Thema kaufen, dazu weiterlesen. Hier finden Sie eine passende Auswahl.

eKurs on Demand kaufen

Bis zu 30 Lektionen mit je 4 Lernaufgaben + Abschlusslektion als PDF-Download. Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de. Alternativ stellen wir gerne Ihren Kurs für Sie zusammen oder bieten Ihnen einen persönlichen regelmäßigen eMail-Kurs – alle weiteren Informationen!

19,99 Jetzt buchen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.

EnglishDeutsch
error: Warnung Der Inhalt ist geschützt!