EnglishGerman

Gehaltsvergleich HR-Branche: Was verdienen Trainees & Personalleiter?


Top20 deutscher Bloggerinnen, referenziert in ZEIT, Wikipedia & Blogger-Relevanz-Index, Seit 15 Jahren Wandel der Arbeitswelt: Beratung, Bücher, News-Dienst Best of HRSeminare & Locations.
Bildrechte:Bildrechte bei .

Durch seine vielschichtigen Aufgabenbereiche bietet das HR-Wesen seinen Angestellten viel Abwechslung. Nicht zuletzt dadurch, dass es sich insbesondere durch die zunehmende Digitalisierung sehr schnell wandelt. Doch welches Gehalt verdienen HR-Manager, Trainees oder Teamleiter im Bereich Personal?

Gehaltsvergleich HR-Branche: Was verdienen Trainees & Personalleiter?


Hier schreibt für Sie: Tim Böger verantwortet Firmenkundengeschäft, Technik und kaufmännische Leitung von Compensation Partner. Profil

Weitere Infos & Leistungen? Werden Sie Mitglied oder profitieren Sie von unserem regelmäßigen Newsletter!

HR-Branche: Digitalisierung nimmt zu

Kein Zweifel, die die Digitalisierung der HR-Branche wird in den kommenden Jahren noch zunehmen. In den vergangenen Jahren kamen immer mehr Dienstleister mit cloud-basierten Lösungen auf den Markt. Viele Prozesse wandern schon heute ins Digitale. Das macht zwar vieles einfacher, doch fordert und fördert ebenso die Fähigkeiten der Personaler unter uns.

Sicher, noch immer gehören Personalakten oder Gehaltsbelege in Papierform zum Standard – vor allem in großen Unternehmen, in denen die Mühlen zum Teil langsam mahlen. Und ja, der HR-Beruf wird vielseitiger.

Und damit nicht genug, denn in punkto Bezahlung ist er auch attraktiv. Im Folgenden blicken wir auf die unterschiedlichen Gehaltsstufen während der Karriere des HR-Chefs oder der HR-Chefin. Die hier zugrunde liegenden Informationen stammen von unsren Vergütungsanalysten, die sich teilweise schon seit 20 Jahren mit den Gehaltsstrukturen in Deutschland beschäftigen.

So werden die Daten gelesen

Bei den Angaben der Gehälter im Text beziehen wir uns auf den Median. Dieser Wert bezeichnet genau die Mitte der hier untersuchten Daten. Während der Mittelwert (Durchschnittswert) durch Extremwerte beeinflussbar ist, ist der Median eher stabil und auch der realistischere Wert.

Um ein besseres Gefühl für die Gehälter zu bekommen, weisen wir außerdem das erste (Q1) und das dritte Quartal (Q3) aus. 25 Prozent der Daten liegen unterhalb des 1. Quartals und weitere 25 Prozent befinden sich oberhalb des 3. Quartals.

Gehaltsvergleich HR-Branche: Was verdienen Trainees & Personalleiter?

Die Karriere im HR-Wesen: Aller Anfang ist schwer

Der klassische Weg im HR-Wesen beginnt in der Regel mit der Traineestelle, gefolgt von der Junior-Position, die schließlich im Manager-Level mündet.

Während es für Berufseinsteiger verhältnismäßig geringe Gehälter von 33.600 Euro im Median gibt, erhalten Manager bereits 46.399 Euro – und das ohne Personalverantwortung. Im Senior-Bereich sind es bereits 53.276 Euro. Das Gehalt eines Teamleiters bzw. Teamleiterin mit Personalverantwortung liegt bei über 93.000 Euro brutto im Jahr.

Berufseinsteiger nach Firmengröße

Wie groß der Einfluss der Firmengröße auf das Gehalt ist, zeigt folgende Auswertung. Hierbei wurden Einstiegsgehälter von Beschäftigten mit einem abgeschlossenem Studium und einer Ausbildung verglichen. Es zeigt sich, dass erstens die Akademiker rund 10.000 Euro mehr verdienen und zweitens Großunternehmen rund 6.000 bis 7.000 Euro mehr Gehalt zahlen als kleine Firmen mit bis zu 101 Mitarbeitern.

Sollten nun alle jungen Absolventinnen und Absolventen in Konzerne rennen? Wie so oft lässt sich auch bei dieser Frage keine pauschale Antwort geben. Kleine Unternehmen haben durchaus ihren Charme: Junge Beschäftigte können in kleinen Firmen sehr schnell viel Verantwortung übernehmen und sich sehr viel schneller einen deutlich breiteren Erfahrungshintergrund aufbauen.

Top-Gehälter für Personalleiter

Dass HR-Leiter das meiste Geld verdienen, wundert kaum. Hier sind sechsstellige Gehälter nicht selten und vor allem in Großunternehmen mehr als gerechtfertigt. Je mehr Personal, je internationaler und je interkultureller, desto höher auch die Anforderungen an die Personalchefs.

Ohne die nötige Berufserfahrung, Sprachkenntnisse, ein diszipliniertes Zeitmanagement und eine starke Reisebereitschaft geht hier gar nichts. Der Job ist anstrengend und bringt meistens disziplinarische Personalverantwortung mit sich. In kleinen Unternehmen mit unter 21 Mitarbeitern verdienen Personalleiter im Median 52.487 Euro. Doch auch 60.000 Euro sind je nach Branche, Standort etc. möglich. Ganz anders sieht die Situation in großen Unternehmen aus: Bei über 1.000 Beschäftigten verdienen HR-Leiter im Median 126.037 Euro.

Gehaltsvergleich HR-Branche: Was verdienen Trainees & Personalleiter?

Ein bunter Haufen: Viele Quereinsteiger im Personalwesen

Laut der Auswertung von Compensation Partner kommen fast die Hälfte der Personaler aus den Wirtschaftswissenschaften (48 Prozent). Doch auch die Sozial- und Rechtswissenschaften schneiden mit jeweils zehn Prozent gar nicht so schlecht ab.

Es folgen die Psychologen mit acht Prozent und ehemalige Lehramtsstudenten mit 6,7 Prozent. Das Personalwesen ist ein Bereich, in dem auch Quereinsteiger eine Chance haben, wenn sie sich gezielt fortbilden und in ihrem alten Job Berührungspunkte mit HR hatten.

Komplexität und Anforderungen an Beschäftigte nehmen zu

Je höher die Anforderungen an Beschäftigte, desto höher in der Regel ihr Gehalt. Das hat mit der Digitalisierung und der damit einhergehenden „Verzahnung“ von vielen Funktionen zu tun. Seit Jahren beobachte ich die zunehmende Komplexität in vielen Bereichen und stelle fest:

Gestern war ein Grafiker ausschließlich für die Erstellung von Designs und Layouts zuständig – heute müssen sie unbedingt auch die technischen Grenzen oder, noch besser, gleich Programmiersprachen wie HTML/CSS kennen, um Webseiten zu gestalten. Gleiches gilt zum Beispiel auch für den Beruf des Redakteurs, der heute mit diversen Content Management Systemen umgehen muss, um journalistische Arbeit leisten zu können.

Gehaltsvergleich HR-Branche: Was verdienen Trainees & Personalleiter?Fazit

Die Gehälter im Personalwesen entwickeln sich stabil und steigen mit mehr Berufserfahrung und größeren Arbeitgebern deutlich an. Ein Personalleiter verdient nicht selten über 100.000 Euro brutto im Jahr. Es herrscht Bewegung in der Branche und die Digitalisierung hat diese voll erwischt.

Damit einher geht eine immer höhere Anforderung an die HR-Manager. Ob sich dies auch tatsächlich auf das Gehalt auswirkt, muss sich erst zeigen. Ganz bestimmt kurbelt diese Entwicklung den Kampf um die besten Köpfe auf dem Markt an.

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere E-Kurse & persönliche Beratung


E-Kurse Beratungberufebilder

Der Feedback-Monitor bündelt Meinungen & Kommentare von 2 Mio. Nutzern auf 100 Social-Media-Kanälen (Übersicht) zu unserem Angebot. Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

Feedback-Statistik:

  1. 75 Leser nach Google Analytics
  2. 18 mal Feedback insgesamt
  3. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  4. Allen Debatten folgen
  5. Debatten per eMail abonnieren (Link hier eintragen!)

Meistdiskutiert letzter Monat:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.