Zum Text

Besser Arbeiten, Infos nach Wunsch: Wir geben Ihnen Informationen, die Sie wirklich brauchen und engagieren uns mit dem Bundesbildungsministerium als Partner für eine nachhaltige Arbeitswelt. Unser Verlag gibt Print und Online Medien wie Bücher, Magazine, eKurse heraus – mit über 20 Jahren Erfahrung im Corporate Publishing sowie Kunden wie Samsung, Otto, staatliche Institutionen, Verlegerin Simone Janson ist eine der 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen, referenziert in ARD, FAZ, ZEIT, WELT, Wikipedia.

Offenlegung & Bildrechte: Bildmaterial erstellt im Rahmen einer kostenlosen Kooperation mit Shutterstock. 
Redaktionelle Bearbeitung: Dieser Beitrag wurde zur Veröffentlichung auf Best of HR – Berufebilder.de® überarbeitet und inhaltlich für das Format angepasst von Simone Janson. Alle Beiträge von Simone Janson


TeegeHier schreibt für Sie: Christoph Teege ist Quizbox-weltmeister und Deutscher Meister im Boxen.Der Dipl.-Ing.(FH), Jhg. 1981, ist Speaker (Vortragsredner), Buch- Autor, Box- Coach und Lehrbeauftragter an den Hochschulen Hildesheim, Hannover und Köln. Der Strategie- Experte ist Quizbox- Weltmeister, WBU Semipro Europameister und WBU Semipro Deutscher Meister im Boxen. Unter dem Claim “Bildung trifft Boxen” bietet Ihnen Christoph Teege Vorträge und Trainings mit Elementen des Boxsports an. Er fördert damit eine gesunde, leistungsorientierte Unternehmens- und Führungskultur. Mehr Informationen unter www.christoph-teege.de Alle Texte von Christoph Teege.

  • Lernen aber besser! Digitale Bildung statt Gedächtnistraining {+AddOn nach Wunsch}
  • Wiedereinstieg im Beruf {+AddOn nach Wunsch}
  • Kompetenz zählt! So zeigen Sie Leistungswillen & Skills {+AddOn nach Wunsch}
  • Entspannt mehr Geld verdienen {+AddOn nach Wunsch}
  • Strategisch richtig gut entscheiden {+AddOn nach Wunsch}
  • Green Management {+AddOn nach Wunsch}
  • Führen ohne Hierarchie – das Ende eines Erfolgsrezepts {+AddOn nach Wunsch}
  • Sabotage Betrug & Lügen entlarven {+AddOn nach Wunsch}
  • Agenda Setting {+AddOn nach Wunsch}
  • Gesunde Ernährung – gut essen bei der Arbeit auf Geschäftsreise {+AddOn nach Wunsch}
  • Wege aus der Einsamkeit – Freunde finden in Beruf & Privatleben {+AddOn nach Wunsch}
  • Magie im Alltag lernen {+AddOn nach Wunsch}
  • Regeln Brechen! Sag Nein ohne Skrupel {+AddOn nach Wunsch}
  • Erfolg – Sichern Sie Ihre Position im Unternehmen für mehr Macht {+AddOn nach Wunsch}
  • Raus aus dem Hamsterrad {+AddOn nach Wunsch}
  • Sexy! Beliebt mit Charisma {+AddOn nach Wunsch}
  • Clever reich werden! Intelligent investieren lernen {+AddOn nach Wunsch}
  • Top-Arbeitgeber finden {+AddOn nach Wunsch}
  • Frauen! So geht Erfolg {+AddOn nach Wunsch}
  • Die Bewerbung des Drachen {+AddOn nach Wunsch}

Change & Motivation in der Arbeitswelt: Neues denken, neue Botschaften

Bisher 4299 Leser, 2108 Social-Media-Shares Likes & Reviews (5/5) • Kommentare lesen & schreiben

Es war im Dezember 2013, als ich zum ersten Mal auf den Mindset-Shift in der Arbeitswelt angesprochen wurde. Ich befand mich nach dem TV Total Quizboxen immer noch in der Orientierungsphase und war offen für Themenvorschläge.

mixed-leadership

Jung, wild und unersättlich?

Unerfahren wie ich war habe ich mich gleich in die Arbeit gestürzt und in das Thema eingearbeitet. In den darauf folgenden Wochen und Monaten habe ich dazu viele Bücher gelesen, viele Gleichaltrige und Personalchefs interviewt. Ich hegte den Plan, auf Basis meiner Erkenntnissen ein Buch zu schreiben. Aber es kam anders als gedacht.

Das Thema  trat dann immer stärker in den Hintergrund meines Interesses, weil ich parallel dazu begonnen hatte, mich mit dem Thema Boxen zur Persönlichkeits- und Leistungsentwicklung intensiver auseinanderzusetzen. Und letztendlich war die Faszination hierfür so groß, dass ich es weiter ausbauen wollte.

Was macht das neue Denken aus?

Diese Entwicklung brachte mir die Erkenntnis, dass ich in einer Orientierungsphase heute anders agieren würde. Zunächst eine Auszeit vom Alltag über vier Monate nehmen und danach eine Weltreise machen, um mir darüber klar zu werden, was ich eigentlich wirklich machen will.

Da ich jedoch in letzter Zeit immer wieder einmal auf das Denken der jüngeren Generation angesprochen wurde, möchte ich diesen Beitrag dazu nutzen, um meine gewonnenen Erkenntnisse mit Ihnen zu teilen. Was genau passiert hier?

Eine Provokante Einstellung

Die Einstellung dieser jüngeren Generation provoziert und sorgt für Zündstoff, wenn sie mit der Denkweise der “Alten” zusammenprallt. Die Älteren trauen den Jüngeren meist nicht zu, dass sie auch anpacken und richtig arbeiten können. Ganz im Gegenteil, wird ihnen doch gerne unterstellt, faul und egozentrisch zu sein.


Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs herunterladen. Aktionen oder News per Newsletter!

Wenn dem wirklich so wäre, muss es uns eigentlich Angst und Bange werden, denn über diesen “neuen Generationenkonflikt” gibt es bereits heute viel im Internet zu lesen. Allerdings bin ich der Meinung, dass es immer schon Unterschiede zwischen Generationen gegeben hat; und das wird sich auch in Zukunft nicht ändern. Der Generationenkonflikt ist also keineswegs ein spezielles Thema der jungen Leute! Wo liegt der Unterschied zu den Generationen vorher?

Karriere ja, aber nicht um jeden Preis

Hinsichtlich der gängigen Meinungen älterer Generationen, die Generation Y sei faul, möchte ich klar Stellung beziehen und sagen: Das ist absoluter Bullshit! Es gibt sehr wohl junge Menschen, die Karriere machen wollen – und Faulenzer hat es auch in früheren Generationen genug gegeben. Der Unterschied liegt eindeutig in der Definition von Karriere und Erfolg.

Unter “Karriere” wird heute etwas völlig anderes verstanden. Heute geht es weniger um Status-Symbole, sondern viel mehr um Selbstverwirklichung der eigenen Ziele, Träume und Visionen. Ein weiterer entscheidender Unterschied liegt darin, dass junge Leute die eigene Gesundheit stärker denn je in den Fokus rücken.

Was ist Erfolg eigentlich?

In den Köpfen der “Alten”, aber teilweise auch noch in denen der jüngeren Generation, herrscht nach wie vor der Glaube: “Gelobt sei, was hart macht!” oder “Ich darf keine Pause machen!” Das führt dazu, dass berufliche und private Ziele mit harten Bandagen und auf Kosten der eigenen Gesundheit erreicht werden. Das führt nicht selten zu einem gesundheitlichen K.O. in Form von Depression oder Burn-Out.

Eine unumstößliche Tatsache ist, dass sich Erfolg nicht pauschal definieren lässt. Jeder versteht etwas anderes darunter. In unserer medialen Welt wird sie von vielfältigen Angeboten und Möglichkeiten regelrecht überflutet – es gibt von allem viel zu viel. Hier den Überblick zu behalten und herauszufiltern, welche Informationen persönlich wichtig sind und welche nicht, stellt eine der größten und nicht zu unterschätzenden Herausforderungen der Moderne dar.

Brainwashing durch TV-Formate

Hinzu kommt, dass den jungen Menschen durch Fernsehformate wie “Germany‘s Next Topmodel” oder “Deutschland sucht den Superstar” der schnelle Erfolg suggeriert wird. Die Tatsache, dass die meisten Kandidaten schon vor ihrer Show-Teilnahme jahrelang für ihren Erfolg hart gearbeitet haben, wird nur beiläufig oder gar nicht erwähnt.

Fakt ist auch, dass es keine Rolle spielt, wie Sie Erfolg definieren wollen, die Zutaten sind immer die gleichen: Tränen, Blut und Schweiß! Das war so, das ist so und es wird auch immer so bleiben. Niemandem fällt der Erfolg einfach so in den Schoß!

Allerdings muss sich jeder selbst die Frage beantworten, welchen Preis er zu zahlen bereit ist, ob er sich für den Erfolg aufopfern und die eigene Gesundheit aufs Spiel setzen will.

Leistung muss sich wieder lohnen

Erst im Studium habe ich gemerkt, dass es durchaus erfüllend sein kann, sich voll und ganz auf eine Sache einzulassen und sich richtig hinein zu knien. Das waren vier anstrengende, aber gleichzeitig wunderschöne Jahre.

In dieser Zeit habe ich zum ersten Mal am eigenen Leib erfahren, das viel mehr in mir drinsteckt als ich dachte. Begleitet wurde diese Erkenntnis von einem netten Nebeneffekt. Ich entwickelte eine völlig neue Arbeitsweise, die geprägt ist von Schnelligkeit, Präzision und Ergebnisorientierung. In dieser Zeit beschäftigte ich mich intensiv mit Arbeitstechniken und erlernte das Schnelllesen (Speed Reading).

Warum Selbständig sein besser ist

Dann kam der Eintritt in die Arbeitswelt und ich bin mit dem gleiche Eifer hochmotiviert an die Aufgaben herangegangen. Doch der Schuss ging nach hinten los. Es war völlig egal, ob ich schnell war oder nicht; es zeigte weder bezüglich meiner Arbeitszeit noch auf mein Gehalt irgendeine Wirkung. Das hat nicht zu meinem Anspruch gepasst!

Das, was ich wirklich konnte, wurde gar nicht gebraucht! Ich war total unglücklich! Aber ich wollte das nicht einfach so hinnehmen – und vor allem wollte ich mich nicht dem vorgegebenen System anpassen und unterordnen. Das war einer der Gründe, warum ich mich letztendlich selbständig gemacht habe.


Text als PDF kaufen

Diesen Text als PDF erwerben (nur zur eigenen Nutzung ohne Weitergabe gemäß AGB): Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de, wir schicken das PDF dann umgehend zu. Sie können auch Text-Reihen erwerben.

3,99Jetzt buchen

Mehr erfahren – unsere Bücher zum Thema

Oder für wenig mehr direkt ganzes Buch oder eKurs zu diesem Thema kaufen, dazu weiterlesen. Hier finden Sie eine passende Auswahl.

eKurs on Demand kaufen

Bis zu 30 Lektionen mit je 4 Lernaufgaben + Abschlusslektion als PDF-Download. Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de. Alternativ stellen wir gerne Ihren Kurs für Sie zusammen oder bieten Ihnen einen persönlichen regelmäßigen eMail-Kurs – alle weiteren Informationen!

19,99Jetzt buchen

  • buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
  • buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
  • buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
  • buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review

3 Antworten zu „Change & Motivation in der Arbeitswelt: Neues denken, neue Botschaften“

  1. KompetenzPartner

    Motivation & Mindset der Generation Y – 1/2: Nur keine Angst! von Christoph Teege: Es war im D… – Empfehlenswerter Beitrag CYdbovTaeN #Beruf #Bildung

  2. Thomas Eggert

    Motivation & Mindset der Generation Y – 1/2: Nur keine Angst! von Christoph Teege via B E R U F E B I L D E R – Empfehlenswerter Beitrag QDaA9vyafI

  3. BEGIS GmbH

    Motivation & Mindset der Generation Y – 1/2: Nur keine Angst! von Christoph Teege via B E R U F E B I L D E R – Empfehlenswerter Beitrag jXsyXKo2BP

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.

EnglishDeutsch