Ziele erreichen mit Stress und Druck: Denkfehler Übermotivation


Gut arbeiten, 500 Bäume pflanzen! Wir machen die Arbeitswelt menschlicher wie ökologischer und spenden – urkundlich belegt – Einnahmen für Aufforstung. Als Verlag Best of HR – Berufebilder.de® mit einzigartigem Buchkonzept, on-Demand eKursen und News-Dienst geben wir über 15 Jahre Erfahrung an unsere Kunden (u.a. Samsung, Otto, staatliche Institutionen) weiter. Von der Top20-Bloggerin Simone Janson, referenziert in ARD, ZEIT, WELT, Wikipedia.
Text stammt aus: Selbstwirksamkeit: Innen klar, nach außen stark (2015) von Jens Korz, erschienen bei BusinessVillage Verlag, Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Verlags.
Bildrechte:  Bildmaterial erstellt im Rahmen einer kostenlosen Kooperation mit Shutterstock. .

Kaum zu glauben, dass man sich nicht nur mit negativen Gedanken, sondern eben auch mit übertrieben positiven Gedanken blockieren kann. Übermotivation und Druck kann ein Problem sein.Ziele erreichen mit Stress und Druck: Denkfehler Übermotivation druck-stress-beduernisse


Text als PDF, Buch bzw. eKurs zum Thema oder persönliche Beratung

Hier schreibt für Sie:

 

Jens Korz jens_korzJens Korz ist Persönlichkeitstrainer.

  Profil

Vom Autor:

Best of HR - Berufebilder

Lesen


Druck, um Ziele zu erreichen

Dieser Mind-Killer ist einer meiner Lieblingsdenkfehler, denn er entspricht den Normen der heutigen Leistungsgesellschaft und ist daher sehr weit verbreitet. Gerade Führungskräfte sind der Meinung, dass sie sich selbst und ihren Mitarbeitern immer wieder Druck machen müssen, damit die Ziele des Unternehmens erreicht werden. Durch seine weite Verbreitung gehört dieser Denkfehler zu einem der übelsten Denkfehler überhaupt, da er nicht als ein Mind-Killer wahrgenommen wird.

Eine der beliebtesten Formulierungen dieses Fehlers ist die Wenn-Dann-Formulierung. “Wenn Du das nicht schaffst, dann bist Du ein Loser.” Oder “Wenn Du diese Chance nicht nutzt, dann war es das mit der Karriere.” Oder auch “Wenn Sie das nicht bis dann und dann hinbekommen, dann werde ich mich mir jemand anderen dafür suchen!” und so weiter.

Druck führt zum Burnout

Leider gehören diese Mono- und Dialoge in unserer Geschäftswelt zum Alltag und sind mitverantwortlich dafür, dass das Burn-out-Syndrom immer verbreiteter ist. Die extremste Form des Druckmachens ist blinder Aktionismus und hektische Betriebsamkeit, ohne den genauen Grund dafür zu kennen.

Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) herunterladen oder für wenig mehr Buch zum Thema mit Rabatt bzw. eKurs buchen. Aktionen oder News per Newsletter!

Wobei es oft besser wäre, gerade ruhig zu werden und genau zu überlegen, was in der augenblicklichen Situation am sinnvollsten ist. Doch leider meldet sich der Druckmachen-Denkfehler bevor wir es schaffen, die Grundannahmen unserer bisherigen vielleicht nicht mehr stimmigen Entscheidung in Frage zu stellen.

Wenn Grundbedürfnisse nicht befriedigt werden

Wie grotesk dieser Denkfehler ist, zeigt sich auch darin, dass die Menschen, die zu mir kommen, den berühmten Tritt in den Hintern von mir erwarten, obwohl sie von dem Druck, der auf ihnen lastet, schon ganz krank sind.

Ich hinterfrage dann diesen Druck und versuche mit dem Klienten zusammen dahinter zu kommen, was eigentlich hinter dem Druck steckt. Oft werden gleich mehrere der fünf psychischen Grundbedürfnisse nicht befriedigt. Also merkt der Klient gar nicht, dass es um die Befriedigung eines Bedürfnisses geht, weil er mit dem Druck das Bedürfnis selbst auszulöschen versucht.

Motivation kann zu Druck führen

Der Grund ist: Überzogene Selbstmotivation, das ständige Sich-selbst-Anfeuern setzt uns genauso unter Druck wie die Selbstkritik und Selbstbeschimpfung. Im Mind-Killer der Übermotivation verlangen Menschen von sich, dass sie immer und überall gut gelaunt, optimistisch, selbstsicher und positiv sein müssen.

Quasi mit dem Credo herumlaufen “Es gibt keine Probleme, sondern nur Lösungen.” Auch mit diesem Denkfehler verlieren wir den Blick für die Realität und laufen dem Trugschluss der Kontrolle und Orientierung hinterher.

Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) herunterladen oder für wenig mehr Buch zum Thema mit Rabatt bzw. eKurs buchen. Aktionen oder News per Newsletter!

Vorsicht vor extremer Euphorie

Der Mind-Killer Übermotivation ist allerdings sehr schwer zu erkennen, da er häufig mit dem Gefühl von extremer Euphorie verbunden ist. Wir sehen unser Leben als eine einzige Erfolgsgeschichte und fühlen uns toll und unverwundbar.

Es fehlt die Balance zwischen Misserfolg und Erfolg, da wir den Misserfolg vollkommen ausblenden. Die höchste Ausprägung dieser Übermotivation ist der Umgang mit Trauer aufgrund des Verlustes eines nahestehenden Menschen.

Übermotivation als Gesellschaftlicher Trend

Vor dreißig Jahren, war es noch üblich, ein Jahr Trauer zu tragen und zu jedem Familienfest dem Toten zu gedenken. Heute wird man schon befremdlich von seinen Mitmenschen angeschaut, wenn man noch eine Woche nach der Beerdigung Trauer trägt und nicht gleich wieder zur Tagesordnung übergehen kann.

Nicht selten bekommt man Sätze zu hören wie: “Stell dich nicht so an. Der Tote hätte bestimmt nicht gewollt, dass Du so lange trauerst. Du musst jetzt nach vorne blicken.” Dies zeigt, dass Übermotivation mittlerweile ein gesellschaftlicher Trend geworden zu sein scheint.

Übermotivation kaschiert Schieflagen

Jedoch kommen die meisten Menschen im Laufe ihres Lebens zu dem Punkt, an dem sie nicht mehr die Kraft haben, ihren Übermotivationsdenkfehler aufrechtzuerhalten. Oft entstehen daraus neue Mind-Killer wie zum Beispiel der Druckmachen-Denkfehler oder eine übermäßige Selbstverleugnung.

Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) herunterladen oder für wenig mehr Buch zum Thema mit Rabatt bzw. eKurs buchen. Aktionen oder News per Newsletter!

Die Übermotivation hat häufig die Funktion, eine andere Schieflage im Leben zu kaschieren und uns mit einer Sache, die wir eigentlich verändern müssten, länger zu arrangieren als es uns gut tut.

Etwas beweisen müssen

Wir motivieren uns immer wieder zum Durchhalten und Weitermachen. Dieser Mind-Killer ist keine Entdeckung der Erfolgreichen.

Vielmehr stammt er eben von jenen Menschen, die das Gefühl haben, immer auf der Stelle zu treten und nicht aus dem Hamsterrad entkommen zu können. Sie übermotivieren sich mit der Absicht, ihrem Umfeld etwas beweisen zu müssen.


Text als PDF, Buch bzw. eKurs zum Thema oder persönliche Beratung


Offline-Download: Diesen Text als PDF herunterladen –  Nutzungsrechte nachlesen. Da wir den Titel dieses Textes aus Datenschutzgründen nicht automatisch übermitteln: Beim im Kauf unter "Interessen" den Titel eintragen, falls Support nötig ist. Nach dem Kauf Text ausschließlich unter dieser URL herunterladen (bitte abspeichern). Oder für wenig mehr direkt ganzes Buch oder eKurs mit diesem Text kaufen, dazu weiterlesen.

3,99 Jetzt buchen



Buch zum Thema mit Rabatt: Diesen Text gibt es auch in Buchform und Sie können den Titel direkt hier in zwei Sprachen erwerben. Sie können das Buch aber auch erst in der Vorschau ansehen und dann auf der Buchseite direkt mit 20 Prozent Mitgliedsrabatt erwerben.



Deutsche Ausgabe: ISBN 9783965960343

7,99  Direkt kaufen

Englische Ausgabe: ISBN 9783965960350 (Hinweis zur Übersetzung)

7,99  Direkt kaufen


Ihr eKurs on Demand: Wählen Sie Ihren persönlichen eKurs zu diesem oder einem anderen Wunschthema. Als PDF-Download. Bis zu 30 Lektionen mit je 4 Lernaufgaben + Abschlusslektion. Bitte unter "Interessen" den Titel eintragen. Alternativ stellen wir gerne Ihren Kurs für Sie zusammen oder bieten Ihnen einen persönlichen regelmäßigen eMail-Kurs inklusive Betreuung und Zertifikat – alle weiteren Informationen!

19,99 Jetzt buchen


Berater-Pakete: Sie wollen Ihre Reichweite erhöhen oder als Arbeitgeber Bewerber ansprechen? Für diese und weitere Themen bieten wir spezielle Berater-Pakete (Übersicht) – zum Beispiel ein persönliches Telefonat (Preis gilt pro Stunde).

179,99 Jetzt buchen


berufebilder

Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Ihre eMail-Adresse bleibt geheim. Mehr Informationen zur Verwendung Ihrer Daten und wie Sie dieser widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  1. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  2. Allen Debatten folgen
  1. Laura Baumann

    Mind Killer – Die Top 5 Denkfallen (5/5): Einfach übermotiviert | B E R U F E B I L D E R - Empfehlenswerter Beitrag P5Qz5s3FS4

  2. OSB_AG

    Mind Killer – Die Top 5 Denkfallen (5/5): Einfach übermotiviert von Jens Korz - Empfehlenswerter Beitrag zWlami9luM #OSB_AG

  3. kanzlei-job

    Mind Killer – Die Top 5 Denkfallen (5/5): Einfach übermotiviert von Jens Korz: Kaum zu glauben, dass man sich … - Empfehlenswerter Beitrag 3mq7PTPwW0

  4. KompetenzPartner

    Mind Killer – Die Top 5 Denkfallen (5/5): Einfach übermotiviert von Jens Korz: Kaum zu glauben… - Empfehlenswerter Beitrag 90ZZ8e5k1J #Beruf #Bildung

  5. Burkhard Binder

    RT @Berufebilder: Mind Killer – Die Top 5 Denkfallen (5/5): Einfach übermotiviert – - Empfehlenswerter Beitrag V1lM6K7Y4w

  6. Heiko Schomberg

    RT @Berufebilder: Mind Killer – Die Top 5 Denkfallen (5/5): Einfach übermotiviert – - Empfehlenswerter Beitrag V1lM6K7Y4w

  7. Thomas Eggert

    Mind Killer – Die Top 5 Denkfallen (5/5): Einfach übermotiviert von Jens Korz via B E R U F E B I L D E R - Empfehlenswerter Beitrag RePDNnYSrA

  8. BEGIS GmbH

    Mind Killer – Die Top 5 Denkfallen (5/5): Einfach übermotiviert von Jens Korz via B E R U F E B I L D E R - Empfehlenswerter Beitrag qKKJEwK4sR

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.