EnglishGerman

Social Media, PR & Fundraising in einem Entwicklungsland: Bei 0 anfangen


Top20 deutscher Bloggerinnen, referenziert in ZEIT, Wikipedia & Blogger-Relevanz-Index, Seit 15 Jahren Wandel der Arbeitswelt: Beratung, Bücher, News-Dienst Best of HRSeminare & Locations.
Offenlegung & Bildrechte:  Die Fluglinie Condor ist unser regemäßiger Kooperationspartner für diverse Recherche-Reisen. Das Saint-Lucia-Tourist-Board hat unsere Recherchereise nach Saint Lucia durch Übernahme der Reisekosten unterstützt. Bildmaterial erstellt mit einer Systemkamera unseres Sponsors Olympus.

In Deutschland diskutieren wir gerne über allerlei Social-Media-Probleme, verlieren dabei aber all zu schnell aus den Augen, wie es in anderen Ländern aussieht. Auf der Karibik-Insel St. Lucia hatte ich nun Gelegenheit, mit der PR-Verantwortlichen eines Entwicklungshilfe-Projektes zu sprechen. Mit welchen Mitteln wird hier PR & Fundraising gemacht?



Hier schreibt für Sie: Simone Janson, deutsche Top20 Bloggerin, Auftritte in ARD, gelegentlich Artikel für WELT, ZEIT, WIWO, t3n, W&V, macht Best of HR - Berufebilder.de & HR-Kommunikation. Profil

Weitere Infos & Leistungen? Werden Sie Mitglied oder profitieren Sie von unserem regelmäßigen Newsletter!

Kindern bessere Startbedingungen ermöglichen

Bynta Ernest, die die PR für das Rainbow Bridge Project betreut, arbeitet hauptberuflich eigentlich für die Regierung der des kleinen Karibik-Staates. Zuvor hat sie uns mit Leiterin Velika Lawrence (Photo ganz links) und Kat Annibaffa (Photo Zweite von links) erklärt, worum es bei dem von der Italienerin Carla Pescini begründeten Projekt eigentlich geht:

Die drei engagieren sich hier gemeinsam mit zwei Volunteers ehrenamtlich, um Kindern und Jugendlichen bessere Startbedingungen zu ermöglichen. Sie betreuen hier abwechselnd ca. 75 Kinder zwischen 6-8 und 10-12 Jahren, wovon 25 bis 30 Kinder an einem Tag zur Einrichtung kommen. Außerdem gehören 5 Frauen zur Community.

Denken wie ein Unternehmer

Eine Aktion war beispielsweise, dass sie Kinder im Rahmen der global Entepreneurship-Week dazu motivierten, eigene berufliche Ziele und Geschäftsideen zu entwickeln. Ein Fragestellung war z.B. „Was würdet Ihr tun, wenn Ihr ein Unternehmen gründen könntet, um die Natur zu bewahren“. „Wir wollen die Kinder motivieren, in sich selbst zu schauen und auf ihre innere Stimme zu hören, die ihnen sagt, was sie machen wollen“, sagt Velika Lawrence.

Ein anderes Projekt besteht darin, kleine Geschenke zu basteln, die die Frauen und Kinder auf dem Markt verkaufen können. Daneben werden auch Capoira- und Mal-Kurse angeboten, Filme angeschaut, es gibt eine Bäckerei, in der freies Brot verteilt wird und andere Essensgeschenke, für die älteren stehen Computer zur Verfügung.

Auch die Idee für Kochkurse mit Gesundheitskomponente steht im Raum. Schließlich steht bei Problemen auch auch eine psychologische Betreuung zur Verfügung, Velika Lawrence hat am Queens-College in New York Psychologie studiert.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das kostenlose Angebot erregt Misstrauen

Das Angebot ist für die Teilnehmer völlig kostenlos, aber genau das erregt misstrauen, wie Lawrence sagt. „Die Leute sind gewohnt, überall zu bezahlen und trauen uns dann nicht“, sagt sie. Für die Kinder ebenso schwierig, sich an der Konzept der positiven Disziplin zu gewöhnen. „Wir wollen zu diszipliniertem Verhalten motivieren, aber ohne zu bestrafen, das sind sie nicht gewöhnt“, sagt Lawrence. „All das kostet sehr viel Überzeugungsarbeit und dauert sehr lange. Für andere ist es einfach praktisch, bei uns ihre Kinder abzugeben.

Übrigens: Wer mithelfen will, kann für 6 Monate als Volunteer auf die Insel kommen, er im Ausgleich bekommt ein kleines Appartment mit Küche und Bett.

 

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere E-Kurse & persönliche Beratung


E-Kurse Beratungberufebilder

Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Ihre eMail-Adresse bleibt geheim. Mehr Informationen zur Verwendung Ihrer Daten und wie Sie dieser widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  1. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  2. Allen Debatten folgen
  3. Debatten per eMail abonnieren (Link hier eintragen!)
  1. KompetenzPartner

    Social Media, PR & Fundraising in einem Entwicklungsland: Bei 0 anfangen: In Deutschland disku... #Beruf #Bildung

  2. Alex Ban

    RT @SimoneJanson: Social Media, PR & Fundraising in einem Entwicklungsland: Bei 0 anfangen -

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.