Schlagfertig kommunizieren wie Mr. Spock: Hauptsache nebulös!


Gut arbeiten, 500 Bäume pflanzen! Wir machen die Arbeitswelt menschlicher wie ökologischer und spenden – urkundlich belegt – Einnahmen für Aufforstung. Als Verlag Best of HR – Berufebilder.de® mit einzigartigem Buchkonzept, on-Demand eKursen und News-Dienst geben wir über 15 Jahre Erfahrung an unsere Kunden (u.a. Samsung, Otto, staatliche Institutionen) weiter. Von der Top20-Bloggerin Simone Janson, referenziert in ARD, ZEIT, WELT, Wikipedia.
Text stammt aus: Einfach schlagfertig: Zehn Methoden, die jeder anwenden kann (2015) von Peter Kensok, Petra Schächtele-Philipp, erschienen bei BusinessVillage Verlag, Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Verlags.
Bildmaterial erstellt im Rahmen einer kostenlosen Kooperation mit Shutterstock. .

Sie bekommen eine unfaire Frage gestellt? Wer zwingt Sie eigentlich, darauf auch zu antworten? Wer genau erwartet von Ihnen, dass Sie tatsächlich in die Falle treten, die Ihnen Ihr Gegenüber gerade gestellt hat?

Schlagfertig kommunizieren wie Mr. Spock: Hauptsache nebulös! commander-spock

Hier schreibt für Sie:

 
  • Peter Kensok peter_kensokPeter Kensok ist Peter Kensok ist Kommunikationstrainer, Coach und Psychotherapeut. 
  Profil

Hier schreibt für Sie:

 

Petra Schächtele-Philipp schaechtlePetra Schächtele-Philipp ist Schlagfertigkeitstrainerin und Rhetorikerin.

  Profil

Fragen sachgerecht beantworten?

Faktisch sind Sie frei, eine Frage oder eine Erwartung zu ignorieren. Gerade stilleren Menschen fällt die Methode ›Übergehen, vernebeln‹ jedoch schwer. Ihr Charakter bringt es mit sich, dass sie jede Frage sachgerecht beantworten möchten.

Was können Sie also tun, wenn Ihr Wunsch, im Gespräch zu handeln, überhand nimmt? Nehmen Sie zunächst jede Äußerung der anderen Person als ein Gesprächsangebot, das Sie annehmen oder genauso gut ablehnen können. Sie können, statt zu schweigen, auch einfach ein neues Thema beginnen und das Gespräch in eine dritte, beide Seiten das Gesicht wahrende Richtung lenken.

Wie bei Loriot

Ein herrliches Beispiel hierzu finden Sie bei Loriot in einem bekannten Zeichentrickfilm Das Interview oder Pneumatische Plastologie. In dem Film möchte Herr Gilling den Lehrstuhlinhaber für Pneumatische Plastologie, Professor Heubl, live im Studio interviewen. Noch muss er jedoch auf den Beginn der Sendung warten. Und die beiden überbrücken die Zeit mit einem absurden Dialog: Der Herr links: “Meine Frau ist ein Steinbock.”

Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) herunterladen oder für wenig mehr Buch zum Thema mit Rabatt bzw. eKurs buchen. Aktionen oder News per Newsletter!

Der Herr rechts: “Ich habe einen Langhaardackel.”

Der Herr links: “Ich bin Fisch. Steinbock und Fisch geht ganz gut.”

Der Herr rechts: “Früher hatte ich zwei Langhaardackel, das ging überhaupt nicht…”

Einfach das Thema wechseln

Die beiden greifen jeweils ein Stichwort des anderen auf und erzählen dann von etwas ganz anderem. Da unser erstes Ziel immer ist, den anderen aus seiner Denkrinne zu holen, ist es auch ein legitimes Mittel, das Gespräch auf diese Weise umzulenken. Dann sagen Sie beim nächsten Mal in einer ähnlichen Situation beispielsweise: “Oh, wo ich gerade diese Topfpflanze sehe, ist Ihnen auch schon aufgefallen…”

So wie beim Plastologie-Interview jeder seine eigene Geschichte erzählt, können auch Sie in einem Gespräch jederzeit ein neues Thema anfangen. Aber übertreiben Sie nicht: Wie bei manchem Gift, das in geringen Dosen heilt, in hohen Konzentrationen aber tödlich wirkt, ist es auch bei dieser Schlagfertigkeitsmethode.

Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) herunterladen oder für wenig mehr Buch zum Thema mit Rabatt bzw. eKurs buchen. Aktionen oder News per Newsletter!

Loben Sie Ihre Angreifer!

Andere Möglichkeiten, den Gesprächsverlauf umzulenken sind: Überlegen Sie, wofür Sie der anderen Person ein Kompliment machen oder wie Sie sie loben können. In der Regel wird Ihr Angreifer darauf ziemlich baff sein. Für einen verbalen Übergriff ein Lob zu bekommen – solch eine Reaktion muss einem erst einmal einfallen. Und dann muss man sie auch noch elegant hinbekommen. Mögliche Einleitungen dafür sind: “Sie kennen sich sehr gut aus…”

“Da spricht langjährige Erfahrung.”

“Ich bewundere Ihre sprachliche Darstellung.”

Auch dadurch halten wir natürlich wieder unseren Abstand.

Am langen Arm verhungern lassen

Bringen Sie Fragen oder Bemerkungen Ihres Gegenübers aus der Fassung? Übergehen Sie diese einfach! Zur eleganten Schlagfertigkeit gehört auch die Fähigkeit, gar nicht erst zurückschlagen zu wollen. Lassen Sie Gesprächspartner, die versuchen, Sie auf die Palme zu bringen, einfach am langen Arm verhungern. Die Provokationen werden dann schnell aufhören.

Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) herunterladen oder für wenig mehr Buch zum Thema mit Rabatt bzw. eKurs buchen. Aktionen oder News per Newsletter!

Ein Kurzkommentar kann wunderbar als Überbrückung verwendet werden oder dem Gesprächspartner zeigen, dass seine Aussage unpassend war. Nehmen Sie sich dazu ein Beispiel an Commander Spock aus Raumschiff Enterprise.

Wie funktioniert ein Kurzkommentar

Ein Kurzkommentar kann mehrere Funktionen haben: Einerseits wirkt er auf den anderen, da er ja als Antwort verwendet wird. Zum anderen wirkt er auch auf uns selbst.

Ein Lehrer erklärte, dass er sich mit dem Wort ›Aha‹ in den Modus des grundsätzlichen Staunens versetzt. Wenn Sie Ihren Lieblingskurzkommentar mit solch einer Vorstellung verbinden, dann gewinnen Sie gleichzeitig Abstand zum Gegenüber und zeigen dennoch eine interessierte Haltung.

Wie Commander Spock

Mit einem Kurzkommentar können Sie auch Zeit gewinnen, wenn Ihnen das Schweigen und dabei einfach nur zu schauen, ob das Schweigen und überhören zu wenig ist.

Commander Spock, der recht gefühlsneutrale Halb-Vulkanier in der TV-Serie Raumschiff Enterprise, reagierte auf bedrohliche Wendungen üblicherweise mit “Interessant!” oder “Faszinierend!” Durch diese intellektuelle (Vor-)Bewertung ohne emotionale Bauchreaktion baut er einen Abstand auf, von dem aus er stets den Überblick bewahrt.

Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) herunterladen oder für wenig mehr Buch zum Thema mit Rabatt bzw. eKurs buchen. Aktionen oder News per Newsletter!

Laut oder Leise

Sie können den Kurzkommentar laut aussprechen oder ihn nur für sich denken. Zeit und Distanz gewinnen Sie auf jeden Fall.

Kurzkommentare
Wie bitte?Ah, ja.Sag bloß!
Ach.Ach was?!Moment!
Da schau her.Interessant!Nanu?
Mag sein.Soso!Soooh.
Ach so.Huch!Aha.

Das Spiel mit der Betonung

Spielen Sie hier auch mit der Betonung. Auf den Satz “Frauen können nicht logisch denken”, antwortete eine Teilnehmerin mit einem langgezogenen “Ahaaa?!” mit ansteigender Betonung am Ende und einem äußerst interessierten Blick. Damit hat Sie elegant schlagfertig eine Frage inszeniert, auf die Ihr Gegenüber nur schamhaft schweigen konnte. Die Welle prallte von der Dame ab und traf ihren Angreifer selbst.

“Ahaaa?!” auf diese Weise ist ein guter Kurzkommentar für viele Situationen und provoziert meistens eine hilfreiche und sachliche Richtigstellung.

Methode “Standards” Schnelligkeit zählt!

Auch die Methode ›Standards‹ ist ganz einfach. Statt Fragen und verbale Angriffe individuell zu beantworten, nutzen Sie einen persönlichen Mix von auswendig gelernten Antworten.

Das ist zugegebenermaßen nicht immer originell und sachgerecht, doch erinnern wir uns: Schlagfertigkeit ist fast immer ein Angriff auf der persönlichen Ebene und der Beziehungsebene; sie zielt ohnehin nicht auf die Klärung von Fragen auf der Sachebene.

Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) herunterladen oder für wenig mehr Buch zum Thema mit Rabatt bzw. eKurs buchen. Aktionen oder News per Newsletter!

Die Methode ›Standards‹ ist unserer Erfahrung nach eher für extrovertierte Menschen geeignet, denn das Wesentliche daran ist Schnelligkeit. Wenn Sie also um Worte selten verlegen sind, aber Ihre Geschwindigkeit mit einer bestmöglichen Antwort steigern möchten, dann ist diese Methode perfekt für Sie.

Eine festes Repertoire bereit halten

Ein festes Repertoire an Standardantworten und Brückensätzen hilft Ihnen vor allem, Zeit zu gewinnen. Vielleicht genug Zeit für eine angemessenere Antwort auf der Sachebene.

Selbst wenn Ihnen gerade nichts Passendes als Erwiderung einfallen sollte, haben Sie mit der Methode ›Standards‹ einen optimalen und stets nützlichen Rettungsanker, wenn Ihnen ansonsten die Worte fehlen.

Trainieren Sie Brückensätze

In 80 Prozent der beruflichen Diskussionen reicht der Einsatz von Brückensätzen und Lenkungsstrategien übrigens völlig aus, um souverän unfaire und unsachliche Angriffe abzuwehren. – Wie gehen Sie am besten vor?

Definieren Sie für sich zehn bis fünfzehn Brückensätze und trainieren Sie deren Verwendung im Alltag. Probieren Sie es einfach aus: Sie werden überrascht sein, wie redegewandt sie plötzlich sind.

Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) herunterladen oder für wenig mehr Buch zum Thema mit Rabatt bzw. eKurs buchen. Aktionen oder News per Newsletter!

Ihr Erfolgsmantra

Trainieren Sie Ihre Standardantworten wie ein Erfolgsmantra. Denn genau das bietet diese Methode. Sie werden weniger überrumpelt werden und vor allem nie wieder sprachlos sein. Garantiert!

Oft reicht der Hinweis auf die unsachliche Taktik: “Herr Müller, mit gegenseitigen Schuldzuweisungen kommen wir nicht weiter. Lassen Sie uns besprechen, wie wir jetzt das Problem lösen können. Mein Vorschlag…”


Offline-Download: Diesen Text als PDF herunterladen –  Nutzungsrechte nachlesen. Da wir den Titel dieses Textes aus Datenschutzgründen nicht automatisch übermitteln: Beim im Kauf unter "Interessen" den Titel eintragen, falls Support nötig ist. Nach dem Kauf Text ausschließlich unter dieser URL herunterladen (bitte abspeichern). Oder für wenig mehr direkt ganzes Buch oder eKurs mit diesem Text kaufen, dazu weiterlesen.

3,99 Jetzt buchen



Ihr eKurs on Demand: Wählen Sie Ihren persönlichen eKurs zu diesem oder einem anderen Wunschthema. Als PDF-Download. Bis zu 30 Lektionen mit je 4 Lernaufgaben + Abschlusslektion. Bitte unter "Interessen" den Titel eintragen. Alternativ stellen wir gerne Ihren Kurs für Sie zusammen oder bieten Ihnen einen persönlichen regelmäßigen eMail-Kurs inklusive Betreuung und Zertifikat – alle weiteren Informationen!

19,99 Jetzt buchen


Berater-Pakete: Sie wollen Ihre Reichweite erhöhen oder als Arbeitgeber Bewerber ansprechen? Für diese und weitere Themen bieten wir spezielle Berater-Pakete (Übersicht) – zum Beispiel ein persönliches Telefonat (Preis gilt pro Stunde).

179,99 Jetzt buchen


berufebilder

Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Ihre eMail-Adresse bleibt geheim. Mehr Informationen zur Verwendung Ihrer Daten und wie Sie dieser widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  1. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  2. Allen Debatten folgen
  1. Michael Krüger

    Es ist tatsächlich schwer, sich bei so einem Dialog nicht mit Killerphrasen Mundtot reden zu lassen. Eine goldene Regel ist – wer sich rechtfertigt, verliert. Hier sind super Methoden aufgezählt, wie man gut aus so einer Situation raus bzw. gar nicht erst rein kommt. Eine gute Möglichkeit dafür sind auch immer die Gegenfragen.

    • Simone Janson

      Danke für Ihren Beitrag, da haben Sie natürlich recht. Das Thema Fragen und Gegenfragen behandeln wir im nächsten Beitrag dieser Reihe.

  2. kanzlei-job

    10 Methoden für mehr Schlagfertigkeit – 4: Bleiben Sie nebulös!: Sie bekommen eine unfaire Frage gestellt? Wer… - Spannender Beitrag1Mg21V32jf

  3. KompetenzPartner

    10 Methoden für mehr Schlagfertigkeit – 4: Bleiben Sie nebulös!: Sie bekommen eine unfaire Fra… - Spannender BeitragFPkxzZI2Th #Beruf #Bildung

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.