Zum Text

Besser Arbeiten, Infos nach Wunsch: Wir geben Ihnen Informationen, die Sie wirklich brauchen und engagieren uns für eine bessere und ökologische Arbeitswelt. Als Verlag Best of HR – Berufebilder.de® mit einem einzigartigen Buch-Konzept und eKursen bieten wir über 20 Jahre Erfahrung im Corporate Publishing – mit Kunden wie Samsung, Otto, staatlichen Institutionen. Verlegerin Simone Janson leitet auch das Institut Berufebilder Yourweb, das u.a. Stipendien vergibt, und gehört zu den 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen, referenziert in ARD, FAZ, ZEIT, WELT, Wikipedia.

Offenlegung & Bildrechte: Emilia Romagna Tourismo hat diverse unserer Recherche-Reisen durch Übernahme der Reisekosten unterstützt. Bildmaterial selbst erstellt von Verlag Best of HR – Berufebilder.de​®.  

Hier schreibt für Sie:

Simone Janson ist VerlegerinBeraterin und eine der 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen laut Blogger-Relevanz-Index. Sie ist außerdem Leiterin des Instituts Berufebilder Yourweb, mit dem sie Geld für nachhaltige Projekte stiftet. Laut ZEIT gehört ihr als Marke eingetragenes Blog Best of HR – Berufebilder.de® zu den wichtigsten Blogs für Karriere, Berufs- und Arbeitswelt. Mehr zu ihr im Werdegang. Alle Texte von Simone Janson.

Wenn Eltern die Berufswahl ihrer Kinder beeinflussen: Vom Studienabbrecher zum Hotelier

  • en-cover-sleep-success.jpg
  • de-cover-finance
  • en-cover-source.jpg
  • en-cover-risk-fun.jpg
  • en-cover-decide-now
  • de-cover-feedback-trap
  • en-cover-magic-everyday.jpg
  • de-cover-hope
  • de-cover-head-wall.jpg
  • de-cover-teamgeist
  • en-cover-business-trips
  • de-cover-like-a-boss
  • de-cover-comeback
  • de-cover-education.jpg
  • de-cover-onboarding
  • en-cover-lonley.jpg
  • de-cover-self-lobying.jpg
  • de-cover-tiny-changes.jpg
  • de-cover-focus
  • en-cover-redline.jpg

Wenn ein Kind Interesse an einem Beruf bekundete, war es früher die Aufgabe der Eltern, dafür zu sorgen, dass es diesen Beruf ergreift. Das ist heute meist nicht mehr so. Doch noch viel zu oft reden die Eltern bei der Berufswahl mit.

Wenn Eltern die Berufswahl ihrer Kinder beeinflussen: Vom Studienabbrecher zum Hotelier Best of HR – Berufebilder.de®

Der Einfluss der Eltern auf die Berufswahl

Eltern haben einen großen Einfluss darauf, wie ihre Kinder erzogen werden. Sie können ihre Kinder unterrichten, ihnen Ratschläge geben oder sie sogar zwingen, bestimmte Dinge zu tun. Wenn Eltern in die Zukunft ihres Kindes investieren, kann dies sowohl positive als auch negative Auswirkungen auf das Leben ihres Kindes haben.

Ein positives Beispiel ist, wenn Eltern ihr Kind ermutigen, die Schule zu beenden, anstatt sie abzubrechen. Ein anderes Beispiel ist, wenn Eltern Zeit mit ihren Kindern verbringen, anstatt den ganzen Tag zu arbeiten. Schwierig ist es hingegen, wenn Eltern ihren Kindern die eigenen Vorstellungen aufzwingen wollen.

Wenn Eltern Druck ausüben, statt Entwicklung zuzulassen

Nicht selten werden Schüler in der Abschlussklasse von Eltern und Lehrern unter Druck gesetzt, ein College zu besuchen, auch wenn sie das Gefühl haben, dass ihre wahre Leidenschaft in eine ganz andere Richtung geht. Dies kann dazu führen, dass die Schüler das Gefühl haben, eine wertvolle Gelegenheit verpasst zu haben, ihre Leidenschaften zu erkunden.

Bei manchen Menschen führt dieser Druck von Familie und Gesellschaft zu Stress und Depressionen. Andere brechen ihr Studium ab, weil sie nicht das tun wollen, was andere für sie für das Beste halten.

In das Fußstapfen der Eltern: Das Gewicht der Familientradition

Und dann gibt es noch jene Gruppe von Erwachsenen, denen die Wahl, was sie beruflich machen wollen, einfach abgenommen wird. Das passiert dann, wenn die Eltern nicht nur Einfluss auf die Entscheidungen ihrer Kinder ausüben, sondern quasi erwarten, dass Ihre Kinder in Ihre Fußstapfen treten. Zum Beispiel, weil es bereits ein Unternehmen gibt, dass die Kinder weiterführen sollen oder eine bestimmte Familientraditon.

Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs bzw, Reihe herunterladen. Aktionen oder News per Newsletter!

Und selbst wenn die Eltern dies nicht ausdrücklich wünschen, ist es nicht immer möglich, die Kinder davon abzuhalten, dies zu tun. Denn indirekt beeinflussen Eltern immer die berufliche Laufbahn ihrer Kinder, z.B. durch ihre Erziehung und ihre Wertvorstellungen, die sie an den Nachwuchs weitergeben.

Wie Eltern ihre Kinder bei der Berufswahl unterstützen können

Tatsache ist: Manchmal stehen Eltern der Berufswahl ihrer Kinder im Weg. Vielleicht wollen sie, dass sie einen bestimmten Weg einschlagen, oder sie drängen ihr Kind, etwas zu werden, was es nicht will. Aber manchmal können Eltern ihren Kindern tatsächlich helfen, und alles beginnt mit einem einfachen Gespräch. Umgekehrt können Kinder, die der Lebens-Erfahrung der Eltern vertrauen, die sich ihnen bietenden beruflichen Chancen in Erfolge verwandeln.

Dafür ist es aufseiten der Eltern aber wichtig, herauszufinden, was das Kind interessiert, es um Rat fragen zu lassen oder einfach zuzuhören, was es sich wünscht. Nur dann können Eltern eine wichtige Rolle dabei spielen, die berufliche Laufbahn ihrer Kinder zu beeinflussen.

Die Psychologie der Kinder: Das Problem der unrealistischen Erwartungen

Als Kind möchte man es umgekehrt seinen Eltern auch immer recht machen. Sie sind schließlich in der Regel diejenigen, die einen unterstützen, wenn niemand sonst da ist. Sie sind diejenigen, die einem das Laufen und Sprechen beibringen. Und sie sind es, die dir ihre eigenen Werte und Überzeugungen vermitteln, wenn es um Bildung, Berufswahl und das Leben im Allgemeinen geht.

Was aber, wenn die Erwartungen der Eltern nicht realistisch sind? Was ist, wenn Kinder dadurch das Gefühl haben, dass ihr Potenzial nicht gesehen wird oder sich genötigt sehen, bestimmte Entscheidungen zu treffen?

Berufswahl: Was Eltern und Kinder besser machen können

Eltern sollten sich klarmachen, wie sie ihren Kindern am besten helfen, nicht in ihre Fußstapfen zu treten, sondern ihre eigene Berufswahl zu treffen. Dazu gehört auch die Reflexion über die eigenen Wünsche und Ziele. Vielleicht möchten Eltern auch nur deshalb, dass ein Kind in ihre Fußstapfen tritt, weil sie es selbst nicht geschafft haben, bestimmte Ziele zu verwirklichen.

Kinder hingegen sollten den Mut haben, ihren eigenen Weg zu gehen, auch wenn das zu kurzfristigen oder möglicherweise auch andauernden Konflikten mit den Eltern führt. So wie Pietro Zanni aus Ferra in Italien, der sich dem Vorbild seines Vaters erst fügte und sich dann doch ganz anders entschied. Heute ist er mit seiner Wahl bedeutend glücklicher.

Zu jung für die richtige Berufswahl

„Wenn man jung ist und sich für einen Beruf entscheiden muss, ist man eigentlich noch zu jung, um zu wissen, was man will“, sagt Pietro. Genau aus diesem Grund hat er zunächst begonnen, Jura zu studieren. „Mein Vater ist Rechtsanwalt“, sagt er schulterzuckend.

Gefallen hat ihm das Studienfach nie, aber er hat es einige Semester betrieben. Dann aber hat es abgebrochen. 1998 kam ihm die Idee, ein Bed und Breakfast aufzumachen. Mit dem Geld der Eltern kaufte er im jüdischen Viertel von Ferrara ein Cassero aus dem 15. Jahrhundert – eine Bauart, wie sie für den historischen Stadtkern von Ferrara bis ins 19. Jahrhundert typisch war.

Dank Internet auf eigenen Beinen

Liebevoll hat er das Haus ein Jahr lang in eigener Arbeit renoviert, 2000 wurde das Bed und Breakfast Le Stanze di Torcicoda aufgemacht. Sei 2011 hilft ihm auch seine Schwester Valentina, die Architektur studiert hat.

„Damals gab es nur wenige BundB, mittlerweile ist das in Italien ein richtiger Trend“, erzählt sie mir. Um sich gegen die die Konkurrenz abzuheben, setzen die beiden auch verstärkt auf das Internet als Marketing-Instrument. Gerade durch zahlreiche positive Bewertungen sind sie in Gegend bekannt geworden.

Kinder müssen ihre eigenen Erfahrungen sammln

Kinder müssen am Ende immer ihre eigenen Erfahrungen sammeln und kein noch so guter Rat der Eltern kann sie vor dem Scheitern bewahren. Auch Pietro stellte fest: „Die Leute denken immer, ein BundB sei ein einfacher Job. Aber wenn man keine Zeit und Leidenschaft investieren will, merken das die Gäste“, sagt Pietro, der nebenbei auch zeichnet und schon einige Bilder verkauft hat.

Das BundB mit vier Zimmern ist für das Geschwisterpaar ein Fulltime-Job: „Wir fahren quasi nie in Urlaub“, erzählt mir Pietro. Dennoch würde er es nie eintauschen: „Für andere Leute ist es auch schwierig. Und irgendetwas muss man im Leben ja machen“, erklärt er mir seine gelassene Philosophie.

Text als PDF kaufen

Diesen Text als PDF erwerben (nur zur eigenen Nutzung ohne Weitergabe gemäß AGB): Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de, wir schicken das PDF dann umgehend zu. Sie können auch Text-Reihen erwerben.

3,99 Jetzt buchen

Mehr erfahren – unsere Bücher zum Thema

Oder für wenig mehr direkt ganzes Buch oder eKurs zu diesem Thema kaufen, dazu weiterlesen. Hier finden Sie eine passende Auswahl.

eKurs on Demand kaufen

Bis zu 30 Lektionen mit je 4 Lernaufgaben + Abschlusslektion als PDF-Download. Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de. Alternativ stellen wir gerne Ihren Kurs für Sie zusammen oder bieten Ihnen einen persönlichen regelmäßigen eMail-Kurs – alle weiteren Informationen!

19,99 Jetzt buchen

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

Eine Antwort zu “Wenn Eltern die Berufswahl ihrer Kinder beeinflussen: Vom Studienabbrecher zum Hotelier”

  1. Das Problem mit dem Einfluss der Eltern kenne ich nur zu gut. Tolle Seite!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.

EnglishDeutsch