Zum Artikel

Besser Arbeiten, Infos nach Wunsch: Wir geben Ihnen Informationen, die Sie wirklich brauchen und engagieren uns für eine bessere und ökologische Arbeitswelt. Als Verlag Best of HR – Berufebilder.de® mit einzigartigem Buchkonzept und eKursen bieten wir über 20 Jahre Erfahrung im Corporate Publishing – mit Kunden wie Samsung, Otto, staatlichen Institutionen. Verlegerin Simone Janson leitet auch das Institut Berufebilder Yourweb, das u.a. Stipendien vergibt, und gehört zu den 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen, referenziert in ARD, FAZ, ZEIT, WELT, Wikipedia.

Offenlegung & Bildrechte: Bildmaterial erstellt im Rahmen einer kostenlosen Kooperation mit Shutterstock. 

Hier schreibt für Sie:

Simone Janson ist VerlegerinBeraterin und eine der 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen laut Blogger-Relevanz-Index. Sie ist außerdem Leiterin des Instituts Berufebilder Yourweb, mit dem sie Geld für nachhaltige Projekte stiftet. Laut ZEIT gehört ihr als Marke eingetragenes Blog Best of HR – Berufebilder.de® zu den wichtigsten Blogs für Karriere, Berufs- und Arbeitswelt. Mehr zu ihr im Werdegang.

7 Bewerbungstipps für Fachkräfte in IT und Ingenieurwesen: So gehts zum richtigen Arbeitgeber

Quasi täglich erhalten wir auf Best of HR – Berufebilder.de® Anfragen von Unternehmen auf der Suche nach begehrten Fachkräften – vor allem unter Ingenieuren und im IT-Bereich. Wir geben Tipps, wie sich diese spezielle Zielgruppe optimal bewirbt.

Best of HR – Berufebilder.de®

Fachkräfte händeringend gesucht?

Kürzlich hat Stefan Schwarzgruber von Stackoverflow 7 Tipps für Recruiter zur Ansprache von IT-Fachkräften via eMail gegeben. Dass solche Tipps überhaupt nötig sind, zeigt wie schwierig die Situation von Unternehmen ist.

Dann die immer schneller fortschreitende Entwicklung verlangt ihnen einiges ab. Und wer dann die Auftragseingänge auf Grund fehlender Spezialisten nicht bedient, wird der Konkurrenz nicht standhalten können und deutliche Wettbewerbsnachteile haben. Und auch Politiker, allen voran Bundeskanzlerin Angela Merkel, betonen immer wieder das auch künftig die Zukunftsfähigkeit Deutschlands über die Innovationskraft zu bestimmen sein wird und sowohl Politik als auch Wirtschaft hier weiter investieren müssen.

Bewerber: Die richtige Strategie gefragt

Dennoch: Zu glauben, man brauche einfach bei Arbeitgeber vorbeizuschauen und werde dann schon eingestellt, ist der falsche Weg und wäre bewerberseitig auch ein wenig naiv. Aber genau das scheinen viele zu glauben, die sich dann hinterher beklagen, doch keinen Job gefunden zu haben.

Nicht zuletzt zeigt die auf Best of HR – Berufebilder.de® jahrelang geführte Diskussion zum Thema Fachkräftemangel, dass auch gute Fachkräfte dennoch eine ebenso gute Bewerbungsstrategie brauchen, um einen Job zu finden. Und die Bewerber sollen zum Unternehmen, bei dem sie arbeiten wollen, auch passen.

7 Tipps, wie Sie als Bewerber den richtigen Arbeitgeber finden

Im Klartext bedeutet das für Absolventen und Young Professionals im Ingenieurswesen, dass die Bemühungen um einen qualifizierten Arbeitsplatz und attraktiven Arbeitgeber sich wirklich lohnen. Aber: Wie bei jeder anderen Bewerbung auch entscheidet die richtige Strategie über Erfolg und Misserfolg der Bewerbung.

Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs bzw, Reihe herunterladen. Aktionen oder News per Newsletter!

  1. Eigene Vorstellungen analysieren : Bevor es an die Stellenausschreibungen geht, sollte der Bewerber sich bewusst machen, welche genauen Vorstellungen er oder sie von dem zukünftigen Job hat. Stärken und Schwächen sollten genau abgewogen und schriftlich festgehalten werden. Auf diese Weise fällt auch die anschließende Beurteilung und Auswahl der Stellenangebote sehr viel leichter und die Suche hat mehr Chancen auf Erfolg.
  2. Curriculum Vitae mit Struktur: Ein gut durchstrukturierter Lebenslauf ist das A und O professioneller Bewerbungsunterlagen. Dabei ist es sinnvoll die letzte Beschäftigung als Erstes zu nennen, damit sich der Personaler sofort ein Bild von den aktuellen Tätigkeitsfeldern und Kompetenzen machen kann.
  3. Soft Skills betonen: Der Bewerber sollte darauf achten, dass so genannte Schlüsselkompetenzen wie Kreativität oder auch interkulturelle Kompetenz mit einbezogen werden. Für Bewerbungen auf Führungspositionen und Stellen, die besonders viel Teamarbeit erfordern, ist es ein wertvolles Herausstellungsmerkmal gegenüber der Konkurrenz ein klares Leistungsprofil vorzeigen zu können. Auch Hobbys, die Engagement und Teamstärke zeigen, sollten in den Lebenslauf aufgenommen werden. Von sekundärer Bedeutung sind hier allgemeine Beschäftigungen, die keine besondere Facette der Persönlichkeit hervorheben.
  4. Eindruck hinterlassen: Was im Lebenslauf in knapper, klarer tabellarischer Form dargestellt wird, sollte im Anschreiben präzise und schlüssig strukturiert formuliert werden. Egal ob Germanist oder Ingenieur: Eine erneute Aufzählung des Lebenslaufs sollte hier nicht stattfinden. Vielmehr ist es wichtig, deutlich zu machen, weshalb der Bewerber gerade diese bestimmte Stelle in diesem einen Unternehmen anstrebt und wie seine Fähigkeiten dem Unternehmen von Nutzen sein können.
  5. Die persönliche Eignung klar machen: Zudem sollte man Antwort auf die Frage liefern aus welchem Grund man sich für diesen Job geeignet glaubt. Konkrete Beispiele oder Erfahrungen, beispielsweise anhand von ausgeübten Tätigkeiten, überzeugen argumentativ. Auch persönliche Stärken können genannt werden, um das Anschreiben abzurunden. Verzichten sollte der Bewerber in jedem Fall auf gängige Floskeln oder Behauptungen, die nicht konkret belegt werden können.
  6. Direkter Kontakt: Ein entscheidender Vorteil, der oft unterschätzt wird, kann die persönliche Kontaktaufnahme mit der verantwortlichen Ansprechperson im favorisierten Unternehmen sein. Nicht nur bietet sich hier die Gelegenheit noch gezielter Informationen über die vakante Stelle zu erhalten, der Bewerber kann schon am Telefon die Neugier des Personal-Verantwortlichen wecken und erhöht damit erheblich die Chance, dass die Bewerbungsunterlagen genauer unter die Lupe genommen werden. Das Telefongespräch sollte jedoch gut vorbereitet sein. “Zwischen Tür und Angel” – Gespräche können dem Eindruck eher schaden, besonders wenn der Bewerber gehetzt oder gestresst klingt.
  7. Frauen auf dem Vormarsch: Frauen sind erfreulicherweise sowohl in der IT als auch im Ingenieurswesen auf dem Vormarsch und werden oft auch gezielt gefördert, denn insgesamt liegt ihr Anteil in diesem Bereich noch deutlich unterhalb der Männer. Ihre Chancen stehen also doppelt gut, mit professionellen Bewerbungsunterlagen bei einem attraktiven Arbeitgeber eingestellt zu werden und damit aktiv dazu beizutragen, dass Deutschland weiterhin zu den wichtigsten Innovationsträgern in der globalen Wirtschaft gehört.

Text als PDF kaufen

Diesen Text als PDF erwerben: Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de, wir schicken das PDF dann umgehend zu.

3,99 Jetzt buchen

Bücher zum Thema

Oder für wenig mehr direkt ganzes Buch oder eKurs zu diesem Thema kaufen, dazu weiterlesen. Hier finden Sie eine passende Auswahl.

eKurs on Demand kaufen

Bis zu 30 Lektionen mit je 4 Lernaufgaben + Abschlusslektion als PDF-Download. Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de. Alternativ stellen wir gerne Ihren Kurs für Sie zusammen oder bieten Ihnen einen persönlichen regelmäßigen eMail-Kurs – alle weiteren Informationen!

19,99 Jetzt buchen

Eine Antwort zu “7 Bewerbungstipps für Fachkräfte in IT und Ingenieurwesen: So gehts zum richtigen Arbeitgeber”

  1. Michael W. sagt:

    Es gehört für mich zu den großen Herausforderungen der Zukunft als Arbeitgeber genau die passenden Mitarbeiter zu finden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.

EnglishDeutsch
error: Warnung Der Inhalt ist geschützt!