Zum Text

Besser Arbeiten, Infos nach Wunsch: Wir geben Ihnen Informationen, die Sie wirklich brauchen und engagieren uns für eine nachhaltige Arbeitswelt. Mit unserem einzigartigen on-Demand Verlags-Konzept bieten wir Bücher, Magazine sowie eKurse und haben über 20 Jahre Erfahrung im Corporate Publishing – Kunden u.a. Samsung, Otto, staatliche Institutionen, Partner Bundesbildungsministerium. Verlegerin Simone Janson ist eine der 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen, referenziert in ARD, FAZ, ZEIT, WELT, Wikipedia.

Offenlegung & Bildrechte: Bildmaterial erstellt im Rahmen einer kostenlosen Kooperation mit Shutterstock. 
Redaktionelle Bearbeitung: Dieser Beitrag wurde zur Veröffentlichung auf Best of HR – Berufebilder.de® überarbeitet und inhaltlich für das Format angepasst von Simone Janson. Alle Beiträge von Simone Janson


Michael LorenzHier schreibt für Sie: Michael Lorenz ist geschäftsführender Gesellschafter der grow.up. Managementberatung. Er ist erfahrener Berater, Trainer, Coach und Autor zahlreicher Fachbücher zu den Themen Führung, Human Resource Management, Kommunikation und Persönlichkeitsentwicklung. Mehr Informationen unter grow-up.de Alle Texte von Michael Lorenz.

  • Best Practice: Disruptive Innovation {+AddOn nach Wunsch}
  • No Risk No Fun! Habe Mut & tu was du willst {+AddOn nach Wunsch}
  • Projekte erfolgreich planen & umsetzen {+AddOn nach Wunsch}
  • Lernen aber besser! Digitale Bildung statt Gedächtnistraining {+AddOn nach Wunsch}
  • Sich richtig gut Verkaufen statt nur Bewerben – Geheime Tricks für die Jobsuche {+AddOn nach Wunsch}
  • Mindset Shift! Entdecken Sie Ihre Stärken jetzt {+AddOn nach Wunsch}
  • RedLine! Selbstdisziplin als Erfolgsschlüssel {+AddOn nach Wunsch}
  • Comeback! Wieder voll durchstarten {+AddOn nach Wunsch}
  • Agenda Setting {+AddOn nach Wunsch}
  • Entfalten statt liften – Neue Wege zum Erfolg {+AddOn nach Wunsch}
  • Flow finden {+AddOn nach Wunsch}
  • Regeln Brechen! Sag Nein ohne Skrupel {+AddOn nach Wunsch}
  • Richtig Lernen {+AddOn nach Wunsch}
  • Beherrsch die Zeit! Projektmanagement mit Erfolg {+AddOn nach Wunsch}
  • Die Macht der Wünsche nutzen {+AddOn nach Wunsch}
  • Türöffner {+AddOn nach Wunsch}
  • Führen in der Sandwichposition {+AddOn nach Wunsch}
  • Charisma! Auftreten & Wirkung zum Erfolg {+AddOn nach Wunsch}
  • Golfplatzmanagement – die geheime Erfolgsstrategie {+AddOn nach Wunsch}
  • Aufmerksamkeit bekommen {+AddOn nach Wunsch}

2 X 4 Recruiting-Schritte für effektive Personalauswahl: Mehr als ein gutes Gefühl

Bisher 6846 Leser, 1799 Social-Media-Shares Likes & Reviews (5/5) • Kommentare lesen & schreiben

Ungeeignete Bewerber einzustellen ist nicht nur ärgerlich, sondern schlichtweg zu teuer. Um das zu vermeiden, wird meistens auf das bewährte Einstellungsinterview zurückgegriffen. Zu Recht. Mit der richtigen Anforderungsanalyse geht es reibungslos.

Personalauswahl

“Niemand ist ein Menschenkenner”

Um abzuklopfen, ob der Bewerber geeignet ist, reicht es jedoch nicht aus, nett miteinander zu plaudern. Daraus resultiert am Ende nur die Zusage, weil der Bewerber auch gerne Weißwurst isst. Zentraler Bestandteil des Interviews sollte vielmehr die Überprüfung der Passung zwischen dem Kandidaten und der spezifischen Stelle sein. Dafür ist eine effektive Anforderungsanalyse essenziell.

“Niemand ist ein Menschenkenner”. Diese Aussage von Alfred Sloan (war lange Jahre CEO von General Motors (GM)) sollte aus meiner Sicht jede Führungskraft beherzigen. Denn wir alle haben mehr oder weniger das Gefühl, wir hätten “ein gutes Händchen” bei der Auswahl von Mitarbeitern. Leider ist das nur ein Gefühl.

Realität und Wunschvorstellung

Die große Anzahl von problematischen Besetzungen zeigt, dass hier zwar auch jemand “ein gutes Gefühl” hatte (denn sonst wäre der Mitarbeiter ja nicht im Unternehmen bzw. auf seiner jetzigen Position), leider entspricht die Realität jedoch nicht den Wunschvorstellungen.

“Wer nicht weiß, was er sucht, wird alles Mögliche (oder auch nichts) finden”. Leider nehmen wir uns in unserer Führungsaufgabe häufig zu wenig Zeit, um klar zu bestimmen, was für eine bestimmte Position erforderlich ist. Nur wenn wir ein klares Anforderungsprofil haben – “klar” heißt nicht: “aufwendig” – sind wir in der Lage, Kandidaten auf entsprechende Passung hin zu prüfen.

Die gute Anforderungsanalyse – so geht’s

Das nachfolgende Schema ist sehr pragmatisch und effizient aufgebaut, um im betrieblichen Alltag auch wirklich Anwendung zu finden. Wichtig ist, dass mit der Position und Tätigkeit begonnen wird, nicht mit der Beschreibung des Verhaltens oder etwaiger Erfolgsfaktoren von heutigen oder vormaligen Positionsinhabern. Haben wir bei der Definition der Anforderungen konkrete Personen vor Augen, können uns diese Bilder in falsche Richtungen lenken.

Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs herunterladen. Aktionen oder News per Newsletter!
  1. Ziele definieren: Identifizieren Sie die Ziele, die durch die Position verfolgt werden sollen. Stellen Sie sich dabei folgende Frage: “Warum nehmen wir so viel Geld in die Hand, um diese Position zu besetzen?” Die Antworten darauf: “Es soll erreicht werden, dass… “, “Es soll sichergestellt werden, dass…” Pro Position werden Sie etwa 3-5 Positionsziele extrahieren können.
  2. Kernaufgaben beschreiben: Im nächsten Schritt werden dann pro erarbeitetem Positionsziel 4-6 Kernaufgaben extrahiert. Das sind wesentliche und notwendige Aufgaben, die jemand gut erfüllen muss, um das jeweilige Positionsziel zu erreichen. Wichtig ist, dass hier beschrieben wird, was getan werden muss. Die Beschreibung erfolgt in Tätigkeitsbegriffen, nicht in Eigenschaftsaussagen.
  3. Anforderungen ableiten: Im dritten Schritt leiten wir nun die Anforderungen ab, also die Dinge, die jemand wollen und können muss, um die definierten Aufgaben gut zu erledigen und die Positionsziele sicher zu erreichen. Die Unterscheidung in Aspekte des Könnens und Wollens ist wichtig, weil diese Aspekte im Interview und Auswahlverfahren unterschiedlich hinterfragt werden müssen. Die meisten Probleme mit Mitarbeitern haben wir nicht, weil jemand etwas nicht kann, denn dem Problem ist noch verhältnismäßig einfach durch Qualifikation und Trainings abzuhelfen. Richtig schwierig und für die Führungsaufgabe viel anspruchsvoller ist es, wenn ein Mitarbeiter Dinge zwar kann, uns dieses “Kunststück” aufgrund seiner verschiedenen persönlichen Motive nicht zeigen will. Gerade diese Facetten des Verhaltens sind im Vorfeld genau zu prüfen, denn hier zeigen sich häufig wirkliche Probleme:”We hire them for their competencies, we fire them for their personality”.
  4. Durchführung: Dieses oben definierte 3-Schritt Modell der Anforderungsdefinition mutet auf den ersten Blick vielleicht aufwendig an. Die Zeit zur gründlichen Durchführung beträgt jedoch auch bei anspruchsvollen Positionen nicht mehr als eine bis eineinhalb Stunden.

Die Vorteile der Anforderungsanalyse noch einmal im Überblick:

Um die Anforderungsanalyse zum Erfolg zu führen, ist es wichtig, sich ihre Vorteile noch einmal vor Augen zu führen:

  1. Ein klares Bild der Stelle im Kopf haben: Sie wissen genau, was Sie suchen und können den internen Dienstleistern (HR– bzw. Personalbereich) klar sagen, was Sie von den Kandidaten erwarten.
  2. Wissen, wo Abstriche möglich sind: Sie können durchaus Kompromisse eingehen. Kandidaten, die das Anforderungsprofil zu 100 Prozent erfüllen, sind sowieso sehr selten. Aber Sie können und sollten genau erfassen, an welchen Punkten Sie Kompromisse eingehen und durch Qualifikationsmaßnahmen gleich zu Beginn dafür sorgen, dass die Defizite abgemildert werden.
  3. Mehrfache Anwendbarkeit: Sie können diese einmal gemachte Arbeit sowohl für interne Einarbeitungs- als auch für Karriereentwicklungspläne benutzen. Aber auch potenziell interessierten internen Kandidaten können Sie so strukturiert und substanziell verdeutlichen, warumsie  für die definierte Position in Frage kommen – oder warum noch nicht.
  4. Vergleichbarkeit von Interviews gewährleisten: Diese Arbeit ist die Vorarbeit für einen strukturierten Interviewleitfaden. Denn eine der problematischsten Fehlerquellen des Verfahrens “Interview” ist die Tatsache, dass Interviews – obwohl es sich um ein und dieselbe Position handelt – häufig je nach eigener Kondition, Tageszeit oder Sympathie sehr unterschiedlich geführt werden. Daher lässt sich dann kein klares Bild über die Kandidaten gewinnen. Denn ich wechsle nicht nur die Kandidaten, sondern auch das Messinstrument (mein Interview) aus. Aus diesen Messungen kann nichts Vergleichbares resultieren.

Probieren Sie diese Vorgehensweise doch einmal aus. Aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen – es lohnt sich!


Text als PDF kaufen

Diesen Text als PDF erwerben (nur zur eigenen Nutzung ohne Weitergabe gemäß AGB): Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de, wir schicken das PDF dann umgehend zu. Sie können auch Text-Reihen erwerben.

3,99Jetzt buchen

Mehr erfahren – unsere Bücher zum Thema

Oder für wenig mehr direkt ganzes Buch oder eKurs zu diesem Thema kaufen, dazu weiterlesen. Hier finden Sie eine passende Auswahl.

eKurs on Demand kaufen

Bis zu 30 Lektionen mit je 4 Lernaufgaben + Abschlusslektion als PDF-Download. Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de. Alternativ stellen wir gerne Ihren Kurs für Sie zusammen oder bieten Ihnen einen persönlichen regelmäßigen eMail-Kurs – alle weiteren Informationen!

19,99Jetzt buchen

  • buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
  • buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
  • buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
  • buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review

5 Antworten zu „2 X 4 Recruiting-Schritte für effektive Personalauswahl: Mehr als ein gutes Gefühl“

  1. 2 X 4 Recruiting-Schritte für effektive Personalauswahl: Mehr als ein gutes Gefühl | B E R U F E… – Empfehlenswerter Beitrag CZwqwHOk7W

  2. Ungeeignete #Bewerber einzustellen ist ärgerlich und teuer. Mit der richtigen Anforderungsanalyse geht es. – Empfehlenswerter Beitrag nkkTqa6dVY

  3. 2 X 4 Recruiting-Schritte für effektive Personalauswahl: Mehr als ein gutes Gefühl von Michae… – Empfehlenswerter Beitrag wRuIhn0Omy #Beruf #Bildung

  4. 2 X 4 Recruiting-Schritte für effektive Personalauswahl: Mehr als ein gutes Gefühl von… via B E R U F E B I L D E R – Empfehlenswerter Beitrag PIlC7brZ20

  5. 2 X 4 Recruiting-Schritte für effektive Personalauswahl: Mehr als ein gutes Gefühl von… via B E R U F E B I L D E R – Empfehlenswerter Beitrag NK574FuSdA

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.

EnglishDeutsch