Zum Text

Besser Arbeiten, Infos nach Wunsch: Wir geben Ihnen Informationen, die Sie wirklich brauchen und engagieren uns für eine nachhaltige Arbeitswelt. Mit unserem einzigartigen on-Demand Verlags-Konzept bieten wir Bücher, Magazine sowie eKurse und haben über 20 Jahre Erfahrung im Corporate Publishing – Kunden u.a. Samsung, Otto, staatliche Institutionen, Projekt-Partner Bundesbildungsministerium. Verlegerin Simone Janson ist eine der 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen, referenziert in ARD, FAZ, ZEIT, WELT, Wikipedia.

Offenlegung & Bildrechte:


Hier schreibt für Sie: Simone Janson ist Verlegerin, Beraterin und eine der 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen laut Blogger-Relevanz-Index. Sie ist außerdem Leiterin des Instituts Berufebilder Yourweb, mit dem sie Geld für nachhaltige Projekte stiftet. Laut ZEIT gehört ihr als Marke eingetragenes Blog Best of HR – Berufebilder.de® zu den wichtigsten Blogs für Karriere, Berufs- und Arbeitswelt. Mehr zu ihr im Werdegang. Alle Texte von Simone Janson.

  • Gut Angezogen Unterwegs {+AddOn nach Wunsch}
  • Regeln Brechen! Sag Nein ohne Skrupel {+AddOn nach Wunsch}
  • Digital sichtbar werden & überzeugen {+AddOn nach Wunsch}
  • Körpersprache – mit Auftreten & Wirkung überzeugen {+AddOn nach Wunsch}
  • Gut organisieren Minimalismus leben {+AddOn nach Wunsch}
  • Glaub an dich {+AddOn nach Wunsch}
  • Die 007 Strategie {+AddOn nach Wunsch}
  • Gemeinsam im Team erfolgreich {+AddOn nach Wunsch}
  • Körpersprache für Manager & Macher {+AddOn nach Wunsch}
  • Perfekte Bewerbung {+AddOn nach Wunsch}
  • Erfolgreich Verkaufen Lernen {+AddOn nach Wunsch}
  • Chaos-Management – mit Erfolg arbeiten für Undisziplinierte {+AddOn nach Wunsch}
  • Umgang mit Kontrollverlust {+AddOn nach Wunsch}
  • Sinn finden {+AddOn nach Wunsch}
  • 15 unglaubliche Karriere-Tipps {+AddOn nach Wunsch}
  • Tschüss Bullshit Jobs {+AddOn nach Wunsch}
  • Klar denken effizienter arbeiten {+AddOn nach Wunsch}
  • Kündigung was nun? Survival Guide zum Rauswurf {+AddOn nach Wunsch}
  • Gib die Arbeit ab! Delegieren als Anti-Stress-Methode Nr. 1 {+AddOn nach Wunsch}
  • Small Talk – Lerne schnell & effektiv besseres Networking durch Kommunikation {+AddOn nach Wunsch}

Wie Medien-Bilder Schlankheits- & Perfektions-Wahn beeinflussen: Wenn aus Brittney Spears, Johny Depp, Pamela Anderson & co. Normalos werden

Bisher 5312 Leser, 2129 Social-Media-Shares Likes & Reviews (5/5) • Kommentare lesen & schreiben

Hätten Sie diese Dame erkannt? Das soll Nicole Kidmann sein – sie wie sie aussehen könnte, wenn sie eine “normale” Durchschnittsamerikanerin wäre. Die Serie entstellter Promi-Fotos mag ein wenig schadenfreudig sein – aber auch heilsam, weil sie uns jenseits jeden Perfektions- und Schlankheitswahns vor Augen führt, dass Stars auch nur Menschen sind.

Nicole Kidmann

Stars ohne Perfektheits-Wahn

Kürzlich hat Julia Witt, Leiterin des Berliner Senatoren-Büros für Wirtschaft, mit mir zusammen einen Vortrag zum Thema “Wie kommen wir raus aus der Angelina-Jolie-Falle?” gehalten. Während es mir eher um die psychologische Seite ging, Sprach Julia über den Einfluss der Medien auf unseren Perfektions-Zwang – hier ihr Rückblick.

Zum Beispiel Angelina Jolie, aber auch viele andere Stars: Diese scheinen für uns das Sinnbild des Perfekten Menschen zu sein: Klug, schön, erfolgreich im Job, Kinder, Reisen, Traum-Mann – und immer frisch aus dem Ei gepellt. Und sie erzeugt gerade bei Frauen den Wunsch, diesem Idealbild nachzueifern.

Fette Männer machen Karriere, fette Frauen nicht!

TAZ-Redakteurin Julia Seeliger hat in ihrer Kolumne gerade treffend über die Absurditäten des Schlankheitswahn geschrieben – und dabei auch erklärt, wie sich das Schlankheitsbild auch auf die Karriereaussichten auswirkt:
Und weiterhin gilt: schlank ist schön. Ein fetter Mann kann mit dem Finger auf die fette Frau zeigen, ohne dass ihm das vorgeworfen wird. Ein fetter Mann kann gut Karriere machen, eine fette Frau hat es da schon schwerer

David Beckham in Oklahoma?

Um so begeisternder fand ich die leider nicht mehr existierende Seite PlanetHiltron.com, die offenbar der Frage nachgegangen ist: Was wäre, wenn die gefeierten und glamorösen Stars ganz normale Menschen wären und z.B. in Oklahoma lebten?

Wenn sie keinen Personal-Trainer, Personal-Assistant, Mode-Designer, Zeit für vier Stunden Sport am Tag, Geld für Botox-Spritzen oder Top-Stylisten usw. hätten – vermutlich würden dann viele von ihnen aussehen, wie der ganz normale Durchschnittsamerikaner.

Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs herunterladen. Aktionen oder News per Newsletter!

Paparrazi-Fotos bedienen die Schadenfreude

Nun bin ich tendenziell nicht der Freund schadenfreudiger Paparazzi-Fotos, aber so eine Aktion kann doch viel bildlicher als alles Gerede von “Stars sind auch nur Menschen” dazu beitragen, dass wir genau das verstehen: Dass Stars eben auch nur Menschen sind. Vermutlich bedient diese Berufsgruppe auch genau dieses Schadenfreude-Bedürfnis – wobei die Fotos unten ja keine echten Paparazzi-Schüsse sondern satirische Verfremdungen sind.

Die Perfektion, mit der die unten gezeigten Fotos entstellt wurden, lässt erahnen, was heute technisch möglich ist – auch um uns andersherum in Hochglanzmagazinen perfekt aussehend scheinende Menschen zu präsentieren. Nur eines ist mal wieder zu kritisieren, weil es alle Klischees bedient: Dass die Frauen fast alle dicker gemacht wurden.

Übrigens: Da es die Ursprungsseite nicht mehr gibt: Die Fotos habe ich hier gefunden.

berufebilder

Brittney Spears

Cameron Diaz

Cameron Diaz

Sharon Stone

Sharon Stone

Tom Cruise

Tom Cruise

Johny Depp

Johny Depp

Sahra Jessica Parker

Sahra Jessica Parker

Pamela Anderson

Pamela Anderson

John Travolta

John Travolta

Jennifer Aniston

Jennifer Aniston

Gwyn Stefani

Gwyn Stefani

Victoria und David Beckham

Victoria und David Beckham


Text als PDF kaufen

Diesen Text als PDF erwerben (nur zur eigenen Nutzung ohne Weitergabe gemäß AGB): Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de, wir schicken das PDF dann umgehend zu. Sie können auch Text-Reihen erwerben.

3,99Jetzt buchen

Mehr erfahren – unsere Bücher zum Thema

Oder für wenig mehr direkt ganzes Buch oder eKurs zu diesem Thema kaufen, dazu weiterlesen. Hier finden Sie eine passende Auswahl.

eKurs on Demand kaufen

Bis zu 30 Lektionen mit je 4 Lernaufgaben + Abschlusslektion als PDF-Download. Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de. Alternativ stellen wir gerne Ihren Kurs für Sie zusammen oder bieten Ihnen einen persönlichen regelmäßigen eMail-Kurs – alle weiteren Informationen!

19,99Jetzt buchen

  • buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
  • buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
  • buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
  • buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review

3 Antworten zu „Wie Medien-Bilder Schlankheits- & Perfektions-Wahn beeinflussen: Wenn aus Brittney Spears, Johny Depp, Pamela Anderson & co. Normalos werden“

  1. Cameron und Sharon sind auch entstellt noch hübsch, Mrs. Beckham gefällt mir in ihrer neuen Version sogar besser. Ein sehr netter Zeitvertreib. :)
    Beste Grüße, Tanja Handl

  2. Wie Medien-Bilder Schlankheits- & Perfektions-Wahn beeinflussen: Wenn aus Brittney Spears, Johny…

  3. Wie Medienbilder Schlankheits-&Perfektionswahn beeinflussen – Foto-Serie zeigt: Promi-Vorbilder sind auch nur Menschen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.

EnglishDeutsch