Zum Text

Besser Arbeiten, Infos nach Wunsch: Wir bieten Informationen, die Sie wirklich brauchen und engagieren uns mit dem Bundesbildungsministerium als Partner für mehr Nachhaltigkeit. Unser Verlag gibt Print/Online Bücher, Magazine, eKurse heraus – mit über 20 Jahren Erfahrung im Corporate Publishing sowie Kunden wie Samsung, Otto, staatliche Institutionen. Dahinter steht Simone Janson, deutsche Top10 Bloggerin, referenziert in ARD, FAZ, ZEIT, WELT, Wikipedia.

Offenlegung & Urheberrechte:  Bildmaterial erstellt im Rahmen einer kostenlosen Kooperation mit Shutterstock. 
Anmerkung zur Urheberschaft: Dieser Beitrag wurde zur Veröffentlichung inhaltlich redigiert und für das Format angepasst von Simone Janson.
  Text ursprünglich aus: “Der Karriereführerschein: Erfolgstipps für alle, die anfangen zu arbeiten” (2011), erschienen bei Campus Verlag, Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Verlags.


Best of HR – Berufebilder.de®Hier schreibt für Sie: Prof. Dr. Martin-Niels Däfler lehrt an der Hochschule für Oekonomie und Management (FOM) in Frankfurt am Main.Däfler, geboren 1969, studierte BWL und ist seitdem als selbständiger Kommunikations- und Marketingberater und Trainer tätig – zu seinen Kunden zählen sowohl große als auch mittelständische Unternehmen sowie zahlreiche Verbände und Akademien. Seit Anfang 2010 ist er Dozent an der Hochschule für Oekonomie und Management (FOM) in Frankfurt am Main. Zu seinen Veröffentlichungen gehört u.a. “Der Karriereführerschein – Erfolgstipps für alle, die anfangen zu arbeiten”. Alle Texte von Professor Dr. Martin-Niels Däfler.

  • Ordnung wie Magie {+AddOn nach Wunsch}
  • Traumjob Gesucht – Berufswahl Neuorientierung Bewerbung {+AddOn nach Wunsch}
  • Schlechte Arbeitgeber erkennen & vermeiden {+AddOn nach Wunsch}
  • Karriere im Umbruch {+AddOn nach Wunsch}
  • Erfolgreich Umgang mit Geld lernen {+AddOn nach Wunsch}
  • Magie im Alltag lernen {+AddOn nach Wunsch}
  • Wie Psychopathen Faulenzer & Angeber Ziele erreichen {+AddOn nach Wunsch}
  • Gut organisieren Minimalismus leben {+AddOn nach Wunsch}
  • Oscarreif sprechen {+AddOn nach Wunsch}
  • Stresskiller Extrem {+AddOn nach Wunsch}
  • Positive Energie {+AddOn nach Wunsch}
  • Rush Hour. Mach keinen Stress nur eins nach dem anderen {+AddOn nach Wunsch}
  • Perfekte Karriere? Mit Sneakers in die Chefetage {+AddOn nach Wunsch}
  • Körpersprache für Manager & Macher {+AddOn nach Wunsch}
  • Outplacement {+AddOn nach Wunsch}
  • Glück anziehen & Wege zum Erfolg {+AddOn nach Wunsch}
  • Ideal Teamplayer {+AddOn nach Wunsch}
  • 20 Strategien für kreatives Problemlösen {+AddOn nach Wunsch}
  • No Risk No Fun! Habe Mut & tu was du willst {+AddOn nach Wunsch}
  • RedLine! Selbstdisziplin als Erfolgsschlüssel {+AddOn nach Wunsch}

Gelassenheit in Job & Alltag: Raus aus der Konfliktfalle [10 Tipps]

Bisher 5856 Leser, 1857 Social-Media-Shares Likes & Reviews (5/5) • Kommentare lesen & schreiben

Konflikte in Beruf- und Privatleben können ausgesprochen belastend und hinderlich sein. Die “Lucky-Hand-Methode” zeigt Wege aus dem Teufelskreis belastender Konflikte auf: Wie können wir souverän mit Konflikten umgehen oder diese sogar vermeiden und so unser Wohlbefinden verbessern?

konfliktbewaeltigung

Worum geht es?

Konflikte und gestörte Beziehungen belasten zahlreiche Menschen – privat und am Arbeitsplatz. Ein Teufelskreis, aus dem viele kaum noch herausfinden. Die “Lucky-Hand-Methode” zeigt Ihnen, wie Sie entspannter arbeiten, leben und kommunizieren können.

Vermittelt werden dafür u. a. Wege zu mehr Dankbarkeit, besserer Urteilskraft sowie eine überzeugende Kommunikationstechnik zum konstruktiven Umgang mit Konflikten. Ich habe diese Methode so konzipiert, dass der Anwender sich die darin enthaltenen Hinweise leicht merken und sie im Alltag anwenden kann. Als Merkhilfe dient Ihre Hand: Jeder Ihrer fünf Finger steht für eine der zu dieser Methode gehörenden Techniken.

10 Tipps für das Vermeiden von Konflikten

Bevor Sie mit dem Praktizieren der Methode beginnen, sei die Grundbedingung dafür genannt, diese Methode erfolgreich anwenden zu können – so kurz wie zutreffend formuliert von Mahatma Ghandi: “Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt.”

  1. Selbst vorleben: Was wir von anderen erwarten, sollten wir selbst vorleben. Ghandi formulierte hier die uralte Erkenntnis der Menschheit neu, dass wir mit gutem Beispiel vorangehen sollten. Veränderung beginnt bei uns selbst. Wer nicht dazu bereit ist, den ersten Schritt zu wagen, wer weiterhin unbeirrt sein Verhalten davon abhängig macht, dass “die anderen” anfangen, der wird von den folgenden Ausführungen nicht profitieren. Wer jedoch zur Einsicht bereit ist, selbst beginnen zu müssen, damit sich – mit weniger Streit und mehr Harmonie – etwas zum Guten wenden kann, der ist hier genau richtig.
  2. Resonanzgesetz anwenden: Der Wirkmechanismus ist ein einfacher: Wenn Sie Ihr Verhalten ändern, und zwar dauerhaft, dann wird es Ihr Gegenüber sehr wahrscheinlich auch tun. Es gilt das Bumerang-Gesetz (auch “Gesetz der Anziehung” oder “Resonanzgesetz” genannt). Es besagt, dass Gleiches Gleiches anzieht. Das, was Sie aussenden, vorleben und praktizieren, kehrt wie ein Bumerang früher oder später zu Ihnen zurück. Das mag sich esoterisch anhören. Aber selbst hartnäckigen Zweiflern dürfte klar sein: Es geht gar nicht anders. Wir können nur uns selbst ändern, niemals jemand anderen.
  3. Die Lucky-Hand-Methode: Die Lucky-Hand-Methode setzt keine chronologische Abfolge von Aktivitäten voraus – die Techniken können Sie einzeln oder in Kombination, abhängig von der jeweiligen Situation, einsetzen. Zunächst lernen Sie, wie Sie mit einer einfachen Formel mehr Dankbarkeit zeigen können. Anschließend erfahren Sie, wie Sie viel Ärger vermeiden können, wenn Sie öfter einmal schweigen. Mit der dritten Technik lernen Sie die Verhältnismäßigkeit von Problemen besser zu beurteilen. Die Fähigkeit zu Fragen steht im Mittelpunkt der vierten Technik – sie hilft, Konflikte zu vermeiden bzw. zu lösen. Den Abschluss bildet eine Kommunikationstechnik, mit der Sie kritisches Verhalten konstruktiv ansprechen können.
  4. Mehr Dank und Anerkennung: Woran scheitern viele Ehen, weshalb klagen Mitarbeiter so häufig über ihre Vorgesetzten, warum fühlen sich Kinder oft nicht verstanden? Aus einem ganz einfachen Grund: Weil viele Betroffene das Gefühl haben, zu wenig Anerkennung und Dank zu erhalten. Da hat man sich zum Beispiel ganz besonders für etwas oder jemanden eingesetzt und bekommt kein lobendes Wort. Egal, ob vom Partner, Chef, Lehrer oder von Freunden: Im Alltag hört man fast nie ein nettes Wort. Alles wird für normal erachtet. Mal ein Schulterklopfen, ein freundlich-ehrliches “vielen Dank”? Außerhalb der antrainierten Supermarkt-Freundlichkeit kaum zu finden! Die Folge: Beziehungen kühlen ab, Frust und Wut machen sich mangels Wertschätzung breit.
  5. Lob aussprechen: Mal ehrlich: Sprechen Sie denn hin und wieder Dank und Anerkennung aus? Sind Sie selbst auch zu sparsam mit Lob? Oft ist hier die Ursache, dass wir uns selbst nicht ausreichend wertgeschätzt fühlen. Denken Sie an das Sprichwort: “Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus.” – und machen Sie sich bewusst, dass jeder Mensch Anerkennung benötigt.
  6. Bitte nicht Gönnerhaft: Gemäß unseres Grundsatzes, dass wir voranschreiten müssen, wenn wir wollen, dass sich etwas zum Positiven entwickelt, sollten wir künftig öfters ehrliche Anerkennung und ernst gemeinten Dank äußern. Damit ist kein herablassendes “das hast Du aber gut gemacht” oder ein gönnerhaftes “toll, wie fein” gemeint, sondern wenige, aber passende aufrichtige, unaufgeregte Worte, die dem anderen zeigen, dass wir seine Leistung wahrgenommen haben.
  7. Ganz konkret sein! Dabei gilt: Je konkreter und persönlicher diese Anerkennung ist, desto besser kommt sie beim Empfänger an. Statt also etwa pauschal zu sagen “du hast einen guten Vortrag gehalten”, wäre es besser zu formulieren “mir hat besonders gut gefallen, wie authentisch Du in deiner Präsentation rübergekommen bist”.
  8. Nur nicht übertreiben: Übertreiben Sie es jedoch nicht mit Ihrem Lob. Wer ständig und alles mit Lobeshymnen bedenkt, wirkt schnell unglaubwürdig. Loben oder danken Sie nur dann, wenn Sie es wirklich ernst meinen!
  9. Richtig danke sagen: Noch eine Hilfestellung zum “Danke-Sagen”: Wie bereits erwähnt, haben unsere Äußerungen ein deutlich höheres Gewicht, wenn man sie konkretisiert. Wenn Sie jemandem für etwas danken wollen, dann sagen Sie nicht nur “vielen Dank”, sondern nennen Sie auch den Grund, wofür Sie dankbar sind. Das gelingt Ihnen ganz einfach, wenn Sie Ihren Dankessatz so beginnen: Danke, dass du….. mir beim Kartoffelschälen geholfen hast… dich an unsere Abmachung gehalten hast und pünktlich gekommen bist… mir in der Besprechung mit deiner Meinung beigepflichtet hast… auf Deinen Film verzichtet hast und mit mir den Tatort schaust.
  10. Immer daran erinnern: Als Merkhilfe für diese Technik steht der Daumen. Der nach oben gestreckte Daumen gilt – außer in einigen arabischen Ländern – weltweit als positive, zustimmende Geste. Alles klar, gut gemacht, weiter so, toll, prima!

Text als PDF kaufen

Diesen Text als PDF erwerben (nur zur eigenen Nutzung ohne Weitergabe gemäß AGB): Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de, wir schicken das PDF dann umgehend zu. Sie können auch Text-Reihen erwerben.


Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs herunterladen. Aktionen oder News per Newsletter!

4,99Jetzt buchen

Mehr erfahren – unsere Bücher zum Thema

Oder für wenig mehr direkt ganzes Buch oder eKurs zu diesem Thema kaufen, dazu weiterlesen. Hier finden Sie eine passende Auswahl.

eKurs on Demand kaufen

Bis zu 30 Lektionen mit je 4 Lernaufgaben + Abschlusslektion als PDF-Download. Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de. Alternativ stellen wir gerne Ihren Kurs für Sie zusammen oder bieten Ihnen einen persönlichen regelmäßigen eMail-Kurs – alle weiteren Informationen!

29,99Jetzt buchen

  • buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
  • buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
  • buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
  • buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review

2 Antworten zu „Gelassenheit in Job & Alltag: Raus aus der Konfliktfalle [10 Tipps]“

  1. KompetenzPartner

    10 Tipps für mehr Gelassenheit in Job & Alltag: Raus aus der Konfliktfalle von Prof. Dr. Martin-Niels Däfler – Empfehlenswerter Beitrag X1gwjW2rs9

  2. KompetenzPartner

    Methoden für mehr Gelassenheit: Raus aus der Konfliktfalle: Konflikte in Beruf- und Privatlebe… #Beruf #Bildung

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.

EnglishDeutsch