Zum Text

Besser Arbeiten, Infos nach Wunsch: Wir geben Ihnen Informationen, die Sie wirklich brauchen und engagieren uns für eine nachhaltige Arbeitswelt. Mit unserem einzigartigen on-Demand Verlags-Konzept bieten wir Bücher, Magazine, eKurse und haben über 20 Jahre Erfahrung im Corporate Publishing – Kunden u.a. Samsung, Otto, staatliche Institutionen, Partner Bundesbildungsministerium. Verlegerin Simone Janson ist eine der 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen, referenziert in ARD, FAZ, ZEIT, WELT, Wikipedia.

Offenlegung & Bildrechte:  Bildmaterial erstellt im Rahmen einer kostenlosen Kooperation mit Shutterstock. 


Hier schreibt für Sie: Simone Janson ist Verlegerin, Beraterin und eine der 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen laut Blogger-Relevanz-Index. Sie ist außerdem Leiterin des Instituts Berufebilder Yourweb, mit dem sie Geld für nachhaltige Projekte stiftet. Laut ZEIT gehört ihr als Marke eingetragenes Blog Best of HR – Berufebilder.de® zu den wichtigsten Blogs für Karriere, Berufs- und Arbeitswelt. Mehr zu ihr im Werdegang. Alle Texte von Simone Janson.

  • Regeln Brechen! Sag Nein ohne Skrupel {+AddOn nach Wunsch}
  • Aufmerksamkeit bekommen {+AddOn nach Wunsch}
  • Teamgeist – Gemeinsam Stark {+AddOn nach Wunsch}
  • Tiny Changes! Kleine Schritte Großer Erfolg {+AddOn nach Wunsch}
  • Achtsamkeit & Team-Konflikte lösen {+AddOn nach Wunsch}
  • Best Practice: Die perfekte Weiterbildung finden {+AddOn nach Wunsch}
  • IT Recruiting & Fachkräftemangel {+AddOn nach Wunsch}
  • Personal Branding & Erfolgs-Marketing {+AddOn nach Wunsch}
  • Spaß an Führung Motivation & Change Managment {+AddOn nach Wunsch}
  • Wahrheit Kür Pflicht. Souverän leben & arbeiten zwischen Anpassung & Freiheit {+AddOn nach Wunsch}
  • Wertschätzung {+AddOn nach Wunsch}
  • Strategie Macht Erfolg {+AddOn nach Wunsch}
  • Perfekte Bewerbung {+AddOn nach Wunsch}
  • Streiten. Konflikte lösen & vermeiden {+AddOn nach Wunsch}
  • Frech gewinnt! Sich durchsetzen & Ziele erreichen {+AddOn nach Wunsch}
  • Power of Relax. Neu durchstarten dank Stresskiller Schlaf {+AddOn nach Wunsch}
  • Körpersprache & Geheimnisse nonverbaler Kommunikation {+AddOn nach Wunsch}
  • Richtig Lernen {+AddOn nach Wunsch}
  • Get Social {+AddOn nach Wunsch}
  • Effizient Arbeiten im Homeoffice {+AddOn nach Wunsch}

Digitale Aufmerksamkeit in Social Media: Die Macht der Zahlen

Bisher 6846 Leser, 1897 Social-Media-Shares Likes & Reviews (5/5) • Kommentare lesen & schreiben

Wer sich mit Social Media etwas auskennt, der weiß: Hier wird gelogen, dass sich die Balken biegen. Falls Sie auch vor rechtlichen Konsequenzen nicht zurückschrecken, können Sie die nachfolgenden Tipps ganz ironiefrei lesen.

Best of HR – Berufebilder.de®

Britney Spears werden….

Werden Sie Britney Spears. Zumindest bei Twitter. Oder irgendein anderer Promi. Hauptsache bekannt! Wirklich wahr! Eine hervorragende Methode, möglichst viele Follower zu generieren, besteht darin, als Promi zu twittern. Da Twitter, im Gegensatz zu Facebook, noch sogenannten Fake-Accounts, also unechte Benutzer-Konten zulässt, ist das ohne weiteres möglich: Sie erstellen also einfach einen Twitteraccount unter dem Namen Britney Spears – natürlich ist auch jeder andere Promi möglich – und fangen an möglichst realitätsnah zu twittern. Wenn Sie genug Follower – sagen wir 500.000 – gesammelt haben, ändern Sie Ihren Account auf Ihren richtigen Namen. Natürlich wird es ein wenig Schwund unter Ihren Followern geben, aber ein paar 1000 Stück sind sicher zu verschmerzen. Natürlich ist auch die Gefahr einer Abmahnung gegeben, selbst wenn Sie bei Twitter anonym bleiben. Aber mit diesem Risiko müssen Sie eben leben.

Mit einer ganz ähnlichen Methode hat sich das Wiener MuseumsQuartier auf einen Schlag mehr als 25.000 Fans auf einer Facebook-Seite gesichert. Die war, so berichtet die österreichische Tageszeitung derStandard, im Februar 2009 von dem Studenten Helmuth Lammer als Privatperson gegründet worden. Und zwar als inoffizielle Seite für das MuseumsQuartier. Innerhalb von zwei Jahren gewann Lammer mehr als 25.000 Fans. Im April 2011 bot das MuseumsQuartier Lammer zwei Jahreskarten und ein ‘Goodie Pack’ für die Seite. Als der Student sie daraufhin nicht hergeben wollte, beantragte das MuseumsQuartier bei Facebook die Zusammenlegung der eigenen Facebook-Page mit der des Studentn Lammer. 25.000 Fans zum Nulltarif – aus sicht des MuseumsQuartiers ein gelungener Coup. Die Seite hat heute über 28.000 Fans.

Davon kann ein bekannter amerikanischer TV-Sender nur Träumen. Dort hatte man Twitter-Usern den eigenen Twitter-Namen für viel Geld abgekauft. Dumm nur, dass die User den Account mit vielen tausend Twitterern behalten und einfach nur umbenennen durften. Was für eine Geschäftsmodell! Das deutsche ZDF war Intelligenter: Marco Bereth aus Schwäbisch Hall und Michael Umlandt aus Heilbronn sicherten sich im Juni 2009 das Konto @ZDFonline bei Twitter. Und zwar, wie sie dem Journalisten Richard Gutjahr auf der Republica 2011 charmant erzählen, weil der Account einfach fehlte. Da machten sie es halt selbst! Und das sehr gut: @ZDFonline reagiert auf Kritik, bedankt sich artig für positive Resonanz, hilft weiter bei Fragen zum Programm. Sie nehmen einem andern Fake-User den Account @ZDF-Neo ab. Der ist froh, ohne Abmahnung davon gekommen zu sein. Am Ende wird ihnen die Sache aber zu heiß und sie geben den Account ab. Die Reaktion des ZDFs: Überraschend positiv. Statt rechlicher Schritte gibts nen Arbeitsvertrag – weil die beiden ihren Job so gut gemacht haben.

…Oder gleich in den Knast?

Nicht immer geht die Sache so glimpflich ab: Kurz nach der Katastrophe im japanischen Atomkraftwerk Fukushima wurde auf Twitter der  Account @Atomforum_eV bekannt, der es innerhalb weniger Stunden von unter 200 auf fast 4.000 schaffte. Allerdings handelte es sich nicht um das echte Atomforum, sondern einen Satire-Account, der mit zynischen Tweets die Haltung des Atomforum Deutschland persiflierte und dafür zeitweise auch das Logo des Atomforums nutzte. Das echte Atomforum distanzierte sich von dem Account, und kündigte an, alles zu unternehmen, um den Satire-Account zu bekämpfen. Auch rechtliche Schritte wurden nicht ausgeschlossen, der Satire-Account wurde samt aller Follower zeitweilig gelöscht. Überrascht von sich dem sich anbahnenden Streisand-Effekt, bei dem durch den Versuch, Informationen im Netz zu unterdrücken, das genaue Gegenteil erreicht wird, ruderte das Atomforum schließlich zurück.


[…]

Text weiterlesen

Diesen Text 24 Stunden lang online lesen (nur zur eigenen Nutzung ohne Weitergabe gemäß AGB) oder als Premium-Mitglied 1 Jahr lang alle Texte und eKurse lesen und herunterladen. Dazu einfach unter “Interessen” den Titel eintragen, einloggen und nach dem Kauf die Seite aktualisieren.

2,99Jetzt buchen

Text als PDF kaufen

Diesen Text als PDF erwerben (nur zur eigenen Nutzung ohne Weitergabe gemäß AGB): Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de, wir schicken das PDF dann umgehend zu. Sie können auch Text-Reihen erwerben.

3,99Jetzt buchen

Mehr erfahren – unsere Bücher zum Thema

Oder für wenig mehr direkt ganzes Buch oder eKurs zu diesem Thema kaufen, dazu weiterlesen. Hier finden Sie eine passende Auswahl.

eKurs on Demand kaufen

Bis zu 30 Lektionen mit je 4 Lernaufgaben + Abschlusslektion als PDF-Download. Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de. Alternativ stellen wir gerne Ihren Kurs für Sie zusammen oder bieten Ihnen einen persönlichen regelmäßigen eMail-Kurs – alle weiteren Informationen!

19,99Jetzt buchen

  • buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
  • buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
  • buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
  • buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.

EnglishDeutsch