EnglishGerman

Weiterbildungsfinanzierung: Ein Dschungel der Möglichkeiten


Top100 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt (Quellen: DIE ZEIT, Wikipedia, Blogger-Relevanz-Index) mit News-Dienst Best of HR. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt - mit Beratung, Seminaren & passenden Locations.
Bildrechte: Bildmaterial erstellt von Simone Janson | Best of HR - Berufebilder.de

Weiterbildungen liegen auch 2013 noch im Trend. Ob gerade fertig studiert, arbeitssuchend oder mit beiden Beinen im Berufsleben, es wird von jedem gefordert sich weiterzubilden. Doch Weiterbildungen kosten Geld. Wie sie finanzieren?


Hier schreibt für Sie:

 

66Eva Mattern ist ist freie Journalistin und Redakteurin bei Springest in Amsterdam.

Profil


Werbefreie Texte & weitere Mitglieds-Vorteile

Sie lesen unsere Texte lieber ohne Werbung & Popups, mögen Sonderaktionen & exklusive Previews? Werden Sie einfach & kostenlos Mitglied - hier gehts lang!

Weiterbildung in allen Bereichen

Der Weiterbildungstrend zieht sich in alle Bereiche: von sich schnell verändernden technischen Innovationen über die neuen Medien bis zu Sprachkursen oder Soft Skills.

Die Ansprüche an den einzelnen, ob auf privater oder beruflicher Ebene steigen. Lebenslanges Lernen heißt dieser Trend, in dem ständig an der eigenen Entwicklung gearbeitet wird.

Weiterbildungen sind teuer

Die Motivationen sind genauso vielfältig wie das Angebot: Wer beruflich weiterkommen will, ins Ausland möchte, sich umschulen oder privat für etwas interessiert: es gibt für nahezu jeden Weiterbildungswunsch ein passendes Angebot.

Das Weiterbildung trotzdem nicht immer in dem gewünschten Maße umgesetzt wird, ist vor allem ein Zeit- und Geldproblem. Weiterbildungen sind teuer und oft zeitintensiv.

Dabei muss man nicht nur den Kurs selber mit einrechnen, sondern auch Anreisekosten, Kosten für Arbeitsmaterial, Verpflegung, und Übernachtung. Es gibt aber verschiedene Möglichkeiten Weiterbildung zu finanzieren zu lassen oder einen Teil der Kosten erstattet zu bekommen.

Investition in Mitarbeiter

Die einfachste Methode ist die Weiterbildung durch den eigenen Arbeitgeber übernehmen zu lassen. Viele Arbeitgeber motivieren ihre Mitarbeiter aktiv Weiterbildungen zu finden und zu belegen.

Wenn diese im Interesse des Unternehmens sind, werden oft die gesamten Kosten übernommen. Von dieser Investition in die eigenen Mitarbeiter profitiert letztendlich das Unternehmen und der Mitarbeiter selbst.

Weiterbildungsförderung

Wem diese Möglichkeit nicht gegeben ist, der muss sich selbst auf die Suche nach Weiterbildungsförderung machen. In Deutschland gibt es zahlreiche Möglichkeiten sich fördern zu lassen, meistens zugeschnitten auf die entsprechende berufliche Situation.

So gibt es Förderung für Erwerbslose, Fachkräfte, ältere Menschen, Handwerker, Fachkräfte, etc. Die größte Herausforderung dabei ist es, die passende Förderung zu finden.

Staatliche Fördermöglichkeiten

Dazu kann man bei dem betreffenden Bundesland informieren (es gibt Fördermöglichkeiten, die an ein Bundesland gekoppelt werden), bei der zuständigen Agentur für Arbeit, oder bei einer allgemeinen Übersicht, wie bei der Förderdatenbank des Bundes.

Oft haben auch die Anbieter der betreffenden Weiterbildung Informationen zu Förderung auf ihrer Seite.

Bildungsurlaub

Eine weitere Möglichkeit ist auch Bildungsurlaub zu nehmen. Abhängig vom Bundesland stehen Arbeitnehmern eine bestimmte Anzahl freie Tage zu, die sie frei nehmen können und für Weiterbildung verwenden können.

Und auch wer die Bildungsmaßnahme komplett selbst bezahlen muss, kann diese noch von der Steuer absetzen.

Das Unternehmen zahlt die Kosten

Das wichtigste ist jedoch, dass man sich mit den Möglichkeiten damit befasst. Da es so viele verschiedene Förderungen gibt, muss man Zeit investieren, um sich durch den Dschungel der Angebote durchzuarbeiten und das richtige zu finden.

Darum sollte man schon bereits bevor man einen Kurs bucht sich gründlich informieren ob, und welche Förderungsmaßnahmen es gibt, und auf keinen Fall zu schüchtern sein, auch bei dem eigenen Unternehmen anzufragen, ob die Kosten vielleicht übernommen werden.

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere E-Kurse & persönliche Beratung


E-Kurse Beratungberufebilder

Der Debatten-Monitor bündelt das Feedback von 2 Mio. Nutzern auf 100 Social-Media-Kanälen (Übersicht) zu unseren Beiträgen. Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

Feedback-Statistik:

  1. 30 Leser nach Google Analytics
  2. 11 mal Feedback insgesamt
  3. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  4. Allen Debatten folgen
  5. Debatten per eMail abonnieren (Link hier eintragen!)

Meistdiskutiert letzter Monat:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.