Blockaden erkennen und überwinden: Hindernisse aktiv wahrnehmen


Gut arbeiten, 500 Bäume pflanzen! Wir machen die Arbeitswelt menschlicher wie ökologischer und spenden – urkundlich belegt – Einnahmen für Aufforstung. Als Verlag Best of HR – Berufebilder.de® mit einzigartigem Buchkonzept, on-Demand eKursen und News-Dienst geben wir über 15 Jahre Erfahrung an unsere Kunden (u.a. Samsung, Otto, staatliche Institutionen) weiter. Von der Top20-Bloggerin Simone Janson, referenziert in ARD, ZEIT, WELT, Wikipedia.
Text stammt aus: Wuselmanagement: Wie Sie Selbstsabotage vermeiden und den inneren Kritiker für sich gewinnen (2013) von Claudia Hupprich, erschienen bei BusinessVillage Verlag, Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Verlags.
Bildrechte:  Bildmaterial erstellt im Rahmen einer kostenlosen Kooperation mit Shutterstock. .

Jeder Mensch hat Blockaden, sogenannte Wusel. Wenn Sie erfahren möchten, um was für einen Wusel es sich handelt, der Ihnen immer wieder dazwischenfunkt, dann sollten Sie lernen, Ihren Wusel aktiv wahrzunehmen.

obstacles


Text als PDF, Buch bzw. eKurs zum Thema oder persönliche Beratung

Hier schreibt für Sie:

 

Claudia Hupprich Claudia HupprichClaudia Hupprich ist Managementberaterin für DAX-Unternehmen und mittelständische Unternehmen.

  Profil

Vom Autor:

Best of HR - Berufebilder

Lesen


Best of HR - Berufebilder

Lesen


Was hindert Sie am erreichen Ihrer Ziele?

Wenn Sie den Eindruck haben, dass es bestimmte Situationen in Ihrem Leben gibt, in denen Sie immer wieder durch einen bestimmten Wusel am Erreichen Ihrer Ziele gehindert werden, dann wird es Zeit herauszufinden, um was für einen Wusel es sich dabei handelt.

Nachdem Sie einen passenden Ort und eine geeignete Zeit für den Einstieg in das Wuselmanagement gewählt haben, können Sie jetzt auf Entdeckungsreise gehen und Ihre Augen für einen Moment schließen. Wenn Sie sich den Wusel ansehen könnten, wenn er direkt vor Ihnen stünde, wie sähe er aus?

Folgen Sie Ihrer Intution

Lassen Sie für einen Moment alle Logik und jeglichen Perfektionismus beiseite, folgen Sie Ihrer Intuition und gönnen Sie sich den kleinen Spaß. Egal, welches Bild vor Ihrem geistigen Auge auftaucht: Es ist okay, so wie es ist – alles ist möglich. Lassen Sie sich überraschen.

Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) herunterladen oder für wenig mehr Buch zum Thema mit Rabatt bzw. eKurs buchen. Aktionen oder News per Newsletter!

Visuelle Wahrnehmung

Die folgende Fragenliste soll Ihnen helfen, den Wusel visuell wahrzunehmen, um einen ersten optischen Eindruck von ihm zu gewinnen:

  • Handelt es sich bei dem Wusel um eine Figur, ein Symbol, eine bestimmte Person, ein Tier, eine Form?
  • Sehen Sie den Wusel in Farben, und wenn ja, in welchen, oder nehmen Sie ihn eher schwarz-weiß wahr?
  • Können Sie ihn klar und deutlich erkennen oder eher verschwommen und schemenhaft?
  • Ist er groß oder klein, ist er nahe bei Ihnen oder weiter entfernt?

Auditive Wahrnehmung

Nehmen Sie sich Zeit, den Wusel zu betrachten und alle Einzelheiten wahrzunehmen. Wenn Sie schließlich eine konkrete Vorstellung davon erhalten haben, wie der Wusel aussieht, gehen Sie über zur auditiven Wahrnehmung:

  • Hat der Wusel eine Stimme, und wenn ja, wie nehmen Sie diese wahr?
  • Ist die Stimme laut oder leise, hoch oder tief?
  • Erinnert Sie die Stimme an jemanden, und wenn ja, an wen?
  • Spricht er deutlich oder nuschelt er?
  • Für den Fall, dass er gar nicht spricht, tut er das nicht, weil er nicht kann oder weil er nicht will?
  • Wenn er nicht will, wie würde sich seine Stimme anhören, wenn er sprechen würde?

Ihre Gefühle

Sie wissen jetzt, wie der Wusel aussieht und wie er sich anhört. Welche Gefühle löst dieses erste bewusste Wahrnehmen des Wusels denn bei Ihnen wie auch bei dem Wusel aus?

  • Finden Sie seine momentane Erscheinung eher witzig und amüsant, beunruhigend oder sogar bedrohlich?
  • Was genau finden Sie an ihm gut, was überraschend, was gefällt Ihnen weniger?
  • Wie ergeht es dem Wusel gerade? Freut er sich darüber, dass Sie ihn das erste Mal bewusst wahrnehmen? Ist er erleichtert, fröhlich, optimistisch, hoffnungsvoll, entsetzt, zynisch, wütend, zornig über dieses Treffen?
  • Scheint es sich auf den ersten Blick um einen defensiven oder um einen aggressiven Wusel zu handeln?

Das Ergebnis

Glückwunsch, Sie haben jetzt Ihren ersten Wusel entdeckt! Vielleicht stellen Sie sich momentan eine Menge Fragen, vielleicht gefällt Ihnen vieles an dem Wusel noch nicht.

Für den aktuellen Zeitpunkt reicht es jedoch vollkommen aus, wenn Sie eine konkrete Vorstellung davon bekommen haben, wie der Wusel aussieht, wie er sich anhört und wie es für Sie ist, sich das erste Mal bewusst getroffen zu haben.

Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) herunterladen oder für wenig mehr Buch zum Thema mit Rabatt bzw. eKurs buchen. Aktionen oder News per Newsletter!

Lieben Sie Ihren Wusel – auch wenn es schwer fällt

Wie auch immer der von Ihnen entdeckte Wusel aussieht, sich anhört und sich anfühlt, ein Punkt ist wichtig: Nehmen Sie diese erste Entdeckung des Wusels wertschätzend wahr. Angesichts all seiner vergangenen Sabotageakte fällt Ihnen dies vielleicht nicht leicht, aber er ist nun einmal ein Teil von Ihnen, der eigentlich eine positive Absicht hat.

Nachdem Sie jetzt das Erscheinungsbild des Wusels so geändert haben, dass es aus Ihrer Perspektive stimmig ist, haben Sie vielleicht Lust nachzuforschen, wann der Wusel normalerweise auftaucht und wann nicht.

Wenn der Startschuss fällt: Den Auslöser verstehen

Die nachfolgende Technik hilft Ihnen, zu verstehen, wann ein bestimmter Wusel auftaucht und wann nicht. Alles, was Sie dazu benötigen, ist ein kleiner Gegenstand, den Sie problemlos eine Woche lang mit sich herumtragen können. Das kann zum Beispiel eine Münze oder auch ein Armband sein.

Nehmen Sie eine Woche lang bewusst wahr, wann dieser Wusel auftaucht und wann nicht. Immer dann, wenn Sie merken, dass der Wusel gerade am Werk ist, wechseln Sie die Position des ausgewählten Gegenstandes, den Sie bei sich haben.

Die Position wechseln

Wenn es sich beispielsweise um eine Münze handelt, können Sie diese von der einen Hosentasche in die andere stecken. Wenn Sie als Gegenstand ein Armband gewählt haben, können Sie dieses von einem Arm zum anderen wechseln. Die Übung funktioniert natürlich auch mit einem kleinen Stein, einer Murmel, einem Zettel und vielem mehr.

Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) herunterladen oder für wenig mehr Buch zum Thema mit Rabatt bzw. eKurs buchen. Aktionen oder News per Newsletter!

Wenn Sie also während der Woche die Stimme des Wusels hören oder einen Gedanken haben, der zu diesem Wusel passt, nutzen Sie den ausgewählten Gegenstand als Erinnerung, den Startpunkt des Wuseltreibens bewusst wahrzunehmen und zu verstehen.

  • Was passierte genau, bevor der Wusel auftauchte?
  • Gab es einen äußeren Auslöser für sein Erscheinen?
  • Gab es jemanden, der etwas sagte oder tat, das den Wusel auf den Plan rief, oder entstand der Wusel ohne das Zutun von anderen?
  • Wer oder was drückte den Startknopf für das entsprechende Wuselprogramm?
  • Was benötigt der Wusel, um loszulegen?

Das Ergebnis

Wenn Sie während der Woche den Startpunkt für den Wusel mehrfach wahrnehmen konnten, werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit eine Idee davon bekommen, wann der Wusel erscheint und wann nicht und was er dazu benötigt, um in Erscheinung zu treten.

Sie müssen zu diesem Zeitpunkt noch nicht den wirklichen Grund für sein Treiben verstehen. Es geht lediglich darum, einen oder mehrere Auslöser zu finden, die einen Wusel in Erscheinung und in Aktion bringen können.


Text als PDF, Buch bzw. eKurs zum Thema oder persönliche Beratung


Offline-Download: Diesen Text als PDF herunterladen –  Nutzungsrechte nachlesen. Da wir den Titel dieses Textes aus Datenschutzgründen nicht automatisch übermitteln: Beim im Kauf unter "Interessen" den Titel eintragen, falls Support nötig ist. Nach dem Kauf Text ausschließlich unter dieser URL herunterladen (bitte abspeichern). Oder für wenig mehr direkt ganzes Buch oder eKurs mit diesem Text kaufen, dazu weiterlesen.

3,99 Jetzt buchen



Ihr eKurs on Demand: Wählen Sie Ihren persönlichen eKurs zu diesem oder einem anderen Wunschthema. Als PDF-Download. Bis zu 30 Lektionen mit je 4 Lernaufgaben + Abschlusslektion. Bitte unter "Interessen" den Titel eintragen. Alternativ stellen wir gerne Ihren Kurs für Sie zusammen oder bieten Ihnen einen persönlichen regelmäßigen eMail-Kurs inklusive Betreuung und Zertifikat – alle weiteren Informationen!

19,99 Jetzt buchen


Berater-Pakete: Sie wollen Ihre Reichweite erhöhen oder als Arbeitgeber Bewerber ansprechen? Für diese und weitere Themen bieten wir spezielle Berater-Pakete (Übersicht) – zum Beispiel ein persönliches Telefonat (Preis gilt pro Stunde).

179,99 Jetzt buchen


berufebilder

Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Ihre eMail-Adresse bleibt geheim. Mehr Informationen zur Verwendung Ihrer Daten und wie Sie dieser widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  1. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  2. Allen Debatten folgen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.