Zum Artikel

Besser Arbeiten, Infos nach Wunsch: Wir geben Ihnen Informationen, die Sie wirklich brauchen und engagieren uns für eine bessere und ökologische Arbeitswelt. Als Verlag Best of HR – Berufebilder.de® mit einzigartigem Buchkonzept und eKursen bieten wir über 20 Jahre Erfahrung im Corporate Publishing – mit Kunden wie Samsung, Otto, staatlichen Institutionen. Verlegerin Simone Janson leitet auch das Institut Berufebilder Yourweb, das u.a. Stipendien vergibt, und gehört zu den 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen, referenziert in ARD, FAZ, ZEIT, WELT, Wikipedia.

Offenlegung & Bildrechte: Bildmaterial erstellt im Rahmen einer kostenlosen Kooperation mit Shutterstock. 

Hier schreibt für Sie:

Best of HR – Berufebilder.de®Dr. Cornelia Topf ist zertifizierter Businesscoach und internationale Managementtrainerin.Seit über zwanzig Jahren unterstützt Cornelia Topf als internationale Managementtrainerin und zertifizierter Businesscoach namhafte Unternehmen aller Größen und Branchen. Zu ihren Schwerpunkten gehören zielführende Kommunikation und erfolgsorientierte Körpersprache. Insbesondere die Förderung von Frauen liegt der promovierten Wirtschaftswissenschaftlerin am Herzen. Die Geschäftsführerin von “metatalk Kommunikation und Training” in Augsburg ist Autorin vieler Fachbücher und Ratgeber, die in zahlreiche Sprachen übersetzt wurden. Darunter sind Titel wie “Selbstcoaching für Frauen”, “Erfolgreich verhandeln für Frauen”, “Durchsetzungsfähigkeit für Frauen”, “Das Führungsbuch für freche Frauen” oder “Präsentations-Torpedos entschärfen”. Cornelia Topf ist zudem eine gefragte Expertin in den Medien. Mehr Informationen unter www.metatalk-training.de

Volition – Willenskraft trainieren: 5 Tipps zum Ziele erreichen

Woran erkennen Sie Menschen mit herausragender Willensstärke? An 5 Fähigkeiten wie die Wissenschaft herausgefunden hat. Und die kann man trainieren. Volition02

5 für Willensstärke

  1. Proaktivität. Willensstarke Menschen sitzen Probleme nicht aus oder verdrängen sie. Sie packen sofort an oder arbeiten so gut voraus, dass es oft gar nicht zum Problem kommt.
  2. Beharrlicher Fokus. Sie konzentrieren sich auf das, was getan werden muss – ganz gleich, welche Motivationstiefs, Störungen und Hindernisse auftauchen. Sie lassen sich nicht ablenken.
  3. Mood Management. Willensstarke verarbeiten die unvermeidlichen Frustgefühle bei Rückschlägen aktiv und mitfühlend (trendiges Stichwort: Self-Compassion), weshalb sie im entscheidenden Augenblick “gut drauf” sind.
  4. Durchsetzungsstärke. Umsetzungskompetente fassen Widerstände, Rückschläge und Probleme nicht als Katastrophen und Versagen, sondern als Herausforderung auf. Deshalb bleiben sie dran.
  5. Impulskontrolle. Willensstarke werden nicht Opfer plötzlicher Impulse (“Ach, hat doch eh‘ kein Wert!”), Ablenkungen, Versuchungen, innerer Kämpfe oder Zerrissenheit.

Der Wille ist immer da

Das Gute an diesem Katalog: Jede dieser fünf Willensstärken lässt sich trainieren. Betrachten wir zum Beispiel die letzte, die Impulskontrolle.

Wenn wir etwas wollen, aber nicht tun, leiden wir nicht an einem “schwachen Willen”, sondern – grob gesprochen – an zwei Willen: Der eine will es, der andere eher nicht.

Wenn uns der Impuls kontrolliert

Jasmin sollte zwar unbedingt mit ihrem Boss sprechen, sie will es auch einerseits. Andererseits will sie keinen Anraunzer riskieren. Dieser Impuls hält sie von der klärenden Aussprache ab – unbewusst.

Der Impuls kontrolliert sie – anstatt umgekehrt. So ist sie innerlich hin und her gerissen und kneift. So lange bis sie sich den unbewussten Willenskiller bewusst macht. Dann verliert er seine Macht. Jasmin sagt sich:

Zwei Seelen in einer Brust

“Einerseits will ich eine Reduktion meiner Arbeitsbelastung – andererseits fürchte ich die Wut meines Chefs. Also sage ich eben so Nein, dass er mir nicht böse sein kann!”

Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs bzw, Reihe herunterladen. Aktionen oder News per Newsletter!

Goethes “zwei Seelen wohnen, ach, in meiner Brust” können Ihren Willen nicht schwächen, wenn Sie beide in Verhandlung miteinander treten lassen. Das nennt man auch inneren Dialog.

Immer gut drauf

Nichts schwächt den Willen schneller als miese Stimmung. Schon das Gefühl “Das muss ich jetzt auch noch machen!” ist Gift für den Tatendrang. Einfacher Trick aus dem Mood Management (s.o. 3.): Ersetzen Sie “Ich muss!” durch “Ich will!”

Blödsinn? Ja, wenn Sie das lesen. Das bringt es auch nicht. Das sollten Sie sagen. Suchen Sie sich eine ungeliebte Aufgabe aus und sagen Sie einfach stur, zum Beispiel:

Der Wille als Muskel

“Ich will mit dem schwierigen Kunden reden!” Nicht nachdenken! Einfach halblaut sagen. Und wiederholen. Zehn, zwölf, zwanzig Mal.

Beobachten Sie den Effekt: Der Wille ist ein Muskel. Je öfter Sie Sit-ups machen, desto wohldefinierter werden Ihre Bauchmuskeln. Dabei ist völlig egal, was Sie denken: Hauptsache ausreichend Wiederholungen. Sagen Sie nur oft genug “Ich will!” – und Sie wollen wirklich.

Wille kann man trainieren

Wie stark der Wille eines Menschen ist, zeigt sich insbesondere an Aufgaben, für die kein normaler Mensch motiviert ist: Chef widersprechen, Keller sauber machen, Ablage sortieren, Steuererklärung… So einen starken Willen haben Sie nicht? Ändern wir das.

Viele glauben: Willenskraft hat man oder hat man nicht. Das ist blühender Unfug. Der Wille ist wie ein Muskel: Wird er trainiert, erstarkt er. Wie trainiert man Willen? Fangen Sie klein an. Wenn Sie daheim fünf Mal an der Schokolade (oder einem anderen Verführer) vorbeilaufen, anstatt jedes Mal zuzugreifen, fällt es Ihnen auch leichter, dem Kollegen Nein zu sagen, wenn er mal wieder einen Doofjob bei Ihnen abladen möchte.

Training, das keine Zeit kostet

Wenn Sie beim Sport regelmäßig (!) Aufgaben anpacken, vor denen Sie bislang Schiss hatten, überträgt sich dieser Will to Win mit ausreichend Häufigkeit und Intensität des Trainings auch auf berufliche Aufgaben.

Sie haben aber keine Zeit zum Training? Die brauchen Sie nicht. Denn jede Sekunde präsentiert sich Ihnen eine neue Trainingsgelegenheit. Jasmin zum Beispiel trinkt zu wenig Wasser im Büro. Also nimmt sie sich vor: “Jedes Mal, wenn ich etwas am PC abspeichere, trinke ich einen Schluck!” Das ist Willpower Training, das kostet keine Zeit, das ist überall machbar: Trainieren Sie!

Bücher zum Thema

4 Antworten zu “Volition – Willenskraft trainieren: 5 Tipps zum Ziele erreichen”

  1. Cornelia Topf sagt:

    Die 5 #Kennzeichen der #Willenskraft

  2. Cornelia Topf sagt:

    RT @SimoneJanson: Volition – Willenskraft 2/3: Die 5 Kennzeichen von Willensstärke –

  3. Simone Janson sagt:

    Volition – Willenskraft 2/3: Die 5 Kennzeichen von Willensstärke –

  4. KompetenzPartner sagt:

    Volition – Willenskraft 2/3: Die 5 Kennzeichen von Willensstärke: Woran erkennen Sie Menschen … #Beruf #Bildung

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.

EnglishDeutsch
error: Warnung Der Inhalt ist geschützt!