Zum Text

Besser Arbeiten, Infos nach Wunsch: Wir geben Ihnen Informationen, die Sie wirklich brauchen und engagieren uns für eine nachhaltige Arbeitswelt. Mit unserem einzigartigen on-Demand Verlags-Konzept bieten wir Bücher, Magazine, eKurse und haben über 20 Jahre Erfahrung im Corporate Publishing – Kunden u.a. Samsung, Otto, staatliche Institutionen, Partner Bundesbildungsministerium. Verlegerin Simone Janson ist eine der 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen, referenziert in ARD, FAZ, ZEIT, WELT, Wikipedia.

Offenlegung & Bildrechte:  Bildmaterial erstellt im Rahmen einer kostenlosen Kooperation mit Shutterstock. 
Redaktionelle Bearbeitung: Dieser Beitrag wurde zur Veröffentlichung auf Best of HR – Berufebilder.de® überarbeitet und inhaltlich für das Format angepasst von Simone Janson. Alle Beiträge von Simone Janson

Text stammt weitestgehend aus dem Buch: “Schlau statt perfekt: Wie Sie der Perfektionismusfalle entgehen und mit weniger Aufwand mehr erreichen” (2015), erschienen bei BusinessVillage Verlag, Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Verlags.


stefan-fourierHier schreibt für Sie: Dr. Stefan Fourier ist ein deutscher Unternehmensberater, Naturwissenschaftler und Autor.Stefan Fourier, geboren in Freiberg, wuchs in der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) und studierte in Dresden Physik an der dortigen Technischen Universität, wo er sich auf die Anwendung radioaktiver Isotope spezialisierte sowie auf die mathematische Erfassung von Spektralanalysen. Bis 1985 forschte er über hochpolymere Kunststoffe und promovierte schließlich auf dem Gebiet der Verfahrenschemie unter dem Titel Beiträge zur mathematischen Modellierung des Koagulationsverfahrens.1987 floh Stefan Fourier aus der DDR in die damalige Bundesrepublik Deutschland, wo er als Managementtrainer und gemeinsam mit seiner Frau das Beratungsunternehmen Humanmanagement mit den Themenschwerpunkten Wandel und Innovation gründete, insbesondere mit den Arbeitsschwerpunkten Unternehmensentwicklung, Prozessoptimierung, Change Management und Projektmanagement. Fourier veröffentlicht seine Inhalte sowohl in Fachtexten und Sachbüchern, aber auch in Fabeln, Kurzgeschichten und Aphorismen. Ab 1994 erschienen zudem Almanache unter dem Titel “Essenz für Menschen in Verantwortung”. Alle Texte von Dr. Stefan Fourier.

  • Zurück zur Quelle {+AddOn nach Wunsch}
  • Teamgeist – Gemeinsam Stark {+AddOn nach Wunsch}
  • Gewinn die Rat Race {+AddOn nach Wunsch}
  • Die Kunst der Business-Verführung {+AddOn nach Wunsch}
  • Die 007 Strategie {+AddOn nach Wunsch}
  • Prokrastination überwinden {+AddOn nach Wunsch}
  • Tue nichts hab Erfolg {+AddOn nach Wunsch}
  • DIY-Coaching – sich selbst beraten mit Erfolg {+AddOn nach Wunsch}
  • Richtig Lernen {+AddOn nach Wunsch}
  • Sag dem Chef die Meinung & behalte den Job {+AddOn nach Wunsch}
  • Tschüss Sabotage! Mobbing Depression Ängste überwinden {+AddOn nach Wunsch}
  • Rede Laut {+AddOn nach Wunsch}
  • Menschen Lenken {+AddOn nach Wunsch}
  • Teamwork Teamarbeit Teampsychologie Teamentwicklung {+AddOn nach Wunsch}
  • Prioritäten setzen & Erfolg planen {+AddOn nach Wunsch}
  • Nein sagen ohne Schuldgefühle trotzdem erfolgreich verhandeln {+AddOn nach Wunsch}
  • StartUp Exit vom Gründen zum Verkauf {+AddOn nach Wunsch}
  • Flow finden {+AddOn nach Wunsch}
  • Reit den Bullen {+AddOn nach Wunsch}
  • Sag Ja! Motivation Positives Denken & Psychologie {+AddOn nach Wunsch}

Die 4 Archetypen Platons: Mensch, Pferd, Schwein, Eierkuchen?

Bisher 7395 Leser, 2678 Social-Media-Shares Likes & Reviews (5/5) • Kommentare lesen & schreiben

Platon erdachte einst das System der Archetypen. Das sind die idealen Ideen dessen, was wir in der realen Welt wahrnehmen.

platon-archetypen

Mensch, Pferd, Schwein, Eierkuchen?

Die vier archetypischen Rollen sind Führer, Macher, Mitmacher und Opponent. Was bedeutet das im Einzelnen genau?

Nach Platon existieren diese Archetypen primär, und alles auf der Welt ist nur eine spezifische Ausformung des jeweiligen Archetyps. So gibt es also jeweils einen Archetyp Mensch, Pferd, Schwein und Eierkuchen.

Ideale und Wirklichkeit

Zunächst einmal das: Befreien Sie sich bitte an dieser Stelle von allen Assoziationen, die Sie möglicherweise mit dem einen oder anderen dieser Begriffe verbinden. Es geht hierbei weder um geschichtliche noch lebende Personen, sondern um Prinzipien des Wirkens dieser Rollen in sozialen Systemen, also um Archetypen im Sinne Platons.

Diese Ideale werden in der Wirklichkeit, von Menschen, niemals erreicht werden. Auch können die Prinzipien zum Nutzen oder zum Leid verwendet werden. Das ist wie mit einem Hammer. Man kann damit ein Haus bauen oder jemandem den Schädel einschlagen. Es kommt immer darauf an, wer aus welchem Grunde und mit welchem Ziel ihn benutzt.

Die Rollen wechseln

Und noch eine weitere Vorbemerkung ist an dieser Stelle nötig, um Missverständnissen möglichst vorzubeugen. Die archetypischen Rollen sind nicht nur niemals ideal besetzt, ihre Besetzung ist auch niemals trivial. Niemand hat das Privileg auf eine dieser Rollen. Niemand ist zeit seines Lebens Macher oder Opponent.


Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs herunterladen. Aktionen oder News per Newsletter!

Das wechselt nicht nur abhängig vom Lebensalter, sondern auch mit den konkreten Situationen, in denen man sich befindet. Ich selbst nehme im Laufe eines Tages mehrere, wenn nicht alle, dieser archetypischen Rollen ein. In meinem beruflichen Umfeld habe ich meist die Führer- oder die Macherrolle inne. Bei Treffen mit Freunden bin ich meist Mitmacher, manchmal Macher. Und bei der Arbeit im Vorstand des Golfklubs wechselt es vom Mitmacher zum Opponenten.

Wer lebt welche Rollenmerkmale?

Auch wechselt in allen realen Gruppierungen die Besetzung der Rollen häufig. Gerade in jungen Teams wandert die Führerrolle zwischen verschiedenen Personen umher. Mitunter sind mehrere Macher am Werk und die Mitmacherrolle ist sowieso meist von einer ganzen Menge von Leuten besetzt. Beim Opponenten hofft man, dass es davon nicht zu viele gibt, aber auch das kommt vor, nicht nur in Parlamenten.

Wir sehen an diesen Beispielen, dass es nicht darauf ankommt, wer eine bestimmte dieser archetypischen Rollen zugeordnet bekommt oder sich selbst zuordnet. Man kann nicht in sie hineingesetzt werden oder sich selbst in sie hineinsetzen.

In welcher Situation lebt welches Rollenmerkmal?

Es geht darum, wer in welcher Situation welche Rollenmerkmale, welche Qualitäten erfüllt und lebt. Archetypische Rollen gehorchen keinen formalen Strukturen, sondern sind informell und mitunter der formalen Hierarchie entgegengesetzt.

Diese vier Typen werden in der realen Welt nur annähernd wirklich. Platon setzt also in seiner Denkwelt das Ideal von etwas, den Archetypen, an erste Stelle. Dadurch rückt das Typische in den Mittelpunkt der Betrachtung und alle möglichen Details, die dann an der realen Verwirklichung des Archetyps, also am lebenden Menschen, am Pferd, am Schwein oder an dem Eierkuchen auf unserem Teller, dranhängen, sind Nebensache.

Das Wesentliche erkennen

Wir erkennen so das Wesentliche einer Sache und werden nicht von allen möglichen Randerscheinungen abgelenkt. Am Menschen ist wichtig, dass er eine Nase hat, und es ist ziemlich egal, ob diese groß oder klein ist.

Ein Pferd hat vier Beine, und es ist nur für unser Schönheitsempfinden wichtig, ob die Hinterhand ein wenig kuhhessig oder fassbeinig steht. Ein Schwein erkennen wir als solches, egal ob es viele oder wenige Borsten oder Wolle auf der Haut hat. Und ein verbrannter Eierkuchen ist zwar ärgerlich, aber eben immer noch ein Eierkuchen.

Der Kern des Geheimnisses

Für Platon gibt es auch für Nichtgegenständliches, also Prozesse und Gedanken, Archetypen. Das mag zwar etwas abgehoben klingen: der Archetyp der Herstellung von Speiseeis. Aber warum denn nicht?

Wenn es dazu führt, den wesentlichen Kern, sozusagen das Geheimnis, eines perfekten Eisbechers herauszufinden. Nach Platon existieren auch Archetypen der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, denn – so Platon – sonst gäbe es diese ja nicht.

Archetypen in Familienaufstellungen

Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass die im Bereich der modernen Verhaltenstherapien verbreiteten Familienaufstellungen, die allmählich auch in modifizierter Form in Unternehmen für Teamentwicklungsprozesse erfolgreich genutzt werden, im Grunde ebenfalls auf dem Archetypen-Ansatz beruhen.

Also kann es auch Archetypen für Rollen in sozialen Systemen geben. Das Denkkonzept der Archetypen fokussiert auf das Wesentliche und ist deshalb sehr geeignet, an grundlegende Mechanismen sozialer Systeme heranzukommen und sie auf einfache Weise zu beschreiben.


Text als PDF kaufen

Diesen Text als PDF erwerben (nur zur eigenen Nutzung ohne Weitergabe gemäß AGB): Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de, wir schicken das PDF dann umgehend zu. Sie können auch Text-Reihen erwerben.

3,99Jetzt buchen

Mehr erfahren – unsere Bücher zum Thema

Oder für wenig mehr direkt ganzes Buch oder eKurs zu diesem Thema kaufen, dazu weiterlesen. Hier finden Sie eine passende Auswahl.

eKurs on Demand kaufen

Bis zu 30 Lektionen mit je 4 Lernaufgaben + Abschlusslektion als PDF-Download. Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de. Alternativ stellen wir gerne Ihren Kurs für Sie zusammen oder bieten Ihnen einen persönlichen regelmäßigen eMail-Kurs – alle weiteren Informationen!

19,99Jetzt buchen

  • buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
  • buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
  • buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
  • buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review

Eine Antwort zu „Die 4 Archetypen Platons: Mensch, Pferd, Schwein, Eierkuchen?“

  1. KompetenzPartner

    Die 4 Archetypen Platons – Teil 1: Mensch, Pferd, Schwein, Eierkuchen? von Dr. Stefan Fourier… – Empfehlenswerter Beitrag Ckqmm3tc1X #Beruf #Bildung

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.

EnglishDeutsch