GmbH-Gründung in Kürze: Neuregelungen seit 2008


Best of HR – Berufebilder.de® – Verlag, eingetragene Marke, eLearning on Demand Plattform, News-Dienst der deutschen Top20-Bloggerin & Beraterin Simone Janson, referenziert in ARD, ZEIT, Wikipedia.
Bildrechte: Bildmaterial erstellt im Rahmen einer kostenlosen Kooperation von Shutterstock. .

2008 wurde das GmbH-Recht geändert. Es wurde nicht nur die Mini-GmbH geschaffen, sondern auch bei der traditionellen GmbH-Gründung einiges geändert.

GmbH-Gründung in Kürze: Neuregelungen seit 2008 GmbH-Gründung in Kürze: Neuregelungen seit 2008

Mehr Wissen - PDF-Download, eKurse oder persönliche Beratung


Hier schreibt für Sie: Simone Janson ist Verlegerin, deutsche Top20 Bloggerin & Beraterin für HR-Kommunikation. Profil

Wichtiger Hinweis

Dieser Beiträg enthält Inhalte und Angaben, die möglicherweise nicht mehr aktuell sind, z.B. aufgrund gesetzlicher oder statistischer Veränderungen. Weil er dennoch hilfreich sein kann, einen Überblick zum Thema zu bekommen, können Sie ihn weiterhin hier finden.


Mehr Wissen? Diesen Text herunterladen oder eKurs zum Thema buchen. Insider-News per Newsletter oder für Mitglieder!

Was ist nötig?

Zur Übersicht

Für die Gründung einer GmbH benötigen Sie eine Stammeinlage von mindestens 25.000 Euro, die durch alle Gesellschafter gemeinsam aufzubringen ist. Das Stammkapital kann aus Bar- oder Sacheinlagen bestehen.

Wenn Sie die Einlagen bar einzahlen, müssen Sie beim Eintrag ins Handelsregister ein Viertel der Einlagen, mindestens aber die Hälfte des gesetzlichen Mindeststammkapitals von 12.500 Euro einzahlen. Für den restlichen Betrag haftet jeweils der Gesellschafter.

Sacheinlagen

Zur Übersicht

Sacheinlagen, also bewegliche oder unbewegliche Güter wie Autos, Immobilien oder Unternehmen, müssen hingegen immer in voller Höhe erbracht werden, zudem muss der Wert der Sacheinlage in einem Sachgründungsbericht nachgewiesen werden, der das Handelsregister vom Wert der Schaeinlagen überzeugt – das kann auch geprüft werden.

Im Insolvenzfall haben die Gesellschafter aber die Pflicht, den Differenzbetrag bis zu den 25.000 Euro Stammkapital noch zu erbringen.


Tipp: Text als PDF - bitte vorab! Anleitung genau lesen - oder eKurs zum Thema herunterladen. Regelmäßige Sonderaktionen oder Insider-News gibts per Newsletter!

Gesellschaftsvertrag beim Notar beurkunden

Zur Übersicht

Zunächst muss der Gesellschaftsvertrag der GmbH beim Notar beurkundet werden. Dieser leitet auch den Gesellschaftsvertrag mit der notariell beglaubigten Unterschrift der Geschäftsführung an das Handelsregister weiter.

Da das Aufsetzen eines Gesellschaftsvertrages traditionell zeitaufwändig und teuer ist, gibt es seit 1. November 2008 eine schnellere und billigere Alternative:

Schnelle Alternative: Notarielles Gründungsprotokoll

Zur Übersicht

Sie können die Gesellschaft durch ein einfaches notarielles Gründungsprotokoll mit einer Mindestsatzung gründen – das ist die einfach und kostengünstige Variante. Diese ist allerdings nur möglich, wenn der gesetzlich vorgeschriebene Mindestinhalt eines Gesellschaftsvertrages für die Gründung genügt.

Dafür darf u.a. Ihre GmbH nicht mehr als drei Gesellschafter und nur einen Geschäftsführer haben. Und: Sie können nur mit Gründungsprotokoll gründen, wenn Sie das Stammkapital als Bareinlage erbringen. Eine Sachgründung ist beim Gründungsprotokoll nicht möglich.

Der tradtionelle Weg

Zur Übersicht

Wenn diese Standardlösung nicht in Frage kommt, können Sie natürlich auch weiterhin mit einem individuell erstellten notariellen Gesellschaftsvertrag gründen, der es ihnen ermöglich, eigene Regelungen zu treffen.

Beispielsweise musste nach dem GmbH-Recht alter Fassung die Geschäftsführung dem Verkauf von Geschäftsanteilen zustimmen. Seit November 2008 kann jetzt jeder Geschäftsanteil ohne Zustimmung jederzeit verkauft werden. Wenn Sie das nicht möchten, können Sie das in einer individuellen, notariell beurkundeten Satzung anders regeln.


Tipp: Text als PDF - bitte vorab! Anleitung genau lesen - oder eKurs zum Thema herunterladen. Regelmäßige Sonderaktionen oder Insider-News gibts per Newsletter!

Mehr Wissen - PDF-Download, eKurse oder persönliche Beratung

Zur Übersicht

Offline-Download - Anleitung unbedingt Lesen! Diesen Text 24 Stunden lang als PDF herunterladen oder ausdrucken - nur Leserecht, keine Weitergabe oder Nutzung! Dazu beim Kauf unter "Interessen" unbedingt den Titel eintragen und nach dem Kauf hier klicken. Möglich sind auch mehrere Texte in einem PDF - dazu mehrfach buchen und uns nach dem Kauf per eMail die genauen Titel mitteilen. Oder als Premium-Mitglied 1 Jahr lang alle Texte & eKurse gratis herunterladen.

2,39 Jetzt buchen



Ihr eKurs on Demand: Wählen Sie Ihren persönlichen eKurs zu diesem oder einem anderen Wunschthema. Als PDF-Download. Bis zu 30 Lektionen mit je 4 Lernaufgaben + Abschlusslektion. Bitte unter "Interessen" den Titel eintragen. Alternativ stellen wir gerne Ihren Kurs für Sie zusammen oder bieten Ihnen einen persönlichen regelmäßigen eMail-Kurs inklusive Betreuung & Zertifikat - alle weiteren Informationen!

16,20 Jetzt buchen



Berater-Pakete: Sie wollen Ihre Reichweite erhöhen oder als Arbeitgber Bewerber ansprechen? Für diese und weitere Themen bieten wir spezielle Berater-Pakete (Übersicht) - zum Beispiel ein persönliches Telefonat (Preis gilt pro Stunde).

149,99 Jetzt buchen

berufebilder

Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Ihre eMail-Adresse bleibt geheim. Mehr Informationen zur Verwendung Ihrer Daten und wie Sie dieser widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  1. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  2. Allen Debatten folgen
  3. Debatten per eMail abonnieren (Link hier eintragen!)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.