Zum Text

Besser Arbeiten, Infos nach Wunsch: Wir geben Ihnen Informationen, die Sie wirklich brauchen und engagieren uns für eine nachhaltige Arbeitswelt. Mit unserem einzigartigen on-Demand Verlags-Konzept bieten wir Bücher, Magazine sowie eKurse und haben über 20 Jahre Erfahrung im Corporate Publishing – Kunden u.a. Samsung, Otto, staatliche Institutionen, Projekt-Partner Bundesbildungsministerium. Verlegerin Simone Janson ist eine der 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen, referenziert in ARD, FAZ, ZEIT, WELT, Wikipedia.

Offenlegung & Bildrechte: Bildmaterial selbst erstellt von Verlag Best of HR – Berufebilder.de​®.  


Hier schreibt für Sie: Simone Janson ist Verlegerin, Beraterin und eine der 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen laut Blogger-Relevanz-Index. Sie ist außerdem Leiterin des Instituts Berufebilder Yourweb, mit dem sie Geld für nachhaltige Projekte stiftet. Laut ZEIT gehört ihr als Marke eingetragenes Blog Best of HR – Berufebilder.de® zu den wichtigsten Blogs für Karriere, Berufs- und Arbeitswelt. Mehr zu ihr im Werdegang. Alle Texte von Simone Janson.

  • Schlaf dich erfolgreich. Gelassenheit als Karriere-Strategie {+AddOn nach Wunsch}
  • Neustart statt Midlife Crisis {+AddOn nach Wunsch}
  • Kopf schlägt Potenzial – Das Ende des Genie-Mythos {+AddOn nach Wunsch}
  • Führen in der Sandwichposition {+AddOn nach Wunsch}
  • Umsatz sofort {+AddOn nach Wunsch}
  • Reich werden nebenbei {+AddOn nach Wunsch}
  • Die Kunst der Business-Verführung {+AddOn nach Wunsch}
  • Tue nichts hab Erfolg {+AddOn nach Wunsch}
  • 15 unglaubliche Karriere-Tipps {+AddOn nach Wunsch}
  • Die 20%-Methode mit der Sie alle Ziele erreichen {+AddOn nach Wunsch}
  • Körpersprache für Führungskräfte {+AddOn nach Wunsch}
  • Onboarding – Neu im Job {+AddOn nach Wunsch}
  • StartUp Exit vom Gründen zum Verkauf {+AddOn nach Wunsch}
  • Die Ananas-Strategie – Networking für jeden Typ {+AddOn nach Wunsch}
  • Zeitdiebe Effizient Bekämpfen {+AddOn nach Wunsch}
  • Ordnung wie Magie {+AddOn nach Wunsch}
  • Selbstliebe lernen {+AddOn nach Wunsch}
  • Der geheime Weg zur zweiten Chance {+AddOn nach Wunsch}
  • Prinzip Hoffnung. Hochsensibel Introvertiert Emotional {+AddOn nach Wunsch}
  • RedLine! Selbstdisziplin als Erfolgsschlüssel {+AddOn nach Wunsch}

Berufsbild! Ernährungsberater: Wenn gut & gesund essen Chefsache wird

Bisher 4129 Leser, 1908 Social-Media-Shares Likes & Reviews (5/5) • Kommentare lesen & schreiben

Gesundheitsbewusstes Leben liegt Trend. Ein wichtiger Aspekt dabei: Die Ernähung. Doch genau hier hapert es oft. Die Stunde der Ernährungsberater!

Berufsbild! Ernährungsberater: Wenn gut & gesund essen Chefsache wird

Der Trend: Gesunde und einfach Ernährung

Der Trend geht zu gesunder, einfacher Ernährung. Dieser Trend lässt sich ganz besonders erkennen, wenn man sich die Regale von Discount-Märkten anschaut, in denen die Bioprdukte einen immer größer werdenden Platz einnehmen. Und ausgerechnet eine bekannte Fast-Food-Kette versucht derzeit mit Werbung für gesunde Lebensmittel ihr Image aufzupolieren.

Der Gesundheitsbereich gilt als der Schlüsselmarkt der Zukunft und verspricht Gründern besonders gute Chancen: Eine Studie, die von GfK Roper Consulting in 25 Ländern weltweit unter mehr als 31.000 Menschen durchgeführt wurde, zeugt von einem nie dagewesenes Gesundheitsbewusstsein: Denn 83 % der Befragten halten körperliche und geistige Fitness für besonders wichtig. Dabei zeigt sich aber ein interessanter Bedeutungswandel: Während es noch in den letzten Dekaden des ausgehenden 21. Jahrhunderts vor allem darum ging, zu zeigen, was man sich an Schönheit und Fitness mit Hilfe von Sonnenstudio, Crash-Diäten, Medikamenten oder Operationen – meist – erkauft und künstlich angeeignet hatte, so wird es in Zukunft vor allem um eine neue Authentizität und Natürlichkeit beim Körperbewusstsein gehen. Zwar werden operative Eingriffe, medizinische oder pharmazeutische Mittel nicht gänzlich obsolet werden, doch sie sollen vor allem der Natürlichkeit auf die Sprünge helfen.

Selfnesstrend

Die neue Überzeugung lautet, dass der Körper eigenverantwortlich gemanagt werden kann und muss. Platt gesagt geht es um harte körperliche statt aufgepumpte Muskeln, Triathlon statt Anabolika, Detox statt Botox, Bionade statt Powerade. Was also in Zukunft zählt, ist nicht das blinde Nacheifern eines sporadischen Schönheitsideals, sondern Gesundheit, Selbstverantwortung, Sich Wohlfühlen, Pflegen und Aktivität.

Die neuen, körperbewussten Verbraucher wollen etwas tun für ihre Gesundheit – und zwar nicht nur bei Sport, sondern ganzheitlich übergreifend auf alle Bereiche: Ernährung, Fitness, Gesundheit – all das wird immer mehr ineinander übergreifen. Das  Zukunftsinstitut befragte per Online-Umfrage 13.000 registrierte User zum Thema neues Körperbewusstsein. 45 % von Ihnen assozieren Körperbewusstsein und Körperkultur in erster Linie mit Gesundheit und Wohlbefinden, fast jeder Dritte (31 Prozent) aber auch mit Sport und Fitness. Nur 4 % denken an Wahrnehmung durch andere. 58 Prozent der Befragten sagen, dass es die Verantwortung des Einzelnen ist, sich um seine Gesundheit zu kümmern.

Ganzheitlichkeit

Ein wichtiger Trend ist auch Ganzheitlichkeit: Dem Zusammenspiel von Seele, Geist und Körper wird immer mehr Beachtung geschenkt. Mittel und Therapien, die diese Aspekte berücksichtigen, erhalten derzeit hohen Zulauf. Zunehmend geht es, auf dem Gesundheitsmarkt wie auch auf dem Schönheitsmarkt, um Prävention: Nicht Krankheiten heilen, sondern die Gesundheit erhalten. Nicht Falten mindern, sondern Falten verhindern.

Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs herunterladen. Aktionen oder News per Newsletter!

Ein Beispiel dafür ist Ayurveda, eine Kombination aus Erfahrungswerten und Philosophie, die sich auf die für menschliche Gesundheit notwendigen physischen, mentalen, emotionalen und spirituellen Aspekte konzentriert. Dabei geht es bei Ayurveda aber nicht nur um Heilung, sondern vor allem auch um Prävention.

Wie sieht der Markt für Gründer aus?

Für Unternehmer, die mit neuen Geschäftsideen auf den Markt treten, bedeutet das, dass Sie sich bei Ihren Angeboten auf dieses neue, ganzheitliche Denken einstellen müssen: Es reicht nicht mehr nur, beispielsweise Schönheits- und Kosmetikprdukte anzubieten, nein, diese sollten auch gesundheitserhaltend sein.

Oder Lebensmittel, die einfach nur gut schmecken: Die Lebensmittel sollen heute sondern als funktionale Lebensmittel zu Gesundheit und Wohlbefinden beitragen. So ist es u.a. zu erklären, dass sich beispielsweise der Anteil von funktionale Trinks wie Energy-Trinks, spezielle Tees oder Eiweiß-Trinks auf dem US-Markt von 2002 bis 2007 fast verdoppelt hat.

Regional und natürlich soll es sein

Auch zurück zur Natur und vor allem regionale Produkte sind wieder auf dem Vormarsch – wer sich als Ernährungsberater mit entsprechenden Tipps und Rezepten auf diese Marktnische einstellt und z.B. mit regionalen Bauern zusammenarbeitet, hat gute Chancen, sich am Markt zu etablieren.

Beispiel Steckrübe: Die Tageszeitungen überbieten sich mit neuen und alten Rezepten zu diesem einst so unpopulären Gemüse. Wurzelgemüse ist sehr ergiebig im Vergleich zu einem gekauften Fertigprodukt. Rüben eignen sich hervorragend für Eintopf- und Auflaufgerichte. Inzwischen haben einige Gemüsehändler Probleme, die gestiegene Nachfrage bedienen zu können.

Doch es gibt ein Problem, vor dem viele Verbraucher stehen: Ist Bio wirklich Bio? Welche Lebensmittel sind gesünder? Und ist gesünder auch kaloriensparend?Wo lauern versteckte Zusatzstoffe? Und wie bereitet man die gesunden Lebensmittel auch gesund zu? Da die Verbraucher nur selten über das notwendige Hintergrundwissen verfügen, sind Experten gefragt, die helfen, vom Einkauf bis zum Kochen beim Essen alles richtig zu machen: Ernährungsberater.

Wirklich gesund essen?

Wenn man in Berlin lebt, wird man allmählich für das Thema gesunde Ernährung sensibilisiert: Bioläden an jeder Ecke, Vegane Cafes, Haushalte in denen es kein Zucker gibt. Doch was machen all diese Menschen auf Reisen.

Ziemlich dumm drein schauen. Meine Freundin Molly, ausgestattet mit ein paar Nahrungsmittelunverträglichkeiten, hat zum Beispiel vor einiger Zeit versucht, in einer Imbissbude etwas gesundes zu Essen zu bekommen.

Und selbst bei meinen Gourmet-Reise nach Frankreich musste ein 5-Sterne-Hotel auf Anfrage nach gesunden Lebensmitteln für solche Menschen zugeben, dass man dafür eben nicht eingerichtet sei. Ein Betätigungsfeld für Ernährungsberater, die bisher vor allem in Kur- und Wellnesseinrichtungen aktiv werden.

Was tun Ernährungsberater?

Ernährungsberater vermitteln Informationen über gesunde Ernährung, über spezielle Ernährungsweisen sowie über verschiedene Diätformen und beraten Menschen mit ernährungsbedingten Krankheiten.

Sie helfen Menschen, die ihre Essgewohnheiten umstellen wollen oder müssen, beispielsweise weil sie unter ernährungsbedingten Krankheiten oder Essstörungen leiden oder bestimmten Krankheiten wie Herz-Kreislauf-Beschwerden oder Diabetes vorbeugen wollen. Viele Ernährungsberater machen sich mit eigenen Beratungsbüros oder als Schulungsfachkräfte selbstständig.

Wie können sie helfen?

Sie stellen Essenspläne auf, wobei sie die individuellen Besonderheiten des Ratsuchenden berücksichtigen, wie Gesundheitszustand, Nährstoffverwertung, Essgewohnheiten, Bewegung, psycho-soziales Umfeld. Anforderungen an den Beruf sind Interesse an biologischen und medizinischen Themen sowie Einfühlungsvermögen, um die Beratungsgespräche erfolgreich führen zu können.

Und sie beantworten Fragen wie: Welche Lebensmittel sind gesünder? Und ist gesünder auch kaloriensparend? Wo lauern versteckte Zusatzstoffe? Und wie bereitet man die gesunden Lebensmittel auch gesund zu?

Voraussetzungen, Aus- und Weiterbildung

Ernährungsberater ist kein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf und daher auch nicht gesetzlich geschützt. Die Ausbildung ist nicht bundesweit einheitlich geregelt. Man kann sich durch verschiedene private Bildungsträger in Kursen oder Fernkursen zum Ernährungsberater aus- bzw. fortbilden lassen.

Die Ausbildung dauert zwischen zwei und vierzehn Monaten und wird mit einer internen Prüfung des jeweiligen Bildungsträgers abgeschlossen. Inhalte: Stoffwechsel, Funktion des Verdauungsapparates, Aufbau und Funktion von Nährstoffen, Ernährungslehre, manchmal auch Gesprächsführung, Präsentation- und Sprechtechnik. Informationen bietet beispielsweise die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE).

Tipp für die Existenzgründung

Als Ernährungsberater sind Sie freiberuflich tätig. Das bedeutet, Sie benötigen lediglich eine Steuernummer beim Finanzamt. Eine Gewerbanmeldung ist nicht erforderlich.
Chancen

Oft arbeiten Ernährungsberater auch im Auftrag der gesetzlichen Krankenkassen und führen im Sinne der Primärprävention Maßnahmen durch, mit denen bei den Versicherten Mangel- bzw. Fehlernährung vermieden werden soll. ‘Um an diese Geldquellen und die entsprechende Klientel zu kommen, ist allerdings eine besondere Zertifizierung notwendig!


Text als PDF kaufen

Diesen Text als PDF erwerben (nur zur eigenen Nutzung ohne Weitergabe gemäß AGB): Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de, wir schicken das PDF dann umgehend zu. Sie können auch Text-Reihen erwerben.

3,99Jetzt buchen

Mehr erfahren – unsere Bücher zum Thema

Oder für wenig mehr direkt ganzes Buch oder eKurs zu diesem Thema kaufen, dazu weiterlesen. Hier finden Sie eine passende Auswahl.

eKurs on Demand kaufen

Bis zu 30 Lektionen mit je 4 Lernaufgaben + Abschlusslektion als PDF-Download. Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de. Alternativ stellen wir gerne Ihren Kurs für Sie zusammen oder bieten Ihnen einen persönlichen regelmäßigen eMail-Kurs – alle weiteren Informationen!

19,99Jetzt buchen

  • buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
  • buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
  • buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
  • buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review

3 Antworten zu „Berufsbild! Ernährungsberater: Wenn gut & gesund essen Chefsache wird“

  1. Das ist eine schöner Text, nur leider funktioniert etwas mit dem Kommentar-Fourmular nicht und reagiert auch nicht auf die Bearbeitung, ich musste nochmal von vorne anfangen.

  2. Das ist vielleicht mal ein Text!

  3. Trends & Traumjobs in der Zukunftsbranche Tourismus – Teil 9: Ernährungsberatung im Hotel: Letzt… Kommentiert auf Twitter

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.

EnglishDeutsch