Wie man zufällig ein Unternehmen gründet: Von der Taxifahrt zur innovativen Geschäftsidee

Thomas | Zumkeller

Viele Gute Geschäftsideen entstehen eher Zufällig, weil jemand einen Bedarf erkennt und handelt. So war es auch bei Thomas Zumkeller, der auf dem Weg vom Flughafen zum Hotel das Taxi-Sharing erfand. Ein Gründerreport.

transfAIRro-home

(mehr …)

Neue Kolumne über die Arbeit an einer Deutschen Weiterbildungseinrichtung: Integration für Anfänger

Susanne | Hausner

Hallo, ich bin Susanne Hausner. Ich schreibe ab heute über meine Arbeit als Deutschlehrerin in einem Integrationskurs an einer Weiterbildungseinrichtung in Nordrhein-Westfalen.
(mehr …)

Umbauten im Blog zur besseren Navigation: WordPress machts möglich

Simone | Janson

Es war mal wieder so weit: Ich habe im Blog einige kleine, aber feine Veränderungen vorgenommen. Der Grund: Mir war aufgefallen, dass die meisten Besucher, die über Google auf den Blog kommen, in der Regel ja nicht auf der Startsite des Blogs www.berufebilder.de landen, wo ich schön erklärt habe, wer ich bin und was ich hier blogge. Nein, die meisten Besucher kommen logischerweise auf einen einzigen Artikel, den Sie über Google gefunden haben, lesen ihn – und klicken wieder weg, da Sie ja nirgendwo direkt einen Hinweis finden, wer warum was hier bloggt.

Das habe ich nun geändert – mit einem kurzen Dreizeiler, der auch einige wichtige Navigationslinks zum Stichwortverzeichnis oder den Blog-Reihen enthält und der den Lesern gleich noch einige Hinweise gibt, wo sie weitere Informationen finden.

Gleichzeitig lasse ich die Beiträge auf der Startsite, im Archiv und in der Suchfunktion nur noch als Excerpt anzeigen. Das hat den Vorteil, das die jeweiligen Seiten deutlich kürzer sind und vermeidet gerade bei den sehr langen Beiträgen, die ich in letzter Zeit schreibe, Endlosseiten. Auch die ähnlichen Beiträge, die unter jedem Artikel angezeigt werden, lasse ich ab jetzt nur noch am Ende des vollständigen Textes anzeigen – auch das, um endlos lange, unübersichtliche Seiten zu vermeiden.

Ich bitte allerdings zu entschuldigen, dass sich der Leser, der von der Haupt- oder Archivseite kommt, nun erstmal gleich wieder mit den drei Zeilen Selbstdarstellung und Bognavigation konfrontiert wird -  es ging schlicht nicht anders. Ich habe mich extra kurz gefasst, den Text kursiv gesetzt und gleichzeitig noch eine Zwischenüberschrift eingezogen, die den Beitragsbeginn markiert  – das sollte eigentlich reichen.

Ich hatte mir auch überlegt, die entsprechenden Informationen in die Sidebar zu packen – mir schien der Text aber zu wichtig, um ihn ganz nach rechts zu schieben. Außerdem wäre dadurch wieder die Sidebar unübersichtlich geworden. Denn auch hier habe ich einige Veränderungen eingebaut: Neben den RSS-Feed-Abos gibt es einen Hinweis auf die Kommentar-Übersichtsseite und – noch nicht vorhanden, aber bald – die Möglichkeit, das Blog auch als Newsletter zu abonieren.

Darüber hinaus habe ich eine automatische-Übersetzungsfunktion eingebaut. Mir ist als jemand der vom Schreiben lebt völlig klar, dass die automatisch erstellten übersetzungen alles andere als Perfekt sein werden. Allerdings orientiere ich mich beruflich gerade auch in Richtung Ausland – bis mir eine bessere Lösung einfällt, kann die Möglichkeit, sich das Blog wenigstens Ansatzweise in anderen Sprachen anzeigen zu lassen, eine Zwischenlösung sein.

Bin mal gespannt, wie die umbauten bei meinen Lesern ankommen.

Viel Spaß jedenfalls.

Leserfrage: Was kann ich mit meinem Studium anfangen?

Leser

Ich studiere eine abenteuerliche Kombination, die mir aber mittlerweile gut gefällt: MA Romanistik und Slavistik (die Geisteswissenschaften) und im Nebenfach Geologie (also eher was naturwissenschaftliches). Ist es ratsam später im Berufsleben, vor allem am Anfang, viel zwischen beiden Bereichen zu wechseln, oder sollte mir von Anfang an klar sein, in welchen Bereich ich gehen soll und den dann durchziehen, weil es vielleicht im Lebenslauf seltsam anmutet, wenn ich zwischen Verlagen und Steinbruchgesellschaften hin- und herspringe?

Kinder und Jugendliche in Social Media – Teil 2: 4 Tipps für die Eltern

Katharina Antonia | Heder

Wie ich im letzten Beitrag schon gezeigt habe: Die Meisten Kinder und Jugendlichen wissen vom Vorhandensein, aber weniger von der Bedienung. Was tun sprach Zeus? Seine Kinder aktiv bei der Nutzung des Internets unterstützen.
social-media-kinder
(mehr …)

Gesetzliche Krankenkasse: Freiwillige Tarife

Simone | Janson

Neben den gesetzlich vorgeschriebenen Wahltarifen gibt es eine Reihe von freiwilligen Tarifen der Krankenversicherungen. Für alle Tarife, die die Kasse freiwillig anbieten kann, gilt eine Mindestbindungsfrist von drei Jahren. Das heißt, die Versicherten legen sich für diesen Zeitraum auf einen solchen Tarif gegenüber ihrer Krankenkasse fest.
(mehr …)

Augmented Reality – Einkaufen via QR-Code: Foto statt Ware?

Simone | Janson

Die britische Supermarkt-Kette Tesco wurde 2003 dafür ausgezeichnet, dass sie nach Aldi und Lidl die effizienteste Einkaufsmöglichkeit in Europa bietet – und zwar auch mit Eigenmarken.


(mehr …)

Top 10 - Meistgelesen


Arbeitsmarkt & Recruiting

ingenieur

ARD-Sendung Märchen vom Fachkräftemangel: Die Resonanz der Zuschauer

Unternehmen müssen ins Employer Branding investieren: Gehen uns die Führungskräfte aus?

Leserbeitrag zur ARD-Sendung: Das Märchen vom Fachkräftemangel

Bildung

Fernstudium

Gründerreport ZWEI Young Professionals Tandem: Mit Berufstandems ankommen in Berlin

Berufsorientierung: Die Lügen der anderen

Uni-Ranking der Top-Hochschulen in Deutschland: Mit Job-Garantie studieren?

Erfolg & Management

leadership-team

Was kann Coaching – Teil 5: Checkliste – Aufgaben des Coaching

Die Macht der versteckten Signale – Teil 6: Verräterische Körpersprache

Was kann Coaching – Teil 4: Hilfe zu Selbsthilfe

Ideen & Innovationen

coach

Server-Probleme & Frage an meine Leser: Welchen Webhoster könnt Ihr empfehlen?

Moto X im Produktivitätstest – Teil 2: Smartphone als Mobiles Büro

Moto X im Produktivitätstest – Teil 1: Besser als ein Tablet?

Gesund im Job

anti-stress

Berufsbild Gesundheitsmanager – 2/2: Anforderungs-Checkliste

Was man gegen diffuse Ängste tun kann: Einen Schritt zur Seite machen

Wie Sie dem seelischen Kollaps entgehen: Kompass Burnout

Neue Arbeitsformen

fernstudium

Berufsbild Gesundheitsmanager – 2/2: Anforderungs-Checkliste

Berufsbild Gesundheitsmanager – 1/2: Hilfe, demographischer Wandel

Berufsbild Data Scientist: The Sexiest Job of the 21st Century

Existenzgründung & Finanzen

lean-start-up

The European empfhiehlt uns: Sind echte Unternehmer Künstler?

Video Interview mit Dr. Christian Lechner, Professor für Unternehmensführung: StartUp Hype & gesundes Misstrauen

Interview mit Ralph Günther, Gründer von exali.de – Teil 2: “Man kann auch Verdienstausfall versichern”