Gutes Thema, vertane Chance: Warum ist Digital nun wirklich besser?

Simone | Janson
amazon

“Digital ist besser” hieß das erste Album der deutschen Indierock-Gruppe Tocotronic – Meilenstein der deutschsprachigen Musikgeschichte. Und genau deshalb haben auch der Journalist Kai-Hinrich Renner und der Musik-Unternehmer Tim Renner (Jahrgang 62 und 64) ihr Buch so genannt. Nun, ein Meilenstein ist dieses Buch nicht.
(mehr …)

Ebay & Amazon kann für Freiberufler kompliziert werden: Achtung Gewerbe!

Simone | Janson

Wenn Freiberufler gebrauchte Arbeitsmittel, etwa den Laptop, Palm oder das Auto bei Ebay verkaufen, die Sie beim Kauf steuerlich geltend gemacht hatten, werden die Freiberufler dadurch zu gewerblichen Verkäufern.

(mehr …)

So Wehren Sie sich gegen mobbende Kollegen: 10 Tipps

Simone | Janson

Hilfe, ich werde gemobbt. Nach Studien geht es mindestens jedem 8. in Deutschland so. Doch was kann man dagegen tun? Fest steht: Es ist wichtig, sich gegen Mobbing zu wehren, damit der andere merkt, dass er nicht einfach so weitermachen kann. Daher 10 Tipps für Mobbingopfer! (mehr …)

B E R U F E B I L D E R gibt Young Professional Studie von Universum heraus – Teil 3: Der ideale Arbeitgeber

Simone | Janson

B E R U F E B I L D E R . D E gibt ab jetzt regelmäßig Studien des international tätigen Employer-Branding-Beratung Universum Communications heraus. Für die Young Professional Studie wurden 4955 Berufstätige mit mindestens einem und höchstens acht Jahren Berufserfahrung und akademischem Hintergrund befragt. Wie sehen ihre idealen Arbeitgeber aus?
DEPS2013_Treiber Arbeitgeberattraktivitaet
(mehr …)

Online-Shopping: So bezahlen Sie sicher im Internet

Simone | Janson

Wie bezahlen Sie im Internet optimal? Beim Bäcker um die Ecke ist das kein Problem: Sie erhalten die Ware und zahlen in bar. Im Internet, ganz gleich ob es sich um eine Informationsplattform oder einen Onlineshop handelt, ist das nicht so einfach: Gängige Zahlungsarten sind hier Vorkasse, Lastschrift, Zahlung per Rechnung oder Kreditkarte. Dazu kommen spezielle Internet-Bezahldienste wie PayPal, Click and Buy, Webcent, Giropay, moneybookers oder auch die neuen mobilen Handy-Bezahldienste. Jede Zahlungsart hat ihre eigenen Vor- und Nachteile.

Am sichersten ist es, per Rechnung zu zahlen, denn dann kann der Kunde die erhaltene Ware in Ruhe prüfen und das Geld überweisen, wenn alles in Ordnung ist. Auch entfallen bei dieser Zahlweise lästige Rückerstattungen, die zum Beispiel nötig werden, wenn der Besteller einen Teil der Ware zurückgibt.

Die Lieferung per Nachnahme erscheint vielen Kunden schon um vieles sicherer, allerdings ist diese mit nicht unerheblichen Gebühren für die Abwicklung durch die Paketzusteller verbunden. Außerdem besteht für den Kunden hier immer noch das Risiko, eine fehlerhafte oder falsch gelieferte Ware erst nach der Zahlung an den Zustelldienst zu erkennen. Bei der Vorkasse tragen Sie hingegen das gesamte Risiko.

Die speziellen Systeme für die elektronische Bezahlung funktionieren etwas anders: Bei Click & Buy etwa, einem Online-Zahlsystem der Kölner Firma Firstgate, das inzwischen in 7000 Shops in 26 Ländern in ganz Europa genutzt werden kann (u.a. bei Skype oder der Stiftung Warentest), müssen Sie zunächst ein Kundenkonto bei Firstgate eröffnen. Dort hinterlegen Sie Ihre Bank- oder Kreditkartendaten. Will der Nutzer in einem Online-Shop einkaufen, der die Bezahlung per Click & Buy anbietet, muss er nur Benutzernamen und Passwort eintippen.

Bei Paypal, dem mittlerweileebenfalls weit verbreiteten Dienst von Ebay, bezahlen Sie mit Ihrer E-Mail-Adresse, müssen sich dazu aber auf der Homepage des Anbieters einloggen. Der Vorteil bei allen Bezahldiensten: Beim anschließenden Internet- Einkauf bei Händlern, die das System nutzen, muss der Käufer keine persönlichen Daten mehr angeben, sondern sich lediglich per Passwort als Kunde des Bezahlsystems ausweisen.

Käufer zahlen für diesen Service keine Gebühren – vor allem für das sogenannte Micropayment, geringe Beträge, die zum Beispiel beim Einkauf von einzelnen Musikstücken oder Zeitschriftenartikeln anfallen, ist das interessant. Allerdings gibt es auch hier einige Nachteile: Man muss sich jeweils bei verschiedenen Bezahldiensten registrieren, denn nicht jede Website bietet jeden Service an. Und es gibt immer wieder Geschichten über die Unsicherheit einzelner Bezahldienste – vor allem Paypal ist hier in Verruf geraten.

Generation Y auf Jobsuche – 3/3: Mehr als nur Gehalt

Luise | Köhler

Geld ist und bleibt ein wichtiger Faktor bei der Stellensuche. Doch ein hohes Gehalt allein macht ersten Job nicht automatisch zum Traumberuf. So haben auch viele kleinere Unternehmen weit mehr zu bieten, als es der Großteil der Absolventen erwartet. Wie man (heraus-)findet, was zu einem passt und wie man es bekommt.
generation-y
(mehr …)

Technik für alle, die gern und professionell schreiben: Das Schreibbuch

Simone | Janson
amazon

Gut schreiben können Sie auch lesen: Ein guter Text will gut geschrieben sein. Wie das geht, steht im Schreibbuch. Erfahrene Journalisten und Texter schreiben über das, was sie am besten können. Und beantworten damit Fragen, die sich nicht nur dem Schreib-Anfänger stellen:
(mehr …)

Top 10 - Meistgelesen


Arbeitsmarkt & Recruiting

ingenieur

ARD-Sendung Märchen vom Fachkräftemangel: Die Resonanz der Zuschauer

Unternehmen müssen ins Employer Branding investieren: Gehen uns die Führungskräfte aus?

Leserbeitrag zur ARD-Sendung: Das Märchen vom Fachkräftemangel

Bildung

Fernstudium

Gründerreport ZWEI Young Professionals Tandem: Mit Berufstandems ankommen in Berlin

Berufsorientierung: Die Lügen der anderen

Uni-Ranking der Top-Hochschulen in Deutschland: Mit Job-Garantie studieren?

Erfolg & Management

leadership-team

Was kann Coaching – Teil 6: Im Kopf des Klienten

Die Macht der versteckten Signale – Teil 7: Auf Verteidigung eingestellt

Was kann Coaching – Teil 5: Checkliste – Aufgaben des Coaching

Ideen & Innovationen

coach

Server-Probleme & Frage an meine Leser: Welchen Webhoster könnt Ihr empfehlen?

Moto X im Produktivitätstest – Teil 2: Smartphone als Mobiles Büro

Moto X im Produktivitätstest – Teil 1: Besser als ein Tablet?

Gesund im Job

anti-stress

Berufsbild Gesundheitsmanager – 2/2: Anforderungs-Checkliste

Was man gegen diffuse Ängste tun kann: Einen Schritt zur Seite machen

Wie Sie dem seelischen Kollaps entgehen: Kompass Burnout

Neue Arbeitsformen

fernstudium

Berufsbild Gesundheitsmanager – 2/2: Anforderungs-Checkliste

Berufsbild Gesundheitsmanager – 1/2: Hilfe, demographischer Wandel

Berufsbild Data Scientist: The Sexiest Job of the 21st Century

Existenzgründung & Finanzen

lean-start-up

The European empfhiehlt uns: Sind echte Unternehmer Künstler?

Video Interview mit Dr. Christian Lechner, Professor für Unternehmensführung: StartUp Hype & gesundes Misstrauen

Interview mit Ralph Günther, Gründer von exali.de – Teil 2: “Man kann auch Verdienstausfall versichern”