Zum Text

Besser Arbeiten, Infos nach Wunsch: Wir geben Ihnen Informationen, die Sie wirklich brauchen und engagieren uns für eine bessere und ökologische Arbeitswelt. Als Verlag Best of HR – Berufebilder.de® mit einem einzigartigen Buch-Konzept und eKursen bieten wir über 20 Jahre Erfahrung im Corporate Publishing – mit Kunden wie Samsung, Otto, staatlichen Institutionen. Verlegerin Simone Janson leitet auch das Institut Berufebilder Yourweb, das u.a. Stipendien vergibt, und gehört zu den 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen, referenziert in ARD, FAZ, ZEIT, WELT, Wikipedia.

Offenlegung & Bildrechte: Bildmaterial selbst erstellt von Verlag Best of HR – Berufebilder.de​®. 

Hier schreibt für Sie: Simone Janson ist Verlegerin, Beraterin und eine der 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen laut Blogger-Relevanz-Index. Sie ist außerdem Leiterin des Instituts Berufebilder Yourweb, mit dem sie Geld für nachhaltige Projekte stiftet. Laut ZEIT gehört ihr als Marke eingetragenes Blog Best of HR – Berufebilder.de® zu den wichtigsten Blogs für Karriere, Berufs- und Arbeitswelt. Mehr zu ihr im Werdegang. Alle Texte von Simone Janson.

Arbeitszeugnisse & Arbeitnehmer-Reputation: 53 geheime Codes entschlüsselt

  • Strategien gegen Mobbing {+AddOn nach Wunsch}
  • Besser Führen Fördern Coachen {+AddOn nach Wunsch}
  • Das Geheimnis der Intuition {+AddOn nach Wunsch}
  • Gesunde Ernährung – gut essen bei der Arbeit auf Geschäftsreise {+AddOn nach Wunsch}
  • Zeitdiebe Effizient Bekämpfen {+AddOn nach Wunsch}
  • Comeback! Wieder voll durchstarten {+AddOn nach Wunsch}
  • Mehr Verkaufen mit Körpersprache {+AddOn nach Wunsch}
  • Die Macht der Wünsche nutzen {+AddOn nach Wunsch}
  • Nein sagen ohne Schuldgefühle trotzdem erfolgreich verhandeln {+AddOn nach Wunsch}
  • Positive Energie {+AddOn nach Wunsch}
  • Letzte Chance! Tu es jetzt oder nie {+AddOn nach Wunsch}
  • Mehr Geld verdienen weniger arbeiten besser leben {+AddOn nach Wunsch}
  • Frech gewinnt! Sich durchsetzen & Ziele erreichen {+AddOn nach Wunsch}
  • Effizient Arbeiten im Homeoffice {+AddOn nach Wunsch}
  • Magie im Alltag lernen {+AddOn nach Wunsch}
  • Stresskiller Extrem {+AddOn nach Wunsch}
  • Wege aus der Einsamkeit – Freunde finden in Beruf undamp; Privatleben {+AddOn nach Wunsch}
  • Sichtbar werden mit Respekt {+AddOn nach Wunsch}
  • Unersetzbar werden für den Chef {+AddOn nach Wunsch}
  • Charisma! Auftreten & Wirkung zum Erfolg {+AddOn nach Wunsch}

Deutsche Arbeitszeugnisse sind oftmals ein kompliziertes Geflecht an Phrasen und Verklausulierungen – quasi ein eigener Geheimcode, der schlechte Leistungen kaschiert, aber für künftige Chefs dennoch erkennbar macht. Eine Übersicht über die wichtigsten Formulierungen.

Best of HR – Berufebilder.de®

Geheime Codes – warum gibt es sie?

Laut §113, Absatz 3 der Gewerbordnung sind sogenannte Geheimcodes in Arbeitszeugnissen verboten.Erlaubt sind die so genannten Verschlüsselungstechniken. Und letztere sind es meist auch, die man meint, wenn man fälschlicherweise vom Geheimcode im Arbeitszeugnis spricht.

Die Sprache in deutschen Arbeitszeugnissen ist die Folge eines richtungsweisenden BGH-Urteils. Es wurde entschieden, dass der Arbeitgeber aufgrund seiner “auch über das Ende des Dienstverhältnisses hinausweisenden sozialen Mitverantwortung” verpflichtet sei, das Zeugnis nicht nur der Wahrheit entsprechend, sondern auch mit verständigem Wohlwollen abzufassen.

53 Geheime Codes in Arbeitszeignissen

Und genau daraus hat sich nun die bei allen Noten von 1 bis 5 immer wohlwollend klingende Zeugnissprache entwickelt. Welches sind nun die Geheim-Codes in Arbeitszeugnissen? Eine Übersicht mit Erklärung

  1. Für die Belange der Belegschaft bewies er immer Einfühlungsvermögen (= Er suchte sexuelle Kontakte im Kollegenkreis)
  2. Für die Belange der Belegschaft beweis er immer umfassendes Einfühlungsvermögen (= Er suchte homosexuelle Kontakte im Kollegenkreis)
  3. Sie war tüchtig und wusste sich gut zu verkaufen (= Eine unangenehme Mitarbeiterin, der es an Kooperationsbereitschaft mangelt)
  4. Mit seinen Vorgesetzten ist er gut zurechtgekommen (= Ein Mitläufer und Ja-Sager, der sich gut verkaufen kann)
  5. Er verfügt über Fachwissen und hat ein gesundes Selbstvertrauen (= Überspielt mit Arroganz sein mangelndes Fachwissen)
  6. Er zeigte stets Engagement für Arbeitnehmerinteressen außerhalb der Firma (= Er hat an Streiks teilgenommen)
  7. Er hat mit seiner geselligen Art zur Verbesserung des Betriebsklimas beigetragen (= Er hat Alkoholprobleme)
  8. Er trat engagiert für die Interessen der Kollegen ein (= Er war Mitglied des Betriebsrats)
  9. Er trat sowohl innerhalb als auch außerhalb unseres Unternehmens engagiert für die Interessen der Arbeitnehmer ein (= Er war gewerkschaftlich aktiv)
  10. Er machte sich mit großem Eifer an die ihm übertragenen Aufgaben (= Trotz Fleiß hatte er keinen Erfolg)
  11. Er zeigte Verständnis für seine Arbeit (= Er brachte keine Leistung)
  12. Er erledigte alle Aufgaben pflichtbewusst und ordnungsgemäß (= Er war ein Bürokrat ohne Eigeninitiative)
  13. Sie verstand es, alle Aufgaben mit Erfolg zu delegieren (= Sie drückte sich vor der Arbeit)
  14. Er war seinen Mitarbeitern jederzeit ein verständnisvoller Vorgesetzter (= Er besaß keine Durchsetzungsstärke und wurde nicht respektiert)
  15. Er koordinierte die Arbeit seiner Mitarbeiter und gab klare Anweisungen (= Er beschränkte sich auf Anweisen und Delegieren)
  16. Sie hat alle Aufgaben in ihrem und im Firmeninteresse gelöst (= Sie hat Firmeneigentum gestohlen)
  17. Im Umgang mit Kollegen und Vorgesetzten zeigte er durchweg eine erfrischende Offenheit (= Er war sehr vorlaut)
  18. Ihre umfangreiche Bildung machte sie zu einer gesuchten Gesprächspartnerin (= Sie führte lange Privatgespräche)
  19. Seine Auffassungen wusste er intensiv zu vertreten (= Er hat ein übersteigertes Selbstbewusstsein)
  20. Er zeichnete sich insbesondere dadurch aus, dass er viele Verbesserungsvorschläge zur Arbeitserleichterung machte (= die aber nicht umgesetzt werden konnten)
  21. Wir bestätigen gerne, dass er mit Fleiß, Ehrlichkeit und Pünktlichkeit an seine Aufgaben herangegangen ist (= Ihm fehlt die fachliche Qualifikation)
  22. Vorgesetzten und Kollegen war er durch seine aufrichtige und anständige Gesinnung ein angenehmer Mitarbeiter (= Ihm mangelt es an Tüchtigkeit)
  23. Die ihm gemäßen Aufgaben… (= Die anspruchslosen Aufgaben…)
  24. Er arbeitete sehr genau und erledigte seine Aufgaben ordnungsgemäß (= uneffektiv und bürokratisch)
  25. Er war mit Interesse bei der Sache (= aber ohne Erfolg)
  26. Er zeigte reges Interesse an seiner Arbeit (= Er hatte keinen Erfolg)
  27. Er hatte Gelegenheit, die ihm übertragenen Aufgaben zu erledigen (= Aber es gelang ihm nicht)
  28. Wegen seiner Pünktlichkeit war er stets ein gutes Beispiel (= Aber nicht wegen seiner Leistung) Sie war tüchtig und in der Lage, ihre Meinung zu vertreten (= Sie hat eine hohe Meinung von sich und verträgt keine Kritik)
  29. Er arbeitete sehr nach eigener Planunng (= Aber nicht nach der Planung des Arbeitgebers)
  30. Das Produktionsniveau konnte durch ihre Leistung gehalten werden (= Sie erreichte keine Verbesserung)
  31. Ihm wurde die Gelegenheit zu Fortbildungsmaßnahmen geboten (= die er nicht genutzt hat)
  32. Er war Neuem gegenüber aufgeschlossen (= Aber nicht, um es zu verarbeiten)
  33. Er hatte auch brauchbare Vorschläge gemacht (= Sie wurden aber nicht übernommen)
  34. Sie gab viele Anregungen, die geprüft wurden (= Sie wurden aber nicht übernommen)
  35. Seine Standpunkte stellt er in selbstbewusster Art vor (=arrogant, anmaßend; besser: Er ist ein selbständige Persönlichkeit, die seinen Standpunkt vertritt, doch stets in angemessener Weise)
  36. Er ist ein anspruchsvoller und kritischer Mitarbeiter (= Er ist egozentrisch und nörgelt gerne)
  37. Er war kontaktbereit (= Aber nicht kontaktfähig)
  38. Bei Kunden war er schnell beliebt (= Er machte viele Zugeständnisse, besitzt keine Verhandlungsstärke)
  39. Er praktizierte einen kooperativen Führungsstil und war deshalb von seinen Mitarbeitern sehr geschätzt (= Er kann sich nicht durchsetzen)
  40. Sie führte mit fester Hand (= Autoritärer Führungsstil)
  41. Er führte konsequent (= Autoritärer Führungsstil)
  42. Er führte straff demokratisch (= Autoritärer Führungsstil)
  43. Er scheidet aus, um in einem anderen Unternehmen eine höherwertige Tätigkeit zu übernehmen (= die wir ihm nicht zutrauten bzw. anbieten wollten)
  44. Er schied aus, um sich finanziell zu verbessern (= Wir waren nicht bereit, ihm mehr zu bieten)
  45. Er schied im beiderseitigen Einvernehmen aus (= Kündigung durch den Arbeitgeber – eine wirklich einvernehmliche Aufhebung wird umschrieben mit “im besten beiderseitigen Einvernehmen”)
  46. Wir haben uns einvernehmlich getrennt (= Auf Initiative des Arbeitgebers erfolgte Eigenkündigung des Arbeitnehmers oder Abschluss eines Aufhebungsvertrages)
  47. Das Arbeitsverhältnis endet am KRUMMES DATUM (= Fristlose Kündigung oder Vertragsbruch, üblich ist der 30./3eines Monates als Ausscheidungsdatum)
  48. Unsere besten Wünsche begleiten ihm (= Ironie, wenn der Arbeitgeber gekündigt hat)
  49. Seine Mitarbeiter schätzten ihn als umgänglichen Vorgesetzten (= Er achtete zuwenig auf deren Leistung)
  50. Wir lernten sie als umgängliche Kollegin kennen (= Sie war unbeliebt)
  51. Wir wünschen ihm für die Zukunft alles nur erdenklich Gute (=Ironie)
  52. Wir wünschen alles Gute, insbesondere auch Erfolg (= den er bei uns nicht hatte)
  53. Er stand stets voll (!) hinter uns (= Trunksucht)

Text als PDF kaufen

Diesen Text als PDF erwerben (nur zur eigenen Nutzung ohne Weitergabe gemäß AGB): Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de, wir schicken das PDF dann umgehend zu. Sie können auch Text-Reihen erwerben.

Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs bzw, Reihe herunterladen. Aktionen oder News per Newsletter!

3,99 Jetzt buchen

Mehr erfahren – unsere Bücher zum Thema

Oder für wenig mehr direkt ganzes Buch oder eKurs zu diesem Thema kaufen, dazu weiterlesen. Hier finden Sie eine passende Auswahl.

eKurs on Demand kaufen

Bis zu 30 Lektionen mit je 4 Lernaufgaben + Abschlusslektion als PDF-Download. Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de. Alternativ stellen wir gerne Ihren Kurs für Sie zusammen oder bieten Ihnen einen persönlichen regelmäßigen eMail-Kurs – alle weiteren Informationen!

19,99 Jetzt buchen

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

3 Antworten zu “Arbeitszeugnisse & Arbeitnehmer-Reputation: 53 geheime Codes entschlüsselt”

  1. Hey, ich habe mich schon sehr lange gefrag, was das Geschwafel in manchen Arbeitszeugnissen zu bedeuten hat. Danke für dieses tolle, ausführliche Übersicht.

  2. Geheimcodes in Arbeitszeugnissen – ein wirklich sehr interessanter Beitrag.

  3. Wer sich mit Codes und Floskeln nicht so auskennt, kann im Internet auf automatische Hilfe zurückgreifen, z.B. http://www.arbeitszeugnisgenerator.de . Auch als Laie kommt man da schnell zu Ergebnissen. Bei uns (junges Startup mit branchenbedingt hoher Fluktuation) ist das inzwischen ein unersetzliches Tool geworden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.

EnglishDeutsch