Zum Text

Besser Arbeiten, Infos nach Wunsch: Wir geben Ihnen Informationen, die Sie wirklich brauchen und engagieren uns für eine bessere und ökologische Arbeitswelt. Als Verlag Best of HR – Berufebilder.de® mit einem einzigartigen Buch-Konzept und eKursen bieten wir über 20 Jahre Erfahrung im Corporate Publishing – mit Kunden wie Samsung, Otto, staatlichen Institutionen. Verlegerin Simone Janson leitet auch das Institut Berufebilder Yourweb, das u.a. Stipendien vergibt, und gehört zu den 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen, referenziert in ARD, FAZ, ZEIT, WELT, Wikipedia.

Offenlegung & Bildrechte: Bildmaterial erstellt im Rahmen einer kostenlosen Kooperation mit Shutterstock. 
Redaktionelle Bearbeitung: Dieser Beitrag wurde zur Veröffentlichung auf Best of HR – Berufebilder.de® überarbeitet und inhaltlich für das Format angepasst von Simone Janson. Alle Beiträge von Simone Janson

Best of HR – Berufebilder.de®Hier schreibt für Sie: Daniel Weinstock ist Experte für Business und Finanzen in Europa. Als Speaker und Autor steht er mit seinen Themen Finanzieller Erfolg, Neurotraining sowie der von ihm entwickelten PowerMind Selling Methode® international auf der Bühne. Als Trainer und Coach löst er Hindernisse auf und führt Teilnehmer zu neuen Ergebnissen. Mehr Informationen unter www.danielweinstock.de Alle Texte von Daniel Weinstock.

Kundenorientiert verkaufen: 7 Impulse für Sales-Manager

  • Spaß an Führung Motivation & Change Managment {+AddOn nach Wunsch}
  • Glaub an dich {+AddOn nach Wunsch}
  • Glück anziehen & Wege zum Erfolg {+AddOn nach Wunsch}
  • Digital sichtbar werden & überzeugen {+AddOn nach Wunsch}
  • Chaos-Management – mit Erfolg arbeiten für Undisziplinierte {+AddOn nach Wunsch}
  • Nein sagen mit Erfolg {+AddOn nach Wunsch}
  • Projekte erfolgreich planen & umsetzen {+AddOn nach Wunsch}
  • Zeitdiebe Effizient Bekämpfen {+AddOn nach Wunsch}
  • Digital Detox {+AddOn nach Wunsch}
  • Körpersprache – Menschen lesen & verstehen {+AddOn nach Wunsch}
  • Lügen & damit durchkommen {+AddOn nach Wunsch}
  • Führungskraft – was jetzt? {+AddOn nach Wunsch}
  • Nur Mut! Karriereplanung & Lebenslauf-Muster {+AddOn nach Wunsch}
  • Self Lobbying {+AddOn nach Wunsch}
  • Führen ohne Hierarchie – das Ende eines Erfolgsrezepts {+AddOn nach Wunsch}
  • Danke! Ziele erreichen mit dem Zauberwort {+AddOn nach Wunsch}
  • Prioritäten setzen & Erfolg planen {+AddOn nach Wunsch}
  • Menschen Lenken {+AddOn nach Wunsch}
  • Mach was ich will {+AddOn nach Wunsch}
  • Arschloch Boss & Kollegen überleben {+AddOn nach Wunsch}

Verkaufen ist der Dreh- und Angelpunkt der Wirtschaft. Produktion alleine würde wenig nützen, wenn die gefertigten Güter nicht anschließend auch verkauft würden. Dienstleistungsangebote wären überflüssig, gäbe es keine zahlenden Abnehmer dafür.

Best of HR – Berufebilder.de®

1. Image erneuern

Der Austausch von Gütern bewegt seit jeher die Welt. Money makes the world go round! Diese Erkenntnis ist nicht wirklich neu. Sie gilt, seit Menschen etwas an andere verkaufen. Ohne Verkauf gäbe es kein Wirtschaftssystem. Alles würde komplett zusammenbrechen, würde plötzlich nichts mehr verkauft. Zwei Akteure sind für dieses “Spiel” unabdingbar: Käufer und Verkäufer.

Letzterer soll im Folgenden einmal etwas genauer betrachtet werden. Tendenziell sind die Worte “verkaufen” und “Verkäufer” nämlich negativ belegt. Fälschlicherweise! Denn die (Wirtschafts-)welt funktioniert eben darum, weil ständig und überall etwas verkauft wird.

2. Der wichtigste Beruf

Gern wird auch die Tatsache vergessen, dass erst der Verkäufer, das Einkommen der übrigen Belegschaft eines Unternehmens sichert. Denn selbst wer einen ganz anderen Beruf als den des Verkäufers ausübt, bekommt sein Gehalt ja nicht deshalb, weil seine Firma etwas produziert oder anbietet. Erst indem dieses Produkt auch verkauft wird, fließt Geld in ein Unternehmen. Nur diese vom Verkauf erwirtschafteten Einnahmen ermöglichen es, die Mitarbeiter auch angemessen zu bezahlen. Der Beruf des Verkäufers ist also einer der wichtigsten Berufe überhaupt, denn er hält das ganze Wirtschaftssystem am Laufen. Leider wird diese positive Seite des Verkaufs fast ausnahmslos unterschätzt.

3. Das Gestrige hinterfragen

Verkauf bezeichnet laut Wikipedia die Übereignung einer Sache oder die Übertragung eines Rechts gegen Entgelt im rechtlichen Sinne. In den Grundzügen funktionierte bereits der frühe Tauschhandel so. Schon bald wurde der Gegenwert einer Ware mit Münzen bezahlt, später mit Banknoten und schließlich bargeldlos. Neue Impulse und der allgemeine Fortschritt im Laufe der Jahrhunderte haben den Verkauf geprägt und immer wieder neugestaltet.

Die Veränderungen von den mittelalterlichen Handelszügen bis zum modernen E-Commerce sind enorm. Der Verkauf entwickelte und entwickelt sich stetig weiter. Und heute schneller denn je. Nicht nur der Käufer, sondern in ganz besonderem Maße der Verkäufer bekommt die Auswirkungen daraus zu spüren. Was gestern noch funktionierte, muss heute hinterfragt werden.

Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs bzw, Reihe herunterladen. Aktionen oder News per Newsletter!

4. Umdenken für den Erfolg

Verkaufen als solches ist – wie eingangs bereits dargestellt – eine wirtschaftliche Notwendigkeit. Für den Verkäufer jedoch ist ausschließlich der Erfolg entscheidend. Überspitzt gesagt, ist der Erfolg für ihn überlebensnotwendig. Damit dieser auch nachhaltig eintritt, braucht es ein Umdenken.

Zu viele Verkäufer konzentrieren sich immer noch eher auf ihre Probleme. Sie bringen dem, was nicht funktioniert, zu viel Aufmerksamkeit entgegen. Doch wer wirklich erfolgreich verkaufen will, sollte sein Handeln verändern, die Gewichte verschieben. Der Focus muss eindeutig auf das gerichtet werden, was läuft und wie das noch verbessert werden kann.

5. Der Wert eines Produktes misst sich am Verkauf

Es mag vielleicht provozierend klingen, doch nach aktuellen Erkenntnissen genügt es durchaus, sich zu zwanzig Prozent auf Betrieb und Produkte zu konzentrieren. Mit dem verbleibenden Großteil von achtzig Prozent kann dann das Thema Marketing und Verkauf intensiv behandelt werden. Noch einmal: Geld verdienen Unternehmen ausschließlich durch den Verkauf.

Und natürlich muss sich der Verkäufer dessen bewusst sein. Sein Job ist es, die Dinge nicht nur an den Mann zu bringen, sondern größtmöglichen Gewinn daraus zu erzielen. Für sich selbst und für das Unternehmen gleichermaßen. Daraus ergibt sich für den Verkäufer die Forderung: “Konzentriere dich auf Einnahmen und Du wirst Einnahmen erhalten!”

6. Sich von Gedankenmüll befreien

Vieles in unserem Leben läuft heute wesentlich schneller ab, als noch vor wenigen Jahren. Sowohl im Privat- als auch im Berufsleben prasseln täglich tausende Informationen auf uns herein. Und unser Gehirn muss diese verarbeiten. Dreiviertel aller Menschen geben an, viel häufiger Stress ausgesetzt zu sein als noch vor wenigen Jahren. Auch die Ursache vieler Krankheiten liegt im allgegenwärtigen Stress. Verkäufer sind davon besonders betroffen.

Doch wie kann man sich davor schützen? Eine wirkungsvolle Methode, die jeder Verkäufer für sich anwenden kann, ist es zu lernen, sein Gehirn auf diese Schnelllebigkeit einzuordnen. Dazu gehört es, sich von altem, psychischem Ballast und Gedankenmüll zu befreien. Eine spürbare innerliche Ruhe wird in der Folge schnelleres Umsetzen aktueller Gedanken ermöglichen, was wiederum dem Erreichen der persönlichen Ziele dient.

7. Neuorientierung und Offenheit

Wer immer nur auf das Bewährte zurückgreift, das Gleiche denkt und das Gleiche tut, wird mit großer Wahrscheinlichkeit auch immer nur die gleichen Ergebnisse bekommen. Verkäufer, die immer nur ihre Stammkunden besuchen, werden keine neuen gewinnen. Ein bisschen Smalltalk reicht heute eben nicht mehr, um den Kunden zu einem größeren Abschluss zu bewegen.

Um mehr zu erreichen, müssen sich Verkäufer neu orientieren und offen für Neuerungen sein. Ganz konkret sind es zwei Punkte, die neben guten Ideen und Beharrlichkeit die Grundlage eines jeden Verkaufserfolges ausmachen: die Verkaufstechnik und das persönliche Mindset.

Text als PDF kaufen

Diesen Text als PDF erwerben (nur zur eigenen Nutzung ohne Weitergabe gemäß AGB): Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de, wir schicken das PDF dann umgehend zu. Sie können auch Text-Reihen erwerben.

3,99 Jetzt buchen

Mehr erfahren – unsere Bücher zum Thema

Oder für wenig mehr direkt ganzes Buch oder eKurs zu diesem Thema kaufen, dazu weiterlesen. Hier finden Sie eine passende Auswahl.

eKurs on Demand kaufen

Bis zu 30 Lektionen mit je 4 Lernaufgaben + Abschlusslektion als PDF-Download. Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de. Alternativ stellen wir gerne Ihren Kurs für Sie zusammen oder bieten Ihnen einen persönlichen regelmäßigen eMail-Kurs – alle weiteren Informationen!

19,99 Jetzt buchen

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

Eine Antwort zu “Kundenorientiert verkaufen: 7 Impulse für Sales-Manager”

  1. Eine clevere, gut organisierte Seite, die Sie hier haben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.

EnglishDeutsch