Recruiting von IT-Experten: Deutsche Entwickler bevorzugen Süddeutschen Mittelstand


Best of HR – Berufebilder.de® – Verlag, eingetragene Marke, eLearning on Demand Plattform, News-Dienst der deutschen Top20-Bloggerin & Beraterin Simone Janson, referenziert in ARD, ZEIT, Wikipedia.
Bildrechte: Bildmaterial erstellt im Rahmen einer kostenlosen Kooperation von Shutterstock. .

Jedes Jahr werden mehr und mehr Stellen für IT-Profis und Entwickler geschaffen. Doch wie ticken diese? Und was denken sie über künstliche Intelligenz, welche Programmiersprachen beherrschen sie und wie sieht ein typischer, deutscher Entwickler aus? Eine Umfrage gibt Aufschluss darüber.

Recruiting von IT-Experten: Deutsche Entwickler bevorzugen Süddeutschen Mittelstand Recruiting von IT-Experten: Deutsche Entwickler bevorzugen Süddeutschen Mittelstand

Mehr Wissen - PDF-Download, eKurse oder persönliche Beratung


Hier schreibt für Sie: Stefan Schwarzgruber verantwortet seit 2015 die Geschäftsentwicklung von Stack Overflow im DACH-Markt. Profil


Mehr Wissen? Diesen Text herunterladen oder eKurs zum Thema buchen. Insider-News per Newsletter oder für Mitglieder!

Im Land der skeptischen IT-Entwickler

Zur Übersicht

Wenn es eine Eigenschaft gibt, die den Deutschen zu eigen ist, dann muss es die Skepsis sein. Egal ob es um das neue Baukindergeld der großen Koalition geht, ob Elektroautos die notwendige Reichweite schaffen oder ob es um neue, digitale Themen geht: Deutsche stehen Veränderungen immer erstmal skeptisch gegenüber.

Das zeigt auch der neueste Deutschland-Report von Stack Overflow, der erst kürzlich veröffentlich wurde. In der Erhebung wurden Themen wie Demographie, Arbeitsalltag, Technologien und Zukunftstrends unter die Lupe genommen, um ein akkurates Bild der Entwicklergemeinschaft hierzulande zu zeichnen.

Der deutsche Entwickler: Jung, männlich und im süddeutschen Mittelstand

Zur Übersicht

Basis des Ganzen waren die 6.459 Antworten von deutschen Entwicklern aus einer weltweit durchgeführten Umfrage. Was dabei herauskam? Die Deutschen machen im internationalen Vergleich wieder einmal ihrer liebsten Eigenschaft alle Ehre.

Eines vorweg: Der durchschnittliche Entwickler in Deutschland hat sich gegenüber den Vorjahren kaum verändert. Noch immer ist der typische Entwickler in Deutschland männlich, jünger als 35 Jahre und lebt in Bayern oder Baden-Württemberg.


Tipp: Text als PDF - bitte vorab! Anleitung genau lesen - oder eKurs zum Thema herunterladen. Regelmäßige Sonderaktionen oder Insider-News gibts per Newsletter!

Doktor oder Diplom? Wieviel zählt ein Titel?

Zur Übersicht

Zumeist hat er einen Hochschulabschluss in Informatik oder Software-Engineering. Was Abschlüsse betrifft, so liegen deutsche Entwickler vorne: 31 Prozent der Befragten haben einen Masterabschluss, wobei  international nur 23,2 Prozent mit demselben Grad trumpfen können.

Legen die Deutschen mehr Wert auf akademische Titel? Wahrscheinlich schon. Sie arbeiten nämlich auch vermehrt an Universitäten und haben häufiger einen Doktortitel (3,9 Prozent vs. 2,2 Prozent weltweit). Ansonsten sind hierzulande aber “traditionelle” Berufe wie Systemadministrator oder Entwickler von Desktop- und Unternehmenssoftware die Regel.

Unterschiede bei Unternehmensgröße & Gehalt

Zur Übersicht

Beim Thema Unternehmensgröße und Gehalt zeigen sich deutliche Unterschiede: Rund zwei Drittel der Befragten (67,3 Prozent) arbeiten in einem Unternehmen bis zu 499 Mitarbeitern und dies auch ungewöhnlich häufig in Teilzeit - rund 12 Prozent von ihnen.

Internationale Kollegen suchen sich eher Firmen mit mehr als 500 Mitarbeitern und arbeiten fast immer Vollzeit, nämlich 76,9 Prozent von Ihnen. Deutschland ist immer noch ein Land mit vielen mittelständischen Unternehmen, die Entwickler brauchen, um die digitale Transformation fortzuführen.

Top Gehälter in Deutschland

Zur Übersicht

In Sachen Gehalt steht Deutschland sehr gut da: Grundsätzlich verdienen IT-Professionals mehr als der internationale Durchschnitt. DevOps und Data Scientists beispielsweise gehören mit 73.000 Euro bzw. 61.000 Euro. zu den Topverdienern. Ziemlich groß ist die Gehaltsschere allerdings bei Mobile-Entwicklern im internationalen Vergleich:

In Deutschland beträgt ihr Gehaltsscheck am Ende des Monats rund 59.000 Euro, wohingegen ihre Kollegen im Ausland im Mittel nur 43.000 US-Dollar mit nach Hause nehmen.


Tipp: Text als PDF - bitte vorab! Anleitung genau lesen - oder eKurs zum Thema herunterladen. Regelmäßige Sonderaktionen oder Insider-News gibts per Newsletter!

Gehalt hat bei Entwicklern Priorität

Zur Übersicht

Ein möglicher Grund hierfür, ist höchstwahrscheinlich der “War for Talents”, der Kampf um fähige Entwickler und die dementsprechend guten Jobangebote für sie. Es gibt zu wenige IT-Professionals für all die Projekte, die die Unternehmen und Industrie durchführen möchte.

Wenn Entwickler auf Jobsuche sind, hat für Deutsche, wie auch für den Rest der Welt das Gehalt oberste Priorität. Allerdings zeigt sich bei dieser Liste ebenfalls ein Unterschied: Mit Aktien und Anteilen kann man in Deutschland keine Entwickler locken, wohingegen dieses Überzeugungsmittel z.B. in den USA viel eher auf Resonanz trifft.

Skeptisch mit Zukunftstechnologien: K.I. und Machine Learning beunruhigen die Deutschen eher

Zur Übersicht

Der Erfolg und die Goldgräberstimmung von neuen Technologien wie Künstliche Intelligenz und Machine Learning machen auch vor Deutschland nicht halt: Entwickler hierzulande sind ebenso an den neuen Möglichkeiten und der Technologie interessiert wie überall auf der Welt. Dennoch gibt es einige große Unterschiede im Vergleich zum Rest der Welt: Die Deutschen sind vorsichtiger, was Chancen und Möglichkeiten betrifft.

So lag die Zahl der Entwickler, die zu K.I. sagten “Ich bin mehr beunruhigt von den Gefahren als begeistert von den Möglichkeiten” mit 22 Prozent leicht über den internationalen 19 Prozent. Am meisten beunruhigt deutsche IT-Experten dabei, dass “Algorithmen wichtige Entscheidungen treffen”, nämlich 37,6 Prozent. Hingegen finden 46 Prozent die Automatisierung von Berufen durch K.I. deutlich spannender als im internationalen Vergleich (40,8 Prozent).

Mehr Regulierung notwendig?

Zur Übersicht

Eine weitere wichtige Aussage der Befragten ist, dass als erstes natürlich die Experten hinter K.I. und Machine Learning für das Ergebnis verantwortlich sind.

Dennoch sehen viele deutsche Entwickler auch staatliche oder andere Regierungsbehörden in der Pflicht: Sie sollen die Zukunftstechnologien regulieren, was im starken Gegensatz zum Rest der Welt steht. Deutsche möchten also an Zukunftsthemen forschen und arbeiten, allerdings soll Vater Staat die Richtlinien und Leitplanken vorgeben.


Tipp: Text als PDF - bitte vorab! Anleitung genau lesen - oder eKurs zum Thema herunterladen. Regelmäßige Sonderaktionen oder Insider-News gibts per Newsletter!

Deutsche Entwicklerherzen schlagen schneller bei diesen Technologien

Zur Übersicht

Zu den am meisten genutzten Sprachen in Deutschland gehören HTML (66,2 Prozent), dicht gefolgt von JavaScript (66,1 Prozent) und CSS (62,8 Prozent). Zwar verdienen Entwickler mit diesen Technologien ihr tägliches Brot – allerdings sind die beliebtesten Sprachen wieder einmal andere: Rust ist ist mit Abstand die beliebteste Sprache unter allen Befragten, Kotlin folgt auf Platz zwei und Swift auf Platz drei.

Am schnellsten wächst die Nutzerschaft übrigens von Python, was bedeuten könnte, dass wir in Zukunft einen Rückgang bei den Gehältern sehen werden. Denn: Auch das zweite Jahr in Folge ist es die Sprache, die Entwickler am häufigsten lernen wollen. Eindeutig nicht auf der To-Learn-List und auf der Beliebtheitsskala ganz unten ist Hack: 100 Prozent der Entwickler gaben an, diese Sprache nicht zu mögen.

Wie kommunizieren Entwickler

Zur Übersicht

Beim Thema Zusammenarbeit zeigt sich die Natur der Deutschen einmal mehr: Die deutschen Entwickler kommunizieren am liebsten über Jira (51 Prozent) oder Confluence (42,5 Prozent). Das steht im Gegensatz zu anderen Nationen, die häufiger auf Slack (37,3 Prozent vs. 52 Prozent weltweit) zurückgreifen.

Vielleicht offenbart sich auch hier einmal mehr die skeptische Grundhaltung der deutschen “Slow Adopter”? Fakt ist, dass deutsche Entwickler zu den bestverdienenden und hart umkämpften IT-Professionals zählen. Nach einer Studie des BITKOM werden in der ITK-Branche jährlich mehr als 400.000 Stellen neu geschaffen. Die große Aufgabe für deutsche Unternehmen wird zukünftig darin liegen, schlaue Projekte mit fähigen Fachkräften und Entwicklern voranzutreiben – auch wenn vor Ort Entwicklermangel herrscht.

Wie Recruiter die richtige Ansprache per E-Mail hinbekommen? Das verrät einer meiner letzten Artikel hier auf berufebilder.de .


Tipp: Text als PDF - bitte vorab! Anleitung genau lesen - oder eKurs zum Thema herunterladen. Regelmäßige Sonderaktionen oder Insider-News gibts per Newsletter!

Mehr Wissen - PDF-Download, eKurse oder persönliche Beratung

Zur Übersicht

Offline-Download - Anleitung unbedingt Lesen! Diesen Text 24 Stunden lang als PDF herunterladen oder ausdrucken - nur Leserecht, keine Weitergabe oder Nutzung! Dazu beim Kauf unter "Interessen" unbedingt den Titel eintragen und nach dem Kauf hier klicken. Möglich sind auch mehrere Texte in einem PDF - dazu mehrfach buchen und uns nach dem Kauf per eMail die genauen Titel mitteilen. Oder als Premium-Mitglied 1 Jahr lang alle Texte & eKurse gratis herunterladen.

2,39 Jetzt buchen



Ihr eKurs on Demand: Wählen Sie Ihren persönlichen eKurs zu diesem oder einem anderen Wunschthema. Als PDF-Download. Bis zu 30 Lektionen mit je 4 Lernaufgaben + Abschlusslektion. Bitte unter "Interessen" den Titel eintragen. Alternativ stellen wir gerne Ihren Kurs für Sie zusammen oder bieten Ihnen einen persönlichen regelmäßigen eMail-Kurs inklusive Betreuung & Zertifikat - alle weiteren Informationen!

16,20 Jetzt buchen



Berater-Pakete: Sie wollen Ihre Reichweite erhöhen oder als Arbeitgber Bewerber ansprechen? Für diese und weitere Themen bieten wir spezielle Berater-Pakete (Übersicht) - zum Beispiel ein persönliches Telefonat (Preis gilt pro Stunde).

149,99 Jetzt buchen

berufebilder

Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Ihre eMail-Adresse bleibt geheim. Mehr Informationen zur Verwendung Ihrer Daten und wie Sie dieser widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  1. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  2. Allen Debatten folgen
  3. Debatten per eMail abonnieren (Link hier eintragen!)
  1. Lars

    DAs ist ein spannendes Thema, dass die vielen hippen IT-Entwickler gar nicht in Berlin zu finden sind, sondern in Süddeutschland. Wer hätte das gedacht? Ich finde wirklich, man könnte dieses Thema noch aus anderen Perspektiven beleuchten - wo kann man Vorschläge für eigene Text-Beiträge auf Ihrem Blog machen?

  2. Jerome

    Wirklich eine spannende Studie, wer hätte das gedacht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.