Zum Text

Besser Arbeiten, Infos nach Wunsch: Wir geben Ihnen Informationen, die Sie wirklich brauchen und engagieren uns für eine bessere und ökologische Arbeitswelt. Als Verlag Best of HR – Berufebilder.de® mit einem einzigartigen Buch-Konzept und eKursen bieten wir über 20 Jahre Erfahrung im Corporate Publishing – mit Kunden wie Samsung, Otto, staatlichen Institutionen. Verlegerin Simone Janson leitet auch das Institut Berufebilder Yourweb, das u.a. Stipendien vergibt, und gehört zu den 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen, referenziert in ARD, FAZ, ZEIT, WELT, Wikipedia.

Offenlegung & Bildrechte: Bildmaterial selbst erstellt von Verlag Best of HR – Berufebilder.de​®. 
Redaktionelle Bearbeitung: Dieser Beitrag wurde zur Veröffentlichung auf Best of HR – Berufebilder.de® überarbeitet und inhaltlich für das Format angepasst von Simone Janson. Alle Beiträge von Simone Janson

Hier schreibt für Sie:

Markus Jung 2Markus Jung das Portal Fernstudium-Infos.deJung ist Vater zweier Kinder und hat selbst schon mehrere Weiterbildungen per Fernstudium absolviert. Er betreut das anbieterunabhängige Community-Portal, auf dem sich auch viele berufstätige Eltern über ihre Erfahrungen mit dem Fernstudium austauschen. Zusammen mit Anne Oppermann hat Jung den Ratgeber „100 Fragen und Antworten zum Fernstudium“ verfasst, der sich als Begleiter während des Weiterbildungsprojekts versteht. Alle Texte von Markus Jung.

Arbeitsformen der Zukunft: Mobiles Lernen in der Industrie 4.0

  • en-cover-profiling.jpg
  • de-cover-perfect.jpg
  • de-cover-lose-control
  • de-cover-head-wall.jpg
  • en-cover-source.jpg
  • de-cover-motivation-delegation
  • de-cover-finance
  • de-cover-sell-success
  • de-cover-chaos-management.jpg
  • de-cover-career-planning
  • de-cover-efficient-work
  • de-cover-passion-suffering.jpg
  • de-cover-win-checklist.jpg
  • de-cover-influencer
  • de-cover-lead-boss
  • de-cover-write-application
  • de-cover-focus
  • de-cover-leader-what-now
  • de-cover-teamwork
  • de-cover-manipulation

Industrie 4.0 und Homeoffice sind heiß diskutierte Themen. Doch was bedeutet das eigentlich genau, ortsunabhängig zu arbeiten? Und wie nutzt man beispielsweise Reisezeit, etwa in einem Zug, um zu lernen?

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Mit dem Lernpäckchen auf Achse

Der Trend zur Mobilität setzt sich beim Lernen fort – gerade wo es für Berufstätige heutzutage nicht mehr ausreicht, sich auf die einmal abgeschlossene Ausbildung oder sein Studienwissen zu verlassen. Stattdessen ist eine lebensbegleitende Weiterbildung üblich, die immer häufiger berufsbegleitend geleistet wird.

Gerade für eine Weiterbildung neben dem Beruf ist die Zeit oft sehr knapp bemessen und so bietet es sich an, auch unterwegs immer ein Lernpäckchen dabei zu haben.

Mobile Lern-Ausrüstung

Zum Glück muss man keine kiloschweren Bücher mehr herumschleppen. Immer mehr Lernmaterial steht auch in elektronischer Form zur Verfügung und kann auf mobilen Geräten wie Notebooks, Tablets und sogar Smartphones bearbeitet werden.

Die Materialien unterscheiden sich dabei unter anderem dadurch, ob sie nur online – also bei vorhandener Internet-Verbindung – oder auch offline bearbeitet werden können. Beide Formate haben ihre Vor- und Nachteile.

Online-Studium unterwegs

Online-Materialien sind oft besonders aktuell. Zudem müssen die Lernenden keine großen Datenpakete herunterladen, sondern greifen immer nur auf den Stoff zu, den sie gerade benötigen.

Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs bzw, Reihe herunterladen. Aktionen oder News per Newsletter!

Bei einem Online-Studium ist es außerdem möglich, an virtuellen Live-Veranstaltungen teilzunehmen, um gemeinsam zu lernen und sich mit Kommilitonen und Dozenten auszutauschen.

Problemzone Internet-Verbindung

Der große Nachteil ist, dass für den Zugriff auf die Materialien eine permanente Internet-Verbindung vorhanden sein muss. Zwar baut zum Beispiel die Deutsche Bahn das WLAN-Netz in ihren Zügen weiter aus, dieses zusätzliche Angebot ist jedoch noch längst nicht flächendeckend verfügbar. In anderen öffentlichen Verkehrsmitteln ist der mobile Internet-Zugang durch Funklöcher oft erschwert, in Flugzeugen ist er verboten.

Offline verwendbare Materialien werden vor der Bearbeitung komplett heruntergeladen. Sind interaktive Elemente oder Filme enthalten, können erhebliche Datenmengen zusammen kommen.

Online, Offline oder doch Papier?

Daher macht es Sinn, diese zu Hause auf den Laptop oder das Tablet herunterzuladen. Solange der Akku voll ist und man für Videos einen Kopfhörer dabei hat, ist das Lernen unterwegs gesichert.

Wer da ganz auf Nummer sicher gehen möchte, der greift dann doch wieder auf Papiermaterialien zurück – die benötigen weder Akkus noch eine Internet-Verbindung.

Text als PDF kaufen

Diesen Text als PDF erwerben (nur zur eigenen Nutzung ohne Weitergabe gemäß AGB): Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de, wir schicken das PDF dann umgehend zu. Sie können auch Text-Reihen erwerben.

3,99 Jetzt buchen

Mehr erfahren – unsere Bücher zum Thema

Oder für wenig mehr direkt ganzes Buch oder eKurs zu diesem Thema kaufen, dazu weiterlesen. Hier finden Sie eine passende Auswahl.

eKurs on Demand kaufen

Bis zu 30 Lektionen mit je 4 Lernaufgaben + Abschlusslektion als PDF-Download. Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de. Alternativ stellen wir gerne Ihren Kurs für Sie zusammen oder bieten Ihnen einen persönlichen regelmäßigen eMail-Kurs – alle weiteren Informationen!

19,99 Jetzt buchen

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

2 Antworten zu “Arbeitsformen der Zukunft: Mobiles Lernen in der Industrie 4.0”

  1. Ich selbst mache neben dem Beruf gerade ein Fernstudium. Die Arbeitsmaterialien kommen per Post nach Hause und bestehen aus angenehm dünnen (leichten) Lernheften. Eines davon, sowie einen Collegeblock und ein paar Stifte (Kuli und zwei Farben) habe ich in der Handtasche immer dabei und lerne auf dem Weg zur Arbeit und nach Hause. Zum Lesen und Notizen machen ist das völlig ausreichend, die Aufgaben die mehr Text erfordern mache ich zu Hause am Laptop, oft am Wochenende.

    Fernstudien und berufsbegleitende Weiterbildungen sind eine gute Sache, da man die Möglichkeit hat sich weiterzubilden, ohne das sichere Einkommen aufzugeben. Und wie im Artikel so schön beschrieben eignen sich Wegzeiten in Zügen dafür ziemlich gut, da es Zeit ist, die man ohnehin absitzen muss. Wieso also die Zeit nicht nutzen?

    Freundliche Grüße,
    Alice

    • Liebe Frau Högner,

      danke für diesen praktischen, wichtigen Hinweis. Leider denken noch zu wenige Anbieter von gedruckten Lernmaterialen an das mobile Lernen.

      Ich merke doch selbst immer wieder, das unterwegs arbeiten – auch gerade mit der Technik – so seine Tücken hat.
      Viele Grüße
      Simone Janson

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.

EnglishDeutsch