Zum Text

Besser Arbeiten, Infos nach Wunsch: Wir geben Ihnen Informationen, die Sie wirklich brauchen und engagieren uns für eine bessere und ökologische Arbeitswelt. Als Verlag Best of HR – Berufebilder.de® mit einzigartigem Buchkonzept und eKursen bieten wir über 20 Jahre Erfahrung im Corporate Publishing – mit Kunden wie Samsung, Otto, staatlichen Institutionen. Verlegerin Simone Janson leitet auch das Institut Berufebilder Yourweb, das u.a. Stipendien vergibt, und gehört zu den 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen, referenziert in ARD, FAZ, ZEIT, WELT, Wikipedia.

Offenlegung & Bildrechte: Bildmaterial erstellt im Rahmen einer kostenlosen Kooperation mit Shutterstock. 

Hier schreibt für Sie:

Oliver_Bartels_swOliver Bartels ist Trainer und Berater.Nach dem Studium der Rechtswissenschaften (Schwerpunkt Arbeitsrecht) in Frankfurt am Main und in Erlangen und umfassenden Weiterbildungen war er viele Jahre als Personalleiter in verschiedenen internationalen Dienstleistungs- und Handelsunternehmen tätig. Hier konnte er insbesondere Erfahrungen in der Leitung und Entwicklung von Teams, im Coaching in Konfliktsituationen und in der Verhandlung mit Mitarbeitervertretern sammeln. Er ist (Co-)Autor von mehreren Fachartikel sowie drei Büchern. Alle Texte von Oliver Bartels.

Coaching lernen: Die 3 zentralen Aspekte der persönlichen Beratung

Coaching ist für uns eine Form der Unterstützung, für die wir förmlich brennen. Und verstehen Sie uns bitte nicht falsch: Jede Form der Unterstützung oder Beratung hat eine Existenzberechtigung auf diesem Planeten (vor allem, wenn sie hilft).

coaching

Was ist Coaching?

Es gibt unzählige Definitionen von Coaching. Sollten Sie auf sich widersprechende Ansätze stoßen, so wundern Sie sich nicht. Es ist und bleibt beeindruckend, verwirrend und zeitweise befremdlich, was alles in den Mantel des Coachings gehüllt und darin verkauft wird.

Der Witz ist: Coaching funktioniert. Dafür müssen Coaching- Klienten nicht daran glauben, Theoriegrundlagen nicht verstehen, und sie müssen auch nicht ihre Haltung dafür ändern.

Die Meinung der Kunden

Wir haben unsere Coaching-Klienten und Kursteilnehmer im Anschluss an Coachings befragt, wie sie Coaching beschreiben würden. Ihre Antworten, unmittelbar nach dem (ersten) Erleben, ermöglichen eine Annäherung an den Begriff Coaching und das an was, dort passieren kann:

  • A (Coaching-Klientin): “Für mich bedeutet Coaching einen gut gekennzeichneten Weg, ein gut umrahmtes Programm, bei dem ich mich erstaunlich frei zum Denken und Fühlen und Handeln gefühlt habe.”
  • B (Kursteilnehmer): “Coaching ist eine Art, an mir zu arbeiten, um mein Leben zum Besseren zu verändern.”
  • C (Coaching-Klient): “Für mich bedeutet Coaching eine sehr menschliche Zusammenarbeit, die mich befreit und motiviert hat und die mich große Schritte vorwärts gebracht hat.”
  • D (Coaching-Klient): “Ich würde Coaching als ein Schiff sehen, das mir die Sicherheit gibt, im richtigen Hafen anzukommen – ganz egal, was passiert.”
  • E (Kursteilnehmerin): “Immer zu denken, wie erreiche ich etwas – wie bekomme ich etwas – wie mache ich es – WIE?”

Das erste Mal

Zusammenfassend kann man sagen, dass Menschen vor ihrem “ersten Mal” nicht so genau wissen, was sie erwartet. Wie sollten sie auch. Es ist im Grunde, wie bei jedem “ersten Mal”.

Erst nach den (ersten) eigenen Erfahrungen schärft sich das eigene Bild von dem, was da passiert ist. Im Falle von Coaching wird dieses dann als Weg, Rahmen, Gerüst oder Programm beschrieben. Vielleicht auch als Wegbegleitung, Klärungsprozess, Zeit- oder Gefühlsreise.

Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs bzw, Reihe herunterladen. Aktionen oder News per Newsletter!

Die Lösung eines Problems

Die Worte, mit denen Klienten ihre Erfahrung beschreiben, hängen natürlich eng mit der Art und Weise zusammen, mit der ein Coach arbeitet. Oft stellen Coaching-Klienten erleichtert bis begeistert oder überrascht fest, dass es im Coaching tatsächlich um ihre eigenen Lösungen, ihrer eigenen Probleme geht.

Dass es Lösungen für scheinbar unlösbare Probleme gibt und dass sie diese Lösungen selbst finden. Die Ergebnisse dieser erfolgreichen Arbeit werden dann mit “positiver Veränderung”, “Ausweg”, “Kompetenzen” oder “Eigenverantwortung” in Verbindung gebracht.

Die 3 zentralen Aspekte des Coaching

Wie auch immer die Erfahrungen beim Coaching beschrieben werden, innerhalb der Beratung oder der Unterstützung – es geht stets um drei zentrale Punkte:

  1. Der Coach stellt den Coaching-Klienten voll und ganz in den Mittelpunkt.
  2. Der Coach unterstützt und wertschätzt den Klienten 100%-ig.
  3. Der Klient arbeitet selbstverantwortlich an seiner eigenen Lösung. (Das ist zugleich die Chance im Coaching und der Imperativ für den Coach!)

Eine Frage der Begriffsabgrenzung

Während unserer täglichen Arbeit  fiel uns auf, dass es offenbar selbst erfahrenen Coaches leichter fällt, all das zu beschreiben, was Coaching nicht ist. Und es scheinbar schwierig ist zu sagen: Das ist Coaching. So ist es.

Oft wird dieser Umstand der Beschreibung des “Negativs” kritisiert. Und es ist auch denkbar, dass durch das “verneinende Beschreiben” das eigene Bild vom Coaching auf den ersten Blick verschwommen und neblig erscheinen könnte.

Aus unserer Sicht gibt es jedoch gar nichts daran zu bemängeln, wenn jemand beschreibt, “was etwas nicht ist”. Wenn wir davon ausgehen, dass Menschen durch Unterscheidung lernen und wahrnehmen, dann kann das begreifen von Dingen genauso gut durch Abgrenzung geschehen.

Das Beispiel mit dem Obst

Stellen Sie sich einen Augenblick vor, sie wüssten nicht, was Obst ist. Jemand sagt Ihnen, Äpfel sind Obst, Bananen auch, die sehen aber anders aus. Apfelsinen wiederum heißen so ähnlich wie Äpfel, sind aber ganz etwas anderes.

Was wissen Sie jetzt über Obst, wenn Sie Obst nicht kennen? Manchmal kann es für das Begreifen hilfreich sein, auf der gleichen Begriffsebene Abgrenzungen zu schaffen, anstatt nur Beispiele zu liefern: Obst ist anders als Gemüse.

Auf die Wahrnehmung kommt es an

Vereinfacht gesagt: Obst ist meist süßlich (und damit anders als Gemüse). Fleisch ist tierischen Ursprungs und Obst ist pflanzlich. Beides kann man essen…

Sie sehen, für Wahrnehmung und Lernen oder Begreifen kann es ebenso hilfreich sein, zu sagen “was nicht ist”, wie zu sagen, “was ist”. Häufig wird es wohl am besten funktionieren, beides zu kombinieren.

Die Verpackung sollte zum Inhalt passen

Doch sollte auch hier, so wie bei allen Produkten, die Verpackung dem Inhalt entsprechen.

  • Wenn Supervision drin ist, nennen Sie es nicht Coaching.
  • Wenn Ratschläge drin sind, nennen Sie es nicht systemischkonstruktivistisches Coaching.
  • Wenn Psychotherapie drin ist, nennen Sie es nicht Coaching.
  • Kurz: Nennen Sie einen One-Night-Stand nicht Ehe und Ihre Ehefrau nicht Mutti.

Wie kann man Coaching lernen?

Beides, sowohl die Fragetechniken und Werkzeuge als auch die Haltung, sich selbst inhaltlich aus dem Problem des Coaching-Klienten herauszuhalten, ist erlernbar.

Und wie schon des öfteren hier erwähnt: Betrachtet man Coaching auf diese Weise, dann handelt es sich in erster Linie um eine Haltung und eine Technik und weniger um einen Beruf oder eine Berufung. Es ist die Möglichkeit, anderen zu helfen, ihre Lösungen selbst zu erarbeiten.

Das Wichtigste in Kürze!

  • Was? Maßgeschneiderte Begleitung. Lösungsorientierter Prozess.
  • Wer? Der Probleminhaber. Der Coach.
  • Wann? In jedem Schlüsselmoment des Lebens.
  • Woher? Durch selbst erkannte Bedürfnisse.
  • Wofür? Zum vollständigen Erreichen der genannten Ziele.
  • Wie? In einem Veränderungsprozess, der auf eigene individuelle Entwicklungen und das eigene Können fokussiert.
  • Warum? Um nachhaltig mehr Erfolg, eine größere Performance oder Autonomie oder Zufriedenheit, Glück, Selbsterkenntnis und/oder Sinnerfüllung zu erreichen.

Das erste Mal?

Egal, ob man bereits lange Jahre andere Menschen durch Coaching unterstützt hat oder gerade vor dem ersten Mal steht, man kann für Klienten einen Unterschied machen.

In unseren Coaching-Ausbildungen können Teilnehmer am ersten Tag oft nicht glauben, dass sie selbst bald erfolgreich und nutzbringend coachen können. Vielleicht wirken die ersten “ersten Male” im Coaching manchmal etwas steifer als die späteren “ersten Male”. Die Ergebnisse machen stets einen Unterschied für den Klienten. Davon sind wir überzeugt.

Text als PDF kaufen

Diesen Text als PDF erwerben (nur zur eigenen Nutzung ohne Weitergabe gemäß AGB): Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de, wir schicken das PDF dann umgehend zu. Sie können auch Text-Reihen erwerben.

3,99 Jetzt buchen

Mehr erfahren – unsere Bücher zum Thema

Oder für wenig mehr direkt ganzes Buch oder eKurs zu diesem Thema kaufen, dazu weiterlesen. Hier finden Sie eine passende Auswahl.

eKurs on Demand kaufen

Bis zu 30 Lektionen mit je 4 Lernaufgaben + Abschlusslektion als PDF-Download. Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de. Alternativ stellen wir gerne Ihren Kurs für Sie zusammen oder bieten Ihnen einen persönlichen regelmäßigen eMail-Kurs – alle weiteren Informationen!

19,99 Jetzt buchen

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

4 Antworten zu “Coaching lernen: Die 3 zentralen Aspekte der persönlichen Beratung”

  1. Kann ich Coaching lernen? – Coaching1.ch – Coaching Info sagt:

    […] Coaching ist Coaching!Coaching ist eine Beratungsform und sollte nicht mit anderen Beratungsformen wie Psychotherapie, Consulting oder Supervision beispielsweise verwechselt werden. Alle diese Formen haben ihre Berechtigung.Was macht Coaching so besonders?Jeder kann Coaching praktizieren, wenn er die Idee von Coaching verstanden hat,  Fragetechniken und Werkzeuge …Wenn Sie wissen wollen, ob auch Sie coachen können, dann klicken Sie hier: […]

  2. KompetenzPartner sagt:

    Was kann Coaching – Teil 7: Coaching ist erlernbar: Coaching ist für uns eine Form der Unterst… #Beruf #Bildung

  3. Simone Janson sagt:

    Was kann Coaching – Teil 7: Coaching ist erlernbar –

  4. Berufebilder sagt:

    Was kann Coaching – Teil 7: Coaching ist erlernbar –

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.

EnglishDeutsch
error: Warnung Der Inhalt ist geschützt!