EnglishGerman

7 Tipps für professionelles Netzwerken: So geht Small Talk mit Kollegen


Top20 deutscher Bloggerinnen, referenziert in ZEIT, Wikipedia & Blogger-Relevanz-Index, Seit 15 Jahren Wandel der Arbeitswelt: Beratung, Bücher, News-Dienst Best of HRSeminare & Locations.
Bildrechte: Bildmaterial erstellt mit einer Systemkamera unseres Sponsors Olympus.  Bild-Location: Sankt Moritz, Schweiz.

Sommerzeit, Partyzeit. Gerne auch mit Kollegen nach Feierabend. Doch Achtung, hier lauern jede Menge Fettnäpfe - wie das große Interesse an unserem Beitrag zur Sommerparty beim Chef zeigt. Denn der Mix aus Berufs- und Privatleben will gekonnt sein. 7 Tipps. Schweiz003


Hier schreibt für Sie: Simone Janson, deutsche Top20 Bloggerin, Auftritte in ARD, gelegentlich Artikel für WELT, ZEIT, WIWO, t3n, W&V, macht Best of HR - Berufebilder.de & HR-Kommunikation. Profil

Weitere Infos & Leistungen? Werden Sie Mitglied oder profitieren Sie von unserem regelmäßigen Newsletter!

Spielregeln

Der Sommer ist da. In Straßencafés, bei Grillabenden und Sommerpartys kommen die Menschen sich näher. Und auch von Kollegen kommt nun gerne die Einladung für ein abendliches Zusammensein in kollegialer Runde - z.B. im Biergarten oder beim Grillen.

Aber da fangen die Schwierigkeiten auch schon an: Wie verhält man sich gegenüber Leuten, mit denen man tagsüber professionell zusammenarbeitet abends? Wie ungezwungen darf man sein?

Auf der Suche nach Anerkennung

Denn: Wenn wir in einer Runde stehen, jeder mit Cocktailglas in der Hand, gibt es nichts Schöneres, Wärmeres und Erhebenderes als das Gefühl: „Wow! Die hören mir alle zu! Und die finden mich toll! Die lieben mich!“

Da vergisst so mancher schnell das richtige Maß und redet sich karrieremäßig um Kopf und Kragen. Wer ein paar Spielregeln kennt, kann den Abend entspannt aber angehen lassen, denn gutes Benehmen kommt heute immer noch genauso gut an wie zu Knigges Zeiten.

7 Tipps für den gelungenen Small Talk mit Kollegen

Natürlich sind die Umgangsformen moderner geworden, aber sie sind nach wie vor Ausdruck der inneren Einstellung und des Respekts gegenüber dem anderen. Wer es sich also mit seinen Kollegen nicht verderben will, sollte ein paar grundlegende Regeln berücksichtigen.

  1. Pünktlichkeit ist ein Muss! Wenn man gleich nach der Arbeit zusammen weggeht, ist das kein Problem. Trifft man sich erst später am Abend,  ist Pünktlichkeit ein Muss. Wer zu spät kommt, zeigt sich unhöflich und respektlos gegenüber den Wartenden. Bei einer Verabredung an einem öffentlichen Ort darf man höchstens fünf Minuten zu spät kommen. Wenn Sie jemanden zuhause besuchen, sollten Sie sich nicht mehr als 15 Minuten verspäten. Sollte doch einmal etwas dazwischen kommen, so geben Sie per Telefon oder SMS unbedingt Bescheid, dass Sie sich verspäten.
  2. Gastpräsente überreichen Wenn Sie bei jemandem zuhause eingeladen sind, gehört es sich aber auch, dass Sie - ganz klassisch - eine Flasche Wein, einen Blumenstrauß oder ein vergleichbares Präsent überreichen.
  3. Anrede Ob Sie als Anrede das "Du" oder das "Sie" wählen, bleibt Ihnen und Ihren Kollegen überlassen. Wer duzt, stellt Nähe her, wer siezt, entscheidet sich für etwas mehr Distanz. Letzendlich sollten Sie die Anrede wählen, mit der Sie sich wohler fühlen.  Das vermeidet, dass man am nächsten Morgen verkatert ins Büro kommt und sich mit peinlicher Miene anstarrt.
  4. Authenzität & Respekt Begegnen Sie ihren Kollegen egenüber authentisch, interessiert und respektvoll. Dazu gehört auch, dass Sie Ihr Handy nach Möglichkeit ausschalten, um den Gesprächen die volle Aufmerksamkeit widmen zu können. Müssen Sie erreichbar bleiben, so schalten Sie das Handy leise und suchen Sie sich für notwendige Telefonate eine ruhige Ecke, um niemanden zu belästigen.
  5. Rauchen Wenn Sie rauchen wollen, müssen Sie damit selbstverständlich warten, bis Ihre Kollegen fertig gegessen haben. Ansonsten sollten Sie unbedingt fragen, ob es ihn oder sie stört, wenn Sie rauchen - und zwar bevor Sie die Zigarettenschachtel aus der Tasche ziehen
  6. Visitenkarte Sollte Ihr Gesprächspartner Ihnen eine Visitenkarte anbieten, so schauen Sie sie unbedingt kurz an und stecken Sie sie nicht sofort weg. Ihre eigenen Visitenkarten sollten ordentlich aussehen und nicht verknickt sein, sonst hinterlassen sie nicht den besten Eindruck.
  7. Die Kollegen nerven - und jetzt? Was passiert, wenn Sie erst jetzt feststellen, dass die Kollegin, die sie sonst nur vom Grüßen auf dem Flur kennen, eine totale Nervensäge ist? Wenn Sie im Laufe des Treffens feststellen, dass Ihr Gesprächspartner Sie langweilt und Sie eigentlich doch kein näheres Interesse an ihm oder ihr haben, so gebietet es dennoch die Höflichkeit, nicht gleich aufzustehen und zu gehen. Warten Sie eine angemessene Weile und bleiben Sie höflich, dann dürfen Sie das Treffen natürlich auch ein wenig abkürzen. Aber lassen Sie sich nichts anmerken.

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere E-Kurse & persönliche Beratung


E-Kurse Beratungberufebilder

Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Ihre eMail-Adresse bleibt geheim. Mehr Informationen zur Verwendung Ihrer Daten und wie Sie dieser widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  1. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  2. Allen Debatten folgen
  3. Debatten per eMail abonnieren (Link hier eintragen!)
  1. Lunchzeit

    Wer es sich mit seinen #Kollegen nicht verderben will, sollte ein paar Grundregeln beachten - Empfehlenswerter Beitrag H8J9yFzkoE #SmallTalk #Networking

  2. Thomas Eggert

    7 Tipps für professionelles Netzwerken: So geht Small Talk mit Kollegen von
    Simone Janson

    via @berufebilder - Empfehlenswerter Beitrag 2fH1WkCsCJ

  3. BEGIS GmbH

    7 Tipps für professionelles Netzwerken: So geht Small Talk mit Kollegen von
    Simone Janson

    via @berufebilder - Empfehlenswerter Beitrag 4vg3ZQJSYO

  4. Simone Janson

    Tipps für den Feierabend-Small-Talk

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.