EnglishGerman

Wie wir in Zukunft leben werden: Design von morgen zur Imagepflege von heute?


Top100 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt (Quellen: DIE ZEIT, Wikipedia, Blogger-Relevanz-Index) mit News-Dienst Best of HR. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt - mit Beratung, Seminaren & passenden Locations.
Offenlegung: Philips hat uns mit einem Diktiergerät unterstützt, das wir nach Ablauf des Testzeitraums behalten konnten. Bildrechte bei .

Über neue Arbeitsformen und -geräte habe ich ja schon öfter geschrieben. Was aber auch klar ist, das Arbeit und Leben in Zukunft immer mehr verschmelzen. Daher geht es heute mal um Designideen für den alltäglichen Lebensgebrauch – und zwar ziemlich innovative.

phillips


Hier schreibt für Sie:

 

Simone JansonSimone Janson, Auftritte in der ARD, gelegentlich Artikel für WELT, ZEIT, WIWO, t3n, W&V, macht Best of HR – Berufebilder.de & HR-Kommunikation.

Profil


Werbefreie Texte & weitere Mitglieds-Vorteile

Sie lesen unsere Texte lieber ohne Werbung & Popups, mögen Sonderaktionen & exklusive Previews? Werden Sie einfach & kostenlos Mitglied - hier gehts lang!

Nachhaltige Innovationen

Nachhaltigkeit ist ja gerade sehr „in“ und für Unternehmen ein wichtiger Imagefaktor. Nun ist auch Elektronikhersteller Philipps, übrigens einer meiner Sponsoren, auf den Zug aufgesprungen und präsentiert  in seinem Design-Projekt “The Microbial Home” verschiedene Ansätze für häusliche Ökosysteme:

Das Projekt soll dazu anregen, den Menschen wieder näher an der Natur zu verorten. Es schlägt Strategien für die Entwicklung eines ausgewogenen Ökosystems vor.

Dabei wird das menschliche Zuhause wird zu einer biologischen Maschine, in der die Restprodukte eines häuslichen Vorgangs zu den Eingangsmaterialien des nächsten Vorgangs werden. Das Haus filtert, prozessiert und recycelt was wir üblicherweise als Abfall betrachten, zum Beispiel ungeklärtes Wasser und Müll.

Tolle Ideen

Beispielsweise die Biogasanlagen-Küche, die das Methangas aus Bioabfällen und Exkrementen zum kochen verwendet. Die Toilette, die selbiges gleich automatisch filtert. Biolicht aus bio-luminiscenten Bakterien, die mit Methan betrieben werden. Oder der Tisch, in dem sich Essen in Terrakotta-Gefäßen in optimaler Temperatur hält – übrigens eine uralte Kühlungstechnik, die hier wieder zu Leben erweckt wurde.

toilet_hr1

The „Microbial Home“ Projekt ist Teil des Philips Design Probes program, das zum Ziel hat, soziokulturell bedeutsame Technologiewandel der fernen Zukunft vorauszusehen und zu untersuchen, um auf dieser Basis mittelfristige Lebensszenarios zu entwickeln – wie Philipps in seiner Pressemitteilung vollmundig schreibt.

Fühlende Kleidung

Mit Projekten wie „Das Elektronische Tattoo“, „Fühlende Kleidung“ und „Der Nachhaltige Lebensraum“ will Philipps für Inspiration und Innovation im Unternehmen sorgen. Klingt super, hört sich am Ende leider jedoch an wie ein reines Image-Projekt. Denn das Unternehmen schreibt selbst:

Philips erwartet nicht, dass die Design-Konzepte aus der Ideen-Schmiede „Desing Probes“ zu marktfähigen Produkten weiterentwickelt werden. Die Erkenntnisse aus den Debatten und den Konzeptvorstellungen fließen vielmehr in den weiteren Innovationsgeist der Firma ein.

Zu Tode diskutiert?

Eigentlich schade, dass man einen Haufen Geld ausgibt für innovative, wirklich gute Ideen, die dann vermutlich oftmals im Sande verlaufen oder zu Tode diskutiert werden.

Und auch wenn klar ist, dass es darum gehen muss, neue, ökologische Ansätze zu finden: An wen will Philipps seine Kühlschränke verkaufen, wenn die Leute wieder anfangen, ihre Sachen in Terrakottagefäßen kühl zu lagern?

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere E-Kurse & persönliche Beratung


E-Kurse Beratungberufebilder

Der Debatten-Monitor bündelt das Feedback von 2 Mio. Nutzern auf 100 Social-Media-Kanälen (Übersicht) zu unseren Beiträgen. Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

Feedback-Statistik:

  1. 96 Leser nach Google Analytics
  2. 23 mal Feedback insgesamt
  3. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  4. Allen Debatten folgen
  5. Debatten per eMail abonnieren (Link hier eintragen!)

Meistdiskutiert letzter Monat:

  1. Oelze Consult

    #Beruf Wie wir in Zukunft leben werden: Design von morgen zur Imagepflege von heute?

  2. Holger Froese

    Wie wir in Zukunft leben werden: Design von morgen zur Imagepflege von heute? #Business

  3. Liane Wolffgang

    Wie wir in Zukunft leben werden: Design von morgen zur Imagepflege von heute?: Über neue Arbeitsformen und -gerä…

  4. Arbeits-abc.de

    #Blogpost Wie wir in Zukunft leben werden: Design von morgen zur Imagepflege von heute?

  5. Simone Janson

    #Blogpost Wie wir in Zukunft leben werden: Design von morgen zur Imagepflege von heute?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.