Zum Text

Besser Arbeiten, Infos nach Wunsch: Wir geben Ihnen Informationen, die Sie wirklich brauchen und engagieren uns für eine bessere und ökologische Arbeitswelt. Als Verlag Best of HR – Berufebilder.de® mit einem einzigartigen Buch-Konzept und eKursen bieten wir über 20 Jahre Erfahrung im Corporate Publishing – mit Kunden wie Samsung, Otto, staatlichen Institutionen. Verlegerin Simone Janson leitet auch das Institut Berufebilder Yourweb, das u.a. Stipendien vergibt, und gehört zu den 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen, referenziert in ARD, FAZ, ZEIT, WELT, Wikipedia.

Offenlegung & Bildrechte: Bildmaterial erstellt im Rahmen einer kostenlosen Kooperation mit Shutterstock. 
Redaktionelle Bearbeitung: Dieser Beitrag wurde zur Veröffentlichung auf Best of HR – Berufebilder.de® überarbeitet und inhaltlich für das Format angepasst von Simone Janson. Alle Beiträge von Simone Janson

Hier schreibt für Sie:

Josef Schmidt_Portrai_berufebilderJosef Schmidt ist Bäckermeister Managementtrainer und Träger des Bundesverdienstkreuzes.Ein ungewöhnlicher Lebensweg führt Josef Schmidt, geboren 1934 in Oberfranken, vom Bäckermeister zum Management-Trainer. Seine Erfahrungen aus der Praxis für die Praxis verdichten sich im Management-Modell „UnternehmerEnergie“ sowie dem Josef Schmidt Colleg in Bayreuth, das er 1985 gründet und 1998 in jüngere Hände übergibt.Sein Lebenswerk führt er aber auch darüber hinaus mit zahlreichen Vorträgen und weiteren Büchern rund um die Unternehmensführung fort. 2003 mit dem Verdienstkreuz 1. Klasse ausgezeichnet, verbringt Josef Schmidt heute seine Zeit vor allem im Kreis seiner Kinder, Enkel und Urenkel. Das Nachdenken über ethische Fragestellungen gibt er aber nicht auf – das Ergebnis ist sein neues Buch „Wirtschafts-Ethik“. Alle Texte von Josef Schmidt.

Wirtschaftsethik als Erfolgsfaktor: Die Lehre vom sinnvollen Miteinander

  • de-cover-projects
  • en-cover-make-profit
  • de-cover-reputation
  • de-cover-mobbing
  • de-cover-small-talk
  • de-cover-reentry-job.jpg
  • de-cover-challenge
  • de-cover-believe-in-you.jpg
  • de-cover-strategy-power-success
  • de-cover-network
  • de-cover-motivation-delegation
  • de-cover-dealing-boss.jpg
  • de-cover-free-marketing
  • de-cover-learning-better.jpg
  • en-cover-increase-revenview
  • de-cover-relaxed-goals.jpg
  • en-cover-decide-now
  • en-cover-pinaple-strategy
  • de-cover-mindset-shift
  • en-cover-what-do-i-want.jpg

Wenn es gelingt, die ethische Urquelle zu entdecken, freizulegen und zu nutzen, ist ein sinnvolles und verantwortliches Miteinander möglich – auch in der Wirtschaft.

Sinnvolles Miteinander

Verantwortung wahrnehmen

Die einfachste Beschreibung, was Ethik ist, lautet: „die Lehre vom sinnvollen Miteinander“. Das heißt: Wir brauchen einen Maßstab für das „sinnvolle Miteinander“, sodass alle Menschen und zudem alle Lebewesen dieser Erde einbezogen werden. Denn Ethik ist auch die Lehre von der Verantwortlichkeit für alles, was lebt. Wir dürfen und können uns unserer ethischen Verantwortung nicht entziehen. All diese Aspekte werden in der philosophischen Ethik zusammengeführt. Sie besagt:

[zitagt]“Ich bin als Mensch der Mittelpunkt meiner (nicht der) Welt, wohl wissend, dass das für jeden anderen Menschen auch gilt. Dem anderen Menschen dabei zu dienen, Mittelpunkt seiner Welt sein zu können, ist die Grundlage des persönlichen und wirtschaftlichen Erfolgs, die Grundlage der Sinnfindung, aber auch die Grundlage des Wirtschaftens und des unternehmerischen Handelns.“

Ethik verbindet Altruismus und Egoismus

Lassen Sie mich betonen, es heißt: „Ich bin der Mittelpunkt MEINER Welt“ – nicht DER Welt! Vielmehr zählt: Die philosophische Ethik verbindet altruistische und egoistische, gesellschaftliche und individualistische Aspekte. Dazu ein paar Beispiele:

  • Jeder Mensch ist Mittelpunkt seiner Welt und hat darum die Verpflichtung und das Recht, seine Begabungen und Talente zu entfalten. Das gilt natürlich auch für den Unternehmer – der aber zugleich dafür Sorge tragen muss, dass andere Menschen, vor allem Mitarbeiter und Kunden, der Mittelpunkt ihrer Welt werden und bleiben können.
  • Der Unternehmer darf und soll nach ökonomischem Erfolg streben – aber immer mit dem Ziel, auch der Allgemeinheit zu dienen.
  • Wenn ich weiß, dass jeder Mensch ebenso wie ich denkt und davon ausgeht, er sei der Mittelpunkt seiner Welt, erkenne ich, dass jeder Mensch in seiner subjektiven Wahrnehmung sich selbst für wichtig hält. Und das ist auch gut so, denn nur ein Mensch, der sich selbst liebt, akzeptiert und anerkennt, kann auch andere Menschen lieben, akzeptieren und anerkennen. Letztendlich sind wir alle gleichberechtigt und gleich viel wert.

Auf der Suche nach der ethischen Urquelle

Der Dalai Lama meint etwas ganz Ähnliches, wenn er sagt: „Ich glaube nicht, dass ich besonders gute Eigenschaften habe. Oh, vielleicht ein paar kleine Dinge. Ich denke positiv. Manchmal werde ich natürlich ein bisschen ärgerlich. Aber in meinem Herzen gebe ich nie jemandem die Schuld, denke nie schlecht über jemanden.

Ich versuche auch, mehr Rücksicht auf Andere zu nehmen. Ich glaube, dass Andere wichtiger sind als ich. Vielleicht mögen mich die Leute wegen meines guten Herzens.“ Albert Schweitzer hat dazu gesagt: „Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will.“ Die philosophische Ethik zeigt also gleich zwei grundlegende Wahrheiten:

Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs bzw, Reihe herunterladen. Aktionen oder News per Newsletter!

  • Der Mensch und seine Umwelt müssen Mittelpunkt allen Handelns sein. Dabei gilt: „Löse die Probleme deiner Mitmenschen – und Du löst Deine eigenen.“
  • Die philosophische Ethik gibt eine Antwort auf die Frage nach dem Sinn des Lebens, die jeder auf seinen persönlichen Lebensweg beziehen kann. Dieser Weg ist keine Schnellstraße zwischen Geburt und Tod, sondern berührt viele Haltepunkte, insbesondere viele Menschen. Wie schon Johann Wolfgang von Goethe sagte, kommt der isolierte Mensch allein nicht ans Ziel. Vielmehr braucht er dazu die anderen Menschen und den sozialen Kontakt mit ihnen. Dabei kommt es auf die Fähigkeit an, den anderen Menschen dienen und Mitgefühl mit ihnen entwickeln zu können.

Für mich ist die philosophische Ethik die ethische Urquelle, die in uns Menschen vorhanden ist und unser gesamtes Denken und Tun grundieren und leiten sollte. Natürlich: Dies ist nicht immer der Fall, es ist sogar selten der Fall – es handelt sich um eine visionäre Vorstellung, dass alle Menschen auf der Grundlage der philosophischen Ethik handeln. Das ist aber kein Grund, diesen visionären Anspruch aufzugeben.

Text als PDF kaufen

Diesen Text als PDF erwerben (nur zur eigenen Nutzung ohne Weitergabe gemäß AGB): Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de, wir schicken das PDF dann umgehend zu. Sie können auch Text-Reihen erwerben.

3,99 Jetzt buchen

Mehr erfahren – unsere Bücher zum Thema

Oder für wenig mehr direkt ganzes Buch oder eKurs zu diesem Thema kaufen, dazu weiterlesen. Hier finden Sie eine passende Auswahl.

eKurs on Demand kaufen

Bis zu 30 Lektionen mit je 4 Lernaufgaben + Abschlusslektion als PDF-Download. Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de. Alternativ stellen wir gerne Ihren Kurs für Sie zusammen oder bieten Ihnen einen persönlichen regelmäßigen eMail-Kurs – alle weiteren Informationen!

19,99 Jetzt buchen

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

5 Antworten zu “Wirtschaftsethik als Erfolgsfaktor: Die Lehre vom sinnvollen Miteinander”

  1. #Wirtschaftsethik ethische #Urquelle entdecken, freilegen und nutzen –> sinnvolles und verantwortliches Miteinander – Empfehlenswerter Beitrag Bwvmk2lOCB

  2. RT @FK_Verband: #Wirtschaftsethik als Erfolgsfaktor: Die Lehre vom sinnvollen Miteinander – Empfehlenswerter Beitrag dCNvmk99Fr via @Berufebilder

  3. #Wirtschaftsethik als Erfolgsfaktor: Die Lehre vom sinnvollen Miteinander – Empfehlenswerter Beitrag dCNvmk99Fr via @Berufebilder

  4. Wirtschaftsethik als Erfolgsfaktor 1/3: Die Lehre vom sinnvollen Miteinander
    – Empfehlenswerter Beitrag ewLfZtt178 #Ethik – Empfehlenswerter Beitrag cKZBpgUHoX

  5. Wirtschaftsethik als Erfolgsfaktor 1/3: Die Lehre vom sinnvollen Miteinander von Josef Schmidt… – Empfehlenswerter Beitrag 3V7FAkKKru #Beruf #Bildung

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.

EnglishDeutsch