EnglishGerman

Vorstellungsgespräch mit High Potentials – 2/5: Die Frage nach der Work-Life-Balance



Voriger Teil Nächster Teil



Top100 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt (Quellen: DIE ZEIT, Wikipedia, Blogger-Relevanz-Index) mit News-Dienst Best of HR. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt - mit Beratung, Seminaren & passenden Locations.
Bildrechte: Bildmaterial im Rahmen einer Kooperation kostenlos zur Verfügung gestellt von Shutterstock.

Das Wort ist in aller Munde, aber kaum jemand nimmt es so wichtig wie die Generation Y. Sie ist in einer Welt aufgewachsen, in der es eine beinahe vollständige und jederzeitige Erreichbarkeit von Menschen gibt. Anders als für die Generationen vor ihr verschwimmen daher die Grenzen zwischen einer klaren Arbeits- und privaten Zeit. Job006


Hier schreibt für Sie:

 

UtaUta Rohrschneider ist geschäftsführende Gesellschafterin der grow.up. Managementberatung.

Profil


Best of HR - Berufebilder

Wie sieht die Work-Life-Balance im Unternehmen aus?

Bevor Sie Ihren Kandidaten nach seinen Vorstellungen einer optimalen Work-Life-Balance befragen, sollten Sie sich Gedanken darüber machen, wie das Thema in Ihrem Unternehmen gesehen und gelebt wird und werden kann.

Nur wenn Sie wissen, welche Anforderungen und Möglichkeiten Ihr Unternehmen bezüglich der Work-Life-Balance Ihrer Mitarbeiter stellt und bietet, können Sie auch einschätzen, ob die Vorstellungen des potenziellen Mitarbeiters mit den Vorstellungen des Unternehmens übereinstimmen.

Checkliste: Was tun, wenn Bewerber zurückfragen?

Wenn Sie die Einstellung und Möglichkeiten Ihres Unternehmens zum Thema Work-Life-Balance einschätzen wollen, können Sie sich vorab folgende Fragen stellen:

  • Gibt es im Unternehmen feste Arbeitszeiten, die der Bewerber einhalten muss?
  • Wie lang ist die durchschnittliche Arbeitszeit? Wie viele Überstunden werden auf der angestrebten Position durchschnittlich gemacht?
  • Werden Überstunden kompensiert? Wenn ja, wie (zum Beispiel Auszahlung oder als Freizeit)?
  • Welchen Anspruch stellt das Unternehmen an die Erreichbarkeit (persönlich, telefonisch, per E-Mail) der Mitarbeiter?
  • Welche Regelung gibt es hinsichtlich der Pausenzeiten im Unternehmen?
  • Wie werden die Arbeitszeiten im Unternehmen erfasst?
  • Welchen Ausgleich bietet das Unternehmen, zum Beispiel in Form von Betriebssport/-vereinen, Gleittagen und -zeiten, sonstigen Vergünstigungen etc.?

So erfahren Sie mehr vom Bewerber

Es lohnt sich, sich diese Fragen vor einem Gespräch mit Bewerbern selbst zu beantworten. Denn die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Bewerber Ihnen diese Fragen stellt, ist hoch.

Folgende Fragen können Sie Ihrem Bewerber stellen, um herauszufinden, wie er persönlich zu dem Thema Work-Life-Balance steht:

  • Was bedeutet Work-Life-Balance für Sie?
  • Was ist für Sie eine positive Work-Life-Balance?
  • Wie stellen Sie sich die optimale Balance zwischen Arbeit und Freizeit vor?
  • Welche Erwartungen haben Sie an das Unternehmen hinsichtlich der Work-Life-Balance?
  • Wie klar trennen Sie zwischen Ihrer Arbeits- und Freizeit?
  • Wie wünschen Sie sich Ihre durchschnittliche Arbeitszeit?
  • Wie wünschen Sie sich die Gestaltung Ihrer Arbeitszeit?
  • Was bedeutet flexible Arbeitszeit für Sie? Was wären diesbezüglich Ihre Wunschvorstellungen?

Die Sache mit der Erwartungshaltung

Die Ausgewogenheit von Arbeit und Freizeit ist für viele, insbesondere junge Mitarbeiter, von großer Wichtigkeit. Unterschätzen Sie nicht, welche Demotivation oder Unzufriedenheit aus einer Nicht-Passung von Unternehmens- und Bewerbervorstellungen bezüglich der Work-Life-Balance resultieren können.

Wenn Sie feststellen, dass der Bewerber andere Erwartungen hat als in Ihrem Unternehmen üblich, sprechen Sie dies klar an, um sicherzustellen, dass der Bewerber einen realistischen Eindruck von seiner zukünftigen Stelle erhält und Sie eine richtige Auswahlentscheidung treffen können.

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere E-Kurse & persönliche Beratung


E-Kurse Beratungberufebilder

Der Debatten-Monitor bündelt das Feedback von 2 Mio. Nutzern auf 100 Social-Media-Kanälen (Übersicht) zu unseren Beiträgen. Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

Feedback-Statistik:

  1. 1297 Leser nach Google Analytics
  2. 22 mal Feedback insgesamt
  3. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  4. Allen Debatten folgen
  5. Debatten per eMail abonnieren (Link hier eintragen!)

Meistdiskutiert letzter Monat:

  1. #Jobinterview mit der Generation Y Teil 2: Die Frage nach der Work-Life-Balance
    @SimoneJanson

  2. Kexpa E-Books
    Kexpa E-Books

    Die Frage nach der Work Life Balance im Vorstellungsgespräch:

  3. KompetenzPartner

    Vorstellungsgespräch mit High Potentials – 2/5: Die Frage nach der Work-Life-Balance: Das Wort… #Beruf #Bildung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.