EnglishGerman

Virtuell Führen - 1/3: Vertrauen siegt



Nächster Teil



Top20 deutscher Bloggerinnen, referenziert in ZEIT, Wikipedia & Blogger-Relevanz-Index, Seit 15 Jahren Wandel der Arbeitswelt: Beratung, Bücher, News-Dienst Best of HRSeminare & Locations.
Bildrechte: Bildmaterial im Rahmen einer Kooperation kostenlos zur Verfügung gestellt von Shutterstock.

Google, Microsoft, WordPress stellen es ihren Mitarbeitern frei, wann und wo sie arbeiten. Sie haben keinen „eigenen festen Arbeitsplatz“. Ihr Arbeitsplatz ist ihr Laptop mit Smartphone, an sieben Tagen der Woche, 24 Stunden weltweit. Aber wie funktioniert Führung digital global?

Virtual Leadership


Hier schreibt für Sie: Roswitha A. van der Markt ist Unternehmensberaterin & Executive Coach u.a. für HP, Siemens o. SAP. Profil

Weitere Infos & Leistungen? Werden Sie Mitglied oder profitieren Sie von unserem regelmäßigen Newsletter!

Über 50% unserer Interaktionen mit Kollegen sind bereits online

Update Dieser Beitrag nimmt teil an der Blogparade #Arbeitszeit auf Xing Spielraum.

Für viele Unternehmen gehört digitales Arbeiten über Standorte und Ländergrenzen hinweg bereits zum Alltag. 87% des Managements und 50% der Mitarbeiter multinationaler Konzerne verrichten ihre Arbeit laut Studie von RW3 CultureWizards teilweise virtuell. Dennoch zeigen europäische Studien, dass gerade in Deutschland das Vertrauen gegenüber Kollegen im „Home-Office“ immer noch fehlt, - und zwar nicht allein vom Management, sondern gerade durch Teamkollegen.

Die meisten sitzen bei ihrer virtuellen Zusammenarbeit mit Kollegen, Kunden und Mitarbeitern immer noch an ihrem Büroarbeitsplatz und so ist in Deutschland die „digitale Revolution“ mental noch gar nicht angekommen. Man verharrt in alten Denkmustern von Leistungskontrolle und Zeiterfassung. Nur wer anwesend ist, arbeitet richtig: „Was, der geht nachmittags mit den Kindern in den Park, wann arbeitet der dann.“ Mit diesem alten Denken mutieren moderne Arbeitsmodelle vom Segen der Work-Life-Integration zu einer massiven Belastung der 24/ 7 Erreichbarkeit.

Vertrauen ist der Schlüssel zum Erfolg

Manager meinen mit der Einführung und dem Training der neuen Technik sei alles getan. Aber die Implementierung neuester IT-Systeme, die flexibles Arbeiten und Kollaboration mit Team-Kollegen von jedem Ort aus gewährleisten, reicht nicht aus, um moderne Arbeitsmodelle zu etablieren. Modernste IT ist nur der Boden, auf dem der „new way of work“ gestaltet werden kann. Digitalisierung und Flexibilisierung sind zwar strategische Erfolgsgaranten, entscheidend für den nachhaltigen Erfolg ist aber die Vertrauenskultur im Unternehmen. Vertrauen ist der wichtigste Erfolgshebel für virtuelle Teams. Wesentlicher Schlüssel hierfür ist Kommunikation. Nur persönlicher Austausch und gegenseitige Wertschätzung führen zu Vertrauen.

Studien untermauern, dass der Aufbau von Vertrauen eine verbreitete Herausforderung in dezentralen Teams ist: In einer Befragung von rund 30.000 Mitarbeitern multinationaler Unternehmen (Virtual Teams Survey Report, RW3 2012) gaben 75% an, dass es schwierig ist, Vertrauen in virtuellen Teams zu entwickeln. Laut Umfrage sind die größten Herausforderungen in virtuellen Teammeetings:

  1. Zuwenig Zeit für den Beziehungsaufbau (79%)
  2. Entscheidungsgeschwindigkeit (73%) und Unterschiede der Entscheidungsfindung (55%)
  3. Zu wenig Anteilnahme (71%)
  4. Kulturelle Unterschiede bei Konfliktmanagement (70%) und Meinungsäußerung (55%)

Herausforderungen für Teammeetings

Bei 33% der Befragten lebte die Hälfte der Teammitglieder nicht im eigenen Land, so dass die Arbeit in verschiedenen Zeitzonen die Kommunikation erschwert und belastet. Als größte Hürde wurde allerdings das Verständnis für kulturelle Unterschiede bezeichnet. Zumal 41% der Mitglieder virtueller Teams ihre Kollegen nie persönlich getroffen haben.

Rudern deshalb amerikanische Unternehmen wie Yahoo, Best Buy und Reddit teilweise wieder zurück und fordern mehr Anwesenheit in den Offices? - Aber es gibt keinen Weg zurück: Cisco´s Connected World Technology Report 2014 belegt, dass 60% der Arbeitnehmer in den USA einen solch flexiblen Arbeitsplatz anstreben. Auch in Deutschland entscheiden sich laut Regus Befragung 82% für flexible Arbeitsmodelle, Vertrauensarbeitszeit und Home Office und 60% würden sogar ein Jobangebot ausschlagen, wenn dies nicht gewährleistet wird. Um also die besten Talente für sich zu gewinnen, sollten wir diese Herausforderungen mit einer „guten digitalen Führung“ bewältigen.

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere E-Kurse & persönliche Beratung


E-Kurse Beratungberufebilder

Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Ihre eMail-Adresse bleibt geheim. Mehr Informationen zur Verwendung Ihrer Daten und wie Sie dieser widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  1. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  2. Allen Debatten folgen
  3. Debatten per eMail abonnieren (Link hier eintragen!)
  1. Roswitha vanderMarkt

    Wie funktioniert digitale globale Führung @ - Spannender Beitrag676F9pd5U7

  2. Roswitha vanderMarkt

    Wie funktioniert digitale globale Führung? - vom New Way of Work wird viel geschrieben und gesprochen, aber noch ka… - Empfehlenswerter Beitrag 0yUzTC8jrc

  3. kanzlei-job

    Virtuell Führen – 1/3: Vertrauen siegt: Google, Microsoft, WordPress stellen es ihren Mitarbeitern frei, wann ... - Spannender Beitragu2MpanCs5r

  4. Montua & Partner

    RT @FK_Verband: Virtuell führen: Wie funktioniert Führung digital global? - Spannender Beitrag5A2xnt3N20 @Berufebilder

  5. DIE FÜHRUNGSKRÄFTE

    Virtuell führen: Wie funktioniert Führung digital global? - Spannender Beitrag5A2xnt3N20 @Berufebilder

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.