EnglishGerman

Wie Unternehmen gute Mitarbeiter gewinnen: Redet nicht über Employer Branding, tut es!


Top100 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt (Quellen: DIE ZEIT, Wikipedia, Blogger-Relevanz-Index) mit News-Dienst Best of HR. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt - mit Beratung, Seminaren & passenden Locations.

Best of HR - Berufebilder

Von Employer Branding wird viel geredet. Oft handelt es sich dabei um Lippenbekenntnisse, eine Karriereseite, ein Facebook-Auftritt, ein bisschen twittern und xingen – fertig. Dass es eigentlich um viel mehr geht, nämlich gelebte Unternehmenskultur und echtes Eingehen auf die Bedürfnisse von Top-Leuten, das wird in diesem Buch deutlich.

Übrigens: Eine Übersicht über die wichtigsten Neuerscheinungen & Bücher im Bereich Karriere finden Sie in unserer Rubrik Business-Bestseller!


Hier schreibt für Sie:

 

Simone JansonSimone Janson, Auftritte in der ARD, gelegentlich Artikel für WELT, ZEIT, WIWO, t3n, W&V, macht Best of HR – Berufebilder.de & HR-Kommunikation.

Profil


Werbefreie Texte & weitere Mitglieds-Vorteile

Sie lesen unsere Texte lieber ohne Werbung & Popups, mögen Sonderaktionen & exklusive Previews? Werden Sie einfach & kostenlos Mitglied - hier gehts lang!

„Och nee“ dachte ich, als ich es zum ersten mal in den Händen hielt: „Eine Zitate-Sammlung.“ Normalerweise finde ich sowas wenig inspirierend. Zudem scheint mir die Einleitung auch ein wenig zu lang geraten, bevor es endlich losgeht. Und so sollten die Spitzen-Ideen aussehen, die Top-Leute in Unternehmen anzieht?

Wirklich innovative Ideen

Aber dann lese ich Ideen wie diese:

„Bei gutem Wetter will ich draußen arbeiten. Bieten Sie flexible Arbeitsplätze an, die auch mehrmals am Tag gewechselt werden können! Mal im Stehen arbeiten, mal im Sitzen, mal auf dem Boden, wenn es besonders kreativ sein muss!“

„Spezielle Büros für junge Mütter – mit Kinderspielecken – wo junge Mütter stundenweise arbeiten können und dabei die Kinder nahe im Umfeld der Mutter sein können.“

Kreatives Crowdsourcing

Und ich denke mir: Vermutlich ist dieses Buch mit den 365 Ideen-Zitaten von ganz unterschiedlichen Menschen kreativer und innovativer als wenn ein Autor seinen Schuh durchgezogen und/oder dem ganzen einen Rahmen gegeben hätte.

Einige Ideen finde ich schlicht genial und außergewöhnlich innovativ. Andere schlicht banal, profilneurotisch („Bewerber sollten vom Chaufeur abgeholt werden“) oder sogar kleingeistig „Etwa: Karriereseiten von Unternehmen sollten eine .job-Domain haben. Who cares?

Employer Branding: Mehr als Lippenbekenntnisse

Allerdings wird schnell eines klar: So vielfältig wie die Ideen, sind auch die Menschen, die dahinterstecken. Und wenn Unternehmen zukünftig Top-Leute ansprechen wollen, tun sie gut daran, sich mit der Individualität ihrer Mitarbeiter zu beschäftigen. Auf Lippenbekenntnisse können die nämlich verzichten. Oder um es mit dem Kabarettisten Erwin Pelzig zu sagen:

„Ein Image ist das, was man bräuchte, dass die anderen denken, dass man so ist, wie man gerne wäre.“

Denn wie der Macher des Buches, Axel Haitzer, so treffend schreibt: Bei der Auswahl, welche der über 1200 eingereichten Ideen es am Ende ins Buch schaffen würden, gab es keine, zu der das zwölköpfige Auswahl-Gremium einhelliger Meinung war. Und genauso individuell geht es auch mit Unternehmen, Mitarbeitern und der Bewerberauswahl zu. Schema F funktioniert da schlicht nicht.

Wie funktioniert Open Innovation?

Genau deshalb sollte man auch keine der Ideen, sollte sie auf den ersten Blick auch noch so undurchführbar sein, gleich verwerfen, sondern ein zweites mal überdenken: Vielleicht liegt ja genau in dieser Innovation die Stärke, die das eigene von anderen Unternehmen abhebt?

Die außergewöhnliche Stärke dieses Buches liegt dabei in seiner Entstehung – durch Open Innovation, auch Crowdsourcing genannt. Die Ideen wurden dabei in einer Ideenlounge auf brainfloor.com gesammelt, die besten 365 ausgewählt und in diesem Buch versammelt. 842 weitere stehen auf zum Download bereit – das Passwort wird im Buch verraten!

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere E-Kurse & persönliche Beratung


E-Kurse Beratungberufebilder

Der Debatten-Monitor bündelt das Feedback von 2 Mio. Nutzern auf 100 Social-Media-Kanälen (Übersicht) zu unseren Beiträgen. Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

Feedback-Statistik:

  1. 28 Leser nach Google Analytics
  2. 20 mal Feedback insgesamt
  3. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  4. Allen Debatten folgen
  5. Debatten per eMail abonnieren (Link hier eintragen!)

Meistdiskutiert letzter Monat:

  1. personalmarketing2null

    Unglaublich. Es ist manchmal so einfach, sich als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren. Oft hilft es, den gesunden Menschenverstand einzusetzen. Dann würde man dieses Buch nicht benötigen. Aber man sieht in vielen Fällen den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Insofern sind das mit die besten 29,90 Euro, die man derzeit investieren kann. Klare Kaufempfehlung auch von mir. Mit einer Einschränkung: Bei bestimmten Unternehmen können solche Maßnahmen auch nicht mehr ziehen, wenn man einen Blick hinter die Kulissen wagt und sieht, wie sie ihren Profit generieren:

    • Simone Janson

      Wie Sie schon sagen: Manche der Vorschläge sind auch schlicht nicht durchführbar bei den herrschenden Unternehmensstrukturen. Leider. Obwohl es dennoch sicher gut tut, darüber mal nachzudenken.

  2. Henner Knabenreich

    Wie Unternehmen gute Mitarbeiter gewinnen: Redet nicht über Employer Branding, tut es!

  3. Liane Wolffgang

    Wie Unternehmen gute Mitarbeiter gewinnen: Redet nicht über Employer Branding, tut es!: Vergrößern Sie das Bild …

  4. KompetenzPartner

    Wie Unternehmen gute Mitarbeiter gewinnen: Redet nicht über Employer Branding, tut es!: Vergröße…

  5. Simone Janson

    #Blogpost Wie Unternehmen gute Mitarbeiter gewinnen: Redet nicht über Employer Branding, tut es!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.