Zum Text

Besser Arbeiten, Infos nach Wunsch: Wir geben Ihnen Informationen, die Sie wirklich brauchen und engagieren uns für eine bessere und ökologische Arbeitswelt. Als Verlag Best of HR – Berufebilder.de® mit einem einzigartigen Buch-Konzept und eKursen bieten wir über 20 Jahre Erfahrung im Corporate Publishing – mit Kunden wie Samsung, Otto, staatlichen Institutionen. Verlegerin Simone Janson leitet auch das Institut Berufebilder Yourweb, das u.a. Stipendien vergibt, und gehört zu den 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen, referenziert in ARD, FAZ, ZEIT, WELT, Wikipedia.

Offenlegung & Bildrechte:  Bildmaterial erstellt im Rahmen einer kostenlosen Kooperation mit Shutterstock. 
Redaktionelle Bearbeitung: Dieser Beitrag wurde zur Veröffentlichung auf Best of HR – Berufebilder.de® überarbeitet und inhaltlich für das Format angepasst von Simone Janson. Alle Beiträge von Simone Janson

Text stammt weitestgehend aus dem Buch: “Die Macht der versteckten Signale: Wortwahl – Körpersprache – Emotionen. Nonverbale Widerstände erkennen und überwinden” (2014), erschienen bei Linde Verlag, Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Verlags.

cerwinkaHier schreibt für Sie: Dr. Gabriele Cerwinka ist Gesellschafterin der Schranz und Cerwinka OEG.Sie verfügt über Langjährige Berufserfahrung als Vorstandssekretärin. Nach dem Studium der Berufspädagogik und Kommunikationswissenschaften sowie International Human Resource Management/Organizational Development ist sie seit 1993 freiberufliche Referentin und Coach für Persönlichkeitsentwicklung, Kommunikation sowie Office-Management. Zudem ist sie Fachbuchautorin und Universitätslektorin. Alle Texte von Dr. Gabriele Cerwinka.

schranzHier schreibt für Sie: Gabriele Schranz ist Gesellschafterin der Schranz und Cerwinka OEG; Wien – Zürich.Nach dem Studium der Betriebswirtschaft in Wien arbeitete sie im Management der Berlitz-Sprachschule in Wien. Seit 1993 ist sie selbständige Trainerin und Beraterin für Kommunikation, professionelles Auftreten, Prozessoptimierung und Persönlichkeitsentwicklung. Sie betreut Projekte schwerpunktmäßig im Dienstleistungs-, Arzt- und Assistenzbereich sowie Kommunikation im Krankenhaus. Des Weiteren ist sie auch als Fachhochschullektorin tätig und hat schon zahlreiche Fachbücher zum Thema Office-Management und professionelle Kommunikation verfasst. Alle Texte von Gabriele Schranz.

Umgang mit Fehlern in Team & der Unternehmenskultur [2 Mal Checkliste]

  • Streiten. Konflikte lösen & vermeiden {+AddOn nach Wunsch}
  • Virtuell führen {+AddOn nach Wunsch}
  • Sich richtig gut Verkaufen statt nur Bewerben – Geheime Tricks für die Jobsuche {+AddOn nach Wunsch}
  • Schlaf dich erfolgreich. Gelassenheit als Karriere-Strategie {+AddOn nach Wunsch}
  • Kündige dich nach oben {+AddOn nach Wunsch}
  • Tschüss Bullshit Jobs {+AddOn nach Wunsch}
  • Motivierend Delegieren Lernen für Führungskräfte {+AddOn nach Wunsch}
  • Lass Sie reden! Tschüss Kommunikations-Stress {+AddOn nach Wunsch}
  • Arschloch Boss & Kollegen überleben {+AddOn nach Wunsch}
  • Sag Nein zur Mental Load Falle {+AddOn nach Wunsch}
  • Wege aus der Einsamkeit – Freunde finden in Beruf undamp; Privatleben {+AddOn nach Wunsch}
  • Körpersprache – mit Auftreten & Wirkung überzeugen {+AddOn nach Wunsch}
  • Oscarreif sprechen {+AddOn nach Wunsch}
  • Rede Laut {+AddOn nach Wunsch}
  • Meetings mit Erfolg planen & moderieren {+AddOn nach Wunsch}
  • Digitalisierung & Change Management {+AddOn nach Wunsch}
  • Letzte Chance! Tu es jetzt oder nie {+AddOn nach Wunsch}
  • Multitasking! Alles gleichzeitig stressfrei schaffen {+AddOn nach Wunsch}
  • Wertschätzung {+AddOn nach Wunsch}
  • Effizienter Arbeiten & Gewinnen {+AddOn nach Wunsch}

Tatsächlich vorgefallene Fehler stellen für jenes Team, in dem der Fehler passiert ist, eine Belastungen dar. Um das zu vermeiden, sollten bestimmte Bedingungen erfüllt sein.

team-mistakes

Vertrauen gewinnen

Um eine nachhaltige Fehlerkulturveränderung im Unternehmen zu erzielen, ist sowohl ein Agieren von oben nach unten wie auch von unten nach oben erforderlich.

Ein unachtsamer Rückfall in alte Verhaltensmuster der Schuldzuweisung und Bestrafung von nicht vorsätzlichem oder schuldhaftem Verhalten löst bei den Mitarbeitern eine schwere Vertrauenskrise in das neue System aus.

Das Führungsverhalten prägt die Verankerung der Fehlerkultur im Unternehmen. Daher sollten Sie auf folgende Punke achten.

Worauf sollten Sie achten?

  • Achtsamkeit bei der Personalauswahl und -integration: Neue Mitarbeiter sollen sehr bewusst mit der Unternehmenskultur vertraut gemacht werden und vom ersten Moment an im Sinne der vereinbarten Spielregeln handeln.
  • Redundanz schaffen, wo es notwendig und möglich ist: Wer eine zweite Sicherheitsebene einschaltet, vermeidet viele Fehler. Ähnlich wie bei einem Copiloten besteht so die Möglichkeit, dass auch ein rangniedrigerer Mitarbeiter als Kontrollorgan agiert und im Notfall die beste Meinung zählt, egal, wer sie äußert. Eine zweite Rückfallebene als zusätzliche Sicherheitsstufe dient der Fehlervermeidung vor allem im High-Risk-Bereich wie Luftfahrt oder Medizin.
  • Regelmäßiges, selbstkritisches Hinterfragen der eigenen Entscheidungen: Nur eine selbstreflektierende Führung ist dazu fähig, sich ständig zu verbessern. Wenn sich nur die Prozesse verändern, nicht aber dasFührungsverhalten angepasst wird, ist die Verbesserung kaum nachhaltig und wird auf längere Sicht scheitern.
  • Eine Top-down-Betrachtung entbindet den Mitarbeiter nicht von der Eigenverantwortung im Umgang mit Fehlern und der Übernahme von Verantwortung. Bekommen Mitarbeiter eine Fehlerkultur nur von oben “verordnet”, fehlt die Akzeptanz. Und damit sind die Aussichten auf einen konstruktiveren Umgang mit Fehlern in der Zukunft gering.

Schuldfragen produzieren Angst

Eine Belastungssituation entsteht vor allem dann, wenn die Fehleraufarbeitung mit Angst, Scham oder Schuldfragen des Einzelnen gekoppelt ist.

Manchen Teammitgliedern fällt es schwer zu akzeptieren, dass Menschen in beruflichen Situationen nicht immer perfekt agieren, andere machen sich längere Zeit Vorwürfe.

Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs bzw, Reihe herunterladen. Aktionen oder News per Newsletter!

Dauerhafte Belastungen im Team

Tatsächlich vorgefallene sowie Beinahe-Fehler können für ein Team auch zu einer dauerhaften Belastung führen, wenn nicht bewusst und mitarbeiterorientiert damit umgegangen wird.

Im Folgenden haben wir daher einige Tipps zum Umgang mit Fehlern im Team aus unserer konkreten
Coachingpraxis zusammengefasst.

Chechkliste Fehler im Team

Passiert ein Fehler, gelten zunächst einmal für alle Teammitglieder folgende Grundregeln:

  • Gehen Sie an die Fehlerbehebung nüchtern und sachlich heran, analysieren Sie die Situation und übernehmen Sie gegebenenfalls auch Verantwortung für Ihr Handeln bzw. als Verantwortlicher für das Handeln des Teams.
  • Trennen Sie bewusst die eigenen Gefühle von der Ebene des Inhalts, der Sache.
  • Sehen Sie in Ihrem eigenen Interesse die Individualität Ihrer Mitmenschen, betrachten Sie schwierige Situationen aufgrund von Fehlverhalten vor allem aus dem Blickwinkel des Sachinhalts aus.
  • Bleiben Sie in klärenden Gesprächen mit Mitarbeitern, Vorgesetzten und Außenstehenden stets Sie selbst, bleiben Sie authentisch, das schafft eine Vertrauensbasis und öffnet das Gegenüber meist für die aktive Lösungsfindung.
  • Lassen Sie sich bei Fehlern nicht in Vergangenheitsdiskussionen verstri-
    cken, sondern fordern und diskutieren Sie lieber eine Lösung für die Zu-
    kunft.

Wenn die Nerven blank liegen

Geht es um Fehler und Versagen, ist die Betroffenheit vielfach groß und die Nerven liegen blank. In so einer Situation fällt es schwer, die richtigen Worte zu finden.

Ein paar unbedachte Sätze des Vorgesetzten aus einer ersten Emotion heraus zerstören jedoch mögliche aufkeimende Ansätze eines neuen Umgangs mit Fehlern.

So wichtig ist Kommunikation

Die Qualität der Kommunikation in einem Unternehmen ist entscheidend für den Erfolg einer positiven Fehlerkultur. Wir haben oft miterlebt, wie in Unternehmen ambitionierte Projekte einer bewussten Fehlerkultur scheiterten, weil die Gesprächskultur nicht mitentwickelt wurde.

Die besten Instrumente und Strategien nützen wenig, wenn dieser Bereich aus den Betrachtungen ausgeklammert bleibt. Wie man die Ziele und Inhalte einer positiven Fehlerkultur vermittelt – egal, ob nach außen oder nach innen –, ist von entscheidender Bedeutung.

Text als PDF kaufen

Diesen Text als PDF erwerben (nur zur eigenen Nutzung ohne Weitergabe gemäß AGB): Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de, wir schicken das PDF dann umgehend zu. Sie können auch Text-Reihen erwerben.

3,99 Jetzt buchen

Mehr erfahren – unsere Bücher zum Thema

Oder für wenig mehr direkt ganzes Buch oder eKurs zu diesem Thema kaufen, dazu weiterlesen. Hier finden Sie eine passende Auswahl.

eKurs on Demand kaufen

Bis zu 30 Lektionen mit je 4 Lernaufgaben + Abschlusslektion als PDF-Download. Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de. Alternativ stellen wir gerne Ihren Kurs für Sie zusammen oder bieten Ihnen einen persönlichen regelmäßigen eMail-Kurs – alle weiteren Informationen!

19,99 Jetzt buchen

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

  • buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review




    buch-review

2 Antworten zu “Umgang mit Fehlern in Team & der Unternehmenskultur [2 Mal Checkliste]”

  1. Fehlerkultur in Unternehmen – Teil 21: Checkliste Fehler im Team: Tatsächlich vorgefallene Feh… #Beruf #Bildung

  2. RT @Berufebilder: Fehlerkultur in Unternehmen – Teil 21: Checkliste Fehler im Team –

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.

EnglishDeutsch