Zum Text

Besser Arbeiten, Infos nach Wunsch: Wir geben Ihnen Informationen, die Sie wirklich brauchen und engagieren uns mit dem Bundesbildungsministerium als Partner für eine nachhaltige Arbeitswelt. Unser Verlag gibt Print/Online Bücher, Magazine, eKurse heraus – mit über 20 Jahren Erfahrung im Corporate Publishing sowie Kunden wie Samsung, Otto, staatliche Institutionen, Verlegerin Simone Janson ist eine der 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen, referenziert in ARD, FAZ, ZEIT, WELT, Wikipedia.

Offenlegung & Bildrechte:  Bildmaterial erstellt im Rahmen einer kostenlosen Kooperation mit Shutterstock. 
Redaktionelle Bearbeitung: Dieser Beitrag wurde zur Veröffentlichung auf Best of HR – Berufebilder.de® überarbeitet und inhaltlich für das Format angepasst von Simone Janson. Alle Beiträge von Simone Janson

Text stammt weitestgehend aus dem Buch: “Speak to Lead: Wie man Ideen, Visionen oder einfach nur die Wahrheit verkauft” (2015), erschienen bei BusinessVillage Verlag, Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Verlags.


malte-w-wilkesHier schreibt für Sie: Malte W. Wilkes ist Ehrenpräsident des Bundesverband Deutscher Unternehmensberater.Wilkes ist seit 1975 selbständiger Unternehmensberater. Er war Gründungs-Chefredakteur, später Inhaber und Herausgeber des Pharma-Marketing Journals von 1976 bis 2007. Nach dem Verkauf an die Verlagsgruppe Handelsblatt war er dort weiterhin Kolumnist bis zur Einstellung der Publikation 2012.Berufspolitisch wurde Wilkes 1993 als Vizepräsident des BDU tätig. 1995 wurde er zum Präsidenten gewählt und arbeitete zwei Amtsperioden bis 1998 in diesem Amt. Wilkes führte Satzungsänderungen durch und förderte die Positionierung des BDU als Berufs- und Wirtschaftsverband. In seiner Zeit öffnete sich der BDU sowohl der politischen und gesellschaftlichen Diskussion und verstärkte seine Positionen durch öffentliche Auftritte auf Kongressen, in Talkrunden, TV und Rundfunk. Am 9. Oktober 1998 wurde Wilkes zum ersten Ehrenpräsidenten des BDU auf Lebenszeit ernannt. Alle Texte von Malte W. Wilkes.

  • Raus aus dem Hamsterrad {+AddOn nach Wunsch}
  • Small Talk – Lerne schnell & effektiv besseres Networking durch Kommunikation {+AddOn nach Wunsch}
  • eCommerce – Chance für Unternehmen {+AddOn nach Wunsch}
  • Arschloch Boss & Kollegen überleben {+AddOn nach Wunsch}
  • Power of Relax. Neu durchstarten dank Stresskiller Schlaf {+AddOn nach Wunsch}
  • StartUp Exit vom Gründen zum Verkauf {+AddOn nach Wunsch}
  • Fuck You, Perfekt {+AddOn nach Wunsch}
  • Personal Branding & Erfolgs-Marketing {+AddOn nach Wunsch}
  • Lügen & damit durchkommen {+AddOn nach Wunsch}
  • Frauen! So geht Erfolg {+AddOn nach Wunsch}
  • Spannend! Präsentieren wie in Hollywood {+AddOn nach Wunsch}
  • Prioritäten setzen & Erfolg planen {+AddOn nach Wunsch}
  • Rede Laut {+AddOn nach Wunsch}
  • Projekte erfolgreich planen & umsetzen {+AddOn nach Wunsch}
  • Hustling – Clever Ziele erreichen {+AddOn nach Wunsch}
  • Nein sagen mit Erfolg {+AddOn nach Wunsch}
  • Agenda Setting {+AddOn nach Wunsch}
  • Chaos-Management – mit Erfolg arbeiten für Undisziplinierte {+AddOn nach Wunsch}
  • Mythos Motivation. Neue Wege zum Ziel {+AddOn nach Wunsch}
  • Klar denken effizienter arbeiten {+AddOn nach Wunsch}

Sichtbar werden durch Reden: Perfekt präsentieren dank Rhetorik

Bisher 6376 Leser, 1281 Social-Media-Shares Likes & Reviews (5/5) • Kommentare lesen & schreiben

Kurt Tucholsky war Journalist und Schriftsteller in den 20er und 30er Jahre. Und gab Rednern jede Menge Ratschläge auf den Weg. Doch muss man überhaupt jede Rede selbst halten? Und wie kann man trotzdem sichtbar bleiben?

reden-aufmerksamkeit

12 Tipps für Redner von Kurt Tucholsky

Kurt Tucholsky gilt auch unter seinen Pseudonymen Kasper Hauser, Peter Panter, Theobald Tiger und Ignaz Wrobel als scharfer Provokateur. Er gab einem Redner einige der nachfolgenden Ratschläge mit auf dem Weg – die leider heute noch dauernd beherzigt werden:

  1. Fang nie mit dem Anfang an, sondern immer drei Meilen vor dem Anfang! (“Meine Damen und Herren, bevor ich zum Thema des heutigen Abends komme, lassen Sie mich kurz…”)
  2. Sprich nicht frei – das macht so einen unruhigen Eindruck. Am besten ist es: Du liest Deine Rede ab. Das ist sicher, zuverlässig, auch freut es jedermann, wenn der lesende Redner nach jedem vierten Satz misstrauisch hochblickt, ob auch noch alle da sind.
  3. Sprich, wie Du schreibst. Und ich weiß, wie Du schreibst. Sprich mit langen, langen Sätzen, die Nebensätze schön ineinander geschachtelt…Du musst alles in die Nebensätze legen.
  4. Fang immer bei den alten Römern an und gib stets, wovon Du auch sprichst, die geschichtlichen Hintergründe der Sache. Das ist nicht nur deutsch – das tun alle Brillenmenschen. Immer gib ihm Historie, immer gib ihm.
  5. Kümmere dich nicht darum, ob die Wellen, die von Dir ins Publikum laufen, auch zurückkommen – das sind Kinkerlitzchen. Sprich unbekümmert um die Wirkung, um die Leute, um die Luft im Saale. Immer sprich, mein Guter. Gott wird es Dir lohnen.
  6. Trink den Leuten ab und zu ein Glas Wasser vor – man sieht das gern.
  7. Wenn Du einen Witz machst, lach vorher, damit man weiß, wo die Pointe ist.
  8. Eine Rede ist, wie könnte es anders sein, ein Monolog. Weil doch nur einer spricht.
  9. Viel Statistik hebt eine Rede immer sehr. Das beruhigt ungemein und da jeder imstande ist, zehn verschiedene Zahlen mühelos zu behalten, macht das so viel Spaß.
  10. Kündige den Schluss deiner Rede lange vorher an, damit die Hörer vor Freude nicht einen Schlaganfall bekommen.
  11. Du musst nicht nur eine Disposition machen, Du musst sie auch vortragen – das würzt die Rede.
  12. Sprich nie unter anderthalb Stunden, sonst lohnt es sich gar nicht, erst anzufangen.

Manager müssen nicht jede Rede selber halten

Der Alleskönner aus dem Stand ist nicht geboren. Nicht jeder ärztliche Direktor eine Klinik muss auf einem Tag der offenen Tür auch die “7 Sch(n/r)itte zur gesunden Prostata” erklären können. Nicht jeder Polizeidirektor ist dazu eingestellt, das Sicherheitskonzept bei einer Großveranstaltung vorzustellen. Und nicht zu jedem Geschäftsführer oder Anlass passt es, die Zukunftsentwicklung in unserer Branche zu entwickeln. Die Gründe dazu liegen vielleicht in einem der folgenden Punkt:

  • mangelndes Rede-Handwerk
  • einseitiger Rede-Stil – wer Lectures kann muss nicht zwingend hochmotivierend unterwegs sein können
  • großer kultureller Abstand zur Zuhörerschaft
  • zu neues oder fehlendes thematischen Wissen
  • die eigene, zugesprochene Glaubwürdigkeit (Image) zum Thema oder die eigene thematischen Parteilichkeit

Sichtbar trotzt Nicht-Reden

Das ist dann das Feld von Sprecher oder Kollegen des Unternehmens, von Business-Experten und/oder Business-Vortragsrednern. Trotzdem muss der Manager nicht darauf verzichten, sich attraktiv sichtbar zu machen:

Zum Beispiel kann er als “Teaser” das Thema eröffnen  und zeigt seine Verbindung dazu und zum Anlass andererseits kann er hinterher in einem Einzelinterview oder einer Talkrunde auch mit dem Redner zusammen gegenüber den Zuhörern kräftig punkten.

Reden in den Beruf integrieren

Doch letztendlich wäre eine Entscheidung, ob man selber spricht oder einen anderen dafür einsetzt, dann besonders gestählt, wenn man die Rede auch selbst gut über die Bühne bringen könnte. Dahin gibt es nur zwei Wege.


Tipp: Text als PDF (bitte Anleitung lesen!) oder zu diesem Text kompletten eKurs herunterladen. Aktionen oder News per Newsletter!
  1. Die gesamten Berufsbilder müssen überarbeitet, die Ausbildungen müssen dringend um das Gewinnen von Rede-Kompetenz erweitert werden. Es reicht nicht, in der Ausbildung Ergebnisse, Konzepte usw. nur vortragen zu lassen. Auch ein paar isolierte Hinweise, was man verbessern könnte, führen nicht zu einem geschlossenen Werkzeugkasten. Man benötigt also wissendes Lehrpersonal. Dann partizipieren gerade Jungmanager von der Überzeugungskraft durch die gute Rede-Performance.
  2. Wer jedoch selber schon etwas (mehr) Berufserfahrung hat, der sollte nicht davor zurückschrecken, sich mittels Buch, persönlichem Coach, Einzel- oder Gruppentraining oder Seminaren Schritt für Schritt nach vorne zu entwickeln. Man sollte unbedingt seine eigene Reise in das fremde Land des Rede-Handwerks machen.

Denn eines ist sicher: Jeder wird auf dieser Reise auf jeden Fall besser, als er jetzt schon ist. – Das kann man nicht bei allem versprechen. Versprochen.


Text als PDF kaufen

Diesen Text als PDF erwerben (nur zur eigenen Nutzung ohne Weitergabe gemäß AGB): Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de, wir schicken das PDF dann umgehend zu. Sie können auch Text-Reihen erwerben.

3,99Jetzt buchen

Mehr erfahren – unsere Bücher zum Thema

Oder für wenig mehr direkt ganzes Buch oder eKurs zu diesem Thema kaufen, dazu weiterlesen. Hier finden Sie eine passende Auswahl.

eKurs on Demand kaufen

Bis zu 30 Lektionen mit je 4 Lernaufgaben + Abschlusslektion als PDF-Download. Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de. Alternativ stellen wir gerne Ihren Kurs für Sie zusammen oder bieten Ihnen einen persönlichen regelmäßigen eMail-Kurs – alle weiteren Informationen!

19,99Jetzt buchen

  • buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
  • buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
  • buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
  • buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review
    buch-review

3 Antworten zu „Sichtbar werden durch Reden: Perfekt präsentieren dank Rhetorik“

  1. kanzlei-job

    Erfolg durch Rhetorik – Teil 4: Sichtbar werden durch Reden: Kurt Tucholsky war Journalist und Schriftsteller … – Spannender BeitragAgAMSyYLvV

  2. KompetenzPartner

    Erfolg durch Rhetorik – Teil 4: Sichtbar werden durch Reden: Kurt Tucholsky war Journalist und… – Spannender BeitragSyIOKz6Id7 #Beruf #Bildung

  3. Thomas Eggert

    Erfolg durch Rhetorik – Teil 4: Sichtbar werden durch Reden via B E R U F E B I L D E R – Spannender BeitragVnwvYc11sF

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.

EnglishDeutsch