Selbstbestimmt & finanziell unabhängig leben: 3 Faktoren & 5 Tipps


Best of HR – Berufebilder.de® – Verlag, eingetragene Marke, eLearning on Demand Plattform, News-Dienst der deutschen Top20-Bloggerin & Beraterin Simone Janson, referenziert in ARD, ZEIT, Wikipedia.
Bildrechte: Bildmaterial erstellt im Rahmen einer kostenlosen Kooperation mit Shutterstock. .

Selbstständige oder Unternehmer sind immer aktiv. Die Tage in der Firma sind lang. Und nicht selten geht es auch Zuhause um das Unternehmen und die angestrebten Ziele. Dabei könnte das Leben so schön sein, wenn man den Erfolg finanziell unabhängig einmal genießen könnte.

Selbstbestimmt & finanziell unabhängig leben: 3 Faktoren & 5 Tipps Selbstbestimmt & finanziell unabhängig leben: 3 Faktoren & 5 Tipps

Mehr Wissen - PDF-Download, eKurse oder persönliche Beratung


Hier schreibt für Sie: Daniel Weinstock ist Experte für Business & Finanzen in Europa. Profil


Mehr Wissen? Diesen Text herunterladen oder eKurs zum Thema buchen. Insider-News per Newsletter oder für Mitglieder!

Selbständige & Finanzen: Bis zur Erschöpfung …

Zur Übersicht

Mit genügend Arbeit muss sich ja irgendwann der gewünschte Erfolg und die finanzielle Freiheit einstellen. So zumindest der Gedankengang vieler Unternehmer und Selbstständiger. Familie oder Freunde bleiben dabei auf der Strecke, ebenso wie oft genug die eigene Freizeit. Das kann schnell zum körperlichen und geistigen Ruin führen.

Es ist notwendig, diese Gedankengänge aufzubrechen: Weniger arbeiten und mehr verdienen ist möglich. Um dieses Ziel allerdings wirklich zu erlangen, müssen Unternehmer erst einmal an sich selbst arbeiten. Drei Faktoren sind dabei wichtig:

1. Finanzieller Erfolg durch die richtige innere Einstellung

Zur Übersicht

Ist ein Unternehmer mit sich selbst nicht im Reinen, wird dies stets den Weg zum Erfolg blockieren. Angst, Zweifel oder negative Glaubenssätze verhindern den Durchbruch. Um motiviert seine Ziele zu erreichen, benötigt es ein neues Mindset.

Mit dem richtigen Mindset gelingt es, vom OPFER zum SCHÖPFER zu werden. Nichts ist wie es ist. Und nichts muss bleiben wie es bis jetzt war. Wir können immer etwas verändern, wenn wir unsere Energie nicht mehr auf das lenken, was nicht funktioniert, sondern darauf, was wir haben, erreichen und sein wollen.


Tipp: Text als PDF (Anleitung lesen!) - oder eKurs herunterladen. Regelmäßige Sonderaktionen oder News per Newsletter!

Ein kleiner, aber essentieller Baustein, um seine persönlichen und finanziellen Ziele realisieren zu können, ist die Erkenntnis: Als Unternehmer/Selbstständiger sind wir Herr oder Frau über unsere Entscheidungen. Und hat man sich erstmal dazu entschieden, seine Ziele zu realisieren, so wird man auch die nötige Kraft dazu finden.

2. Die richtige finanzielle Strategie

Zur Übersicht

Für viele ist finanzielle Unabhängigkeit essentieller Bestandteil eines selbstbestimmten Lebens. Man kann sich leisten, was man will, ob Reisen oder ein neues Auto. Oder aber finanziell seine Liebsten unterstützen. Um dies zu erreichen, müssen wir uns innerlich allerdings erst einmal auf Reichtum einstellen. Dies gelingt nur, wenn wir uns darüber bewusst sind, was wir können und wollen.

Ein Hindernis dabei sind negative Glaubenssätze. Aber auch unbewusste Ängste und Zweifel halten uns davon ab, wirklich daran zu glauben. Und wenn wir den Glauben nicht haben, fällt es auch schwer, unsere Wünsche strategisch umzusetzen.

Entgegen der Annahme, dass man aufgrund zu hoher Ausgaben keinen Reichtum erlangt, liegt dieses Problem viel öfter an den Einnahmen. Es fließt einfach zu wenig Geld in die Kasse, um nötiges anzusparen. Unternehmer müssen also unbedingt weitere Einnahmequellen aufbauen, um so ihre Ziele zu erreichen.

3. Erfolg durch die richtige Verkaufsmethode

Zur Übersicht

Mit dem digitalen Informationszeitalter haben Kunden nicht nur die Qual der Wahl, sondern sind auch sprunghafter geworden. Die Wünsche ändern sich rasend schnell und die Loyalität nimmt immer mehr ab. Nun liegt es am Unternehmer, diese Veränderung für sich zu nutzen. Es sollte als Chance, nicht als Problem angesehen werden, denn ändern kann man es sowieso nicht. Wer für sich individuell die richtige Verkaufsmethode entwickelt, kann Kunden diese quälende Wahl abnehmen.

Eine klare Zielsetzung sowie eindeutige Markenpositionierung in den eigenen Zielgruppen sind Grundvoraussetzungen für den Erfolg. Zudem ist es wichtig, sich aus der Masse der Angebote hervorzuheben, im richtigen Moment für die richtige Zielgruppe sichtbar zu sein. Interessenten müssen Unternehmen, Produkte und Dienstleistungen online finden. Das können Menschen nicht mehr leisten. Dazu braucht es Systeme, die im Idealfall rund um die Uhr arbeiten.


Tipp: Text als PDF (Anleitung lesen!) - oder eKurs herunterladen. Regelmäßige Sonderaktionen oder News per Newsletter!

Auch wenn heutzutage Online-Marketing eine entscheidende Strategie ist, sollte ein Unternehmer nicht vergessen, an seiner Verkaufstechnik zu arbeiten. Man kann noch so gut vorbereitet sein, wer schlecht im Verkaufen ist, wird nie finanziellen Wohlstand erreichen.

Fazit: 5 Abschließende Tipps - Die richtige Mischung machts

Zur Übersicht

Erfolg zieht uns Menschen magisch an. Warum sollte es also nicht möglich sein, als Selbstständige und Unternehmer den Erfolg magisch anzuziehen?

  1. Das Mindeset auf Erfolg programmieren: Und das alles ohne mehr Arbeit, weil wir – unseren Mindset auf Erfolg programmiert – wissen, dass es möglich ist. Vor allem aber, weil wir unsere Hausaufgabe gemacht haben: Alle relevanten Prozesse im Unternehmen sind entschlüsselt und moderne Verkaufsmethoden arbeiten für uns – notfalls Tag und Nacht.
  2. Eigene, alte Glaubensmuster aufbrechen: Die eigenen alten Glaubensmuster aufbrechen, kann für viele Unternehmer ein schweres Unterfangen sein. Auch picken sich viele Selbstständige mangels Zeit aus der Vielzahl der möglichen Methoden nur eine einzelne, ganz bestimmte Strategie heraus. Vielleicht werden sie darin sogar wahre Meister, aber der gewünschte Erfolg bleibt oft dennoch aus. Warum ist das so?
  3. Das große Ganze sehen: Es ist notwendig, die oben genannten Faktoren als ein großes Ganzes zu sehen. Erst durch die Kombination verschiedener Herangehensweisen setzen sich Unternehmer von anderen ab und werden endlich die gewünschten Resultate sehen. Und das Beste ist: Wer all das beherrscht, kann weniger arbeiten und zugleich viel mehr verdienen.
  4. Dranbleiben, um gesetze Ziele zu erreichen: Zugegeben, die gesetzten Ziele zu erreichen, ist anfangs nicht so leicht wie gedacht. Dabei geht es einfach nur ums Anfangen, Umsetzen und Dranbleiben.
  5. Das Leben mehr genießen: Wer einmal verstanden hat, wie er es angehen muss und es dann auch tatsächlich tut, kann bald nicht nur sein Privatleben, sondern auch die Arbeit viel mehr genießen.

Mehr Wissen - PDF-Download, eKurse oder persönliche Beratung

Zur Übersicht

Offline-Download: Diesen Text 24 Stunden lang als PDF herunterladen oder ausdrucken - keine Weitergabe oder Vervielfältigung! Beim im Kauf unter "Interessen" den Titel eintragen, nach dem Kauf  Text unter dieser URL herunterladen. Mehrere Texte in einem PDF kaufen: Dazu mehrfach buchen und nach dem Kauf per eMail genaue Titel mitteilen. Premium-Mitglieder downloaden 1 Jahr lang gratis.

2,39 Jetzt buchen



Ihr eKurs on Demand: Wählen Sie Ihren persönlichen eKurs zu diesem oder einem anderen Wunschthema. Als PDF-Download. Bis zu 30 Lektionen mit je 4 Lernaufgaben + Abschlusslektion. Bitte unter "Interessen" den Titel eintragen. Alternativ stellen wir gerne Ihren Kurs für Sie zusammen oder bieten Ihnen einen persönlichen regelmäßigen eMail-Kurs inklusive Betreuung & Zertifikat - alle weiteren Informationen!

16,20 Jetzt buchen



Berater-Pakete: Sie wollen Ihre Reichweite erhöhen oder als Arbeitgber Bewerber ansprechen? Für diese und weitere Themen bieten wir spezielle Berater-Pakete (Übersicht) - zum Beispiel ein persönliches Telefonat (Preis gilt pro Stunde).

149,99 Jetzt buchen

berufebilder

Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Ihre eMail-Adresse bleibt geheim. Mehr Informationen zur Verwendung Ihrer Daten und wie Sie dieser widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  1. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  2. Allen Debatten folgen
  3. Debatten per eMail abonnieren (Link hier eintragen!)
  1. Holger Priske

    Na das ist ja heute mal wirklich esoterisches Geschwafel.
    Da steht von Finanzen überhaupt nichts drin.

    Man soll an irgendwas Glauben, innere Einkehr finden und sein Leben geniessen ..... Ohmmmm.

    • Simone Janson

      Naja, es geht einfach um die richtige Einstellung zum Geld. Wer z.B. der Ansicht ist, dass er weniger verdient, setzt auch seine Preise niedriger an. Häufig beobachtes Problem bei Selbständigen.

      • Holger Prieske

        +Simone Janson Nur davon steht in dem Artikel rein gar nichts drin.

        Da steht "Glaube an deinen Erfolg - dann hast Du welchen". Oder so in dem Sinne. Ebend Esoterik.

        "sei mit dir im Reinen"
        "keine negativen Glaubenssätze"
        "wer schlecht verkauft, wird nichts erreichen".

        Das sind nicht gerade die neuesten wirtschaftswissenschaftlichen Lehren.

        Nicht falsch, aber inhaltslos.

    • Simone Janson

      Ich habe zu dem Thema Selbständigkeit auch mehrere Bücher geschrieben - die kosten allerdings Geld...

      • Holger Prieske

        Soll ich die auf Verständlichkeit Korrekturlesen ?

        Wie kann denn ein HR-Manager etwas über Selbständige wissen, darunter versteht man ja eher kleinere Unternehmer mit 2-5 Leuten, die keine HR-Abteilung haben/brauchen.

        Tipps auf dem Niveau, wie Mamas "Pass auf dich auf" empfinde ich ebend nicht als hilfreich. Da weiß ich einfach nicht was das bedeuten soll, bzw. was ich machen soll.

        • Simone Janson

          Vielleicht fangen Sie mal mit Ihren eigenen Kommentaren an. Von welchem HR-Manager reden Sie? Ich bin seit fast 20 Jahren selbständig und kenne mich daher sehr gut mit dem Thema Selbständigkeit aus.

          • Holger Prieske

            Ich auch, also haben sie mir da nichts voraus, und der Bäcker der schon 20 Jahre selbständig ist, wahrscheinlich auch nicht.
            WIr sind ja in einem sozialen Netzwerk und das ist eher für Austausch da, als für das einseitige Anpreisen einer Leistung, sprich Werbung.

            Ihre Beiträge sind aber tendentiell von und über Großbetriebe, in einer Sprache wie sie unter studierten Betriebswirtschaftlern üblich ist, die versuchen sich gegenseitig mit Worten zu beeindrucken.
            Das fängt ebend damit an, dass man die Personalabteilung als HR bezeichnet, Inhalte als Content und Dienstleistungen als Produkte.
            Das fällt einem nach einer Weile gar nicht mehr auf, wenn man nur in dieser Welt lebt.

            Es schneidet einem aber gerade die kleinen Selbständigen als Zielgruppe ab.

            Was mir hier im Einleitungstext z.Bsp. komplett fehlt, ist die Idee, dass Arbeit Spass macht , dass das Leben evtl. genau darum schön ist, weil man an etwas interessantem arbeiten kann und darf.
            Lebensfreude besteht doch nicht nur darin, in 5-Sterne-Hotels am Strand herumzusitzen. Das ist doch eher das Ideal von Ödnis und Langeweile.

            Die Attraktivität besteht doch gerade darin, mal für eine Konferenz nach Stockholm oder Barcelona zu fliegen, und sich nebenbei mal ne Stunde für nen Stattbummel Zeit zu nehmen.
            Das weiß irgendwie jeder - aber keiner spricht es aus.
            Stattdessen geht man irgendwo jammern "Oh gott- der Tag war so lang und anstrengend".
            Gegenüber anderen kann man ja unehrlich sein, aber doch bitte nicht gegenüber sich selbst - sonst wird man ja depressiv.

          • Simone Janson

            Hallo Herr Prieske,

            es tut mir leid, wenn Sie sich angefriffen fühlen, ums "was Voraus haben" ging es zumindest mir nicht.
            Es tut mir auch leid, wenn Sie sich durch unsere Beiträge nicht angesprochen fühlen: Sie finden unter berufebilder.de - StartUps & Finanzen | Best of HR - Berufebilder.de zahlreiche ältere Beiträge, die sich gerade auch an kleine Selbständige richten, da muss man bei 4000 Texten eben auch mal etwas ausführlicher suchen.

            Allerdings verändern sich auch manchmal Arbeitsschwerpunkte, so dass diese Zielegruppe tatsächlich nicht mehr so ganz in unserem Fokus liegt.

            Da es momentan ein sehr umfangreiches Informationsangebot für die genau diese Zielgruppe gibt, sind Sie woanders vielleicht besser aufgehoben?

            Ich selbst stecke leider in einem wichtigen Projekt und muss diese für meinen Geschmack etwas ziellose Diskussion an dieser Stelle leider abbrechen.

            Danke für Ihr Verständnis.

          • Holger Prieske

            Der Nachweis ob sich jemand angesprochen fühlt bleibt halt offen.

            Ich hab hier keine Diskussion begonnen und niemanden angesprochen, ich hab nur meine Meinung über diesen einen Artikel gesagt.

            Andere Artikel waren schon besser.

            Jeder Autor sollte ein INteresse daran haben, besser zu werden, und sich nicht einfach hinstellen mit "ich bin perfekt - es ist alles gut so wie es ist- Wenn der Leser was nicht versteht liegt der Fehler beim Leser".

            Genau so liesst sich Ihre Reaktion.

          • Simone Janson

            )
            Gut, nur bin ich nicht der Autor und der Autor, Herr Weinstock, wird Ihre Kommentare hier nicht lesen. Ich bezweifle auch, dass er von sich behauptet, perfekt zu sein. Mein Vorschlag: Schreiben Sie diese doch zukünftig unter den Beitrag im Blog, dann wird sie dort auch der richtige Adressat lesen und antworten. Vielen Dank.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.