EnglishGerman

Wenn schöne Menschen hässlich werden – Teil 1: Wie der Neid Menschen zerfleischt



Nächster Teil



Top100 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt (Quellen: DIE ZEIT, Wikipedia, Blogger-Relevanz-Index) mit News-Dienst Best of HR. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt - mit Beratung, Seminaren & passenden Locations.
Bildrechte: Bildmaterial im Rahmen einer Kooperation kostenlos zur Verfügung gestellt von Shutterstock.

Seit einigen Monaten beobachte ich aufgeweckt durch eine eigene Erfahrung das Thema Neid genauer – bei mir selbst aber eben auch bei Anderen. Neid ist eigentlich ein fieses Gefühl. Am Anfang merkt man es gar nicht, dann hat es sich aber in den Menschen hineingefressen und am Ende ist man vollkommen zerfressen davon.

neid


Hier schreibt für Sie:

 

Katharina Heder ist Digital Media Manager & Consultant.

Profil


Der Neid: Das ungeahnte Kalkül der Menschen

Es gibt somit Unterschiede zwischen kleinem Alltagsneid zB auf das neue schicke Oberteil von Kollegin A oder den neuen Wagen von Kollege B, aber eben auch weit aus gefährlichere Formen die sich häufig durch die Dynamisierung eines solchen Alltagsneids auszeichnen.

Wenn aus der neidvollen Bewunderung des schönen Oberteils nämlich langsam der Neid auf die Figur, die Leistung und andere Bereiche erwächst, dauert es nicht lange bis dem eigentlich positiven Element von neidvoller Bewunderung ein negatives Moment von Beneiden um hinzukommt.

Das Zerrbild im Verborgenen

Damit beginnt das Reden, die ersten Bemerkungen und das Umfeld trägt bei oder dämpft die Meinung. In jedem Fall allerdings findet eine Entwicklung statt, welche ohne das aktive Zutun der Betroffenen und vor allem im Verborgenen ein Zerrbild entstehen lässt.

Gleichwohl bedeutet dies aber auch, dass Mitläufer ein Sprachrohr finden. Gerade das passive Dulden stellt eine Gefahr für die Betroffenen dar: Es bietet eine Erweiterung des Wirkungsraums durch Nichttun – selbst wenn die Schweiger nicht mit der Meinung des Gegenüber einverstanden sind, geben sie der neidenden Person eine Bühne.

Das Beziehungsgeflecht

Demnach entsteht nachstehendes Beziehungsgeflecht:

neid

Natürlich ist dies nur ein Modell und das tatsächliche Kräfteverhältnis kann unter Umständen auch anders aussehen. Im Kern wird jedoch eins klar: Neid exkludiert.

Insofern kann auch Zuspruch nur aus Reihen der Dulder kommen, da diese überhaupt die Informationen besitzen, um den Beneideten zu warnen. Natürlich merkt der Beneidete auch, dass etwas im Argen liegt. Manchmal nimmt man dieses Gefühl aber einfach als temporäre Erscheinung wahr und misst diesen Dingen gar nicht ein wirkliches Ausmaß zu.

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere E-Kurse & persönliche Beratung


E-Kurse Beratungberufebilder

Der Debatten-Monitor bündelt das Feedback von 2 Mio. Nutzern auf 100 Social-Media-Kanälen (Übersicht) zu unseren Beiträgen. Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

Feedback-Statistik:

  1. 735 Leser nach Google Analytics
  2. 9 mal Feedback insgesamt
  3. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  4. Allen Debatten folgen
  5. Debatten per eMail abonnieren (Link hier eintragen!)

Meistdiskutiert letzter Monat:

  1. Passion for People

    Newsletter

  2. Mann beisst Hund

    : Zum Thema Neid empfehle ich das Blog von @zettmaninoff, veröffentlicht sein Buch „Schön für dich“

  3. KompetenzPartner

    Wenn schöne Menschen hässlich werden – Teil 1: Wie der Neid Menschen zerfleischt: Seit einigen… #Beruf #Bildung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.