EnglishGerman

Schlagfertigkeit Erste Hilfe – Teil 4: Die Kunst, nicht zu reagieren



Voriger Teil Nächster Teil



Top100 & größtes englisches Blog zum deutschen Arbeitsmarkt (Quellen: DIE ZEIT, Wikipedia, Blogger-Relevanz-Index) mit News-Dienst Best of HR. Wir begleiten Kunden seit 15 Jahren im Wandel der Arbeitswelt - mit Beratung, Seminaren & passenden Locations.
Bildrechte: Bildmaterial im Rahmen einer Kooperation kostenlos zur Verfügung gestellt von Shutterstock.

Wenn Ignorieren nicht mehr hilft, sollten Sie sich bewusst machen, was genau Sie an der Situation stört – und etwas dagegen unternehmen. schlagfertig-nicht-reagieren


Hier schreibt für Sie:

 
  • peter_kensokPeter Kensok ist Peter Kensok ist Kommunikationstrainer, Coach und Psychotherapeut. 

Profil


Hier schreibt für Sie:

 

schaechtlePetra Schächtele-Philipp ist Schlagfertigkeitstrainerin & Rhetorikerin.

Profil


Best of HR - Berufebilder

Wie ein Gegenzauber

Ein Beispiel ist ein immer wieder jammernden Tonfall Ihres Partners oder Ihrer Partnerin. Machen Sie sich zunächst bewusst, dass hier eine subtile Art der Steuerung stattfindet, die Sie bewusst akzeptieren oder ablehnen können.

Schwierig wird das vor allem dann, wenn zum Beispiel Tränen das »übliche« Mittel der Wahl sind, um an Ihre Hilfsbereitschaft und Nachgiebigkeit zu appellieren. Auch hier hilft im Sinne der Schlagfertigkeit und des Abstand-Schaffens die Trennung von Information und Emotion.

Wer heult, hat nicht automatisch recht

Sie werden schon bald erkennen, dass Tränen nur ein Ausdruck momentaner Gefühle und bestenfalls eine Aussage über die emotionale Betroffenheit sind, die bei jedem anderen Menschen in der gleichen Situation auch anders sein kann.

Tränen sagen nichts darüber aus, ob jemand recht und deshalb grundsätzlich einen Anspruch auf unsere Unterstützung hat.

Inversive Logik nutzen

Auch im Beruf können Sie diese Art der inversen Logik nutzen und daraufhin völlig anders als erwartet reagieren. Fragen Sie sich:

  • Was hat der andere tatsächlich gesagt?
  • Gibt es in seiner Unterbrechung, die Sie gerade noch unverschämt gefunden haben?
  • Gibt es einen Teil, dem Sie vielleicht sogar zustimmen können?

Zustimmen statt ärgern

Loben Sie diesen Teil, ignorieren Sie den Rest und setzen Sie dann Ihre eigene Argumentation fort:

»Genau Herr Maier, bei Punkt X stimmen wir überein. Wenden wir uns jetzt den Dingen zu, die wir außerdem berücksichtigen sollten und die das Bild vervollständigen.«

Die Kunst, nicht zu reagieren

Das Ziel dieser Übung ist, sich von der vermeintlichen Pflicht zur emotionalen Reaktion auf das Verhalten anderer zu lösen. Bundeskanzlerin Angelika Merkel ist eine wahre Meisterin in der Technik, durch Nicht-Reagieren schlagfertig zu wirken und so politische Entscheidungen einzuleiten.

Ihr scheinbares Nichtstun gehört zu den klassischen Themen jedes aktuellen politischen Kabarettisten. Nicht schlecht für eine Person, die seit Jahren immer wieder als mächtigste Frau der Welt bezeichnet wird.

Sich Zeit nehmen für die Reaktion

Angela Merkel lässt Medienvertreter und politische Gegner links liegen, egal wie lautstark sie eine Stellungnahme der Kanzlerin einfordern. Sie vertagt eher, statt spontan eine Richtungsentscheidung zu treffen, und umgeht damit die möglichen Fallen ihrer Gegner. Die Kanzlerin nimmt sich Zeit, ihre Reaktionen festzulegen, und sie handelt dann souverän.

Auch in Talkshows können Sie die Kunst, nicht zu reagieren als Form der Schlagfertigkeit bewundern. Dass Politiker eine Frage oder einen Angriff eines Kontrahenten einfach ignorieren, ist kein Zufall, sondern eine bewusste Strategie.

Eine Strategie, die aufgeht

Und die scheinbare Nicht-Reaktion als Strategie funktioniert! Sie zeigt dem Gegner, wie die Machtverhältnisse verteilt sind: Wer jede Frage beantwortet, steht in der Hierarchie tiefer als die geschickten Schweiger.

Durch eine Null-Reaktion zeigen Sie, dass Sie sich den Gesprächsverlauf nicht vorgeben lassen. Wenn Sie solche Situationen etwas spielerischer angehen möchten, können Sie danach immer noch interessiert und wohlwollend schweigend am Gespräch teilnehmen, ohne auf die Hartnäckigkeit ihrer Gegner reagieren zu müssen. Vielleicht wollen Sie das nämlich tatsächlich nicht.

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere E-Kurse & persönliche Beratung


E-Kurse Beratungberufebilder

Der Debatten-Monitor bündelt das Feedback von 2 Mio. Nutzern auf 100 Social-Media-Kanälen (Übersicht) zu unseren Beiträgen. Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Fotos sind via Gravatar möglich, Ihre eMail-Adresse bleibt geheim.

Feedback-Statistik:

  1. 703 Leser nach Google Analytics
  2. 13 mal Feedback insgesamt
  3. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  4. Allen Debatten folgen
  5. Debatten per eMail abonnieren (Link hier eintragen!)

Meistdiskutiert letzter Monat:

  1. KompetenzPartner
    KompetenzPartner

    Schlagfertigkeit Erste Hilfe – Teil 4: Die Kunst, nicht zu reagieren: Wenn Ignorieren nicht me… (Beitrag via Twitter) GvRBVhc5L5 #Beruf #Bildung

  2. kanzlei-job
    kanzlei-job

    Schlagfertigkeit Erste Hilfe – Teil 4: Die Kunst, nicht zu reagieren: Wenn Ignorieren nicht mehr hilft, sollte… (Beitrag via Twitter) CvKBSYUZOO

  3. BEGIS GmbH
    BEGIS GmbH

    Schlagfertigkeit Erste Hilfe – Teil 4: Die Kunst, nicht zu reagieren via B E R U F E B I L D E R (Beitrag via Twitter) VRSt25DjtY

  4. Thomas Eggert
    Thomas Eggert

    Schlagfertigkeit Erste Hilfe – Teil 4: Die Kunst, nicht zu reagieren via B E R U F E B I L D E R (Beitrag via Twitter) DGXybRpfYV

  5. Berufebilder
    Berufebilder

    Schlagfertigkeit Erste Hilfe – Teil 4: Die Kunst, nicht zu reagieren – (Beitrag via Twitter) itzpsOnBtR

  6. Simone Janson
    Simone Janson

    Schlagfertigkeit Erste Hilfe – Teil 4: Die Kunst, nicht zu reagieren – (Beitrag via Twitter) ZM5KYLrDFc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.