EnglishGerman

Resilienz & Innere Stabilität: 4 Tipps für den Business-Alltag


Top20 deutscher Bloggerinnen, referenziert in ZEIT, Wikipedia & Blogger-Relevanz-Index, Seit 15 Jahren Wandel der Arbeitswelt: Beratung, Bücher, News-Dienst Best of HRSeminare & Locations.

Innerlich stark und stets Gelassen - wer wäre das nicht gerne? Jeder kennt doch diese Menschen, die wie ein Fels in der Brandung unerschütterlich scheinen. Dazu gehört Innere Gelassenheit und eine klare Vorstellung vom Leben – Widerstandskraft und Resilienz lassen sich erlernen.

Übrigens: Eine Übersicht über die wichtigsten Neuerscheinungen & Bücher im Bereich Karriere finden Sie in unserer Rubrik Business-Bestseller!


Hier schreibt für Sie: Stephan Lamprecht ist Journalist & Redakteur bei Management-Journal.de Profil

Weitere Infos & Leistungen? Werden Sie Mitglied oder profitieren Sie von unserem regelmäßigen Newsletter!

So lernen Sie Resilienz

In der Debatte um Stressbewältigung, Burnout-Therapie und Work-Life-Balance ist immer häufiger von der Resilienz zu hören – der psychischen Widerstandsfähigkeit, die eine gewisse Stabilität im Leben benötigt.

Aber sollen wir nicht möglichst flexibel sein, um den Anforderungen unserer Leistungsgesellschaft zu entsprechen? Flexibel, ja – aber nicht zerbrechlich. Da passt das Bild vom Bambus, der flexibel genug ist, um auch in schwerem Sturm nicht zu zerbrechen.

Flexibel und Stark wie ein Bambus

Einer Eiche fehlt es an dieser Flexibilität, weshalb sie an ruhigen Tagen vielleicht stabil ist, bei Stürmen aber entwurzeln kann. Auch wir Menschen benötigen die biegsame Stärke des Bambus.

In seinem Ratgeber „Innere Stabilität“ nennt Marco von Münchhausen diese Eigenschaft, die flexible innere Stabilität. Dafür braucht es Lebensbalance, Stressmanagement, Resilienz und Stabilisatoren im Alltag, so der Trainer und Coach.

Lebensbalance: Von allem ein bisschen

Das wissen wir: Zu viel Arbeit ist nicht gesund, zu wenig Herausforderungen aber auch. Deshalb ist eine Ausgewogenheit zwischen den verschiedenen Lebensbereichen wichtig, um in schwierigen Lebensphasen nicht wortwörtlich einzuknicken. Arbeit, Familie, Hobbys, Freunde und Sport sind solche wichtige Eckpunkte:

Wer krank wird, weiß schnell Familie und Freunde, aber auch eine robuste Verfassung zu schätzen, die alle zusammen helfen, schnell wieder auf die Beine zu kommen. Um alle Bereiche in Balance zu halten, müssen wir aber nicht tagtäglich gleich viel Zeit in sie investieren.

Etwas weniger Stress

Es geht nicht um „eine quantitativ gewichtete Balance, sondern um eine qualitative, um eine verhältnismäßige Ausgeglichenheit“, so Münchhausen. Jeden Tag ein bisschen Sport, abends ein paar Seiten lesen und mit der Familie Zeit verbringen, das schafft nach einem langen Bürotag den Ausgleich.

Stress ist ein allseits bekanntes Phänomen. Reizbarkeit und sinkende Arbeitsleistungen sind nur zwei von vielen Folgen des negativen Stresses. Münchhausen empfiehlt drei verschiedene Strategien zur Stressbewältigung: Stress verhindern (Stressfaktoren minimieren), verbrennen (Sport) und verdünnen (Glückshormone aktivieren).

Das Notfallset für Krisensituationen: Resilienz

Resilienz ist immer dann notwendig, wenn es zu Krisensituationen kommt. „Entscheidend sind in erster Linie nicht die Ereignisse, die die Krise bewirken“, so Münchhausen, „sondern vielmehr die Art, wie wir sie bewerten“.

Menschen die optimistisch durch das Leben gehen, emphatisch, kontaktfreudig sind und Selbstverantwortung übernehmen, kommen besser durch solche Lebensphasen als andere. Ein erfüllender Job, die materielle Absicherung und ein starkes soziales Netz sind zusätzlich stärkende Aspekte.

Für das Handgepäck – Stabilisatoren

Stress im Job, anstrengende Familienphasen und andere kleine oder größere Krisen im Alltag fordern uns heraus. Deshalb ist es wichtig, immer wieder Energie zu tanken. Und die finden wir in Aktivitäten, die uns entspannen, frei machen und unsere positive Lebenseinstellung stärken.

Münchhausen nennt zehn solche Aktivitäten, die er als Stabilisatoren bezeichnet. Dabei kann jeder seinen eigenen erfolgreichen Weg zur Energie gehen. Meditation, Musik, Naturerleben oder auch das regelmäßige Entrümpeln sind Möglichkeiten, „innerlich aufzutanken, um zur inneren Stabilität zu gelangen“, so der Coach,

Mehr Informationen? Nutzen Sie unsere E-Kurse & persönliche Beratung


E-Kurse Beratungberufebilder

Sie wollen hier kommentieren? Bitte die Debatten-Regeln einhalten, Beiträge müssen freigeschaltet werden. Ihre eMail-Adresse bleibt geheim. Mehr Informationen zur Verwendung Ihrer Daten und wie Sie dieser widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  1. Debatte zu diesem Beitrag folgen
  2. Allen Debatten folgen
  3. Debatten per eMail abonnieren (Link hier eintragen!)
  1. Nadia C.

    Resilienz ist einfach ein superwichtiges Thema, gerade für Selbständige. Ich würde einfach jedem raten: Macht Euer eigenes Ding. Ich habe zweimal meine Selbständigkeit aufgegeben und könnte mich dafür in den A... beissen dafür. Dann habe ich mich angefangen mit Resilienz zu beschäftigen und heute sehe ich, wie wichtig es gewesen wäre in den entsprechenden Situationen etwas widerstandsfähiger zu sein.

  2. Daniel

    Das ist ein wirklich super-wichtiges Thema, denn ohne Resilienz geht so gut wie gar nichts. Danke für diesen Text!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.