Zum Artikel

Besser Arbeiten, Infos nach Wunsch: Wir geben Ihnen Informationen, die Sie wirklich brauchen und engagieren uns für eine bessere und ökologische Arbeitswelt. Als Verlag Best of HR – Berufebilder.de® mit einzigartigem Buchkonzept und eKursen bieten wir über 20 Jahre Erfahrung im Corporate Publishing – mit Kunden wie Samsung, Otto, staatlichen Institutionen. Verlegerin Simone Janson leitet auch das Institut Berufebilder Yourweb, das u.a. Stipendien vergibt, und gehört zu den 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen, referenziert in ARD, FAZ, ZEIT, WELT, Wikipedia.

Offenlegung & Bildrechte: Die ARD für eine Reportag zum Thema “Fachkräftemangel” Simone Janson interviewt und das Bild- bzw. Videomaterial zur Verfügung gestellt. Wir sind immer wieder auch im Fernsehen, etwa in der ARD, im Rundfunk oder in Videobeiträgen zu sehen und zu hören. Die entsprechenden Medien stellen das Bild-/Ton-/Videomaterial zur Verfügung. 

Hier schreibt für Sie:

Simone Janson ist VerlegerinBeraterin und eine der 10 wichtigsten deutschen Bloggerinnen laut Blogger-Relevanz-Index. Sie ist außerdem Leiterin des Instituts Berufebilder Yourweb, mit dem sie Geld für nachhaltige Projekte stiftet. Laut ZEIT gehört ihr als Marke eingetragenes Blog Best of HR – Berufebilder.de® zu den wichtigsten Blogs für Karriere, Berufs- und Arbeitswelt. Mehr zu ihr im Werdegang.

{Presse} ARD-Reportage sucht Interviewpartner zum Fachkräftemangel: Ingenieure vor!

Wir haben auf Best of HR – Berufebilder.de® lange zum Thema Fachkräftemangel diskutiert. Nun ist die ARD auf die Diskussion aufmerksam geworden und sucht Interviewpartner. Ich selbst werde für die Sendung auch interviewt.

ARD-Logo

ARD sucht Ingenieure als Interviewpartner

Auf Best of HR – Berufebilder.de® wird seit Jahren darüber diskutiert, ob wir in Deutschland nun Fachkräftemangel haben oder nicht. Viele Ingenieure bringt das Thema auf die Barrikaden, weil sie selbst unter schlechten Arbeitsbedingungen, Zeitarbeitsverträgen oder Arbeitslosigkeit leiden.

Genau diese Leute haben nun die Möglichkeit, ihrer Meinung Gehör zu verschaffen: Die ARD sucht für die Sendung “Die Story im Ersten ‘Der Arbeistmarktreport’ ” unter den Ingenieuren gezielt Interviewpartner, die etwas zu den Gehältern von Deutschen und ausländischen Fachkräften im Vergleich sagen können – und zwar vor der Kamera. Allerdings ist die ARD auch bereit, die Interviewpartner gegebenenfalls unkenntlich zu machen.

Interessierte melden!

Ausgestrahlt werden soll die Sendung im Juli, die Dreharbeiten sollen aber voraussichtlich schon im März und im Mai stattfinden. Ich selbst werde auch zum Thema und zur Diskussion in meinem Blog befragt.

Wer also unter den betroffenen Ingenieuren vor breitem Publikum endlich mal etwas zu diesem Thema sagen möchte, der möge sich bitte so schnell wie möglich per eMail bei mir melden unter redaktion@berufebilder.de.

Vielen Dank!

Text als PDF kaufen

Diesen Text als PDF erwerben: Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de, wir schicken das PDF dann umgehend zu.

3,99 Jetzt buchen

Bücher zum Thema

Oder für wenig mehr direkt ganzes Buch oder eKurs zu diesem Thema kaufen, dazu weiterlesen. Hier finden Sie eine passende Auswahl.

eKurs on Demand kaufen

Bis zu 30 Lektionen mit je 4 Lernaufgaben + Abschlusslektion als PDF-Download. Bitte schicken Sie uns eine eMail mit gewünschten Titel an support [at] berufebilder.de. Alternativ stellen wir gerne Ihren Kurs für Sie zusammen oder bieten Ihnen einen persönlichen regelmäßigen eMail-Kurs – alle weiteren Informationen!

19,99 Jetzt buchen

19 Antworten zu “{Presse} ARD-Reportage sucht Interviewpartner zum Fachkräftemangel: Ingenieure vor!”

  1. ABAP-Entwickler sagt:

    Nachdem ich das Thema nun ein paar Tage hatte sacken lassen, kam mir eine Idee, wie wir gemeinsam – vielleicht auch unter Einbeziehung der ARD/Medien – diesen Lug und Betrug rund um das Thema Fachkräftemangel in Deutschland entlarven könnten:

    Ich, Jürgen Smolka, bin ausgebildeter Facharbeiter [Facharbeiterprüfung mit Auszeichnung durch die IHK], Diplom-Ingenieur [Studium in Regelstudienzeit mit der Gesamtnote: Sehr Gut] und seit mehr als 10 Jahren sehr erfolgreich als SAP-ABAP-Anwendungsentwickler tätig.

    Da es gerade in der IT und dort auch noch speziell im Bereich der technischen SAP-Berater bzw. der ABAP-Programmierer (angeblich) einen wahnsinnig großen Mangel an qualifizierten Fachkräften gibt, würde ich mich im Rahmen einer ‘EntlarvungsAktion’ zu der Versteigerung meiner Fachkraft zur Verfügung stellen. Nach Aussagen unserer Politiker (Volksvertreter(?) sowie den nicht nachlassenden Rufen aus den deutschen Unternehmen müßte ja eine unüberschaubare Masse an Interessenten, sprich Arbeitgebern, teilnehmen. Und auch die Gebote sollten in einer Region liegen, die dem ach so starken Fachkräftemangel entsprechen.

    Jetzt bin ich einmal gespannt, ob diese Anregung aufgegriffen und von welcher Institution sie ggf. umgesetzt wird…

    :0)

    • Simone Janson sagt:

      Hallo Herr Smolka,
      danke für das Angebot. Ich denke allerdings, die Zahlenbelege in der Sendung und die zahlreichen Beispiele haben bereits gezeigt, dass die Sache mit dem Mangel so nicht ganz stimmt. Sollte aber eine entsprechende Anfrage kommen, werde ich gerne wieder auf Sie zukommen.

  2. ABAP Entwickler sagt:

    Leider habe ich von diesem Aufruf zu spät erfahren. Schade!

    Allerdings hätte man sich beim Sender auch an mich erinnern können und mich dann direkt ansprechen.

    Hintergrund:
    Vor einiger Zeit trat im Morgenmagazin (o.s.ä.) eine Firma auf, die angeblich händeringend Fachkräfte suchte und die nach eigener Aussage deshalb schon mehrere Aufträge verloren hatte. Die Stellenbeschreibung paßte für mich, wie die berühmte ‘Faust aufs Auge’ – so bewarb ich mich für diese Position, noch während die (Live)Sendung lief.

    Erstes Resultat, Schweigen. Trotz mehrfacher Nachfragen in der Personalabteilung sowie bei der Geschäftsleitung (die beide in der Sendung auftraten) kam keine Reaktion von dem Unternehmen.

    Ich beschwerte mich bei der (Morgenmagazin-) Redaktion über die Ausstrahlung der augenscheinlich vollkommen falschen Fakten; denn offensichtlich hatte die Firma gar keinen Personalbedarf.

    Dann endlich, nach über zwei Monaten, kam eine Entschuldigung. Angeblich war der Personalsachbearbeiter in Urlaub gewesen. [Zwei Monate lang?] Da fragt man sich, wie eilig die Geschichte denn wohl wirklich war.

    Das war es dann aber auch, außer der Entschuldigung kam nichts mehr, gar nichts mehr. Bleibt die Frage: War dieser Fachkräftebedarf wirklich echt? Oder nur eine weitere Fachkräftemangel-Märchen-Aktion…

    Jedenfalls wäre diese hauseigene Geschichte doch ein guter Aufhänger gewesen.

    • Simone Janson sagt:

      Hallo,
      ja schade, wir haben wirklich händeringend Interviewpartner gesucht und ich bin dann zufällig auf Herrn Hermanns gestoßen, nachdem zu dem Thema immer viel gemeckert wird, aber keiner öffentlich etwas sagen möchte. Dass sich man sich bei der ARD an Sie erinnert, kann man aber nicht erwarten: Das Morgenmagazin wird von einer ganz anderen Redaktion betreut, die kennen sich möglicherweise noch nichtmal. Da hilft es eher, regelmäßig im Blog zu diskutieren, falls so eine Anfrage nochmal kommt.

  3. Martina Diel sagt:

    Guten Mrogen,

    im Artikel ist von “Honoraren” die Rede – geht es hier nur um Freelancer oder auch um Angestellte?

    Danke für eine Erläuterung im voraus und viele Grüße

    Martina Diel

    • Simone Janson sagt:

      Hallo Frau Diel,
      sorry, das war ein Fehler, danke!
      Das kommt davon, wenn Selbständige über so ein Thema reden – dann spricht man aus Gewohnheit immer über Honorar, in dem Fall geht es tatsächlich um Gehälter, da die Zielgruppe ja in der Regel angestellt sind.
      Noch besser wäre vermutlich zu sagen “Das Geld, das die Leute bekommen”.
      Wenn Sie Interesse haben oder jemanden kennen, der dazu etwas sagen kann, dann bitte melden.

  4. Ingrid Buchwieser sagt:

    RT @matsblog: Die #ARD sucht #Ingenieure für #Interviews zum Thema #Fachkräftemangel
    @SimoneJanson

  5. Martin Gaedt YOUNECT sagt:

    RT @matsblog: Die #ARD sucht #Ingenieure für #Interviews zum Thema #Fachkräftemangel
    @SimoneJanson

  6. Martin Gaedt YOUNECT sagt:

    RT @akquisefachfrau: Die ARD sucht Ingenieure und Ingenieurinnen für ein Interview zur Arbeitsmarktlage

  7. Lars Hahn sagt:

    RT @SimoneJanson: ARD-Reportage sucht Interviewpartner zum Fachkräftemangel: Ingenieure vor! –

  8. Klaus Daniel sagt:

    RT @akquisefachfrau: Die ARD sucht Ingenieure und Ingenieurinnen für ein Interview zur Arbeitsmarktlage

  9. Rick sagt:

    RT @SimoneJanson: ARD-Reportage sucht Interviewpartner zum Fachkräftemangel: Ingenieure vor! –

  10. Mats sagt:

    Die #ARD sucht #Ingenieure für #Interviews zum Thema #Fachkräftemangel
    @SimoneJanson

  11. KSchmitt-Stuhlträger sagt:

    RT @akquisefachfrau: Die ARD sucht Ingenieure und Ingenieurinnen für ein Interview zur Arbeitsmarktlage

  12. Martina Bloch sagt:

    Die ARD sucht Ingenieure und Ingenieurinnen für ein Interview zur Arbeitsmarktlage

  13. Zeitwert sagt:

    RT @SimoneJanson: ARD-Reportage sucht Interviewpartner zum Fachkräftemangel: Ingenieure vor! –

  14. KompetenzPartner sagt:

    ARD-Reportage sucht Interviewpartner zum Fachkräftemangel: Ingenieure vor!: Wir haben in diese… #Beruf #Bildung

  15. HR Strategist sagt:

    RT @SimoneJanson: ARD-Reportage sucht Interviewpartner zum Fachkräftemangel: Ingenieure vor! –

  16. Managementakademie sagt:

    RT @SimoneJanson: ARD-Reportage sucht Interviewpartner zum Fachkräftemangel: Ingenieure vor! –

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich möchte regelmäßig über die neusten Aktionen & Angebote per Newsletter informiert werden.

Hiermit akzeptiere ich die Debatten-Regeln und die Datenschutzbedingungen mit der Möglichkeit, der Verwendung meiner Daten jederzeit zu widersprechen.

EnglishDeutsch
error: Warnung Der Inhalt ist geschützt!